≡ Menu

Unterstützt unsere Arbeit – Mein Buch: Eine kurze Geschichte des Lebens
Folgt uns auf Youtube – Unser Channel:
Alles ist Energie

Ein jeder Mensch weiß was es mit dem Intelligenzquotienten auf sich hat, doch nur die wenigsten wissen, das der Intelligenzquotient nur Teil eines viel übergreifenderen Quotienten ist und zwar Teil des so genannten spirituellen Quotienten. Der Spirituelle Quotient bezieht sich dabei auf den eigenen Geist, auf die Qualität des eigenen Bewusstseinszustandes. Spiritualität ist letztlich die Leere des Geistes (Spirit – Geist), der Geist steht wiederum für das komplexe Zusammenspiel von Bewusstsein und Unterbewusstsein, aus dem unsere eigene Realität heraus entspringt. Anhand des spirituellen Quotienten kann man daher den derzeitigen Bewusstseinszustand eines Menschen messen. Der spirituelle Quotient setzt sich in diesem Zusammenhang aus dem Intelligenzquotient und dem emotionalen Quotienten zusammen. Was es letztlich mit diesem Quotienten genau auf sich hat und wie man diesen erhöhen kann, erfahrt ihr im folgenden Artikel.

Der Intelligenzquotient

Der IntelligenzquotientAnhand des Intelligenzquotienten wird in unserer heutigen Welt festgestellt, wie intelligent ein Mensch scheinbar ist. Dabei sind die meisten Menschen der festen Überzeugung, dass uns dieser Wert quasi in die Wiege gelegt wurde und man keinen direkten Einfluss auf diesen Quotienten nehmen könnte, dass der eigene Wert im Laufe des Lebens unveränderbar sei. Doch dies ist ein Trugschluss, denn der Mensch kann sich aufgrund seines eigenen Bewusstseins, die eigene Realität nach belieben verändern, kann seinen Intelligenzquotienten erhöhen oder aber auch vermindern. Jemand der täglich exzessiv Alkohol konsumiert, wird dabei mit aller Wahrscheinlichkeit nach seine eigene geistige Auffassungsgabe, bzw. die Fähigkeit, die Welt mit seinem Verstand zu analysieren, stark schmälern. Ein Mensch der hingegen vollkommen natürlich lebt, also sprich ein Mensch der ständig eine bessere Version von sich selbst erschafft, wird mit aller Wahrscheinlichkeit nach die Fähigkeiten seines eigenen Verstandes verbessern. Dennoch kann man anhand dieses Quotienten nicht direkt die Intelligenz eines Menschen bemessen. In meinen Augen ist dieser Quotient sogar gefährlich, denn er teilt Menschen in intelligent und weniger intelligent ein, was automatisch suggeriert, dass der eine Mensch von Grund auf schlechter und ein anderer besser sei. Doch eine Frage, wieso solltest du zum Beispiel, ja du, die Person die sich gerade diesen Artikel durchliest, dümmer oder intelligenter sein als ich?

Ein jeder Mensch kann mithilfe seines eigenen Bewusstseinszustandes seine eigenen analytischen Fähigkeiten verstärken oder vermindern..!!

Ich meine, wir alle besitzen ein Gehirn, 2 Augen, 2 Ohren, 1 Nase, erschaffen eine eigene Realität, besitzen ein eigenes Bewusstseins und nutzen dieses Werkzeug zur Realisierung  individueller Erfahrungen. Ein jeder Mensch besitzt diesbezüglich die selben schöpferischen Fähigkeiten und erschafft mithilfe seines eigenen Bewusstseins, ein eigenes Leben, dass er nach belieben abändern kann. Doch in unserer heutigen Welt fungiert dieser Quotient als eine faschistisches Machtinstrument, ein gefährliches Instrument, mit dem Menschen in besser und schlechter eingeteilt werden.

Der Intelligenzquotient ist gefährlich, denn er teilt Menschen in intelligenter und weniger intelligent ein, in besser und schlechter..!!

Menschen an denen ein niedriger IQ Wert gemessen wurde, halten sich dann für weniger intelligent und so werden bewusst die einzigartigen Fähigkeiten eines jeden Menschen geschmälert. Am Ende des Tages bestimmt dieser Wert aber nur die derzeitige analytische Fähigkeit unseres eigenen Verstandes und diese Fähigkeit kann sich im Laufe des Leben verbessern oder verschlechtern, je nach dem wofür wir unser eigenes Bewusstsein im Leben nutzen.

