≡ Menu
chakren-oeffnen

Ein jeder Mensch besitzt 7 Hauptchakren und etliche Nebenchakren. Dabei sind Chakren letztendlich rotierende Energiewirbel bzw. Wirbelmechanismen, die den physischen Körper durchdringen und ihn mit der immateriellen Präsenz eines jeden Menschen verbinden. Chakren besitzen außerdem faszinierende Eigenschaften und sind hauptverantwortlich für die Übertragung von Information und Lebensenergie, zwischen unseren einzelnen Körpern. Sie können im Idealfall unseren Körper uneingeschränkt mit Energie versorgen und unsere physische und psychische Konstitution intakt halten. Doch häufig kommt es dazu, dass aufgrund gedanklicher bzw. karmischer Verstrickungen so genannte Blockaden auftreten. Der Fluss unserer Lebensenergie gerät ins stocken und eine Belastung unseres Organismus ist die Folge. Warum diese Blockaden auftreten und wie du alle Chakren wieder öffnen kannst, erfährst du daher in diesem Artikel.

Die Gedanken sind ausschlaggebend für energetische Blockaden

chakren-blockadenAusschlaggebend für blockierte Chakren sind immer die eigenen Gedanken. Alles entsteht aus Gedanken heraus, all das was jemals geschah, geschieht und noch geschehen wird, ist dabei lediglich ein Produkt des eigenen Gedankenspektrums. Die komplette eigene Realität bzw. der derzeitige Bewusstseinszustand eines Menschen, ist daher lediglich ein Resultat dessen was man im eigenen Leben gedacht und gefühlt hat. All diese gedanklichen Momente machen einen zu der Person die man heute ist. Gedanken bestehen in diesem Zusammenhang wiederum aus energetischen Zuständen. Diese energetischen Zustände können sich aufgrund korrelierender Wirbelmechanismen entdichten oder verdichten. Diese Wirbelmechanismen sind dabei im Mikro und Makrokosmos anzutreffen. Im Mikrokosmos bzw. tief in der materiellen Hülle eines jeden Menschen, existieren toroidale Felder. Der Torus ist im Grunde genommen ein ganzheitliches dynamisches Muster, das überall in der Natur vorkommt und sämtliches Leben umgibt. Toroidale Felder besitzen dabei zum empfangen/senden/transformieren von Energie jeweils einen linksdrehenden und rechtdrehenden Wirbelmechanismus. Diese Wirbelmechanismen sind in der Lage energetische Zustände zu verdichten oder entdichten. Negativität, zum Beispiel negative Gedanken, verdichten energetische Zustände, vermindern dessen Schwingungsfrequenz. Positivität jeglicher Art entdichtet diese wiederum, erhöht die eigene Schwingungsfrequenz. Genau so besitzen auch wir Menschen Wirbelmechanismen, insgesamt 7, die in abwechselnder Reihenfolge eine linksdrehende und rechtdrehende Rotation aufweisen. Jeder einzelne Wirbelmechanismus bzw. jedes einzelne Chakra weißt dabei ganz spezielle physische, psychische und spirituelle Eigenschaften auf.

Negative Gedanken verdichten unsere eigene energetische Grundlage, können Chakren im Spin abbremsen..!!

der-menschliche-torusNegative Gedanken die wir im eigenen Geiste legitimieren, in der Regel nachhaltige gedankliche Muster, die tief im Unterbewusstsein eines Menschen verankert sind, blockieren über die Zeit unsere Chakren und führen dazu, das diese im Spin abgebremst werden. Die Folge ist eine Verdichtung unseres eigenen feinstofflichen Körpers bzw. eine Blockade unserer Chakren. Da jedes einzelne Chakra ganz individuelle Eigenschaften aufweist, stehen diese wiederum mit verschiedenen gedanklichen Mustern in Verbindung. Ein Mensch der sich zum Beispiel nicht ausdrücken kann, sehr introvertiert ist, niemals viel redet und sich sogar davor fürchtet, etwas zu sagen, hat mit aller Wahrscheinlichkeit ein blockiertes Halschakra. Ein Mensch der dieses Problem hat wird ständig in der Gegenwart anderer Menschen gedanklich an die eigene Unfähigkeit diesbezüglich erinnert und hält so die Blockade des Chakra aufrecht.

Durch das ergründen, akzeptieren und transformieren eigener gedankliche Probleme, beschleunigen wir Chakren im Spin..!!

