≡ Menu
was-ist-die-seele

Ein jedes Lebewesen besitzt eine Seele. Dabei stellt die Seele unsere Verbindung zur göttlichen Konvergenz, zu höher-schwingenden Welten/Frequenzen dar und gelangt immer wieder auf unterschiedliche Art und Weise auf materieller Ebene zum Vorschein. Im Grunde genommen ist die Seele aber weit aus mehr als nur unsere Anbindung zur Göttlichkeit. Letztendlich ist die Seele unser wahres selbst, unsere innere Stimme, unser feinfühliges, barmherziges Wesen, dass in einem jeden Menschen schlummert und nur wieder darauf wartet von uns gelebt zu werden. In diesem Zusammenhang wird auch häufig davon gesprochen das die Seele eine Verbindung zur 5-Dimension darstellt und außerdem mit für die Erstellung unseres sogenannten Seelenplans verantwortlich ist. Was der Seelenplan genau ist, warum dieser auf unsere Realisierung wartet, was die Seele letztlich ist und vor allem was es mit dieser energetisch lichten Struktur in Wirklichkeit auf sich hat, erfahrt ihr im folgenden Artikel.

Was ist die Seele – Unser wahres selbst?!!

Was ist die Seele - Unser wahres selbst

Um ehrlich zu sein könnte man die Seele auf unterschiedlichste Art und Weise definieren. Aus diesem Grund versuche ich in diesem Artikel die ganze Thematik mal aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Zum einen sieht es so aus das die Seele unser 5-dimensionales, hochschwingendes Selbst darstellt. Die 5-Dimension ist was das betrifft kein Ort bzw. keine Räumlichkeit/Dimension an sich. Häufig mystifizieren wir Dinge die nicht unserem eigenen Weltbild entsprechen und stellen uns diesbezüglich alles sehr abstrakt vor. Doch es ist wichtig zu verstehen, dass die 5-Dimension an sich kein Ort ist, sondern viel mehr ein Bewusstseinszustand aus dem man einen positiven Umstand heraus schöpft. Man könnte auch von einem Bewusstseinszustand sprechen, in dem höhere Emotionen und Gedanken ihren Platz finden. Die gesamte Existenz ist in diesem Zusammenhang nur ein Ausdruck eines übergreifenden Bewusstseins, dass sich individualisiert und permanent selbst erfährt. Bewusstsein besteht wiederum aus gebündelter Energie. Diese gebündelte Energie bzw. diese energetischen Zustände schwingen auf einer individuellen Frequenz. Je höher die Frequenz ist auf der unser Bewusstseinszustand schwingt, desto lichter wird unsere eigene feinstoffliche Grundlage (Es findet eine energetische Entdichtung statt). Auf der anderen Seite führt ein Bewusstseinszustand der auf einer niedrigen Frequenz schwingt dazu, dass die eigene feinstoffliche Grundlage dichter wird (Es findet eine energetische Verdichtung statt). Positive Gedanken jeglicher Art erhöhen unsere eigene Schwingungsfrequenz, man fühlt sich leichter/freudiger/energetischer. Negative Gedanken vermindern wiederum die eigene Schwingungsfrequenz, man fühlt sich zunehmend schwerer/träge/lebloser. Je positiver also das eigene Gedankenspektrum ist, desto stärker ist die „Anbindung zur 5-Dimension“. Die Seele ist was das betrifft unser 5-dimensionaler, hochschwingender, energetisch lichter Aspekt. Jedes mal wenn du beispielsweise deine Schwingungsfrequenz erhöhst, wenn du einen positiven Umstand schöpfst, sprich freundlich bist, zuvorkommend, mitfühlend, liebend, selbstlos, glücklich, friedlich, zufrieden usw. handelst du in solchen Momenten aus deinem seelischen Verstand, deinem wahren Selbst heraus.

Licht und Liebe, die 2 höchstschwingenden Zustände…!!

Wieso dein wahres Selbst? Weil der Kern unserer Existenz, der Kern des gesamten Universum auf Harmonie, Frieden und Liebe basiert. Diese Urprinzipien, die einerseits auch als universelle Gesetzmäßigkeiten in Erscheinung treten (Das hermetische Prinzip der Harmonie oder des Ausgleichs), sind essenziell für das menschliche gedeihen und geben unserem Leben einen gewissen Antrieb. Ohne Liebe könnte kein Lebewesen auf Dauer existieren (siehe Kaspar-Hauser Experiment).

