≡ Menu

Unterstützt unsere Arbeit – Mein Buch: Eine kurze Geschichte des Lebens
Folgt uns auf Youtube – Unser Channel:
Alles ist Energie

Alles in der gesamten Existenz ist auf immaterieller Ebene miteinander verbunden. Trennung existiert aus diesem Grund nur in unserer eigenen gedanklichen Vorstellungskraft und drückt sich meist in Form von selbstauferlegten Blockaden, isolierenden Glaubenssätze und anderen selbstgeschaffenen Grenzen aus. Dennoch existiert im Grunde genommen keine Trennung, auch wenn wir häufig so empfinden und zwischendurch das Gefühl haben, von allem getrennt zu sein. Aufgrund unseres eigenen Geistes/Bewusstseins sind wir aber auf immaterieller/geistiger Ebene mit dem gesamten Universum verbunden. Aus diesem Grund erreichen auch unsere eigenen Gedanken den kollektiven Bewusstseinszustand und können diesen erweitern/verändern.

Alles in Existenz ist miteinander verbunden

Alles in Existenz ist miteinander verbundenJe mehr Menschen in diesem Zusammenhang von etwas überzeugt sind oder besser gesagt ihren Fokus auf einen entsprechenden Gedankengang richten, desto stärker manifestiert sich dieser Gedanke im Kollektiv und gelangt nach und nach stärker auf materieller Ebene zum Ausdruck. Aus diesem Grund schreitet auch das derzeitige kollektive geistige Erwachen weiter voran. Immer mehr Menschen setzen sich wieder mit ihrem eigenen Urgrund auseinander, erkennen die schöpferische Kraft ihres eigenen Bewusstseinszustandes, verstehen, dass das eigene Leben bzw. die eigene Realität, letztlich aus dem eigenen gedanklichen Spektrum heraus entsteht und entfachen so ein reinigendes Feuer, dass sich mit rasanter Geschwindigkeit auf unserer Erde verbreitet. Die Wahrheit über unseren eigenen Urgrund, die Wahrheit über unser Leben, erreicht immer mehr Menschen und von Tag zu Tag manifestiert sich dieses Wissen stärker auf der Erde. Da wir im Grunde genommen mit allem verbunden sind, ziehen wir auch immer Dinge in unser eigenes Leben, die letztendlich unserer eigenen Ausstrahlung entsprechen (Gesetz der Resonanz). Wenn unser Geist bzw. unsere Gedanken nicht mit allem verbunden wären, dann wäre dieser Anziehungsprozess nicht möglich, da unsere Gedanken dann auch keine anderen Menschen, geschweige denn den kollektiven Bewusstseinszustand erreichen könnten.

Unser eigener Geist ist sehr mächtig und kann all das in das eigene Leben ziehen, womit er in Resonanz tritt. Er funktioniert daher auch wie ein geistiger Magnet, der wiederum über eine starke Anziehungskraft verfügt..!!

Doch so funktioniert die Schöpfung nicht, so ist es für unseren eigenen Geist nicht vorgesehen. Unser eigener Geist kann halt mit allem resonieren und wiederum alles in das eigene Leben ziehen, womit er in Resonanz steht. Das ist auch das besondere am Leben.

Alles ist eins und eins ist alles

Wir können uns ein Leben erschaffen, dass vollkommen unseren eigenen Vorstellungen entspricht, genau so sind wir auch in der Lage, all die Dinge in unser Leben zu ziehen, dir wir doch letztendlich benötigen. Natürlich hängt dies auch stark mit der Ausrichtung unseres eigenen Bewusstseinszustandes ab. Ein ängstlicher bzw. auf Negativität und Mangel ausgerichteter Geist, kann keine Fülle, keine Liebe und keine Harmonie in das eigene Leben ziehen, bzw. nur bedingt. Im Umkehrschluss zieht ein liebender bzw. auf Positivtät und Mangel ausgerichteter Geist auch keine Ängste, Disharmonien und andere Unstimmigkeiten an. Aus diesem Grund ist es auch immer ratsam acht auf die eigenen Gedanken zu geben, denn diese bestimmen ja auch den weiteren Verlauf unseres gesamten Lebens. Ein weiterer spannender Aspekt unseres Geistes ist auch der, dass wir aufgrund seiner Existenz (Ohne Bewusstsein könnte natürlich nichts existieren), eine eigene Realität erzeugen und in der Folge auch ein einziges Universum darstellen. Eckhart Tolle sagte dazu auch folgendes „Ich bin nicht meine Gedanken, Emotionen, Sinneseindrücke und Erfahrungen. Ich bin nicht der Inhalt meines Lebens. Ich bin das Leben selbst. Ich bin der Raum, in dem alle Dinge passieren. Ich bin Bewusstsein. Ich bin das jetzt. Ich bin“. Letztlich hat er damit auch vollkommen recht. Da man selbst der Schöpfer des eigenen Lebens ist, ist man zugleich auch der Raum, in dem alle Dinge geschehen, geschöpft und vor allem auch realisiert werden. Man selbst stellt ein einziges Universum dar, eine komplexe Existenz, die erstens mit allem verknüpft ist und zweitens die Schöpfung bzw. dass Universum selbst darstellt.

Der Mensch als geistiges Wesen stellt ein komplexes Universum dar, dass wiederum von unzähligen Universen umgeben wird und sich in einem komplexen Universum, befindet..!!

Aus diesem Grund ist auch alles eins und eins ist alles. Alles ist Gott und Gott ist alles. Alles in Existenz stellt ein einzigartiges Universum da und Universen stellen wiederum Existenzen da, drücken sich in diesen aus und spiegeln sich in diesen wieder. Wie im Großen, so halt im Kleinen, wie im Kleinen, so halt im Großen. Der Makrokosmos spiegelt sich im Mikrokosmos wieder und der Mikrokosmos wiederum im Makrokosmos. Aus diesem Grund sollten wir uns auch nicht nur auf die großen Dinge im Leben fokussieren, sondern auch auf die kleinen Dinge im Leben acht geben, denn selbst hinter den kleinsten Lebewesen/Existenzen, verbergen sich komplexe Universen, Ausdrücke von Bewusstsein. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

 

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.