≡ Menu
realitaet-spiegelbild

Ein jeder Mensch ist Schöpfer seiner eigenen Realität, ein Grund warum man häufig das Gefühl hat, als würde sich das Universum bzw. das gesamte Leben um einen selbst drehen. Tatsächlich sieht es am Ende des Tages so aus, dass man selbst aufgrund der eigenen gedanklichen/schöpferischen Grundlage, den Mittelpunkt des Universums darstellt. Man selbst ist Erschaffer des eigenen Umstandes und kann aufgrund des eigenen gedanklichen Spektrums, den weiteren Verlauf des eigenen Lebens selbst bestimmen. Ein jeder Mensch ist dabei letztlich nur ein Ausdruck einer göttlichen Konvergenz, eines energetischen Urgrundes und verkörpert aufgrund dessen die Quelle selbst. Du selbst bist die Quelle, drückst dich über diese Quelle aus und kannst aufgrund dieses alles durchströmenden, geistigen Urgrundes, Herr deines äußeren Umstandes werden.

Deine Realität ist letztlich ein Spiegelbild deines inneren Zustandes.

realitaet-spiegel-deines-inneren-zustandesDa wir selbst Schöpfer unserer eigenen Realität sind, sind wir zeitgleich auch die Erschaffer unseres eigenen inneren und äußeren Umstandes. Deine Realität ist dabei lediglich ein Spiegelbild deines inneren Zustandes und umgekehrt. Das was du selber denkst und fühlst, dass wovon du vollkommen überzeugt bist bzw. dass was deinen inneren Glaubenssätzen, deinem Weltbild entspricht, manifestiert sich in diesem Zusammenhang immer als Wahrheit in deiner eigenen Realität. Deine persönliche Wahrnehmung von der Welt/in der Welt, ist dabei eine Spiegelung deines inneren geistigen/seelischen Zustandes. Dementsprechend gibt es auch eine universelle Gesetzmäßigkeit die dieses Prinzip bestens verdeutlicht und zwar das Gesetz der Entsprechung. Diese universelle Gesetzmäßigkeit besagt einfach ausgedrückt, dass die gesamte eigene Existenz letzten Endes ein Produkt eigener Gedanken ist. Alles entspricht den eigenen Gedanken, den eigenen Überzeugungen und Glaubenssätzen. Dein eigenes gedankliches und emotionales Empfinden ist dabei für die Sicht verantwortlich, aus der du deine Welt heraus betrachtest. Wenn es dir beispielsweise schlecht geht, du emotional nicht gut drauf bist, dann würdest du dementsprechend deine äußere Welt aus dieser negativen Verstimmung/Empfindung heraus betrachten. Menschen mit denen du dann über den Tag verteilst in Kontakt trittst oder besser gesagt Ereignisse, die dann im weiteren Verlaufe des Tages in dein Leben auftreten würden, wären dann eher negativer Natur bzw. würdest du in diesen Ereignissen eher einen negativen Ursprung sehen wollen.

Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, sondern so wie du bist..!!

Ansonsten hätte ich hier noch ein weiteres Beispiel: Stell dir einen Menschen vor der fest davon überzeugt ist, dass ihm alle anderen Menschen gegenüber unfreundlich gesinnt wären. Aufgrund dieser inneren Empfindung würde diese Person dann seine äußere Welt aus diesem Gefühl heraus betrachten. Da er dann fest davon überzeugt ist, sucht er nicht mehr die Freundlichkeit, sondern nur die Unfreundlichkeit in anderen Menschen (Man sieht nur das was man sehen will). Die eigene Einstellung ist daher ausschlaggebend für das was uns persönlich im Leben widerfährt. Wenn jemand morgens aufsteht und sich denkt das der Tag schlecht werden wird, dann würde dies sehr wahrscheinlich auch geschehen.

Energie zieht immer Energie der gleichen Frequenz, auf der sie schwingt an..!!

Nicht weil der Tag an sich schlecht ist, sondern weil die Person dann den kommenden Tag mit einem schlechten Tag gleichsetzt und in den meisten Fällen nur das schlechte in diesem Tag sehen möchte. Aufgrund des Gesetztes der Resonanz (Energie zieht immer Energie der gleichen Intensität, der gleichen strukturellen Beschaffenheit, der gleichen Frequenz auf der sie schwingt an) würde man dann auch gedanklich mit etwas in Resonanz stehen, das negativer Natur ist. Folglich würde man an diesem Tag nur Dinge in das eigene Leben ziehen, die für einen selber von Nachteil wären. Das Universum reagiert halt immer auf die eigenen Gedanken und beschenkt dich mit dem, was deiner gedanklichen Resonanz entspricht. Ein Mangeldenken erzeugt weiteren Mangel und jemand der gedanklich mit Fülle in Resonanz steht, zieht weitere Fülle in das eigene Leben.

Äußeres Chaos ist letztlich nur ein Produkt eines inneren Ungleichgewichtes

Äußeres Chaos ist letztlich nur ein Produkt eines inneren UngleichgewichtesDieses Prinzip lässt sich auch perfekt auf chaotische äußere Umstände beziehen. Wenn jemand sich beispielsweise schlecht fühlt, niedergeschlagen ist, depressive Verstimmungen verspürt oder im allgemeinen ein starkes seelisches Ungleichgewicht hat und aufgrund dessen nicht die Energie besitzt, seine Wohnung in Ordnung zu halten, dann überträgt sich sein innerer Zustand auf die äußere Welt. Die äußeren Umstände, die äußere Welt passt sich dann nach der Zeit an seinen inneren, unausgeglichenen Zustand an. Schon nach kurzer Zeit würde er dann automatisch mit einer selbst ausgelösten Unordnung konfrontiert werden. Wenn er im Umkehrschluss jedoch wieder für ein angenehmeres Umfeld sorgen würde, dann würde sich das auch in seiner inneren Welt bemerkbar machen, in dem er sich in seinem Zuhause wohler fühlt. Auf der anderen Seite würde er automatisch seinen chaotischen räumlichen Umstand beseitigen, wenn sein inneres Ungleichgewicht in Ausgleich gelangen würde. Die entsprechende Person würde sich dann nicht niedergeschlagen fühlen, sondern wäre glücklich, lebensfroh, zufrieden und hätte so viel Lebensenergie zur Verfügung, sodass er seine Wohnung automatisch wieder aufräumen würde. Die Veränderung beginnt daher immer in einem selbst. Wenn man sich selbst verändert, dann verändert sich auch das gesamte eigene Umfeld.

Äußere Verschmutzungen sind nur ein Spiegelbild innerer Verschmutzungen..!!

In diesem Zusammenhang gibt es noch ein spannendes und vor allem wahres Zitat von Eckhart Tolle bezüglich des derzeitigen chaotischen planetaren Umstandes: „Die Verschmutzung des Planeten ist nur die Spiegelung im Außen von einer psychischen Verschmutzung im Inneren, ein Spiegel für die Millionen von unbewussten Menschen, die keine Verantwortung für ihren inneren Raum übernehmen“. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.