≡ Menu

Direkt beim Verlag bestellen – Unser Buch: Eine kurze Geschichte des Lebens

Ein jeder Mensch bzw. eine jeder Seele befindet sich schon seit unzähligen Jahren im so genannten Reinkarnationszyklus (Reinkarnation = Wiederfleischwerdung/Wiederverkörperung). Dabei sorgt dieser übergreifende Zyklus dafür, das wir Menschen immer und immer in neue Körper wiedergeboren werden, mit dem übergeordneten Ziel, das wir uns in einer jeden Inkarnation seelisch + geistig weiterentwickeln um so in der Folge irgendwann, nach unzähligen Inkarnationen, diesen Prozess abschließen zu können.

Konflikte aus vergangenen Leben

Konflikte aus vergangenen Leben

Der Abschluss erfolgt dann, wenn wir nach unzähligen Leben einen ganz speziellen Durchbruch initiieren und unser Geist/Körper/Seele System vollkommen in Einlang bringen. Daran anknüpfend ist ein extrem weit entwickelter/ausgedehnter Bewusstseinszustand, in dem ausschließlich positive, – sprich harmonische und friedliche Gedanken ihren Platz finden. Ein solcher Mensch wäre dann ein Meister seiner eigenen Inkarnation und hätte sich von sämtlichen irdischen Begebenheiten befreit. Er wäre Herr seiner eigenen Gedanken + Emotionen und würde keiner Sucht mehr unterliegen. Er hätte sich dann komplett von der Materie + materiellem Denken losgelöst und würde ein stilles Leben in Ruhe, Frieden und Harmonie leben (Er wäre im Einklang mit sich selbst und dem Leben, würde keinen dualitären Prinzipien mehr unterliegen, wäre vollkommen wert + urteilsfrei). Bis es soweit ist, durchleben wir Menschen aber unzählige Leben, entwickeln uns stets weiter, lernen neue moralische Ansichten kennen, befreien uns verstärkt aus eigenen materiell orientierten Mustern, lernen wieder vermehrt aus unserer Seele heraus zu handeln und werden von Inkarnation stets weiser (Aus diesem Grund gibt es auch ein so genanntes Inkarnationsalter – je öfter du bisher inkarniert bist, desto älter ist deine Seele). Genau so abreiten wir von Inkarnation zu Inkarnation karmischen Ballast und andere seelische Verunreinigungen ab. In diesem Zusammenhang gibt es auch viele gravierende seelische Verletzungen und Gebundenheiten, die in der Regel in den anfänglichen Inkarnationen entstehen (Natürlich nicht nur in anfänglichen Inkarnationen) und dann in den Folge-Inkarnationen, insbesondere zum Ende der letzteren Inkarnationen hin, aufgelöst werden. Letztlich bezieht sicher dieser seelische Ballast auch auf sämtliche ungelöste Konflikte, die wir immer und immer wieder in kommende Leben übertragen und dann weiterhin ausfechten.

Wenn ein Mensch stirbt, dann nimmt er all seine Probleme, karmischen Ballast und andere seelische + geistige Verunreinigungen wieder mit ins nächste Leben. Das ganze geschieht dann so lange, bis die entsprechenden Konflikte gelöst werden..!!

Wenn ein Mensch beispielsweise alkoholabhängig ist und es nicht schafft sich aus dieser Sucht zu befreien, immer noch mit diesem Konflikt zu kämpfen hat, dann wird er dieses Problem auch mit ins kommende Leben nehmen. Nach dem “Tod” (Frequenzwechsel) und der anschließenden Reinkarnation würde dann ein entsprechender Mensch wieder anfällig für Süchte, insbesondere für Alkohol sein. Erst wenn die Sucht in einem Leben dann erfolgreich besiegt wird, wird der Kreislauf durchbrochen und die seelische Belastung aufgehoben/erlöst. Was das betrifft gibt es auch unzählige Krankheiten die mit ins nächste Leben übernommen werden oder gar auf eigene Seelische Unstimmigkeiten zurückzuführen sind.

Was den Prozess der Selbstheilung betrifft, so ist es zwingenderweise immer wieder erforderlich sich von sämtlichen Konflikten zu befreien und den eigenen Geist vollkommen ins Gleichgewicht zu bringen..!! 

So gibt es Krankheiten, die einerseits Ernährungs-bedingt entstehen (unnatürliche Ernährung), andererseits durch ein geistiges Ungleichgewicht hervorgerufen werden (zurückzuführen auf neue Inkarnations-Konflikte) oder halt aufgrund seelischer Unstimmigkeiten vergangener Leben, wieder in unserem neuen Leben manifest geworden sind (Teil des eigenen Seelenplans). Diese Krankheiten sind dann einfach eine Folge unerlöster Konflikte und können lediglich bereinigt werden, indem wir diese Konflikte wieder erkennen + erlösen. In der Regel sieht es dabei sogar so aus, das sich diese Konflikte auch im Folgeleben bemerkbar machen und uns konfrontieren. Letztlich gilt also auch hier, bezüglich der eigenen Selbstheilung, das Gebot der Konfliktlösung. Wenn du wieder vollkommen psychisch sowie körperlich gesund werden möchtest, dann ist es zwingenderweise erforderlich, dass eigene Geist/Körper/Seele System in Einklang, sprich ins Gleichgewicht zu bringen und sich von sämtlichen selbstauferlegten Konflikten loszulösen. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Du willst uns unterstützen? Dann klicke HIER

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz ist Ausdruck eines großen Geistes, eines übergreifenden, alles durchdringenden Bewusstseins, das erstens sämtlichen existierenden Zuständen Form verleiht, zweitens unseren Urgrund darstellt und drittens hauptverantwortlich für unser Dasein ist.