≡ Menu

Seit einigen Jahren wird der Begriff „Verschwörungstheorie“ oder gar „Verschwörungstheoretiker“ immer populärer. Immer mehr Menschen nehmen in diesem Zusammenhang diese Begrifflichkeiten in den Mund und denunzieren so meist andersdenkende Menschen. Diesbezüglich gibt man mit diesen Worten gerne andere Menschen der Lächerlichkeit Preis und reduziert das Gedankengut anderer Menschen auf ein Minimum. Außerdem wird gerne die Behauptung aufgestellt, dass größtenteils Esoteriker oder Menschen mit rechtem Gedankengut an solche „Verschwörungstheorien“ glauben würden. So werden die Menschen gezielt in Schubladen gesteckt, diskreditiert und als Spinner verunglimpft. Am Ende des Tages bedeutet Esoterik aber nur dem Inneren zugehörig, Exoterik wiederum dem Äußeren zugehörig.

Konditionierung der Massen – Sprache als Waffe

VerschwörungstheoretikerUnd mit den „Rechten“ (Insbesondere wenn die Systemmedien andere als rechte Populisten, – wie zuletzt Xavier Naidoo bezeichnen) werden im Grunde genommen Menschen bezeichnet, die lediglich systemkritisch sind und auf bewusst kreierte Missstände aufmerksam machen, seien es Chemtrails, gefährliche Impfstoffe oder gar die staatliche Finanzierung von Terrorgruppen (Die meisten terroristischen Akte der letzten Jahre, insbesondere in Europa, wurden von mächtigen reichen Familien/Finanzelite, Staatsoberhäuptern und Geheimdiensten geplant und durchgeführt). Sobald man zum Beispiel in Deutschland, insbesondere als eine bekannte Persönlichkeit systemkritisch eingestellt ist und diesbezüglich seine Meinung äußert, wird man direkt von unzähligen anderen Instanzen als gefährlich/Rechter diffamiert und anschließend der Lächerlichkeit preisgegeben. Genau so wird man direkt als „Verschwörungstheoretiker“ bezeichnet. Was das betrifft wissen aber nur die wenigsten Menschen was es mit diesem Begriff wirklich auf sich hat, woher diese Begriff eigentlich stammt und warum dieser gezielt gegen andersdenkende Menschen benutzt wird. Im Grunde genommen stammt dieser Begriff aus der psychologischen Kriegsführung, wurde von der CIA entwickelt/geprägt um damals Kritiker, die an der gängigen Mordtheorie von Kennedy zweifelten, Mundtot machen zu können. Damals zweifelten nämliche sehr viele Journalisten an der Lee Harvey Oswald Theorie. Man fand viele Hinweise darauf, dass andere (Geheimdienste) hinter dem Attentat steckten und gab sich nicht mit der scheinbar unabänderbaren Theorie zufrieden. Vor allem nachdem Lee Harvey Oswald zwei Tage nach seiner Verhaftung bei der Überführung in das Staatsgefängnis von Dallas erschossen wurde, wurden die Stimmen lauter, dass irgendetwas an der Geschichte faul wäre.

Mit dem Begriff  „Verschwörungstheorie“ werden andersdenkende Menschen bzw. Menschen, die dem auf Desinformation aufgebauten System gefährlich werden könnten, gezielt denunziert..!!

Um dem ganzen ein Ende zu bereiten wurde das Wort „Verschwörungstheorie“ so richtig ins Leben gerufen. Anschließend wurden alle Kritiker als „Verschwörungstheoretiker“ verunglimpft und gezielt der Lächerlichkeit preisgegeben. Die Folge war das viele Kritiker massive Probleme in ihrem direkten sozialen Umfeld bekamen, denn wer möchte schon etwas mit einem „Spinner“, mit einem „Verschwörungstheoretiker“ zu tun haben.

Die Unterdrückung der Wahrheit

Seit dem wird der Begriff immer dann benutzt, sobald Wahrheiten aufgedeckt werden, die der Aufrechterhaltung des derzeitigen Systems oder gar der Glaubwürdigkeit vieler Politiker schaden könnten. So hat man eine psychologische Waffe entwickelt, mit der man das Unterbewusstsein vieler Menschen konditionieren konnte, die fort an gegen jeden vorgehen, jeden belächeln und jeden denunzieren, der eine Meinung vertritt, die nicht dem eigenen geerbten Weltbild entspricht. Letztlich funktioniert diese Konditionierung aber immer weniger. Unsere Politiker und auch der Begriff „Verschwörungstheoretiker“ verliert immer mehr an Glaubwürdigkeit und die Menschen verstehen was es wirklich damit auf sich hat. Natürlich wird weiterhin mit aller Macht probiert, Menschen in Schubladen zu stecken und als „Verschwörungstheoretiker“, rechte Populisten oder sonstiges zu bezeichnen. Am Ende des Tages ist das aber nicht weiter schlimm, denn das Untergraben aufgewachter Menschen kommt langsam aber sicher zu einem Ende und findet immer weniger Anklang. Was mich persönlich betrifft so kann ich nur sagen das dieses Schubladendenken sowieso zu nichts führt, im Gegenteil, so reduziert man nur die Gedankenwelt eines anderen Menschen auf ein Minimum und versucht alles was nicht dem eigenen konditionierten und geerbten Weltbild, oder was nicht den Vorstellungen des „Systems“ entspricht, zu diskreditieren. Ich sage dazu immer das wir doch letzten Endes alles Menschen sind. Genau so bin ich auch kein Esoteriker, Mystiker, Rechter, Linker, Dogmatiker oder sonstiges.

Die Menschheit stellt im Grunde genommen eine große Familie dar und genau so sollten wir uns verhalten. Statt andere Menschen zu verunglimpfen, sollten wir hinterfragen, uns austauschen, statt bewusst auf Abstand zu gehen und das Leben anderer Menschen zu beleidigen oder gar zu denunzieren..!!

Ich bin lediglich ein junger Mensch, der seine eigene Gedankenwelt zum Ausdruck bringt. Und genau darauf sollten wir uns doch fokussieren. Auf den Aspekt das wir doch alles Menschen sind, die alle mithilfe ihrer eigenen Gedanklichen Vorstellungskraft eine eigene Realität erzeugen, eigene Glaubenssätze + Überzeugungen besitzen und individuelles Gedankengut besitzen. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.

Close