Diese Blockade kann dann nur gelöst werden, in dem man es wieder schafft, dass eigene Problem zu ergründen, wenn man sich dem Problem bewusst wird und es wieder bewerkstelligt in der Gegenwart anderer Menschen offen und frei zu reden, losgelöst von jeglicher Angst, betreffend der verbalen Kommunikation. Der Spin des Chakra könnte dann wieder beschleunigen, die Energie kann wieder frei fließen und die eigene energetische Grundlage wird lichter. In diesem Zusammenhang lösen die verschiedensten negativen Gedankenmuster energetische Blockaden aus.

Die Blockade des Wurzelchakra

wurzelchakra-blockadeDas Wurzelchakra oder auch das Basis Chakra genannt, steht für eine geistige Stabilität, innere Stärke, Lebenswillen, Durchsetzungsvermögen, Urvertrauen, Erdung und für eine starke physische Konstitution. Ein blockiertes bzw. unausgeglichenes Wurzelchakra, zeichnet sich wiederum durch mangelnde Lebensenergie, Überlebensangst und die Angst vor Veränderungen aus. Ein Mensch der zum Beispiel Existenzängste hat, sehr misstrauisch ist, an diversen Phobien leidet, depressive Verstimmungen aufweist, eine schwache physische Konstitution besitzt und im gesamten häufig mit Darmerkrankungen zu kämpfen hat, kann sich sicher sein, dass diese Problematik auf ein blockiertes Wurzelchakra zurückzuführen sind. Um dieses Chakra wieder öffnen zu können oder besser gesagt damit der Spin dieses Chakra sich wieder erhöhen kann, ist es also zwingenderweise wichtig, sich erstens diesen Problematiken bewusst zu werden und zweitens die Lösung dieser Probleme zu finden. Ein jeder Mensch kennt seinen eigenen Umstand ganz genau und nur man selber weiß woher diese Probleme stammen.

Verändere deinen Umstand und lasse die Energie in deinem Chakra durch beheben deines Problems, frei fließen..!!

Wenn jemand beispielsweise Existenzängste hat und keine finanzielle Sicherheit besitzt, wird er mit aller Wahrscheinlichkeit das Problem nur abändern können, in dem er seinen eigenen Umstand verändert. Durch das lösen dieses Problems kann die Energie in diesem Chakra wieder frei fließen und das erhöht wiederum das eigene Schwingungsniveau.

Die Blockade des Sakralchakra

sakrachakra-blockadeDas Sakralchakra oder auch Sexualchakra genannt, ist das zweite Hauptchakra und steht für Sexualität, Fortpflanzung, Sinnlichkeit, schöpferische Gestaltungskraft, Kreativität und Emotionalität. Menschen die ein geöffnetes Sakralchakra haben, besitzen eine gesunde und ausgeglichene Sexualität bzw. natürliche Gedankenenergien. Des weiteren haben Menschen mit einem ausgeglichenen Sakralchakra eine stabile, emotionale Verfassung und sind nicht so schnell aus dem Gleichgewicht zu bringen. Außerdem spüren Menschen mit einem geöffneten Sakralchakra, eine beachtliche Lebenslust und genießen das Leben in vollen Zügen. Eine weiters Indiz für ein geöffnetes Sakralchakra ist eine starke Begeisterungsfähigkeit, sowie eine gesunde, positive Bindung zum anderen Geschlecht. Menschen mit einem geschlossenes Sakralchakra besitzen wiederum häufig die Unfähigkeit das Leben zu genießen. Des weiteren machen sich massive emotionale Probleme bemerkbar. Starke Stimmungsschwankungen bestimmen häufig verschiedene Situation und niedere Gedanken, wie zum Beispiel Eifersucht sind stark ausgeprägt. In einigen Fällen wird sogar ein zwanghaftes bzw. unausgeglichenes Sexualverhalten an den Tag gelegt. Um diese Blockade wieder zu lösen, ist es erforderlich, die oben genannten Probleme wieder zu lösen. Eine Blockade des Sakralchakra, ausgelöst durch Eifersucht, kann nur dann gelöst werden, indem man die Ursachen der eigenen Eifersucht ergründe um auf Grundlage dessen, die Eifersucht, im Keim ersticken zu können.

Ergründe deine Eifersucht, frage dich wieso du dieser „Sucht“ unterliegst und beende anschließend dein leiden..!!