Der emotionale Quotient

Der emotionale Quotient ist den meisten Menschen wiederum unbekannt, obwohl ihm in meinen Augen ein viel höherer Stellenwert zugesprochen werden müsste. Dieser Quotient bezieht sich nämlich auf die eigene emotionale Reife, auf die eigene seelische und moralische Entwicklung. Ein Mensch der zum Beispiel ein geöffnetes Herz hat, herzlich ist, empathisch, liebend, mitfühlend, tolerant, aufgeschlossen und unvoreingenommen ist, besitzt in diesem Zusammenhang einen höheren emotionalen Quotienten als jemand, der ein verschlossenes Herz hat und eine gewisse Kälte ausstrahlt. Ein Mensch der größtenteils aus egoistischen Motiven heraus handelt, böswillige Absichten verfolgt, gierig ist, betrügerisch, die Tierwelt missachtet, aus niederen/negativen Mustern heraus handelt bzw. negative Energien verbreitet – mit seinem Geiste produziert und keinerlei Empathie für seine Mitmenschen empfindet, besitzt wiederum einen eher niedrigen emotionalen Quotienten. Er hat nicht gelernt das es falsch ist, anderen Menschen Schaden zuzufügen, dass das Grundprinzip des Universums auf Harmonie, Liebe und Ausgleich basiert (Universelle Gesetzmäßigkeit: Das Prinzip der Harmonie oder des Ausgleichs). Er besitzt kaum Moral und lässt sich von seinem eigenen egoistischen Verstand dominieren, ist eher verstandesorientiert und untergräbt seine eigenen seelischen/empathischen Fähigkeiten. Dabei besitzt ein Mensch aber auch keinen festgelegten emotionalen Quotienten, denn der Mensch ist in der Lage, sein eigenes Bewusstsein zu erweitern und kann mithilfe dieses mächtigen Werkzeuges, die eigenen moralischen Ansichten verändern.

Ein jeder Mensch kann mithilfe seines Bewusstseins, seinen eigenen emotionalen Quotienten erhöhen..!!

Ein jeder Mensch besitzt dabei die faszinierende Fähigkeit, sein eigenes seelisches Potenzial zu entfalten und kann seine eigene Herzchakra-Blockade beheben. Natürlich ist gerade dieser Schritt in der heutigen Welt weit aus schwieriger, denn wir leben in einer materiell – verstandesorientierten Welt, in einer Gesellschaft, in der man nicht nach seinen empathischen Fähigkeiten beurteilt wird, nach seinen seelischen Qualitäten, sondern nach dem eigenen finanziellen Status, nach den eigenen analytischen Fähigkeiten.

In unserer heutigen Welt werden wir zu verstandesorientierten Menschen erzogen, unsere empathischen Fähigkeiten, bleiben dabei meist auf der Strecke..!!

Wir leben halt in einer Leistungsgesellschaft in der die Herzen der Menschen untergraben werden. Deswegen ist der emotionale Quotient auch so unbekannt,, denn unserer System basiert auf energetischer Dichte, auf niedrigen Schwingungsfrequenzen, auf Egoismus, auch wenn sich dieser Umstand aufgrund des derzeitigen kosmischen Zyklus glücklicherweise ändert.

