≡ Menu

Ein jeder Mensch besitzt insgesamt sieben Hauptchakren und abseits dessen noch etliche Nebenchakren, die sich wiederum unterhalb und oberhalb des eigenen Körpers befinden. Chakren sind in diesem Zusammenhang rotierende Wirbelmechanismen (Links und rechtsdrehende Wirbel), die eng mit unserem eigenen Geist (Bewusstsein/Unterbewusstsein) verknüpft sind, eine Schnittstelle zwischen unserem materiellen und immateriellen Körpern darstellen und dabei unseren eigenen Körper mit Lebensenergie versorgen. Dabei gibt es verschiedene Faktoren, zum Beispiel frühkindliche Traumata oder im allgemeinen negatives Gedankengut, dass wiederum den natürlichen Fluss unserer Chakren blockieren kann (energetische Verdichtung). In dieser Artikelreihe möchte ich euch daher ganz genau zeigen, wie man jedes einzelne Chakra wieder öffnen kann und was abseits dessen für eine entsprechende Blockade, verantwortlich sein kann.

Blockade und Öffnung des Wurzelchakra

wurzel-chakraDas Wurzelchakra oder auch Basischakra genannt, ist so gesehen das erste wesentliche Hauptchakra, das seinen Sitz zwischen unseren bzw. unterhalb unserer Genitalien hat (Zwischen Anus und Genitalien). Die Farbe dieses Chakra wird oft mit einem roten Ton gleichgesetzt/in Verbindung gebracht und das Chakra an sich ist wiederum sehr eng mit unserem eigenen physischen und Ätherkörper verbunden. Das Wurzelchakra besitzt dabei das Element Erde und steht für geistige Stabilität, für unseren Lebenswillen, Instinkte, Bodenständigkeit, eine innere Stärke, Durchsetzungsvermögen, Urvertrauen, Erdung und eine gesunde/starke körperliche Konstitution. Ein geöffnetes Wurzelchakra lässt uns in diesem Zusammenhang sehr geerdet sein, wir haben absolut kein Problem damit, mit der materiellen Daseinsebene umzugehen bzw. sind wir im Einklang mit dieser und verspüren meist ein starkes Gefühl der Sicherheit. Genau ist eine gewisse Angstfreiheit Resultat eines geöffneten Wurzelchakra. Menschen die ein geöffnetes Wurzelchakra besitzen, leben meist auch einen starken Freiheitsdrang aus und besitzen ein enormes Urvertrauen. Man fühlt sich halt geerdet und besitzt Vertrauen in die eigenen Lebensumstände. Man lebt in diesem Zusammenhang nicht in der Angst vor Veränderung und fühlt sich selbst an fremden Orten auf eine gewisse Art und Weise geborgen, statt verloren. Abseits dessen führt ein geöffnetes Wurzelchakra auch dazu, dass wir uns selbst so akzeptieren können, wie wir sind und uns in unserem eigenen Körper wohl fühlen.

Ein geöffnetes Wurzelchakra führt meist dazu, dass wir Menschen keinerlei Angst vor neuen Erfahrungen haben..!!

Man schließt sich diesbezüglich dem Fluss des Lebens an und hat absolut keine Angst vor neuen körperlichen Erfahrungen sowie neuen Lebenssituationen. Genau so lässt uns ein geöffnetes Wurzelchakra mit unserem inneren Bedürfnis nach Nahrung, Schutz, Sicherheit, Wärme und einer allgemeinen Zugehörigkeit besser umgehen. Man fühlt sich nicht ausgegrenzt/verstoßen, sondern besitzt viel mehr das Gefühl einer inneren Selbstakzeptanz. Aufgrund dieser Eigenschaften ist das Wurzelchakra auch so gesehen unser Basischakra.

Das Wurzelchakra leitet die Energie der oberen und unteren Extremitäten in die Erde bzw. in die unter-physischen Chakren weiter..!! 

Es stellt die Basis unserer Chakren dar und ist mit für den absteigenden, energetischen Fluss in die Chakren unterhalb unserer physischen Präsenz verantwortlich. Eine gesunde Entwicklung des Wurzelchakra wird dabei schon in den frühkindlichen Jahren geschaffen. Ein Neugeborenes das zum Beispiel nach der Geburt bzw. in den ersten Lebensjahren keinerlei Liebe und Vertrauen von der Mutter erfährt, entwickelt in der Folge eine Blockade dieses Chakra. Das Urvertrauen fehlt oder ist besser gesagt gestört, was sich wiederum stark in Form verschiedenster Ängste und einer inneren Unruhe, einer inneren Unausgeglichenheit, im späteren Leben, bemerkbar macht.

