≡ Menu
Feindbilder

Schon seit Jahrhunderten werden von verschiedenen Institutionen Feindbilder eingesetzt, um die Massen zur Durchsetzung elitärer Ziele gegen andere Menschen/Gruppierungen zu konditionieren. Dabei werden verschiedene Tricks angewendet, die den „normalen“ Bürger unwissentlich zu einem urteilenden Instrument machen. Auch in der heutigen Zeit werden uns immer wieder verschiedene Feindbilder von den Medien propagiert. Glücklicherweise erkennen inzwischen die meisten Menschen diese Mechanismen und lehnen sich dagegen auf. Aktuell finden so viele Demonstrationen auf unserem Planeten statt wie noch nie zuvor. Überall wird für Frieden demonstriert, eine globale Revolution ist im Gange.

Moderne Feindbilder

Propaganda Die Medien sind die mächtigste Einrichtung auf der Welt. Sie haben die Macht, Unschuldige schuldig und Schuldige unschuldig zu machen. Durch diese Macht wird der Verstand der Masse kontrolliert. Diese Macht wird ständig missbraucht und so erschaffen unsere Medien gezielt Feindbilder, um uns gegen andere Menschen und Kulturen aufzuhetzen. Zeitgleich wird dadurch Krieg impulsiert, den die Menschen aufgrund des geschaffenen Feindbildes und der davon ausgehenden „Gefahr“ in ihrem Geiste legitimieren. Kriegspropaganda ist hier das Stichwort. Genau so wie zu Hitlers Zeiten, werden wir auch heutzutage ständig mit Kriegspropaganda vergiftet. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die heutige Propaganda viel getarnter ist und im Zeichen der „Demokratie“ steht. Dennoch findet sie tagtäglich statt. Im letzten Jahrzehnt wurde vermehrt Kriegspropaganda gegen Muslime geführt. Dabei wurde die islamische Kultur immer wieder aufs neue verteufelt und absichtlich mit Terrorismus in Verbindung gebracht.

Feindbilder erkennenNatürlich hat der Islam rein gar nichts mit Terrorismus oder dergleichen zu tun. Die meisten terroristischen Anschläge der letzten Jahre waren aller Wahrscheinlichkeit nah  nur vom Westen ausgeführte false flag Aktionen (9/11, Charlie Hebdo, MH17, usw.). Das ist eine sehr beliebte westliche Strategie, um Menschen bzw. Glaubensrichtungen zu diskreditieren, die Überwachung auszubauen, Angst zu schüren, Kriege zu führen und in andere Länder einzumarschieren.

Genau so passierte es auch 2001. 9/11 wurde komplett von der US amerikanischen Regierung geplant und ausgeführt. Dadurch hat sich die USA die Legitimation geschaffen, in Afghanistan einmarschieren und dessen Ressourcen zu  „übernehmen“. Das Land wurde vom Westen sozusagen „demokratisiert“. Das selbe geschah auch in Libyen. In unseren Medien wurde damals nur berichtet, dass dieses Land von einem schrecklichen Diktator namens Gaddafi regiert wird, dass dieser ein Vergewaltiger und Mörder sei, den man unbedingt beseitigen müsse. Uns wurde weiterhin propagiert, dass in Libyen eine Militärdiktatur herrsche und dass Gaddafi sein Volk unterdrückt. In Wahrheit war Muammar al-Gaddafi aber kein Terrorist, der sein Land unterdrückte. Er war eher ein sehr volksnaher Mensch, der dafür gesorgt hat, dass Libyen eines der reichsten und demokratischsten Länder Afrikas wurde. Das einzige Problem für die USA war nur, dass er sein Land vom US-Dollar abkoppeln wollte, um dann eine neue unabhängige durch Gold gedeckte Leitwährung einzuführen. Dadurch gefährdete er allerdings die wirtschaftliche und politische Vormachtstellung der USA bzw. der Elite.

Propaganda Aufgrund dessen wurde das Land mit Krieg und Terror überzogen. Diese Methodik hat die USA in der Vergangenheit schon mehrfach erfolgreich angewendet. Inzwischen funktionieren diese Interventionen nicht mehr. Die besten Beispiele dafür sind die Ukraine und Syrien. Beide Länder durchleben aktuell harte Zeiten und das nur, weil die USA dort mal wieder Chaos und Verwüstung hinterlassen hat.

Die USA hat ihre dortigen Ziele weit verfehlt. Für beide Länder waren Regime-Wechsel geplant, die aber nicht bzw. nur teilweise vollzogen werden konnten. Vor allem in Syrien spürt man das deutlich. Stattdessen kam Russland diesen Ländern zur Hilfe und sorgte dafür, dass die USA mit ihrem Vorhaben scheiterte. Aus diesem Grund hetzen unsere Medien auch seit 2-3 Jahren so vehement gegen Russland und stellten Putin als den größten Unmenschen des Planeten da.

Die elitären Machtstrukturen möchten mit allen Mitteln eine neue Weltordnung schaffen und jeder, der sich ihnen in den Weg stellt,  wird dabei gnadenlos vernichtet. Aktuell läuft die Propagandamaschinerie auf Hochtouren und die Menschen werden gezielt desinformiert und aufgestachelt. Glücklicherweise durchschauen immer mehr Menschen diese Propaganda und lehnen sich gegen das Regime der Kabale auf. Der Umschwung ist im vollen Gange.  Es ist nur eine Frage der Zeit, bis alle Lügen auffliegen. Der Tag wird auf jeden Fall kommen!

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.