≡ Menu
Das-Prinzip-von-Rhytmus-und-Schwinung

Alles fließt hinein und wieder hinaus. Alles besitzt seine Gezeiten. Alles steigt und fällt. Alles ist Schwingung. Mit dieser Phrase wird die hermetische Gesetzmäßigkeit des Prinzips von Rhythmus und Schwingung in einfachen Worten beschrieben. Diese universelle Gesetzmäßigkeit beschreibt den schon immer existierenden und niemals endenden Fluss des Lebens, der zu jeder Zeit an jedem Ort unser Dasein prägt. Was es genau mit dieser Gesetzmäßigkeit auf sich hat, erläutere ich im folgenden Abschnitt.

Alles ist Energie, alles ist Schwingung!

Alles ist Energie, alles ist SchwingungAlles in Existenz, dass Gesamte Universum bzw. Universen, Galaxien, Sonnensysteme, Planeten, Menschen, Tiere, Pflanzen, Mikro-Organismen und alles erdenklichen materiellen Zustände bestehen tief im inneren nur noch aus energetischen Zuständen die auf Frequenzen schwingen. Alles besteht aus Energie, denn abseits unseres grobstofflichen Universums existiert ein feinstoffliches Universum, eine immaterielle Grundstruktur die jeden existierenden Ausdruck permanent prägt. Diese alles durchfließende energetische Gewebe hört aufgrund seiner raumzeitlosen Struktur niemals auf zu existieren und ist für jeglichen materiellen Ausdruck ausschlaggebend. Im Grunde genommen ist Materie auch nur eine Illusion, Das war wir Menschen hier als Materie wahrnehmen ist letztenendes verdichtete Energie. Aufgrund einhergehender Wirbelmechanismen besitzen die immateriellen Strukturen nämlich die Fähigkeit der energetischen Entdichtung oder Verdichtung und Materie erscheint uns als solche da diese ein extrem dichtes Schwingungsniveau aufweist. Dennoch ist es ein Trugschluss Materie als solche Anzusehen, denn letztlich ist alles was man in der eigenen Realität wahrnimmt nur eine gedankliche Projektion des eigenen Bewusstseins und keine feste, starre Materie.

Alles befindet sich in permanenter Bewegung…!!

Alles befindet sich halt in ständiger Bewegung da alles in Existenz ausschließlich aus schwingenden energetischen Zuständen besteht. Starrheit gibt es nicht, im Gegenteil, man könnte sogar soweit abstrahieren und die Behauptung aufstellen das alles nur Bewegung/Geschwindigkeit ist.

Alles entwickelt sich weiter und unterliegt verschiedenen Rhythmen und Zyklen.

Rhythmen und ZyklenAlles in Existenz entwickelt sich permanent weiter und unterliegt verschiedenen Rhythmen und Zyklen. Genau so wird auch das Leben eines Menschen ständig von Zyklen geprägt. Dabei gibt es verschiedene Zyklen die sich immer wieder in unserem Leben bemerkbar machen. Ein kleiner Zyklus wäre zum Beispiel der weibliche, monatliche Menstruationszyklus, oder der Tag-/Nacht-Rhythmus, dann gibt es wiederum größere Zyklen wie beispielsweise die 4 Jahreszeiten, oder der bewusstseins verändernde, universelle 26000 Jahre Zyklus (Auch das platonische Jahr genannt). Eine weiterer Zyklus wäre der von Leben und Tod bzw. Wiedergeburt, welcher in vielen Inkarnationen von unserer Seele immer und immer wieder durchlaufen wird. Zyklen sind halt ein fester Bestandteil des Lebens und begleiten alle Geschöpfe im Universum ein Leben lang. Abseits dessen verdeutlicht diese Gesetzmäßigkeit uns das nichts existieren kann ohne das es sich weiterentwickelt bzw. verändert. Der Fluss des Lebens bewegt sich kontinuierlich weiter und nichts bleibt so wie es ist. Wir alle verändern uns zu jeder Zeit, dabei gibt es sogar keine Sekunde in der wir Menschen gleich bleiben, auch wenn es häufig so scheint. Wir Menschen entwickeln uns kontinuierlich weiter und erweitern konstant unser eigenes Bewusstsein. Bewusstseinserweiterungen sind im Grunde genommen auch etwas alltägliches, alleine in diesem Moment wo du dir diesen Artikel von mir durchliest erweitert sich dein Bewusstsein um die Erfahrung dieses Artikels. Ob der Inhalt dir zusagt oder nicht spielt dabei keine Rolle. Am Ende des Tages wenn du in deinem Bett liegst und auf das lesen dieses Artikels blickst wirst du feststellen das sich dein Bewusstsein um diese Erfahrung erweitert hat, Gedankengänge die vorher in deinem Bewusstsein nicht präsent waren. Der Mensch verändert sich halt permanent und aus diesem Grund ist es auch sehr förderlich für die eigene physische und psychische Konstitution wenn man man sich dieser universellen Gesetzmäßigkeit anschließt und wieder damit beginnt Flexibilität zu leben.

Bewegung ist wichtig für die eigene physische Konstitution…!!

Es ist sehr gesund wenn man den Fluss der stetigen Veränderung auslebt, diese akzeptiert und nach diesem Prinzip handelt. Das ist auch ein weiterer Grund warum Sport bzw. Bewegung jeglicher Art Balsam für unsere Seele ist. Wenn man viel in Bewegung ist handelt man aus diesem hermetischen Prinzip heraus und entdichtet so die eigene energetische Grundlage. Die Energie kann in unserem Körper besser fließen und entlasten in solchen Momenten unseren eigenen Geist. Bewegung ist daher sogar essenziell um mehr Gesundheit zu erlangen und übt immer einen beflügelnden Einfluss auf unser Wohlbefinden aus.

Lebe Flexibilität und passe dich der Gesetzmäßigkeit an.

Lebe Flexibilität

Wer Flexibilität lebt und festgefahrene Muster überwindet wird umgehend feststellen wie befreiend das für den eigenen Geist ist. Alles was der Starrheit unterliegt hat auf Dauer keine lange Lebensspanne und muss über die Zeit zerfallen (Zum Beispiel wenn du tagtäglich 1:1 in den selben gleichen Mustern/Mechanismen gefangen bist, auf Dauer setzt einen das gewaltig zu). Wenn man es schafft seine alten Muster zu durchbrechen und ein Leben voller Flexibilität lebt dann führt das dazu das man deutlich mehr Lebensqualität erlangt. Man wird mehr Lebensfreude erfahren und kann sich viele besser neuen Herausforderungen und Lebenssituationen stellen. Wer im Fluss der Veränderung badet wird sich merklich dynamischer fühlen und seine Träume viel eher verwirklichen können. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.