Man könnte sich außerdem zum Beispiel dessen bewusst werden, dass Eifersucht sinnlos ist, dass man sich dadurch nur Gedanken wegen etwas macht, dass auf gegenwärtiger Ebene nicht existiert und zeitgleich aufgrund des Gesetzes der Resonanz dafür sorgt, dass der entsprechende Partner fremdgehen könnte (Energie zieht immer Energie der gleichen Intensität an). Wenn man das wieder realisiert und dementsprechend die eigene Eifersucht ablegt, würde der Öffnung des Sakralchakra nichts mehr im Wege stehen.

Die Blockade des Solarplexuschakra

solarplexuschakra-blockadeDas Solarplexuschakra befindet sich als drittes Hauptchakra unter dem Solarplexus und steht für selbstbewusstes Denken und Handeln. Menschen die ein geöffnetes Solarplexuschakra haben, besitzen eine starke Willenskraft, eine ausgeglichene Persönlichkeit, einen starken Tatendrang, ein gesundes Selbstbewusstsein und zeigen ein gesundes Maß an Sensibilität und Mitgefühl. Des weiteren übernehmen Menschen die ein geöffnetes Solarplexuschakra haben gerne Verantwortung für ihr Handeln. Ein Mensch der wiederum garnicht mit Kritik umgehen kann, sehr Kaltherzig gegenüber anderen Lebewesen ist, sehr viele egoistische Verhaltensweisen an den Tag legt, Machtbesessen ist, ein mangelndes oder gar narzisstisches Selbstbewusstsein besitzt, rücksichtslos in gewissen Situation ist und vor allem ein hasserfülltes Herz besitzt, hat mit großer Wahrscheinlichkeit ein geschlossenes Solarplexuschakra. Menschen mit einem unausgeglichenen Solarplexuschakra haben ansonsten häufig den Drang sich beweisen zu müssen und kehren in vielen Lebenssituationen ihren Gefühlen den Rücken zu. In diesem Zusammenhang ist es also zur Lösung der Blockade außerordentlich wichtig, mit seinen eigenen Gedanken, vor allem was das Selbstbewusstsein betrifft, wieder im reinen zu sein. Jemand der sich selbst zum Beispiel für den größten hält uns sein Leben über das Leben anderer Lebewesen stellt, sollte sich wieder dessen bewusst werden, dass wir doch unter strenger Beachtung unserer Individualität, alle gleich sind.

Unter strenger Beachtung unserer Individualität, sind wir doch alle gleich, sind alles Menschen, stellen eine große Familie dar..!!

Das ein jeder Mensch gleichwertig ist und ein einzigartiges Individuum darstellt. Das wir alle eine Große Familie sind in der keiner besser oder schlechter ist. Wenn man zu dieser Überzeugung wieder gelangt und diese vollkommen auslebt, dann könnte sich das Solarplexuschakra wieder öffnen und die eigene feinstoffliche Grundlage lichter werden lassen.

Die Blockade des Herzchakra

herzchakra-blockadeDas Herzchakra ist das vierte Hauptchakra und befindet sich im Zentrum des Brustkorbs auf Höhe des Herzens. Dieses Chakra stellt unsere Verbindung zur Seele dar und ist dafür zuständig, dass wir eine ausgeprägte Empathie und ein starkes Mitgefühl empfinden können. Menschen mit einem geöffneten Herzchakra sind sehr einfühlsam, liebevoll, verständnisvoll und besitzen eine allumfassende Liebe zu den Menschen, den Tieren und der Natur. Toleranz gegenüber Andersdenkenden und eine akzeptierte innere Liebe, sind ein weiteres Indiz für ein geöffnetes Herzchakra. Feinfühligkeit, Herzenswärme, sensitive Denkmuster machen ebenfalls ein starkes Herzchakra aus. Menschen mit einem geschlossenen Herzchakra agieren häufig sehr lieblos und strahlen eine gewisse Herzenskälte aus. Beziehungsprobleme, Einsamkeit und Unempfänglichkeit für die Liebe, sind weitere Resultate eines verschlossenen Herzchakras. Es fällt einem selber schwer die Liebe eines Menschen zu akzeptieren, im Umkehrschluss können Menschen mit einem verschlossenen Herzchakra, nur schwer anderen Menschen ihre Liebe gestehen und zeigen. Solche Menschen können nur schwer ihre eigene Liebe zum Ausdruck bringen, in vielen Fällen werden Gedanken der Liebe sogar belächelt, verurteilt und als schwach dargestellt. Damit die Energie durch dieses Chakra wieder frei fließen kann, ist es also zwingend erforderlich, die Liebe im Leben wieder anzunehmen.

