≡ Menu

Unterstützt unsere Arbeit – Mein Buch: Eine kurze Geschichte des Lebens
Folgt uns auf Youtube – Unser Channel:
Alles ist Energie

Ein jeder Mensch besitzt verschiedene hochschwingende und niedrigschwingende Anteile/Aspekte. Dabei sind dies zum Teil positive Anteile, sprich Aspekte unseres eigenen Geistes, die seelischer, harmonischer oder gar friedlicher Natur sind und auf der anderen sind dies aber auch Aspekte die disharmonischer, egoistischer oder negativer Natur sind. Was die negativen Anteile betrifft, so spricht man hier auch häufig von so genannten Schattenanteilen, negative Aspekte eines Menschen, die dafür zuständig sind, dass wir uns erstens gerne in selbstauferlegten Teufelskreisläufen gefangen halten und uns so zweitens unsere eigene fehlende seelische Anbindung vor Augen halten.  

Alle Aspekte sind in uns

Alle Aspekte sind in unsIn diesem Zusammenhang habe ich auch schon des öfteren in meinen Texten geschrieben, dass wir uns in einem Zeitalter befinden, in dem diese Anteile wieder vollständig aufgelöst bzw. in positive Anteile transformiert werden, dass wir Menschen uns aufgrund eines gewaltigen kosmischen Zyklus massivst weiterentwickeln, unsere eigene Schwingungsfrequenz drastisch erhöhen und in der Folge keinen Schattenanteilen mehr unterliegen müssen, dass diese dann aufgrund unserer eigenen seelischen Weiterentwicklung, keinerlei Aufmerksamkeit mehr bekommen. Dennoch wirft dies auch sehr viele Fragen auf und so wurde ich in letzter Zeit auch mehrfach gefragt, ob diese Anteile dann auch vollkommen verschwinden werden, ob ihre Existenz dann vollkommen erlischt oder was im allgemeinen mit diesen Aspekten dann geschehen wird. Nun, im Grunde genommen sieht es dabei so aus, dass diese Anteile an sich nicht verschwinden werden oder sich gar in Luft auflösen. Es ist viel mehr eine Akzeptanz bzw. das Erlangen eines tiefgreifenderen Verständnis diesbezüglich, was dann auch wiederum dazu führt, dass wir in der Folge endlich einen Schlussstrich ziehen können, loslassen können, um dann unseren Fokus nur noch auf die Schaffung eines positiven Bewusstseinszustandes richten zu können. Letztlich sind die Schattenanteile ja auch ein Teil von uns und warten nur wieder darauf, in positive Anteile transformiert zu werden. Irgendwann werden diese Anteile dann einfach keine Rolle mehr für uns Menschen spielen und unseren eigenen Geist in keinster Weise mehr dominieren. Dennoch werden diese Anteile natürlich immer vorhanden sein, aber viel mehr als inaktiver Aspekt unserer eigenen Existenz. Am Ende des Tages befindet sich nämlich ja auch alles schon in uns, wir selbst stellen ein komplettes/komplexes Universum dar, in dem alle Informationen eingebettet sind. Wenn dieser Prozess „abgeschlossen“ wird, dann leben wir halt hauptsächlich nur noch die „positiven Informationen“, die hochschwingenden Aspekte unserer eigenen Realität aus, da wir dann die negativen Aspekte so gesehen nicht mehr benötigen, da wir dann über uns selbst hinaus gewachsen sind und der Lernprozess bezüglich unserer eigenen Schattenanteile, abgeschlossen ist. Wir benötigen diese Anteile dann schlicht und ergreifend nicht mehr. Wir halten uns dann selbst nicht mehr in dualitären Mustern gefangen, urteilen nicht mehr, unterliegen keinen Abhängigkeiten mehr und halten dann nur noch unseren eigenen positiv ausgerichteten Bewusstseinszustand aufrecht. Dennoch werden diese Aspekte niemals vollständig verschwinden.

Ein jeder Mensch stellt ein komplexes dar, ein Universum, dass wiederum von unzähligen Universen umgeben ist und sich in einem komplexen Universum, befindet..!!

Es sind halt Aspekte unserer eigenen Realität, die dann lediglich „inaktiv“ sind, uns nicht mehr dominieren, keinen Nutzen mehr für uns haben aber dennoch in unserer eigenen Realität existieren. In einer Person, – die zum Beispiel völlig negativ eingestellt ist, destruktive Gedanken besitzt und zurzeit nur Leid erfährt, existieren ja auch sämtliche positive Aspekte. Genau existiert in einer solchen Person auch die Fähigkeit wieder Glück empfinden zu können. Diese hochschwingenden Aspekte werden zu diesem Zeitpunkt dann halt nur nicht ausgelebt, dennoch sind sie aber existent und können zu jedem Zeitpunkt wieder ausgelebt werden. Genau so funktioniert es im Grunde genommen auch mit unseren eigenen Schattenanteilen. Nichts verschwindet daher, sämtliche Informationen/Energien/Frequenzen, alle Zustände sind schon in unserem eigenen Geiste eingebettet und es hängt nur wieder von uns selbst ab, welche Zustände wir im eigene Geiste legitimieren und welche nicht. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz ist Ausdruck eines großen Geistes, eines übergreifenden, alles durchdringenden Bewusstseins, das erstens sämtlichen existierenden Zuständen Form verleiht, zweitens unseren Urgrund darstellt und drittens hauptverantwortlich für unser Dasein ist.