≡ Menu

Unterstützt unsere Arbeit – Mein Buch: Eine kurze Geschichte des Lebens
Folgt uns auf Youtube – Unser Channel:
Alles ist Energie

Vor einiger Zeit habe ich in einen meiner Artikel beiläufig erwähnt, dass ich derzeit an einem Spiel arbeite, das wiederum den Titel „Age of Awakening“ trägt. Auf die Idee kam ich, da ich vor einiger Zeit nochmal ein paar deutsche Rollenspiele angespielt habe (Gothic 1/2/3, Risen 1/2/3) und dabei einfach die Lust bekommen habe, selber ein Spiel zu entwickeln. Was das betrifft, habe ich im Grunde genommen sogar schon öfters eigene Spiele entwickelt, doch bis auf ein Projekt (Darkside) wurden all die anderen Projekte nie fertiggestellt. Nun habe ich mir aber fest vorgenommen ein Rollenspiel zu entwickeln, ein Spiel, dass von der Geschichte her sehr stark an das heutige Geschehen angelehnt sein wird, jedoch in einer fiktiven „Mittelalter“ Welt stattfindet.

Die Engine – Der RPG-MAKER XP

Der RPG-MAKER XPIn diesem Zusammenhang habe ich auch schon mit ungefähr 12-13 Jahren begonnen mich für das Thema Spielentwicklung zu interessieren. Natürlich verfügte ich zu dieser Zeit über keinerlei Programmierkenntnisse (auch heute nicht), dennoch googelte ich damals einfach nach diesem Thema und stieß so auf eine Engine die den Namen RPG-MAKER trug. Mit dieser Engine konnte man scheinbar 2D Rollenspiele im Supernintendo Stil erstellen, ohne dabei über Programmierkenntnisse verfügen zu müssen. Aus diesem Grund ladete ich mir damals den RPG-MAKER 2000 runter und sammelte so die ersten Erfahrungen mit dieser Engine. In den folgenden Jahren meines Lebens fing ich diesbezüglich dann immer wieder diverse Projekte an und lernte so den Umgang mit dieser Engine. Irgendwann verlor ich jedoch das Interesse an der Spiele-Erstellung (Aufgrund des Aufwandes) und beschäftigte mich nur noch sehr selten mit dem Thema oder fing nur noch ganz selten mit der Erstellung verschiedener Projekte an. Aufgrund der Rollenspiele die ich vor einigen Monaten noch angespielt habe, kam jedoch mein Interesse vollständig zurück und so nahm alles seinen Lauf. Ich öffnete meine alten Maker (In der Zwischenzeit kamen sehr viele Versionen raus 2000/2003/XP/VX/VX Ace/MV), überlegte mir was ich erstellen könnte und bastelte dann einfach nochmal drauf los. AGAIch entschied mich dabei für den RPG-MAKER XP, da ich diesen Maker aufgrund seines Grafikstils immer sehr mochte. Außerdem gefiel mir immer sehr der Tileset Editor mit dem man diverse Welten bauen konnte. Die Neuen Maker (VX/MV) hatten was das betrifft immer nur 2 Layer (sprich 2 Gestaltungseben) und setzten daher Parallax Mapping voraus (Zumindest bei aufwendigeren und vielfältigen Welten/Projekten). Parallax Mapping meint dabei die Erstellung von Maps/Welten per Photoshop, was mir irgendwie aber nie so ganz gefiel. Natürlich hatte der RPG-MAKER XP auch viele Einschränkungen, zum beispiel das er über keine integrierte Faceset Funktion verfügt, sprich man muss aufgrund dessen die Gesichter neben den Textpassagen der Figuren, manuell über eine Picture Funktion einfügen, was letztlich einige Komplikation mit sich bringt. Aus diesen und noch weiteren Gründen entschied ich mich für den RPG-MAKER XP und so begann ich mit der Erstellung des Projektes, was diesmal auch fertiggestellt werden soll und zwar Age of Awakening.

