≡ Menu

Direkt beim Verlag bestellen – Unser Buch: Eine kurze Geschichte des Lebens

Die heutige Tagesenergie am 04. Dezember 2017 unterstützt uns in dem Vorhaben mit vergangenen Lebenssituationen abzuschließen, in dem wir uns darin üben loszulassen. In diesem Zusammenhang ist loslassen sogar etwas sehr wichtiges, vor allem wenn es darum geht sich aus selbstauferlegten Konflikten zu befreien. So führt vor allem erst loslassen dazu, das wir uns wieder verstärkt in der Präsenz der Gegenwart aufhalten können und uns nicht mehr aufgrund vergangener Lebenssituationen in gedanklichen Verstrickungen aufhalten.

Das Loslassen nachhaltiger gedanklicher Konflikte

In diesem Zusammenhang ist loslassen für unser eigenes geistiges + seelisches Gedeihen sogar unumgänglich, denn wenn wir uns immer wieder gedanklich mit vergangenen Konflikten auseinandersetzen, zum Beispiel mit einer vergangenen Beziehung, mit der wir wiederum bisher nicht abschließen konnten, dann leben wir permanent ein geistiges Ungleichgewicht aus und beziehen Leid aus einer Situation, die auf gegenwärtiger Ebene an sich garnicht mehr präsent ist. Die Vergangenheit ist vorbei, wird aber dennoch in unserer eigenen gedanklichen Welt aufrechterhalten, die Gegenwart wird hingegen gemieden. Aus diesem Grund kann das Aufhalten in vergangenen gedanklichen Konflikten, das teils sogar jahrelang stattfinden kann, sehr viel Leid mit sich bringen und uns komplett aus der Bahn werfen. Je länger wir uns diesbezüglich auch in unerlösten vergangenen Konflikten gefangen halten, je weniger wir mit entsprechenden vergangenen Situationen abschließen können, desto mehr gerät unser eigenes Seelenleben aus dem Gleichgewicht. Wir fühlen uns dann zunehmend unwohler, neigen viel eher dazu krank zu werden (Unsere Zellen reagieren auf unsere Gedanken) und verpassen so die Chance aktiv an der Realisierung eines Lebens zu arbeiten, das unseren Vorstellungen entspricht (Ein harmonisches und glückliches Leben). Dennoch sollte man sich hier immer vor Augen halten, das eine jede Situation aus der wir uns nicht befreien können, sprich eine jeder Konflikt den wir nicht loslassen können, uns ein Leben verwährt, in dem wir wieder vollkommen glücklich sind. Letztlich kann man loslassen daher auch immer als wichtige Lektionen im Leben ansehen, ja, es sind teilweise sogar Prüfungen die uns zuteil geworden sind.

Beim Loslassen geht es hauptsächlich darum, dass man eine Person, Situation oder gar einen Lebensabschnitt sein lässt, das man den eigenen Umstand bedingungslos akzeptiert und das Vergangene lediglich als notwendige Lektion betrachtet, die für den eigenen Reifeprozess unumgänglich war..!!

Es gilt daher darum diese Prüfungen wieder zu bestehen, in dem wir uns im loslassen üben und wieder verstehen, das wir erst durch loslassen die positiven Aspekte unseres Seelenplans anziehen, die auch für uns bestimmt sind. Erst wenn wir es wieder schaffen loszulassen, werden wir mit dem Glück belohnt, das letzten Endes tagtäglich auf uns wartet. Erst wenn wir mit dunklen Kapiteln unseres Lebens abschließen, kann ein neues lichtvolles Kapitel beginnen. Erst wenn wir unseren Schatten keinen Raum mehr bereitstellen, kann Licht unsere komplette Realität erstrahlen lassen. Aus diesem Grund sollten wir den heutigen tagesenergetischen Umstand nutzen und wieder damit beginnen die Dinge loszulassen, die uns doch in unserem Vorhaben glücklich zu werden, behindern.

Die heutigen Sternkonstellationen – Mond wechselt in das Tierkreiszeichen Krebs

Auf der anderen Seite wird die heutige Tagesenergie aber auch wieder von allerlei Sternkonstellationen begleitet. So erreichte uns um 13:37 Uhr ein Sextil (Harmonischer Aspekt) zwischen Mond und Uranus, das uns eine große Aufmerksamkeit, Überzeugungskraft, Ehrgeiz, Zielstrebigkeit, Einfallsreichtum und einen originellen Geist verschaffen kann. Dieses Sextil hält was das betrifft auch noch bis 15:37 Uhr an und kann uns in dieser Zeit sehr wertvolle Einfälle bescheren. Um 16:56 Uhr verlieht uns dann auch noch ein Trigon (Harmonischer Aspekt) zwischen Mond und Mars eine große Willenskraft, Mut, tatkräftiges Handeln, Unternehmungslust und eine Liebe bzw. einen Hang zur Wahrheit. Konfliktreicher kann es dann erst wieder ab 18:45 Uhr zugehen, denn dann erreicht uns eine Opposition (Spannungsreicher Aspekt) zwischen Mond und Saturn, die eine Gemütsdepressionen und genau so auch eine gewisse Melancholie ins uns bewirken kann. Unzufriedenheit, Verschlossenheit, Eigensinnigkeit und Unaufrichtigkeit können dann diese Folge dieser spannungsreichen Konstellation sein. Ab 20:12 erreicht uns dann auch noch eine Opposition zwischen Mond und Merkur, die uns zwar gute geistige Gaben verschaffen kann, aber uns auf der anderen Seite diese falsch einsetzen lässt. Unbeständigkeit, Oberflächlichkeit und übereiltes Handeln können dann auch die Folge sein. Zu guter Letzt wechselt um 21:36 Uhr der Mond dann auch noch in das Tierkreiszeichen Krebs, was die Entfaltung der angenehmen Seiten unseres Lebens begünstigen kann. Die Sehnsucht nach Heimat, Ruhe und Geborgenheit wird dann in uns aktiv.

Aufgrund des Mondes, der wiederum zum Abend hin in das Tierkreiszeichen Krebs wechselt, können wir unsere Kräfte, die wir über den Tag verteilt verbraucht haben dann neu auftanken. So lässt uns der Krebsmond entspannen und hilft uns bei der Entwicklung unserer Seelenkräfte..!!

Letztlich bietet uns dieser Krebsmond auch eine gute Gelegenheit um zu entspannen und um unsere Seelenkräfte neu zu entwickeln. Im Großen und Ganzen sind die heutigen Sternkonstellationen daher heute eher positiver Natur, zumindest zu Beginn des Tages. Ab 18:45 Uhr wird es wiederum ein wenig Konfliktreicher, was sich dann ab 21:36 Uhr aber auch wieder legen könnte, denn der Krebsmond kann uns definitiv wieder regenerieren lassen. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Du willst uns unterstützen? Dann klicke HIER

Sternkonstellation Quelle: https://www.schicksal.com/Horoskope/Tageshoroskop/2017/Dezember/4

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz ist Ausdruck eines großen Geistes, eines übergreifenden, alles durchdringenden Bewusstseins, das erstens sämtlichen existierenden Zuständen Form verleiht, zweitens unseren Urgrund darstellt und drittens hauptverantwortlich für unser Dasein ist.