≡ Menu
Das Prinzip von Ursache und Wirkung

Das Prinzip von Ursache und Wirkung auch Karma genannt, ist eine weitere universelle Gesetzmäßigkeit die in allen Bereichen des Lebens auf uns einwirkt. Unsere täglichen Handlungen und Ereignisse sind meistens konsequente Folgen dieses Gesetzes und daher sollte man sich diese Magie zu Nutze machen. Wer diese Gesetzmäßigkeit versteht und danach bewusst handelt, kann sein gegenwärtiges Leben in eine Erkenntnis reichere Richtung leiten, denn durch das Prinzip von Ursache und Wirkung wird einem verständlich wieso kein Zufall existieren kann und warum jede Ursache eine Wirkung und jede Wirkung eine Ursache hat.

Was besagt das Prinzip von Ursache und Wirkung?

Ursache und WirkungDieses Prinzip besagt einfach ausgedrückt das jegliche existierende Wirkung eine entsprechende Ursache birgt und das umgekehrt jede Ursache eine Wirkung erzeugt. Nichts im Leben geschieht ohne Grund, genau so wie jetzt alles in diesem unendlichen Moment ist, so soll es auch sein. Nichts unterliegt dem Zufall, da der Zufall nur ein Konstrukt unseres niederen, unwissenden Verstandes ist um eine Erklärung für unerklärliche Geschehnisse zu haben. Geschehnisse, dessen Ursache man noch nicht ergründet hat, eine erfahrene Wirkung die für einen selber noch unverständlich ist. Dennoch gibt es keinen Zufall da alles aus Bewusstsein, aus bewussten Handlungen heraus entsteht. In der gesamten Schöpfung passiert nichts ohne Grund. Jede Begegnung, jede Erfahrung die man sammelt, jegliche erfahrene Wirkung war dabei immer ein Resultat schöpferischen Bewusstseins. Genau so verhält es sich auch mit Glück. Im Grunde genommen gibt es in dem Sinne kein Glück das jemandem willkürlich widerfährt. Wir sind selber dafür verantwortlich ob wir Glück/Freude/Licht oder Unglück/Leid/Dunkelheit in unser Leben ziehen, ob wir die Welt aus einer positiven oder negativen Grundeinstellung heraus betrachten, denn wir sind selber Schöpfer unserer eigenen Realität. Jeder Mensch ist Träger seines eigenen Schicksals und ist für seine eigenen Gedankengänge und Handlungen selbst verantwortlich. Wir besitzen alle eigene Gedanken, ein eigenes Bewusstsein, eine eigene Realität und können selbst bestimmen wie wir mit unserer gedanklichen Schöpferkraft unser tägliches Leben gestalten. Aufgrund unserer Gedanken können wir unser eigenes Leben so formen wie wir uns das vorstellen, egal was auch geschieht, Gedanken bzw. Bewusstsein stellt dabei immer die höchst wirkende Kraft im Universum da. Jede Handlung, jede Wirkung ist dabei immer nur das Resultat von Bewusstsein. Du gehst gleich spazieren, dann nur aufgrund deiner gedanklichen Vorstellungskraft ans spazieren gehen. Zuerst wird die Handlung erdacht, auf immaterieller Ebene vorgestellt und danach wird dieses Szenario durch Ausführung der Handlung physisch manifest. Man würde niemals zufällig draußen spazieren gehen, alles in Existenz besitzt halt einen Grund, eine entsprechende Ursache. Das ist auch ein Grund warum materielle Zustände immer zuerst aus dem Geist heraus entstehen und nicht umgekehrt.

Der Gedanke ist die Ursache einer jeden Wirkung..!!

Alles was du jemals in deinem Leben geschaffen hast, existierte zuerst in deinen Gedanken und du hast diese Gedanken dann auf materieller Ebene realisiert. Wenn du eine Handlung begehst, dann entsteht diese immer zuerst aus deinen Gedanken heraus. Und Gedanken besitzen eine ungeheure Kraft, denn sie überwinden Raum und Zeit (Gedankenenergie bewegt sich schneller als Lichtgeschwindigkeit, du kannst dir jeden Ort zu jeder Zeit vorstellen, denn herkömmliche physikalische Gesetzmäßigkeiten wirken nicht auf diese ein, aufgrund dieser Tatsache ist der Gedanke auch die schnellste Konstante im Universum). Alles was im Leben entspringt aus Bewusstsein heraus da alles in Existenz aus Bewusstsein und dessen schwingender, energetischer Struktur besteht. Ob der Mensch, die Tiere oder die Natur, alles besteht aus Geist, aus unerschöpflicher Energie. Diese energetischen Zustände befinden sich überall und verbinden alles in den unendlichen Weiten der Schöpfung miteinander.

