≡ Menu
akzeptanz-schattenanteile

Ein jeder Mensch besitzt sogenannte Schattenanteile. Dabei sind Schattenanteile letztlich negative Aspekte eines Menschen, Schattenseiten, negative Programmierungen, die tief in der Hülle eines jeden Menschen verankert sind. Diese Schattenanteile sind in diesem Zusammenhang ein Resultat unseres 3-dimensionalen, egoistischen Verstandes und führen uns unsere eigene fehlende Selbstakzeptanz, unsere fehlende Selbstliebe und vor allem unsere fehlende Anbindung zum göttlichen Selbst vor Augen. Häufig verdrängen wir aber eigene Schattenanteile, können diese nicht akzeptieren und ignorieren aufgrund dessen eigene Leiden.

Zu dir Selbst finden – Akzeptanz deines Egos

schattenanteile-heilungDer Weg zur eigenen Selbstheilung bzw. der Weg um wieder in der Kraft der eigenen Selbstliebe stehen zu können (Ganzwerdung), erfordert zwingenderweise die Akzeptanz eigener Schattenanteile. Schattenanteile sind gleichzusetzen mit negativen Gedanken, die von uns immer wieder gelebt werden, lästige Gewohnheiten, niedere Gedankengänge, die in unserem Unterbewusstsein verankert sind und immer wieder in unser Tagesbewusstsein transportiert werden. Zeitgleich sind Schattenanteile aufgrund ihrer niedrigen Schwingungsfrequenzen, auch Brutstätten für energetische Dichte, bzw. verdichten diese die eigene energetische Grundlage. Je dichter in diesem Zusammenhang unsere eigene energetische Grundlage ist, desto mehr ist der natürliche Fluss unserer Energien blockiert, desto mehr leidet unsere eigene körperliche Verfassung. Dennoch sollte man Schattenanteile nicht verteufeln, diese ablehnen oder gar verdrängen. Gerade was das Ego betrifft so sehen viele Menschen diesen als „Teufel“ oder „Dämon“ an, was nur bedingt der Richtigkeit entspricht. Natürlich, ein Dämon ist beispielsweise ein Wesen, dass nur schlechtes im Sinn hat, negative Handlungen vollzieht und den Menschen Schaden zufügt. Wenn jemand einen anderen Menschen körperlich verletzt, dann könnte man behaupten, dass diese Person, in diesem Moment, wie ein Dämon gehandelt hat, denn genau das würde ja auch ein Dämon tun. Da unser Ego aufgrund der Produktion von energetisch dichten Gedanken/Handlungen uns Menschen häufig dazu verleitet negatives zu tun, wird dieses natürlich auch mit einem teuflischen Verstand gleichgesetzt.

Durch die Akzeptanz eigener Schattenanteile, kommen wir vermehrt in die Selbstliebe..!!

Dennoch dient dieser Verstand am Ende des Tages unserer eigenen persönlichen Weiterentwicklung und führt uns immer wieder unsere eigene fehlende Anbindung zum göttlichen Selbst, zu unseren göttlichen Aspekten vor Augen. Er zeigt uns unsere Fehler auf und ermöglicht uns auf Grundlage dessen, eigene Schattenanteile erkennen zu können. In diesem Zusammenhang geht es also nicht um die strikte Ablehnung oder Auflösung unseres egoistischen Verstandes. Sonder es geht darum, diesen Verstand mitsamt all seinen negativen Anteilen zu akzeptieren, zu lieben, zu respektieren und diesem sogar dankbar dafür zu sein, das dieser Teil des eigenen Lebens ist. Dies ist ein wichtiger Schritt um der Transformation eigener negativer Aspekte, näher zu kommen.

Die Ablehnung eigener Schattenanteile ist auf eine fehlende Selbstliebe zurückzuführen..!!

Man kann negative Aspekte nicht auflösen bzw. transformieren, wenn man diese verdrängt hat, sich dieser nicht bewusst ist und gegebenenfalls diese sogar verteufelt. Es geht immer um die Akzeptanz eigener Umstände, des eigenen Lebens. Wenn du Aspekte an dir hast du die strikt ablehnst oder absolut nicht gut heißt, dann lehnst du dich letztlich selber in einem gewissen Maße ab, da diese ja ein Teil von dir selbst sind. Selbstliebe ist hier mal wieder ein tragendes Stichwort. Im Lebens eines Menschen geht es letztlich mit darum, wieder in der eigenen Selbstliebe zu stehen. Wer sich selbst liebt, liebt seine Mitmenschen, bzw. sieht es so aus das der eigene innere geistige/seelische Zustand, sich immer auf die äußere Welt überträgt und umgekehrt.

Durch Selbstliebe und Akzeptanz entfaltest du dein seelisches Potenzial..!!

Aus diesem Grund ist es wichtig das eigene leben mit all seinen Schattenseiten zu akzeptieren, zu lieben. Erst wenn man dies wieder bewerkstelligt, wird es möglich, sich selbst massivst weiterentwickeln zu können und darum geht es schließlich auch, sich selbst weiter zu ent-WICKELN. Wenn du dich selbst lieben möchtest, dann liebe dich ganz, liebe alles an dir, selbst Dinge die du bisher eher abgelehnt hast. Wenn du diese Anteile wieder integrierst und zulässt, damit beginnst, diese zu lieben, dann ermöglichst du so die Entfaltung deines vollen seelischen Potenzials. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.