Die Geschichte

Die GeschichteAn der Geschichte arbeite ich derzeit noch (Diese wird im Laufe des Prozesses weiterentwickelt), aber der Grundgedanke ist folgender: Zu Beginn des Spiels sieht man eine junge Frau, die ihren Freund mitten in der Nacht zu einem okkultistischen Ritual führt, um ihn so darauf aufmerksam zu machen, dass es scheinbar Okkultisten gibt, die eine Neue Weltordnung realisieren möchten und den Plan verfolgen, die gesamte Menschheit zu versklaven. Im weiteren Verlauf des Spiels gelangt man dann in verschiedene Städte und möchte die Menschen über die bevorstehende Gefahr aufklären + Nachforschungen anstellen. Die meisten halten dies natürlich nur für ein Märchen, für eine schlechte Geschichte, für eine Verschwörungstheorie und machen es dem eigenen Charakter in der Folge sehr schwer voran zu kommen. Im Laufe des Spiels kommt man dann der Neuen Weltordnung immer mehr auf die Spur, versteht wie weit dieser Plan schon fortgeschritten ist, lernt die führenden Parteien kennen, – die wiederum diesen Plan unterstützen, gelangt zu verschiedenen Rebellen, die natürlich unterdrückt + als Spinner verteufelt werden und lernt vor allem auch die vollkommen friedliche Gegenseite kennen, die Verfechter des Lichtes. Dabei wird ein Vorankommen im Spiel erst möglich, wenn man in den verschiedenen Städten (durch das lösen von Quests) ein gewisses Vertrauen gewonnen hat. Erst wenn man in einer Stadt ein Vertrauen von über 75 % erlangt hat, wird man zu höheren/regierenden Instanzen/Anführern durchgelassen. Nach der Zeit wird man sich dann entscheiden können, ob man sich den Verfechtern des Lichtes anschließt, oder gar den Verfechtern der Dunkelheit. Letztlich wird die Geschichte daher sehr stark an das heutige Weltgeschehen angelehnt sein, was ich durch die einzelnen Dialoge mit den Menschen immer wieder sehr stark zum Ausdruck bringen werde. Weitere Teile der Geschichte werde ich aber wie gesagt erst noch im Laufe der Spieleentwicklung ausbauen. Ansonsten arbeite ich derzeit auch an sehr vielen Features, die den Spielspaß aufrechterhalten/gewährleisten sollen.

Einzelne Features – Das Kampfsystem

So bietet der RPG-MAKER XP zwar sehr viele tolle Grundfunktionen, doch auf der anderen Seite fehlen mir auch viele Dinge. So ist zum Beispiel auch das Basic Kampfssystem eine Katastrophe und in meinen Augen extrem langweilig gestaltet. Aus diesem Grund erstelle ich aktuell auch ein Event basiertes Kampfsystem das wiederum auf den einzelnen Karten stattfinden wird. Man kann ein Schwert ziehen und gegen andere Kreaturen kämpfen (oder später mit Stäben kämpfen, ohne zu töten – für die jenigen die sich dem Licht anschließen), wodurch man dann Erfahrungspunkte erhält und im Level aufsteigt. Anschließend bekommt man Punkte die man auf einzelne Attribute verteilen kann (Stärke, Intelligenz/Geschicklichkeit usw.). Diese Werte sind dann entscheidend für das Anlegen besserer Waffen. Genau so werde ich auch noch Magie implementieren, sodass man Feuerbälle und co. abfeuern kann. Ansonsten sollte man auch noch schwimmen, springen, klettern und co. bei entsprechenden Meistern erlernen können, wodurch man dann zu neuen Orten gelangt (Warum der eigene Held diese Fähigkeiten nicht beherrscht, wird natürlich noch im Laufe des Spiels erläutert). Ansonsten wird man auch noch verschiedene Rüstungen anlegen, die man dann auch an dem eigenen Helden sehen wird (Selbe gilt auch für die Waffen). Des weiteren wird auch noch Alchemie ein fester Bestandteil des Spiels sein. So kann man Heilkräuter ernten (Die auch wieder nachwachsen) und dieser hinterher zu Tränken weiterverarbeiten. Eigenes anpflanzen von Kräutern wird auch ermöglicht werden.

In 1-2 Jahren wird das Spiel erscheinen

Da ich nicht meinen vollen Fokus auf die Erstellung des Spiels richten kann, – da ich auch noch Artikel schreibe und nebenbei an einem Buch arbeite (was bald fertig sein wird – „100 faszinierende Artikel über den Sinn des Lebens und den eigenen Urgrund“) + das Spiel sehr gut ausgearbeitet werden soll, wird es bestimmt so 1-2 Jahre dauern bis es dann endlich fertig ist. In der Zwischenzeit werde ich euch dann aber immer mal wieder von dem Entwicklungsprozess des Spiels berichten und einzelne Artikel darüber verfassen. Ansonsten wenn ihr noch irgendwelche Ideen, Verbesserungsvorschläge oder gar Fragen zu dem Projekt habt, dann lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen. Ich freue mich über sämtliche Anregungen oder Kritiken. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.