≡ Menu

Reinkarnation

Zyklen und Kreisläufe sind ein fester Bestandteil unseres Lebens. Dabei werden wir Menschen von den unterschiedlichsten Zyklen begleitet. Diese unterschiedlichen Zyklen sind in diesem Zusammenhang wiederum auf das Prinzip von Rhythmus und Schwingung zurückzuführen und aufgrund dieses Prinzips durchlebt ein jeder Mensch auch einen übergreifenden, kaum zu erfassenden Zyklus und zwar den Zyklus der Wiedergeburt. Letzten Endes fragen sich viele Menschen ob der so genannte Reinkarnationszyklus bzw. der Zyklus der Wiedergeburt, existiert. Häufig stellt man sich selbst die Frage, was nach Eintritt des Todes geschieht, ob wir Menschen dann auf irgend einer Art und Weise weiter existieren.

In letzter Zeit taucht immer wieder der Begriff alte Seele auf. Doch was ist eigentlich genau damit gemeint? Was ist eine alte Seele und woran erkennst du ob du eine alte Seele bist? Zuerst einmal sei gesagt das ein jeder Mensch eine Seele besitzt. Die Seele ist dabei der hochschwingende, 5-dimensionale Aspekt eines jeden Menschen. Einen hochschwingenden Aspekt bzw. Aspekte die auf Grundlage hoher Schwingungsfrequenzen basieren, kann man dabei auch mit den positiven Anteilen eines Menschen gleichsetzen. Wenn du freundlich gesinnt bist und in einem Moment zum Beispiel sehr liebevoll zu einem anderen Menschen bist, dann handelst du in diesem Moment aus deinem seelischen Verstand heraus (Man spricht hier auch gerne vom wahren ich).

Reinkarnation ist ein fester Bestandteil im Leben eines Menschen. Dabei sorgt der Reinkarnationszyklus dafür das wir Menschen über tausende von Jahren hinweg immer wieder in neue Körper inkarniert werden, um das Spiel der Dualität erneut erfahren zu können. Wir werden wieder geboren, streben unterbewusst die Realisierung unseres eigenen Seelenplans an, entwickeln uns geistig/seelisch/körperlich weiter, gewinnen neue Ansichten und wiederholen diesen Kreislauf. Beenden kann man diesen Zyklus nur indem man sich selbst geistig/seelisch extrem weiterentwickelt bzw. die eigene Schwingungsfrequenz derartig erhöht, sodass man selbst einen vollkommen lichten/positiven/wahrhaftigen Zustand annimmt (Handeln aus dem wahren selbst).

Schon seit tausenden von Jahren befindet sich unsere Seele in einem immer wiederkehrenden Kreislauf von Leben und Tod. Dieser Zyklus, auch der Reinkarnationszyklus genannt, ist dabei ein übergreifender Zyklus, der uns letztlich anhand unserer irdischen Entwicklungsstufe nach dem Tod in eine energetische Ebene einordnet. Dabei lernen wir autodidaktisch von Leben zu Leben neue Ansichten kennen, entwickeln uns stets weiter, erweitern unser Bewusstsein, lösen karmische Verstrickungen auf und schreiten im Prozess der Reinkarnation voran. In diesem Zusammenhang besitzt ein jeder Mensch einen vorkonstruierten Seelenplan den es im Leben wieder zu erfüllen gilt.

Die Frage ob es ein Leben nach dem Tod gibt, beschäftigt schon seit tausenden von Jahren unzählige Menschen. Einige Menschen gehen diesbezüglich instinktiv davon aus, dass man nach Eintritt des Todes, in ein sogenanntes nichts gelangen würde, ein Ort, an dem so gesehen nichts existiert und die eigene Existenz keinerlei Bedeutung mehr hat. Auf der anderen Seite hört man aber schon seit je her von Menschen, die der festen Überzeugung sind, das es ein Leben nach dem Tod gibt. Menschen die aufgrund von Nahtoderfahrungen interessante Einblicke in eine völlig neue Welt bekamen. Des weiteren tauchten immer wieder verschiedene Kinder auf, die sich detailgetreu an ein früheres Leben erinnern konnten.

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.