≡ Menu

Reinkarnation

Seit unzähligen Inkarnationen befinden sich die Menschen im Reinkarnationszyklus. Sobald wir sterben und der physische Tod Eintritt, findet ein so genannter Schwingungsfrequenz-Wechsel statt, bei dem wir Menschen einen völlig neuen, aber dennoch alt-vertrauten Lebensabschnitt erfahren. Wir gelangen ins Jenseits, ein Ort, der abseits des Diesseits existiert (Jenseits hat absolut nichts mit dem zu tun was uns das Christentum propagiert). Wir treten aus diesem Grund auch nicht in ein „Nichts“ ein, eine vermeintliche, „nicht existente Ebene“ in der jegliches Leben vollkommen erlischt und man in keinster Weise mehr existent ist. Das Gegenteil ist nämlich der Fall. Es gibt kein Nichts (aus nichts kann nichts entstehen, in nichts kann nichts gelangen), viel mehr existieren wir Menschen auf Ewig weiter und reinkarnieren immer wieder in verschiedene Leben, mit dem Ziel,

Ein jeder Mensch befindet sich im Reinkarnationszyklus. Dieser Zyklus der Wiedergeburt ist in diesem Zusammenhang dafür verantwortlich, dass wir Menschen mehrere Leben erfahren. Dabei kann es sogar gut sein, dass manche Menschen unzählige, ja sogar schon hunderte verschiedene Leben gehabt haben. Je öfter man diesbezüglich wiedergeboren wurde, desto höher ist auch das eigene Inkarnationsalter, im Umkehrschluss gibt es natürlich auch ein geringes Inkarnationsalter,  was wiederum das Phänomen alter und junger Seelen erklärt. Nun, letztlich dient dieser Reinkarnationsprozess unserer eigenen seelischen und geistigen Weiterentwicklung.

Ein jeder Mensch besitzt so genannte Seelenpartner (Dualseelen, Zwilingsseelen usw.). Dabei bezieht sich dies noch nicht einmal ausschließlich auf Beziehungspartner, zu denen man eine Seelenpartnerschaft hat, sondern auch auf Familienmitglieder, verwandte Seelen, die immer wieder in gleiche „Seelenfamilien“ hinein inkarnieren. Seelenpartner besitzt dabei ein jeder Mensch. Schon seit unzähligen Inkarnationen, seit Tausenden von Jahren begegnen wir schon unseren Seelenpartnern, doch konnte man sich diesen in den vergangenen Epochen so gut wie nicht bewusst werden.

Gibt es ein Leben nach dem Tod? Was geschieht wenn unsere physischen Hüllen zerfallen, der so genannte Tod eintritt und wir in eine scheinbar neue Welt eintreten? Gibt es überhaupt eine bis dato unbekannte Welt die wir dann passieren werden, oder endet nach dem Tod unsere eigene Existenz und wir treten anschließend in ein so genanntes nichts ein, ein vermeintlicher „Ort“, an dem garnichts mehr existiert/existieren kann und unser eigenes Leben völlig an Bedeutung verliert? Nun, in diesem Zusammenhang kann ich euch beruhigen, denn es gibt keinen Tod, zumindest ist dieser etwas völlig anderes, als die meisten Menschen vermuten würden.

Zyklen und Kreisläufe sind ein fester Bestandteil unseres Lebens. Dabei werden wir Menschen von den unterschiedlichsten Zyklen begleitet. Diese unterschiedlichen Zyklen sind in diesem Zusammenhang wiederum auf das Prinzip von Rhythmus und Schwingung zurückzuführen und aufgrund dieses Prinzips durchlebt ein jeder Mensch auch einen übergreifenden, kaum zu erfassenden Zyklus und zwar den Zyklus der Wiedergeburt. Letzten Endes fragen sich viele Menschen ob der so genannte Reinkarnationszyklus bzw. der Zyklus der Wiedergeburt, existiert. Häufig stellt man sich selbst die Frage, was nach Eintritt des Todes geschieht, ob wir Menschen dann auf irgend einer Art und Weise weiter existieren.

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.

Close