≡ Menu

Direkt beim Verlag bestellen – Unser Buch: Eine kurze Geschichte des Lebens
Abonniere unseren kostenlosen Newsletter: Hier klicken

Die heutige Tagesenergie am 03. Januar 2017 steht für unsere irdische Liebe, die wir mit der göttlichen Liebe verbinden können. Dabei geht diese göttliche Liebe über all das hinaus was wir bisher kannten und meint im Grunde genommen eine Liebe zu allem was ist, sprich eine vollkommene Liebe und Akzeptanz unseres eigenen Urgrundes. Diese Liebe zeichnet sich außerdem durch ein starkes Gefühl der Verbundenheit aus und lässt uns völlig urteilsfrei das Leben erfassen.

Sehr günstige Sternenkonstellationen

Dabei können wir eine solch göttlichen Zustand tagtäglich erfahren, so sind wir Menschen tief im inneren ja auch göttliche Wesen, stellen den Raum dar, in dem alles geschieht, sind das Leben selbst und können aus unseren geistigen Strukturen heraus Leben erschaffen oder gar zerstören. Die permanente Nutzung unserer gedanklichen Schöpferkräfte (wir erschaffen tagtäglich mit unserem Geiste neue Lebensumstände, Situationen und Ereignisse) führt uns was das betrifft auch zu jeder Zeit, an jedem Ort, vor Augen, das wir doch machtvolle Schöpfer unseres eigenen Umstandes sind, – die Gestalter unserer eigenen Realität (nicht mit Anthropozentrik verwechseln). Unsere Leben haben wir in der Regel selbst in der Hand und wie wir unseren derzeitigen Lebensumstand gestalten, für welchen Lebensweg wir uns entscheiden hängt einzig und allein von den Gedanken ab, die wir im eigenen Geiste legitimieren. Letztlich kann am heutigen Tag die Nutzung unserer eigenen Schöpferkräfte oder besser gesagt unsere Verbindung zur göttlichen Liebe deutlich leichter als an anderen Tagen ausgeprägt werden, zumindest wenn man sich nach aktuellen Sternenkonstellationen richtet. So verbinden sich heute Venus und Neptun miteinander, bilden ein Sextil (Winkelbeziehung 60 Grad, – harmonische Konstellation), weshalb für zwei Tage unsere irdische Liebe mit der göttlichen Liebe verbunden sein kann. Abseits dessen verschafft diese Konstellation in uns ein verfeinertes Gemüts- und Empfindungsleben, Menschenliebe und Empfänglichkeit für Schönheit, Kunst und Musik. Genau so verabscheuen wir alles Derbe und Gewöhnliche. Da gestern auch noch durch Sonne und Neptun der Kunsteinfluss stark verstärkt wurde, könnte der heutige Tag sogar höchst schöpferischer Natur sein. Aus astrologischer Sicht betrachtet ist das daher ein absoluter Spitzentag. Parallel zu dieser Konstellation wechselte heute in der Früh um 08:22 Uhr der Mond in das Sternzeichen Löwe, wodurch wir zusätzlich auch noch dominant und selbstbewusst sein könnten. Da der Löwe das Zeichen der Selbstdarstellung ist, des Theaters, der Bühne, könnte sich auch eine Orientierung nach außen hin durchsetzen. Vergnügen und Genuss könnten durch diese Mondverbindung ebenso im Vordergrund stehen.

Abseits einer sehr harmonischen Sternenkonstellation, erfahren wir heute definitiv die Auswirkungen eines massiven Wettereingriffs. So wird das sehr untypische Neujahrs-Orkantief “Burglind”, das teilweise mit gewaltigen Gewittern einherging, definitiv kein Resultat des Zufalls sein und auf das Konto von Haarp und co. gehen..!!

Abseits der Sternenkonstellationen erreichen uns passend zum gestrigen Tage auch noch weitere massive Einflüsse. Ein Indiz dafür wäre zumindest ein sehr stürmischer Wetterumstand, der uns heute erreichte. Was das betrifft wurde es letzte Nacht schon leicht windig, doch heute früh krachte es dann gewaltig. So wurde ich um ungefähr 07:30 Uhr in der Früh durch ein massives Gewitter und starke Windböen geweckt. Draußen blitzte es so gewaltig, wie ich es schon lange nicht mehr erlebt hatte und parallel dazu peitschte Regen gegen die Fenster. Dieses doch recht untypische Neujahrs-Wetter verkörperte daher wunderbar intensive Einflüsse bzw. einen stürmischen Umstand, der entweder natürlicher oder aber künstlicher/maschineller Natur war (Geoengineering, – Stichwort: Haarp), wobei ich aus Erfahrung heraus zu letzterem tendiere. Wettermanipulation ist halt inzwischen Alltag geworden und es gibt kaum noch Tage, an denen nicht in unser Wetter eingegriffen wird. Nun denn, letztlich sollten wir uns aber nicht all zu sehr darauf fokussieren bzw. sollten wir uns davon nicht im negativen Sinne beeinflussen lassen, sondern stattdessen die sehr harmonische Sternkonstellation genießen. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Du willst uns unterstützen? Dann klicke HIER

Sternenkonstellationen Quelle: https://www.schicksal.com/Horoskope/Tageshoroskop/2018/Januar/3

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz ist Ausdruck eines großen Geistes, eines übergreifenden, alles durchdringenden Bewusstseins, das erstens sämtlichen existierenden Zuständen Form verleiht, zweitens unseren Urgrund darstellt und drittens hauptverantwortlich für unser Dasein ist.