≡ Menu

Universum

Es mag verrückt klingen, doch in deinem Leben geht es nur um dich, um deine persönliche geistige und seelische Weiterentwicklung. Dabei darf man dies nicht mit Narzismus, Arroganz oder gar Egoismus verwechseln, im Gegenteil, dieser Aspekt bezieht sich viel mehr auf deinen göttlichen Ausdruck, auf deine schöpferischen Fähigkeiten und vor allem auf deinen individuell ausgerichteten Bewusstseinszustand, – aus dem auch deine derzeitige Realität heraus entsteht. Aus diesem Grund hat man auch immer das Gefühl, als ob sich die Welt nur um einen selbst drehen würde. Egal was auch an einem Tag geschehen mag, am Ende des Tages liegt man wieder in dem eigenen

Heute ist es wieder soweit und uns erreicht der sechste Portaltag in diesem Monat. Aus diesem Grund, können wir uns auch wieder auf einen Tag einstellen, an dem es wieder im Gesamten stürmischer Natur sein wird, genau so würde es mich auch nicht wundern, wenn heute das Wetter wieder verrückt spielen sollte und unheimlich viele Chemtrails (Keine Verschwörungstheorie) unseren Himmel zieren. Gerade an Tagen, an denen uns eine erhöhte kosmische Einstrahlung erreicht, wird nämlich sehr viel getan, um diese einströmenden Frequenzen, abzumildern. Dieses Phänomen konnten dabei auch schon sehr viel Leute in meinem sozialen Umfeld beobachten.

Der kollektive Bewusstseinszustand erfährt aktuelle eine massive Erweiterung. So verändert sich, –  aufgrund eines übergreifenden Prozess des geistigen Erwachens (zurückzuführen auf einen neu begonnenen kosmischen Zyklus/platonisches Jahr, Eintritt in das Wassermannzeitalter), permanent seine Schwingungsfrequenz, erhöht sich massivst und führt letztlich dazu, dass die Wahrheit über unseren eigenen geistigen Urgrund, immer mehr Menschen erreicht. In diesem Zusammenhang üben unsere eigenen Gedanken + Emotionen, ja auch einen gewaltigen Einfluss auf den kollektiven Bewusstseinszustand aus.

Alles in der gesamten Existenz ist auf immaterieller Ebene miteinander verbunden. Trennung existiert aus diesem Grund nur in unserer eigenen gedanklichen Vorstellungskraft und drückt sich meist in Form von selbstauferlegten Blockaden, isolierenden Glaubenssätze und anderen selbstgeschaffenen Grenzen aus. Dennoch existiert im Grunde genommen keine Trennung, auch wenn wir häufig so empfinden und zwischendurch das Gefühl haben, von allem getrennt zu sein. Aufgrund unseres eigenen Geistes/Bewusstseins sind wir aber auf immaterieller/geistiger Ebene mit dem gesamten Universum verbunden.

Seit einigen Jahren wird das Thema Akasha Chronik immer präsenter. Dabei wird die Akasha Chronik gerne als eine allumfassende Bibliothek dargestellt, ein vermeintlicher „Ort“ bzw. eine Struktur, in der sämtliches existierendes Wissen eingebettet sein soll. Aus diesem Grund wird die Akasha Chronik genau so auch gerne als universeller Speicher, Raum-Äther, dass fünfte Element, Weltgedächtnis oder gar als eine universelle Ursubstanz bezeichnet, in der alle Informationen permanent präsent und abrufbar sind. Letzten Endes ist dies auf unseren eigenen Urgrund zurückzuführen. Die höchste Instanz in Existenz bzw. unser Urgrund ist am Ende des Tages eine immaterielle Welt (Materie ist lediglich verdichtete Energie), ein energetisches Geflecht, dem durch intelligenten Geist Form gegeben wird.

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.