≡ Menu

Unterstützt unsere Arbeit – Mein Buch: Eine kurze Geschichte des Lebens
Folgt uns auf Youtube – Unser Channel:
Alles ist Energie

Die Vergangenheit eines Menschen übt einen gewaltigen Einfluss auf seine eigene Realität aus. Dabei wird das eigene Tagesbewusstsein immer wieder von Gedanken beeinflusst, die tief in unserem eigenen Unterbewusstsein verankert sind und nur darauf warten von uns Menschen erlöst zu werden. Häufig sind dies unerlöste Ängste, karmische Verstrickungen, Momente aus unserem vergangenen Leben, die wir bisher verdrängt haben und aufgrund dessen immer wieder mit diesen auf irgend eine Art und Weise konfrontiert werden. Diese unerlösten Gedanken üben dabei einen negativen Einfluss auf unsere eigene Schwingungsfrequenz aus und belasten immer wieder unsere eigene Psyche. Unser eigene Realität entsteht in diesem Zusammenhang aus unserem eigenen Bewusstsein heraus. Je mehr karmischen Ballast bzw. gedankliche Probleme wir mit uns herumschleppen oder besser gesagt je mehr unerlöste Gedanken in unserem Unterbewusstsein verankert sind, desto mehr wird die Entstehung/Gestaltung/Veränderung unserer eigenen Realität ins negative beeinflusst.

Die Auswirkungen der eigenen Vergangenheit

Vergangenheit existiert nicht mehrIn unserem Unterbewusstsein sind diesbezüglich die unterschiedlichsten Gedankengänge verankert. Häufig spricht man hier auch gerne von so genannten Programmierungen oder Konditionierungen. Mit Programmierungen sind was das betrifft verschiedene selbstauferlegte Glaubenssätze, Überzeugungen und Gedanken verankert. Negative Gedanken, die das Geschehen unseres eigenen Lebens maßgeblich beeinflussen. Diese negativen Programmierungen schlummern dabei in unserem Unterbewusstsein und beeinflussen immer wieder unser eigenes Verhalten. Meist rauben sie uns sogar unseren eigenen Frieden und sorgen dafür, dass wir unseren eigenen Fokus nicht auf die Schaffung eines neuen, positiv ausgerichteten Bewusstseinszustandes richten, sondern auf die Weiterführung des derzeit bestehenden, negativ ausgerichteten Bewusstseinszustandes. Uns fällt es schwer unsere eigene Komfortzone zu verlassen, neues zu akzeptieren, altes loszulassen. Stattdessen lassen wir uns von unseren eigenen negativen Programmierungen leiten und erschaffen ein Leben was letztenendes so garnicht unseren eigenen Vorstellungen entspricht. Aus diesem Grund ist es wichtig das wir uns wieder mit unseren eigenen negativen Programmierungen beschäftigen und diese wieder auflösen. Zur Schaffung eines positiv ausgerichteten Bewusstseinszustandes ist dieser Vorgang sogar essenziell. Um dies bewerkstelligen zu können, ist es in diesem Zusammenhang auch wieder wichtig einige grundlegende Dinge bezüglich unserer eigenen Vergangenheit zu verstehen.

Vergangenheit und Zukunft sind ausschließlich gedankliche Konstrukte. Beide existieren lediglich in unseren Gedanken. Dennoch existieren beide Zeitformen nicht. Das einzige was wiederum permanent existiert, ist die Macht der Gegenwart..!!

Eine wichtige Erkenntnis wäre zum Beispiel die, dass unsere Vergangenheit garnicht mehr existent ist. Wir Menschen lassen uns viel zu häufig von unserer eigenen Vergangenheit dominieren und lassen dabei außer acht, dass unsere Vergangenheit bzw. das Vergangenheit im allgemeinen garnicht mehr existiert, lediglich in unseren eigenen Gedankengängen. Doch das was wir tagtäglich erleben ist nicht die Vergangenheit, sondern die Gegenwart.

Alles geschieht in der Gegenwart. Zukünftige Ereignisse werden zum Beispiel in der Gegenwart geschaffen, vergangene Ereignisse passierten auch gegenwärtig..!!

Das was diesbezüglich in der „Vergangenheit“ geschah, geschah gegenwärtig und das was zum Beispiel noch in der Zukunft geschehen wird, passiert auch gegenwärtig. Um wieder aktiv am Leben teilnehmen zu können, um wieder BEWUSSTER Schöpfer der eigenen Realität zu werden, ist es wichtig sich auf diesen gegenwärtigen Moment zu fokussieren (Die Gegenwart, – ein auf ewig ausdehnender Moment, den es schon immer gab, gibt und geben wird). Sobald wir uns nämlich in gedanklichen Problemen verlieren, uns zum Beispiel Gedanken über vergangene Momente machen, Momente, aus denen wir Schuldgefühle beziehen, verharren wir in unserer selbst erschaffenen Vergangenheit, verpassen aber so wieder die Chance, aktiv Kraft aus dem gegenwärtigen Moment zu schöpfen. Aus diesem Grund ist es sehr ratsam sich dem Fluss der Gegenwart anzuschließen. Schließe mit deiner Vergangenheit ab, erkenne deine eigenen selbstauferlegten Bürden und erschaffe wieder ein Leben was vollkommen deinen Vorstellungen entspricht. In diesem Sinne bleib gesund, zufrieden und lebe ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz ist Ausdruck eines großen Geistes, eines übergreifenden, alles durchdringenden Bewusstseins, das erstens sämtlichen existierenden Zuständen Form verleiht, zweitens unseren Urgrund darstellt und drittens hauptverantwortlich für unser Dasein ist.