≡ Menu

Unterstützt unsere Arbeit – Mein Buch: Eine kurze Geschichte des Lebens
Folgt uns auf Youtube – Unser Channel:
Alles ist Energie

In unserer heutigen Zeit gibt es einige Begriffe, die meistens von der Bedeutung her etwas völlig anderes meinen. Begrifflichkeiten, die im Grunde genommen von vielen Menschen missverstanden werden. Dabei können diese Begriffe, wenn man sie denn richtig versteht, einen erkenntnisreichen und beflügelnden Einfluss auf unseren Geist ausüben. Meistens finden diese Begriffe im Alltag häufig Gebrauch und viele Menschen werden in ihrem Leben zwingenderweise mit diesen Wörtern konfrontiert, nehmen diese Worte, aufgrund von schwierigen Lebenssituationen, immer wieder in den Mund, ohne dabei die wahre Bedeutung dieser Wörter zu kennen. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen in diesem Artikel auf 3 dieser Worte ganz genau einzugehen.

Nr. 1 Enttäuschung

EnttäuschungEnttäuschung ist ein Begriff, der mit Traurigkeit in Verbindung gebracht wird, eine Traurigkeit, hervorgerufen durch unerfüllte Erwartungen. Doch letztlich meint dieser Begriff etwas völlig anderes. Es geht dabei nicht um unerfüllte Erwartungen bzw. nur teilweise, hauptsächlich geht es hierbei um eine selbst auferlegte Täuschung, eine Täuschung, die durch einen Wunsch, der nicht in Erfüllung gegangen ist bzw. nicht mehr in Erfüllung gehen kann, ausgelöst wurde. Man trifft sich zum Beispiel mit seinem Expartner oder seiner Expartnerin in der Hoffnung und dem Glauben, dass dieser wieder zu einem zurückkehren könnte. Wenn der Expartner diese Wunsch dann ablehnt, gar kein Interesse mehr an einem hat, dann löst dieser Expartner die selbstauferlegte Täuschung auf und die Wahrheit kommt hervor, die Wahrheit, dass man sich aus Selbstschutz getäuscht hat, in einer Täuschung gelebt hat um so nicht ganz die eigene Hoffnung verlieren zu müssen.

Letztlich ist eine Ent-TÄUSCHUNG wichtig für die eigene geistige Weiterentwicklung..!!

Eine solche Ent—TÄUSCHUNG kann sehr schmerzlich sein, doch dient sie am Ende des Tages immer der eigenen geistigen Weiterentwicklung. Erst wenn man die eigene Maske ablegt und sich selber nicht mehr täuscht, wird es möglich, dass eigene Leben wieder in positive Bahnen lenken zu können.

Nr. 2 Loslassen

LoslassenBei dem Wort loslassen denken die meisten Menschen daran, dass man einen Gedanken, zum Beispiel den Gedanken an eine geliebte Person loslassen oder gar vergessen müsste. Auch hier nehme ich wieder das Beispiel mit einem Expartner. Man ist völlig verzweifelt – „übrigens noch so ein Wort“ und lebt gedanklich nur noch bei der Person. Man kann mit der vergangenen Liebe nicht abschließen und probiert alles um diese Person zu vergessen, um diese Person loslassen zu können. Gerade in dem derzeitigen Zeitalter, in dem wir mit hohen Schwingungsfrequenzen regelrecht bombardiert werden, taucht das Thema loslassen immer wieder auf. Doch loslassen meint nicht das man etwas vergessen müssten, sondern es meint lediglich, dass man etwas los—LÄSST, dass man einen Gedanken Freiheit schenkt und etwas so lässt wie es ist, ohne einen Einfluss mehr darauf zu nehmen. Du sollst einen Partner loslassen, dann heißt das nicht das du dieser Person vergessen sollst, was ja auch garnicht möglich ist, immerhin war diese Person ja Teil deines Lebens, Teil deiner gedanklichen Welt.

Beim loslassen geht es nicht ums vergessen, sondern darum, die Dinge so zu lassen wie sie sind um dadurch das in das eigene Leben ziehen zu können, was für einen bestimmt ist..!!

Es geht dann letztlich darum, dass man diese Person sein lässt, dass man sie in Ruhe lässt, keinen Einfluss mehr auf diese nimmt und die negativen Gedanken an diesen Menschen im Keim erstickt. Man lässt den Dingen seinen freien lauf um so wieder die Fähigkeit zu erlangen, frei leben zu können. Erst wenn man es dabei schafft loszulassen, kommen die Dinge in dein Leben, die auch letzten Endes für dich bestimmt sind.

Je mehr man loslässt, an je weniger Dingen man krampfhaft festhält, desto freier wird das eigene Leben..!!

Wenn es dann diese Person sein sollte, dann wird sie auch wieder in dein Leben treten, wenn nicht dann kommt ein anderer Mensch in dein Leben, die Person, die halt für sich bestimmt ist. Je mehr Dinge man dabei loslässt, an je weniger Dingen man sich krampfhaft festhält, desto freier wird man und desto mehr zieht man die Dinge in das eigene Leben, die dem eigenen seelischen Zustand entsprechen, erst dann wird man für den eigenen bestandenen Prozess, den man bestanden hat, belohnt.

Nr. 3 Entwickeln

EntwicklungWenn wir an das Wort entwickeln denken, dann gehen wir meist davon aus, dass dieses sich auf eine eigene Weiterentwicklung bezieht, zum Beispiel auf die Schaffung eines fortgeschritteneren Bewusstseinszustandes. Doch Entwicklung bezieht sich letztlich auf etwas völlig anderes, vor allem wenn man dieses Wort auf uns Menschen überträgt. Es bezieht sich auf eine eigene Ent—WICKLUNG. Die eigene Seele ist zum Beispiel umwickelt von Schattenanteilen und negativen Gedanken, die unseren seelischen Verstand wiederum unterdrücken. Je mehr Schattenanteile man dabei auflöst, desto mehr wickelt sich die Seele frei, desto mehr Wahrheit verkörpert man. Auch hier habe ich wieder ein passendes Beispiel. Nach meiner damaligen Trennung fuhr ich hals über Kopf ein paar Monate später zu ihr, in der Hoffnung, dass sie wieder mir zurückkehren würde. Doch sie hatte einen neuen Freund kennen gelernt und meinte zu mir, das sich das ganze Entwickelt.

Ent—WICKLUNG bezieht sich auf ein eigenes loswickeln, eine persönliche Wahrheit oder Bestimmung, die sich freiwickelt und anschließend Realität wird..!!

In dem Moment verstand ich, dass sich dies nicht auf eine Entwicklung in eine Richtung bezieht, also ihr Leben bzw. das Leben von ihr und ihrem neuen Freund, dass sich in Richtung Partnerschaft entwickelt, sondern das sich ihr Leben Ent—WICKELT, dass sich ihre persönliche Wahrheit, von ihr loswickelte und frei wurde. Das was für sie bestimmt war wickelte sich nach und nach frei, so lange bis diese Entwicklung Wahrheit oder besser gesagt geschaffene Realität wurde.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz ist Ausdruck eines großen Geistes, eines übergreifenden, alles durchdringenden Bewusstseins, das erstens sämtlichen existierenden Zuständen Form verleiht, zweitens unseren Urgrund darstellt und drittens hauptverantwortlich für unser Dasein ist.