≡ Menu

Unterstützt unsere Arbeit – Mein Buch: Eine kurze Geschichte des Lebens
Folgt uns auf Youtube – Unser Channel:
Alles ist Energie

Das Leben eines Menschen ist letztlich ein Produkt seines eigenen gedanklichen Spektrums, ein Ausdruck seines eigenen Geistes/Bewusstseins. Dabei formen + verändern wir mithilfe unserer Gedanken auch unsere eigene Realität, können selbstbestimmt handeln, Dinge erschaffen, neue Lebenswege bestreiten und sind vor allem in der Lage wieder ein Leben erschaffen, das unseren eigenen Vorstellungen entspricht. Wir können uns dabei auch selbst aussuchen, welche Gedanken wir wieder auf „materieller“ Ebene realisieren, für welchen Weg wir uns entscheiden und worauf wir unseren eigenen Fokus lenken. In diesem Zusammenhang steht uns aber der Gestaltung eines Lebens, das wiederum vollkommen unseren eigenen Vorstellungen entspricht häufig eines Weg und das sind paradoxerweise genau so auch unsere eigenen Gedanken.

 All unsere Gedanken erfahren eine Manifestation

 Werde Herr deines GeistesDer Tag eines jeden Menschen wird von unzähligen Gedanken geprägt + begleitet. Einige dieser Gedanken werden dabei von uns auf materieller Ebene realisiert, andere verweilen wiederum im verborgenen, werden von uns lediglich im Geiste aufgefasst/erfasst, jedoch nicht realisiert bzw. in die Tat umgesetzt. Okey, an dieser Stelle muss erwähnt werden das im Grunde genommen so gut wie ein jeder Gedanken eine Realisierung erfährt. Stell dir zum Beispiel einen Menschen vor der gerade an einer Klippe steht, hinunterschaut und sich dabei vor Augen hält was passieren würde, wenn er dort herunterstürzt. In diesem Moment würde der Gedanke sich natürlich in indirekter Art und Weise realisieren und zwar würde man den Gedanken, – aufgeladen mit dem Gefühl der Angst, anschließend in seinem Gesicht ablesen/sehen/spüren können. Natürlich realisiert er in diesem Zusammenhang den Gedanken nicht und fällt auch nicht die Klippe hinunter, dennoch würde man eine Teilrealisierung erblicken können, oder besser gesagt würde sein Gedanke, sein Gefühl in seinem Gesichtsausdruck zur Geltung kommen (Letztlich kann man dies auf einen jeden einzelnen Gedanken beziehen, denn ein jeder Gedanken, sei er positiver oder negativer Natur, den wir im eigenen Geiste legitimieren und mit dem wir uns befassen, erfährt eine Manifestation in unserer Ausstrahlung).

All unsere täglichen Gedanken und Gefühle fließen in unsere eigene Ausstrahlung hinein und verändern in der Folge auch unser eigenes äußeres Erscheinungsbild..!!

Nun gut, um diese, ich nenne sie jetzt mal „Teilrealisierung“ soll es in diesem Artikel aber nicht gehen. Viel mehr wollte ich damit zum Ausdruck bringen, dass ein jeder Mensch Gedanken besitzt, die er tagtäglich realisiert/ in die Tat umsetzt und Gedanken, die wiederum in unserem eigenen Geiste verweilen.

Werde der Herr deines Geistes

Werde Herr deines GeistesDie meisten der Gedanken, die wir dabei an einem Tag in die Tat umsetzen, sind in der Regel gedankliche Muster/Automatismen die immer und immer wieder abgespielt werden. Hier spricht man auch gerne von so genanten Programmen, sprich gedankliche Muster, Überzeugungen, Tätigkeiten und Gewohnheiten, die in unserem eigenen Unterbewusstsein verankert sind und immer wieder unser eigenes Tagesbewusstsein erreichen. Ein Raucher wird zum Beispiel Tag ein Tag aus immer wieder den Gedanken ans Rauchen in seinem eigenen Tagesbewusstsein erfahren und anschließend auch realisieren. Aus diesem Grund besitzt ein jeder Mensch auch positiv ausgerichtete Programme und negativ ausgerichtete Programme oder besser gesagt Programme die energetisch leichter und energetisch dichter Natur sind. Dabei sind all unsere Programme ein Resultat unseres eigenen Geistes und wurden von uns erschaffen. So wurde das Programm bzw. die Gewohnheit des Rauchens ja auch nur durch unseren eigenen Geist kreiert. Wir rauchten unsere ersten Zigaretten, wiederholten diese Tätigkeit und konditionierten/programmierten so unser eigenes Unterbewusstsein. Diesbezüglich besitzt ein Mensch auch unzählige solcher Programme. Aus einigen entstehen positive Handlungen heraus, aus anderen wiederum negative Handlungen. Einige dieser Gedanken kontrollieren/dominieren uns, andere beherrschen uns wiederum nicht. In der heutigen Welt verfügen die meisten Menschen aber größtenteils über Gedanken/Programme, die im Grunde genommen negativer Natur ist. Dabei sind diese negativen Programme beispielsweise auf frühkindliche Traumata zurückzuführen, prägende Lebensereignisse oder gar auf selbstgeschaffene Umstände (Wie zum Beispiel das Rauchen). Das große Problem dabei ist aber, dass all die negativen Gedanken/Programmen unseren eigenen Geist tagtäglich dominieren und uns in der Folge krank machen. Mal abseits dessen das diese uns davon abhalten, bewusst Kraft aus der ewig währenden Präsenz der Gegenwart zu beziehen, lenken sie uns einfach vom Wesentlichen ab (Der Erschaffung eines positiv ausgerichteten Geistes, ein Leben voller Harmonie, Liebe und Glück) und senken dauerhaft unsere eigene Schwingungsfrequenz herab, – was auf Dauer immer zu einem unausgeglichenen Geist/Körper/Seele System führt und die Entstehung von Krankheiten begünstigt.

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte. Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen. Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten. Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter. Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal..!!

Aus diesem Grund ist es wieder wichtig das wir uns nicht mehr tagtäglich von negativen Gedanken/Programmierungen dominieren lassen, sondern das wir wieder damit beginnen ein Leben zu erschaffen, in dem wir uns vollkommen frei fühlen, ein Leben frei von Abhängigkeiten, Zwängen und Ängsten. Natürlich fliegt uns dies nicht einfach so zu, sondern wir selbst müssen dafür aktiv werden und wieder durch Entwöhnung unser eigenes Unterbewusstsein umprogrammieren. Über diese Fähigkeit verfügt diesbezüglich auch ein jeder Mensch, denn ein jeder Mensch ist ja auch der Schöpfer seines eigenen Lebens, seiner eigenen Realität und kann zu jeder Zeit, an jedem Ort, sein eigenes Schicksal wieder selbst in die Hand nehmen.

Unsere Verabredung mit dem Leben findet im gegenwärtigen Augenblick statt. Und der Treffpunkt ist genau da, wo wir uns gerade befinden..!!

Im Grunde genommen verdeutlicht dies auch nochmal über wie viel Potenzial ein jeder Mensch verfügt. Alleine mit unseren Gedanken können wir Leben erschaffen oder zerstören, können positive Lebensereignisse oder gar negative Lebensereignisse anziehen/manifestieren. Letztendlich sind wir halt all das, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken heraus. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz ist Ausdruck eines großen Geistes, eines übergreifenden, alles durchdringenden Bewusstseins, das erstens sämtlichen existierenden Zuständen Form verleiht, zweitens unseren Urgrund darstellt und drittens hauptverantwortlich für unser Dasein ist.