Der spirituelle Quotient

Der spirituelle QuotientWie schon im Laufe des Artikels erwähnt, bezieht sich der spirituelle Quotient auf den eigenen Geist, auf die Qualität des eigenen Bewusstseins/Unterbewusstseins. Unsere Welt wie wir sie kennen, ist letztlich nur eine immaterielle Projektion unseres eigenen Bewusstseinszustandes. Dabei erschaffen/verändern/gestalten wir unsere eigene Realität, mithilfe unseres eigenen Bewusstseins und den daraus entstehenden Gedankengängen. Gedanken stehen dabei immer an erster Stelle und sind hauptverantwortlich für jeglichen immateriellen und materiellen Ausdruck. Bewusstsein und Gedanken stellen daher auch unseren Urgrund dar. Schöpfung geschieht dabei durch die Realisierung eigener Gedanken, Gedanken, die man auf „materieller“ Ebene realisiert. In unserer Welt gibt es zum Beispiel künstliches Licht, Lampen, zurückzuführen auf den Erfinder Thomas Edison, der seinen Gedanken an die Glühbirne bzw. ans künstliche Licht, in unserer Welt, realisiert hat. Wenn du dich mit Freunden triffst dann geschieht dies auch nur aufgrund deiner eigenen Vorstellungskraft. Du stellst dir das Szenario vor, dass entsprechende Treffen, deine Freunde usw. und realisierst den Gedanken durch begehen der Handlung. Zeitgleich hat man dadurch den weiteren Verlauf des eigenen Lebens bewusst in eine bestimmte Richtung geleitet. Der spirituelle Quotient ist dabei ein Indikator für die eigene geistige Reife, für den eigenen derzeitigen Bewusstseinszustand. Dabei setzt sich der spirituelle Quotient aus dem Intelligenzquotienten und dem emotionalen Quotienten zusammen. Beide Quotienten, sprich die ausgeprägte Fähigkeit unseres Verstandes und unseres seelischen Verstandes, fließen in unseren derzeitigen Bewusstseinszustand mit ein. Je höher dabei die Werte dieser Quotienten sind, desto ausgedehnter ist auch der eigene Bewusstseinszustand.

Der spirituelle Quotient setzt sich aus dem emotionalen Quotienten und dem Intelligenzquotienten zusammen..!!

In diesem Zusammenhang kann man seinen eigenes Bewusstsein nach belieben erweitern. Durch die gezielte Nutzung unseres eigenen Bewusstseins, sind wir daher in der Lage unseren eigenen Geist, unseren eigenen spirituellen Quotienten zu erhöhen. Dabei fließen die eigenen moralischen Ansichten, die eigene seelische Entwicklung, die eigenen analytischen Verstandesfähigkeiten in diesen Quotienten mit ein. Man könnte auch sagen, dass mit dem geistigen Quotienten die Stufe des eigenen Bewusstseinszustandes gemessen wird. Der eigene Bewusstseinszustand wir dabei auch von unserem Unterbewusstsein beeinflusst. In unserem Unterbewusstsein befinden sich alle Glaubenssätze, Überzeugungen, verankerte Gedanken, die immer wieder unser Tagesbewusstsein erreichen.

Durch die Umprogrammierung unseres Unterbewusstseins, sind wir Menschen in der Lage, den Wert unsere geistigen Quotienten zu erhöhen..!!

Dabei ist das Unterbewusstsein vieler Menschen mit negativen Gedanken belegt, niedere Gedanken, zurückzuführen auf Traumata oder andere Erfahrungen die ein negatives Gedankenspektrum begünstigt haben. Diese negativen Gedanken schmälern dabei unseren eigenen emotional und Intelligenzquotienten, denn ein negatives Gedankenspektrum macht uns krank, lässt uns die Welt aus einer negativen Sicht heraus betrachten. Daher ist ein wichtiger Schritt zur Erhöhung des eigenen spirituellen Quotienten, zur Erweiterung des eigenen Bewusstseinszustandes, die Umprogrammierung unseres eigenen Unterbewusstseins. Je positiver, harmonischer und friedfertiger unsere eigene gedankliche Welt ist, desto ausgeglichener wird unser eigenes Geist/Körper/Seele System, was wiederum unserer eigenen seelischen Entwicklung zu Gute kommt und abseits dessen unseren Verstand schärft, uns klarer werden lässt.

Der spirituelle Quotient gibt lediglich die Stufe des derzeitigen Bewusstseinszustandes an..!!

Der spirituelle Quotient teilt uns dabei aber auch nicht in intelligenter und weniger intelligenter ein, in besser und schlechter, sondern viel mehr in bewusster und unbewusster. Dabei besitzt ein jeder Mensch die Fähigkeit, durch Erhöhung seiner eigenen Schwingungsfrequenz, durch die Umprogrammierung seines eigenen Unterbewusstseins und vor allem durch das erlangen eines tiefgreifenderes Verständnis für die Welt, seinen eigenen Geist erweitern zu können, bewusster durchs Leben schreiten zu können. Ein jeder Mensch kann sein eigenes Bewusstsein massiv erweitern oder kann besser gesagt seinen eigenen Bewusstseinszustand erhöhen. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.