Wir alle sind multidimensionale Wesen, machtvolle Schöpfer unserer eigenen Realität..!!

Nichts ist daran falsch, anderen Menschen die eigene Liebe entgegen zu bringen, zu den eigenen Gefühlen zu stehen und sich mit diesen im positiven Sinne auseinanderzusetzen. Wir Menschen sind keine gefühlskalten Maschinen die nicht zur Liebe fähig sind, sondern multidimensionale Wesen, Ausdrücke von Bewusstsein, die Licht und Liebe zu jeder Zeit benötigen, empfangen und aussenden können.

Die Blockade des Halschakra

halschakra-blockadeDas Hals oder auch Kehlkopfchakra genannt, steht für die verbale Ausdrucksfähigkeit. Unsere eigenen individuellen Gedankenwelten bringen wir zum einen über unsere Worte zum Ausdruck und dementsprechend sind Sprachgewandtheit, bewusster Wortumgang, Kommunikationsfähigkeit, ehrliche bzw. wahre Worte Ausdruck eines ausgeglichenen Halschakras. Menschen mit einem geöffnetem Halschakra meiden daher Lügen und legen sehr viel Wert auf Ehrlichkeit. Des weiteren haben diese Menschen keine Angst ihre eigene Meinung zu äußern und verbergen ihre Gedanken nicht. Menschen mit einem geschlossenen Halschakra trauen sich wiederum nicht ihre Gedanken auszusprechen und haben häufig Angst vor Zurückweisungen und Konfrontationen. Zusätzlich haben diese Menschen Angst davor, ihre eigene Meinung zum Ausdruck zu bringen, sind häufig sehr introvertiert und schüchtern. Des weiteren ist ein blockiertes Halschakra häufig auf Lügen zurückzuführen. Ein Mensch der viel lügt, niemals die Wahrheit sagt und Tatsachen verdreht, besitzt mit aller Wahrscheinlichkeit ein Halschakra dessen natürlicher Fluss blockiert ist. Von daher ist es wichtig sich diesen eigenen Dämonen zu stellen. Es ist erforderlich die eigenen Lügen im Keim zu ersticken, zu verstehen, dass Wahrhaftigkeit und ehrliche Worte, der eigenen wahren menschlichen Natur entsprechen. Genau so ist es wichtig, die eigene Angst vor der verbalen Kommunikation mit fremden Menschen abzulegen.

Kontaktfreudige und redselige Menschen, haben meist ein geöffnetes Halschakra..!!

Man sollte keine Angst davor haben die eigene Gedankenwelt per Worte zum Ausdruck zu bringen, sondern vielmehr Kontaktfreudig mit anderen Menschen in Resonanz treten. Das wirkt sich letztlich sehr beflügelnd auf die eigene Psyche aus und man bringt das Halschakra wieder vermehrt in Balance.

Die Blockade des Stirnchakra

stirnchakra-blockadeDas Stirnchakra, auch als drittes Auge bekannt, befindet sich als sechstes Chakra zwischen den Augen, oberhalb der Nasenwurzel und steht für die Erkenntnis und das Erlangen eines erhöhten Bewusstseinszustandes. Menschen mit einem geöffneten dritten Auge haben einen sehr ausgeprägten intuitiven Verstand und können Situationen und Begebenheit exakt deuten. Außerdem besitzen solche Menschen eine entsprechende geistige Klarheit und leben häufig ein Leben, in permanenter Selbsterkenntnis. Höhere Wissen wird diesen Menschen zuteil, oder besser gesagt Menschen mit einem geöffneten Stirnchakra, sind sich dessen bewusst, dass sie täglich höheres Wissen erreicht. Des weiteren  besitzen diese Menschen eine starke Vorstellungskraft, ein ausgeprägtes Gedächtnis und vor allem einen starken/ausgeglichenen Bewusstseinszustand. Im Gegenzug zehren Menschen mit einem verschlossenen Stirnchakra an einem unruhigen Geist und können in vielen Fällen keine Einsicht zeigen. Geistige Verwirrung, Aberglaube und willkürliche Stimmungstiefs sind auch Symptome eines verschlossenen dritten Auges. Geistesblitze und Selbsterkenntnisse bleiben aus und die Angst etwas nicht zu erkennen, nicht verstehen/begreifen zu können, bestimmt häufig das Leben. Man strebt innerlich nach höherem geistigen Wissen, doch zweifelt innerlich daran, dass einem dieses Wissen zuteil wird. Im Grunde genommen sieht es aber so aus, dass ein Mensch zu jeder Zeit, sein eigenes Bewusstsein erweitert und man täglich mit höherem Wissen konfrontiert wird. Hier gilt es aufmerksam zu sein und sich dessen wieder bewusst zu werden. Alles in Existenz ist letztlich nur ein Ausdruck eines übergreifenden Bewusstseins, dass sich durch Inkarnation individualisiert und permanent selbst erfährt. Ein jeder Mensch benutzt dabei das eigene Bewusstsein als Werkzeug zur Erfahrung des Lebens.