Die Blockade des Wurzelchakra

wurzelchakra-blockade-loesenAus diesen Gründen macht sich ein blockiertes bzw. unausgeglichenes, energetisch dichtes Wurzelchakra, wiederum durch mangelnde Lebensenergie, eine verminderte Leistungsbereitschaft, Überlebensangst und die Angst vor Veränderungen bemerkbar. In diesen Zusammenhang wird ein Mensch der ein verschlossenes Wurzelchakra besitzt, meist von starken Existenzängsten geplagt. Eine solch Person besitzt keinerlei Vertrauen zu sich selbst, ist gegebenenfalls sehr misstrauisch, leidet mit unter an diversen Phobien/Ängsten, verspürt häufig depressive Verstimmungen und weist im allgemeinen eine geschwächte körperliche Verfassung auf. Das Immunsystem ist dein meist geschwächt und in Folge dessen sind Darmerkrankungen keine Seltenheit. Häufig fühlen sich Menschen mit einem blockierten Wurzelchakra auch in der Gesellschaft nicht akzeptiert, meiden liebe Menschen und sind eher introvertiert. Es fehlt eine innere Balance, ein Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens. Wenn man gerade in den ersten Lebensjahren keinerlei Geborgenheit erfährt und Sicherheit erfährt, dann wird so das Basischakra aus dem Gleichgewicht gebracht. Genau so kann aber auch im späteren Leben eine Wurzelchakra Blockade auftreten, vor allem dann, wenn man zum Beispiel körperliche Gewalt erfährt, die eigene Existenz gefährdet ist oder man selbst keine höhere oder im allgemeinen eine passende Berufung im Lebe erkennt. Auf der anderen Seite resultiert eine Blockade dieses Chakra, auch in einem permanenten Gefühl der Unsicherheit. Im schlimmsten Falle geht man sogar instinktiv davon aus, dass jederzeit etwas schlimmes geschehen könnte. So fällt es einem selbst schwer, in der Gegenwart zu leben und man hält sich gedanklich meist in negativ behafteten, zukünftigen Szenarien gefangen. Man fürchtet sich vor der Zukunft und malt sich die schlimmsten Dinge aus. Man hat daher keinerlei Vertrauen in das eigene Leben, wodurch es wiederum schwer wird, zu anderen Menschen, Vertrauen aufzubauen.

Das ergründen und verstehen frühkindlicher Traumata, erhöht den Spin im Wurzelchakra..!!

Um dieses Chakra daher wieder öffnen zu können oder besser gesagt damit der Spin dieses Chakra sich wieder erhöhen kann, ist es also zwingenderweise wichtig, sich erstens dieser Problematiken bewusst zu werden und zweitens die Lösung dieser Probleme zu ergründen. Es ist daher also von äußerster Wichtigkeit, dass man es wieder schafft, frühkindliche Traumata aufzuarbeiten, sich dieser bewusst zu werden bzw. diese genaustens zu verstehen. Es geht darum diese karmischen Verstrickungen, diese tief verborgenen Schattenanteile zu erkennen, zu akzeptieren um auf Grundlage dessen, diese wieder transformieren zu können bzw. um diese wieder in die Heilung übergeben zu können. So lösen wir innere Blockaden und der energetische Fluss in diesem Chakra kann wieder frei fließen.

Die Umprogrammierung deines Unterbewusstseins ist essenziell zur Öffnung des Chakra..!!

Es ist also wichtig das eigene Unterbewusstsein durch Selbsterkenntnis umzuprogrammieren, nur so wird es auch letztlich möglich, dass unser Tagesbewusstsein nicht mehr mit diesen Ängsten konfrontiert wird. Genau so kann ein neues körperliches Gefühl, ein gesteigertes körperliches Wohlbefinden den Spin des Wurzelchakra erhöhen. Man sollte keine Angst mehr vor Körperlichkeiten und inbesondere nicht vor dem eigenen Körper haben. Akzeptiere dich so wie du bist, denn so wie du bist, bist du letzten Endes, ein einzigartiges Universum/Individuum. Loslassen ist auch hier wieder ein tragendes Stichwort. Lasse die Energien in deinem Körper frei fließen und lasse vor allem sämtliche Ängste, die dein inneres geistiges Milieu aus dem Gleichgewicht bringen los. Befreie dich von sämtlichen Existenzängsten, ändere um dies zu erreichen vielleicht deine Lebenssituation ab.

Fürchte dich nicht vor Veränderungen, sondern hab stattdessen Vertrauen in das Leben..!!

Habe keine Angst vor Veränderungen sondern lasse diese geschehen in dem Wissen, dass alles im Leben genau so sein soll, wie es gegenwärtig stattfindet. Nichts, aber auch wirklich nichts in deinem Leben hätte anders verlaufen können und wenn du wieder Vertrauen in dich Selbst gewinnst, gedanklich wieder mit Fülle in Resonanz trittst, dann wirst du mit aller Wahrscheinlichkeit ein Leben voller Glück, Freude und Wunder erfahren können, dann wirst du die Erfahrung eines geöffneten Wurzelchakra realisieren. In diesem Sinne bleib gesund, zufrieden und lebe ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.