Die Seele – Der Urgrund unserer Existenz

seelischer-verstandNatürlich wird uns in der heutigen chaotischen Welt immer wieder das Bild von einem egoistischen Menschen vermittelt. Doch der Mensch ist nicht von Grund auf egoistisch, ganz im Gegenteil, auch wenn der gesellschaftliche und mediale Komplex uns dieses fehlgeleitete Überzeugung immer wieder vor Augen führt, so ist der Mensch doch an sich ein liebevolles und unvoreingenommenes Wesen (Siehe Kleinkinder). Doch in unserer heutigen Leistungsgesellschaft, man könnte auch sagen in unserer heutigen, energetisch dichten Welt, werden wir zu Egoisten erzogen (Die gewollte Ausbildung unseres egoistischen Verstandes). Aus diesem Grund ist derzeit auch immer wieder die Rede von einem Krieg der Seelen, einem Kampf zwischen dem Licht und der Finsternis. Im Grunde genommen ist damit lediglich ein Kampf zwischen dem egoistischen/3-dimensionalen/dichten und seelischen/5-dimensionalen/lichten Verstand gemeint, ein permanenter Kampf zwischen positiven und negativen Gedanken/Emotionen. Inzwischen schreiben wir das Jahr 2016 und die Intensität dieses Kampfes ist enorm. Die Menschheit befindet sich in einem Übergang in die 5-Dimension, ein Übergang in eine hoch-frequentierte Welt, die eine zwingende Akzeptanz und Auseinandersetzung mit unserem egoistischen Verstand erfordert. Letztlich führt diese Transformation auch dazu, dass wir wieder damit beginnen aus unserem wahren Selbst, unserer Seele herauszuhandeln. Das handeln aus der Seele erhöht dabei unsere eigene Schwingungsfrequenz, lässt uns höhere Emotionen und Gedanken schöpfen, was sich wiederum sehr positiv auf die eigene physische und psychische Konstitution auswirkt. Eine verstärkte Anbindung zum seelischen Verstand resultiert außerdem in eine verstärkte Gottesanbindung. Aufgrund unseres egoistischen Verstandes haben wir häufig das Gefühl von Gott getrennt zu sein, halten uns diesbezüglich in einer selbstauferlegten Illusion gefangen und legitimieren so einen energetisch dichten Umstand im eigenen Geiste.

Die Anbindung zum seelischen Verstand führt uns in den göttlichen Urgrund hinein…!!

Gott ist aber permanent präsent, drückt sich in allen existieren Zuständen aus und erfährt sich als individualisiertes Bewusstsein zu jeder Zeit selbst. Wenn man aber wieder einen starke Anbindung zum seelischen Verstand erlangt, dann wird einem höheres Gedankengut zuteil, was auch Wissen rund um die göttliche Konvergenz betrifft. Man wird sich wieder dessen bewusst das Gott durchgehend präsent ist, dass die gesamte Natur, ja sogar jeder Mensch ein Abbild dieses intelligenten Schöpfergeistes darstellt.

Die Verwirklichung unseres Seelenplans

die-verwirklichung-unseres-seelenplansJe mehr man aus dem eigenen seelischen Verstand heraus handelt, desto näher rückt man auch der Verwirklichung des eigenen Seelenplans. Der Seelenplan ist diesem Zusammenhang ein Lebensplan, der vor einer erneuten Inkarnation von der Seele erstellt wird. Was das angeht befindet sich eine jede Seele im Reinkarnationszyklus. Dieser Zyklus ist letztendlich dafür verantwortlich, dass wir Menschen in einem ständigen Spiel von Leben und Tod gefangen sind. Sobald unsere physischen Hüllen zerfallen und der „Tod“ eintritt (Der Tod ist lediglich ein Frequenzwechsel) gelangt unsere Seele ins Jenseits (Das Jenseits hat nichts mit dem zutun was uns von religiösen Instanzen propagiert/suggeriert wird). Dort angelangt erarbeitet sich die Seele einen Seelenplan bzw. ändert den bestehenden Seelenplan ab, bessert diesen aus, legt in diesem Ereignisse, Ziele, Inkarnationsort/Familie usw. fest. Sobald wir dann wiedergeboren werden, vergessen wir aufgrund des neu erhaltenden physischen Gewandes unseren Seelenplan, streben aber dennoch unterbewusst dessen Verwirklichung an. In diesem Seelenplan ist auch die vollkommene Verwirklichung des eigenen Sein und vor allem die Verwirklichung tiefster Herzenswünsche verankert. Je mehr man aus dem eigenen seelischen Verstand heraus handelt, desto eher realisiert man den eigenen Seelenplan und erlebt folglich die vermehrte Manifestation/Realisierung eigener Herzenswünsche. Natürlich ist das ein Prozess der nicht über Nacht stattfindet, sondern viel mehr unzählige von Inkarnationen erfordert. Die eigene Seele inkarniert immer und immer wieder um dieser Verwirklichung näher rücken zu können, um sich weiter ent-wickeln zu können. Irgendwann erreicht man dann eine Inkarnation in der genau dies ermöglicht wird. Die eigene seelische, geistige und körperliche Entwicklung ist dann soweit fortgeschritten, sodass man den Reinkarnationszyklus durchbricht und vollständig aus der eigenen seelischen Präsenz heraus handelt, sprich einen vollkommen positiven Umstand schöpft. Aufgrund des neu beginnenden platonischen Jahres herrschen aktuell die besten Bedingungen zur Entfaltung des eigenen seelischen Verstandes. Die Menschheit wird derzeit mit einer massiven kosmischen Einstrahlung geflutet und kann aufgrund dessen nun wieder das Potenzial des wahren Selbst verwirklichen. Aus diesem Grund setzen sich auch immer mehr Menschen auf der Welt für Frieden ein, können sich nicht mehr mit den energetisch dichten Machenschaften verschiedenster Politiker/Lobbyisten identifizieren, werden geistig frei und leben so einen größeren seelischen Anteil aus. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.