≡ Menu

Gifte

Wie schon des öfteren in meinen Texten erwähnt, entstehen Krankheiten immer zuerst in unserem eigenen Geist, in unserem eigenen Bewusstsein. Da letztendlich die gesamte Realität eines Menschen lediglich ein Resultat seines eigenen Bewusstseins, seines eigenen gedanklichen Spektrums ist (Alles entsteht aus Gedanken heraus), werden nicht nur unsere Lebensereignisse, Handlungen und Überzeugungen/Glaubenssätze in unserem eigenen Bewusstsein geboren, sondern auch Krankheiten. In diesem Zusammenhang besitzt eine jede Krankheit eine geistige Ursache.

Selbstheilung ist ein Phänomen, dass seit einigen Jahren immer populärer wird. Immer mehr Menschen werden sich in diesem Zusammenhang über die Kraft ihrer eigenen Gedanken wieder bewusst und stellen dabei fest, dass Heilung kein Prozess ist, der von Außen her aktiviert wird, sondern ein Prozess ist, der innerhalb unseres eigenen Geistes und in der Folge innerhalb unseres Körpers stattfindet. In diesem Zusammenhang verfügt ein jeden Mensch über das Potenzial sich selbst vollkommen zu heilen. Meist funktioniert dies, in dem wir wieder eine positive Ausrichtung unseres eigenen Bewusstseinszustandes realisieren, wenn wir alte Traumata,  negative frühkindliche Ereignisse oder karmischen Ballast,

In der heutigen Welt ist das Immunsystem der meisten Menschen stark geschwächt. Wir leben diesbezüglich in einem Zeitalter, indem der Mensch schon garnicht mehr das Gefühl „vollkommen gesund zu sein“ kennt. In diesem Zusammenhang erkranken die meisten Menschen immer mal wieder im Laufe ihres Leben an diversen Krankheiten. Sei es eine herkömmliche Grippe (Schnupfen, Husten, Halsschmerzen und co.), Diabetes, diverse Herzerkrankungen, Krebs, oder gar im allgemeinen starke Infekte die unsere eigene physische Konstitution stark beeinträchtigen. Dabei erfahren wir Menschen auch so gut wie nie eine vollständige Heilung. Meistens wird nur die Symptomatik bekämpft, doch die wahren Ursachen einer Erkrankung, – innere ungelöste Konflikte, im Unterbewusstsein verankerte  Traumata, negatives Gedankenspektrum,

Der menschliche Körper ist ein komplexer und sensibler Organismus, der auf sämtliche materiellen und immateriellen Einflüsse stark reagiert. Dabei reichen schone kleinere negative Einflüsse aus, die unseren Organismus entsprechend aus dem Gleichgewicht bringen können. Ein Aspekt wären zum Beispiel negative Gedanken, die nicht nur unser Immunsystem schwächen, sondern auch einen sehr negativen Einfluss auf unsere Organe, Zellen und im Gesamten auf unsere körpereigene Biochemie, ja selbst sogar auf unsere DNS ausüben (Im Grunde genommen sind sogar negative Gedanken die Ursache einer jeden Krankheit). Aus diesem Grund kann auch die Entstehung von Krankheiten extrem schnell begünstigt werden.

Die Liebe ist die Basis jeder Heilung. Dabei ist vor allem unsere eigene Selbstliebe ein entscheidender Faktor, wenn es um unsere Gesundheit geht. Je mehr wir uns in diesem Zusammenhang selbst lieben, akzeptieren und annehmen, desto positiver wirkt sich das auf unsere eigene physische und psychische Konstitution aus. Parallel dazu führt eine starke Selbstliebe mit dazu, dass wir einen deutlichen besseren Zugang zu unseren Mitmenschen und im allgemeinen zu unserem sozialen Umfeld bekommen. Wie Innen, so Außen. Unsere eigene Selbstliebe überträgt sich nämlich dann umgehend auf unsere äußere Welt. Die Folge ist das wir erstens das Leben wieder aus einem positiven Bewusstseinszustand heraus betrachten und zweitens durch diesen Effekt all das in unser Leben ziehen, was uns ein gutes Gefühl beschert.

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.