Wenn man es schafft das eigene Bewusstseins + Unterbewusstsein in Balance zu bringen, dann wirkt sich das sehr beflügelnd auf den Spin unserer Chakren aus..!!

Unser Geist ist in diesem Zusammenhang ein Zusammenspiel von Bewusstsein/Unterbewusstsein und wartet nur wieder darauf von uns in einen ausgeglichenen Zustand gebracht zu werden. Dies können wir bewerkstelligen, in dem wir wieder verstehen, dass wir Menschen uns in einem Konflikt zwischen dem egoistischen und seelischen Verstand befinden. Dieser Konflikt existiert schon seit Jahrtausenden von Jahren und kann nur beendet werden, in dem man wieder zum eigenen wahren selbst findet und eigene Herzenswünsche vollkommen auslebt.

Die Blockade des Kronenchakra

kronenchakra-blockadeDas Kronenchakra oder auch Scheitelchakra genannt, befindet sich über dem Scheitelpunkt des Kopfes und ist für unser spirituelles Wachstum und Verständnis verantwortlich. Es ist die Verbindung zum all sein, zur Gesamtheit, Göttlichkeit und ist wichtig für unsere vollständige Selbstverwirklichung. Menschen mit einem geöffneten Kronenchakra, haben des öfteren Erleuchtungen bzw. massive Bewusstseinserweiterungen, die das eigene Leben von Grund auf verändern können. Solche Menschen erkennen den tieferen Sinn hinter dem Leben und verstehen das die gesamte Existenz ein in sich schlüssiges System ist, dass alle Menschen auf immaterieller Ebene miteinander verknüpft. Ein weiteres Indiz für ein geöffnetes Kronenchakra ist die Verkörperung göttlicher Liebe und das handeln aus friedlichen und liebevollen gedanklichen Mustern. Diese Menschen verstehen außerdem das alles eins ist und sehen in anderen Menschen meist nur das göttliche, reine, unverfälschte Wesen. Göttliche Prinzipien und Weisheiten werden zum Ausdruck gebracht und eine durchgehende Verbindung zu den höheren Sphären des Lebens ist präsent. Menschen mit einem blockierten Kronenchakra haben meist Angst vor Mangel und Leere, sind aufgrund dessen meist unzufrieden mit ihrem eigenen Leben und haben keinerlei Anbindung zur göttlichen Natur. Diese Menschen sind sich ihrer einzigartigen Schöpferkraft nicht bewusst und besitzen keinerlei spirituelles Verständnis. Einsamkeit, geistige Erschöpfung und Angst vor höheren, nicht zu begreifenden Instanzen, zeichnet des weiteren eine Person mit einem unausgeglichenen Kronenchakra aus. Doch man muss verstehen, das Mangel und Leere letztlich nur ein Produkt unseres eigenen Verstandes sind. Im Grunde genommen sind Liebe, Fülle und Reichtum permanent präsent, umgeben einen selber und durchstrahlen das eigene existenzielle Fundament zu jeder Zeit.

Ein jeder Mensch ist letztlich ein göttliches Wesen, ein Ausdruck eines göttlichen/energetischen Urgrundes..!!

Sobald man sich dessen wieder bewusst wird und mit Fülle und Liebe gedankliche in Resonanz steht, wenn man begreift das Liebe der höchst schwingende Zustand ist, den man selbst erfahren kann, diesen annimmt und wieder versteht, dass ein jeder Mensch ein göttliches Wesen ist, dann löst ein solches Denken die Blockade des Kronenchakra. Man versteht wieder das auf immaterieller Ebene alles miteinander verbunden ist, dass man selbst Schöpfer seiner eigenen gegenwärtigen Realität ist und mithilfe eigener Gedanken die Gestaltung des Lebens selbst in den Händen hält.

 

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.