≡ Menu

Seit unzähligen Inkarnationen befinden sich die Menschen im Reinkarnationszyklus. Sobald wir sterben und der physische Tod Eintritt, findet ein so genannter Schwingungsfrequenz-Wechsel statt, bei dem wir Menschen einen völlig neuen, aber dennoch alt-vertrauten Lebensabschnitt erfahren. Wir gelangen ins Jenseits, ein Ort, der abseits des Diesseits existiert (Jenseits hat absolut nichts mit dem zu tun was uns das Christentum propagiert). Wir treten aus diesem Grund auch nicht in ein „Nichts“ ein, eine vermeintliche, „nicht existente Ebene“ in der jegliches Leben vollkommen erlischt und man in keinster Weise mehr existent ist. Das Gegenteil ist nämlich der Fall. Es gibt kein Nichts (aus nichts kann nichts entstehen, in nichts kann nichts gelangen), viel mehr existieren wir Menschen auf Ewig weiter und reinkarnieren immer wieder in verschiedene Leben, mit dem Ziel, eines Tages den eigenen Reinkarnationszyklus meistern zu können (Die Überwindung des eigenen dualitären Daseins).

Die Unendlichkeit deiner Seele

Unsere Seelen sind unsterblichLetztlich macht uns der Aspekt des Reinkarnationszyklus auch zu unsterblichen Wesen und genau das ist auch ein jeder Mensch. Wenn wir sterben erlischt unsere Existenz nicht, wir verschwinden nicht auf einmal und werden nie wieder kehren, werden nie wieder das Glück des Lebens erfahren, sondern wir leben weiter. Wir verharren für einen scheinbaren Augenblick in einer anderen Welt und werden anschließend wiedergeboren, erhalten ein neues physisches Kleid, ein neues Leben, einen neuen Umstand, denn es wieder zu meistern gilt. Dieser Prozess vollzieht sich was das betrifft über unzählige Inkarnationen hinweg, solange bis wir das Spiel des Lebens meistern und wieder vollständig unsere eigene Seele zum Ausdruck gebracht haben. Die Seele (hochschwingendes, positives Selbst – einfach ausgedrückt das Gute in einem jeden Menschen) ist auch in diesem Zusammenhang unser unsterbliches Selbst. In ihr sind letztlich auch alle Inkarnationserfahrungen verwurzelt. Von Leben zu Leben entwickeln wir uns auch weiter, gewinnen neue moralische Ansichten und durchleben die unterschiedlichsten Bewusstseinsstufen. All dieses Wissen ist in unserer Seele verankert und wird uns in der Regel am Ende der letzten Inkarnation Zuteil. Unsere Seelen sind unsterblich und werden niemals verschwinden oder sich einfach in Luft auflösen. Wir bestehen immer Fort, werden immer wieder in eine dualitäre Welt hineingeboren und bekommen so immer wieder die Chance mithilfe unseres eigenen Bewusstseinszustandes, zu Gedeihen, uns weiterzuentwickeln. Letzten Endes ist dies auch nur ein weiterer Aspekt der uns alle zu einzigartigen und ganz besonderen Wesen macht. Häufig reduzieren viele Menschen ihre eigene Realität, ihren eigenen Geist bzw. ihr eigenes Leben auf ein Minimum, halten sich für unwichtig oder gar unbedeutend.

Aufgrund unseres eigenen egoistischen Verstandes betrachten wir die Welt häufig aus einer materiell orientierten Sichtweise heraus, wodurch wiederum unsere eigenen seelischen Fähigkeiten untergraben..!!

Doch diese Sichtweise ist ein Trugschluss, ein Irrtum, zurückzuführen auf unsere materiell orientierte Gesellschaft, die wiederum die Ausprägung unseres eigenen materiell orientierten Verstandes fördert (Der Mensch ist von Grund auf egoistisch, was für ein tückischer Glaubenssatz, den unsere Gesellschaft kreiert hat). Wir denken zu viel und fühlen zu wenig. Wir handeln zu häufig aus egoistischen Motiven heraus und untergraben so unser wahres ICH, unsere eigenen seelischen Fähigkeiten.

Die Welt befindet sich im Wandel. Ein gewaltiger kosmischer Zyklus, der am 21. Dezember 2012 neu begann, löste in diesem Zusammenhang einen gewaltigen Quantensprung ins Erwachen aus, der in ein paar Jahren die ganze Welt revolutionieren wird..!!  

Naja, letzten Endes dürfen wir uns glücklich schätzen das wir in ein Zeitalter hineingeboren wurden, in dem immer mehr Menschen aufgrund eines gigantischen kosmischen Zyklus, wieder autodidaktisch ihren eigenen Urgrund erkunden. Die Welt befindet sich im Wandel, immer mehr Menschen beginnen damit sich mit ihrer eigenen Seele zu identifizieren und arbeiten an der Realisierung eines positiven Gedankenspektrums. Genau so werden sich auch immer mehr Menschen darüber bewusst, dass es den Tod im herkömmlichen Sinne garnicht gibt und das wir alle im Grunde genommen auf Ewig weiterleben. Was für eine einzigartige Zeit. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.

Close