Wir sind für unser eigenes Schicksal selbst verantwortlich

SchicksalWenn es uns schlecht geht dann sind wir selber für dieses Leid verantwortlich, denn wir selber haben zugelassen das unsere Gedanken mit negativen Emotionen beseelt und anschließend realisiert wurden. Und da Gedankenenergie unter der Einwirkung des Gesetzes der Resonanz liegt, ziehen wir immer Energie der gleichen Intensität in unser Leben. Wenn wir negativ denken ziehen wir Negativität in unser Leben, wenn wir positiv denken ziehen wir Positivität in unser Leben. Es hängt nur von unserer eigenen Einstellung, von unseren eigenen Gedanken ab. Das was wir denken und fühlen, spiegelt sich in allen Ebenen unserer Realität wieder. Das womit wir in Resonanz stehen, wird vermehrt in unser eigenes Leben gezogen. Häufig glauben viele Mensche das Gott für das eigene Leid verantwortlich sei bzw. das Gott einen selber für seine Sünden bestraft. Doch in Wahrheit werden wir nicht für schlechte Taten, sondern durch unsere eigenen Taten bestraft. Wer beispielsweise Gewalt in seinem Geiste legitimiert und erzeugt der wird in seinem Leben zwangsläufig mit Gewalt konfrontiert werden. Wer ein sehr dankbarer Mensch ist, der wird auch Dankbarkeit in seinem Leben erfahren. Wenn ich eine Biene sehe, panisch werde und diese mich sticht, dann liegt das nicht an der Biene oder an dem eigenen Pech, sondern an dem eigenen Verhalten. Eine Biene sticht nicht willkürlich zu sondern nur aufgrund einer panischen bzw. bedrohlichen Reaktion/Aktion. Man wird ängstlich und erzeugt eine für die Biene Gefahr auslösende Situation. Die Biene spürt dann die ausstrahlende energetische Dichte. Tiere sind sehr feinfühlig und reagieren auf energetische Veränderungen viel intensiver als Menschen.

Energie zieht immer Energie der gleichen Intensität an..!!

Das Tier interpretiert die negative Eigenschwingung als Gefahr und sticht gegebenenfalls zu. Man manifestiert halt das in seinem Leben war man denkt und empfindet. Die meisten Menschen die von einer Biene gestochen werden, werden aufgrund ihrer Angst vor dem gestochen werden, gestochen. Wenn ich mir kontinuierlich einrede bzw. vorstelle das die Biene mich stechen könnte und ich aufgrund dieser Gedankengänge Angst erzeuge, dann werde ich diese Situation auf kurz oder lang auch in mein Leben ziehen.

Gefangen im Karma Spiel

Schöpfer von Ursache und WirkungDoch alle niederen Denkmuster die aufgrund unseres egoistischen Verstandes entstehen, halten uns im karmischen Spiel des Lebens gefangen. Niedere Empfindungen blenden häufig unseren Geist und sorgen dafür das man selbst keine Einsicht zeigt. Man selber möchte nicht wahrhaben das man für sein eigenes Leiden verantwortlich ist. Stattdessen zeigt man mit dem Finger auf andere und gibt anderen die Schuld für die eigentlich selbstauferlegte Bürde. Wenn mich jemand beispielsweise persönlich beleidigt, dann kann ich doch selber entscheiden ob ich darauf eingehe oder nicht. Ich kann mich aufgrund der beleidigenden Worte angegriffen fühlen oder aber daraus Kraft schöpfen in dem ich meine Einstellung abänder, nicht über das Gesagte urteile und stattdessen dankbar dafür bin das ich die Dualität der 3 Dimensionalität so lehrreich erfahren darf. Es hängt nur von der eigenen gedanklichen Schöpferkraft, von der eigenen Grundfrequenz ab ob man negative oder positive Ursachen und Wirkungen in sein Leben zieht. Kontinuierlich schöpfen wir durch unsere eigene Gedankenkraft eine neue Realität und wenn wir das wieder verstehen dann können wir bewusst positive Ursachen und Wirkungen schaffen, es hängt nur von einem selber ab. In diesem Sinne: Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte. Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen. Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter. Achte auf deinen Charakter, denn er bestimmt dein Schicksal.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.