≡ Menu

Frequenz

Morgen ist es wieder soweit, am 21.11.2016 erwartet uns ein weiterer Portaltag. Dies ist der vorletzte Portaltag in diesem Monat und geht mit dem Ende einer sogenannten Maya-Welle einher. Portaltage sind wie nun schon des öfteren in meinen Texten erwähnt Tage, die von den Maya vorhergesagt wurden und auf Zeitpunkte deuten, an denen der kollektive Bewusstseinszustand mit einer erhöhten kosmischen Einstrahlung geflutet wird. Eine Maya-Welle meint diesbezüglich wiederum einen längeren Abschnitt, in dem über Wochen hinweg unser Planet kontinuierlich von einer Frequenzerhöhung begleitet wird.

Alles im Universum besteht aus Energie, um genau zu sein aus schwingenden energetischen Zuständen bzw. aus Bewusstsein, dass den Aspekt aufweist, aus Energie zu bestehen. Energetische Zustände die wiederum auf einer entsprechenden Frequenz schwingen. Dabei gibt es unendlich viele Frequenzen, die sich lediglich in dem Punkt unterschieden, dass sie negativer oder positiver Natur sind (+Frequenzen/Felder, -Frequenzen/Felder). Die Frequenz eines Zustandes kann sich in diesem Zusammenhang erhöhen oder vermindern. Niedrige Schwingungsfrequenz resultieren dabei immer in einer Verdichtung von energetischen Zuständen. Hohe Schwingungsfrequenzen bzw. Frequenzerhöhungen entdichten wiederum energetische Zustände.

Puuuuh die letzten Tage waren für viele Menschen aufgrund spezieller kosmischer Umstände sehr intensiv, nervenaufreibend und vor allem sehr anstrengend. Zu aller erst war am 13.11 ein Portaltag, der dazu führte das wir Menschen mit einer starken kosmischen Einstrahlung konfrontiert wurden. Einen tag später erreichte uns dann das Phänomen des Supermondes (Vollmond im Stier), der aufgrund des vorherigen Portaltages intensiviert wurde und die planetare Schwingungsfrequenz nochmal gewaltig angehoben hat. Diese Tage waren aufgrund dieses energetischen Umstandes sehr belastend und führten uns einmal mehr unsere eigene seelische + geistige Situation vor Augen.  

Der Bewusstseinszustand eines Menschen besitzt eine völlig individuelle Schwingungsfrequenz. Dabei üben unsere eigenen Gedanken einen enormen Einfluss auf diese Schwingungsfrequenz aus, positive Gedanken erhöhen unsere Frequenz, negative vermindern diese. Genau so beeinflussen auch Lebensmittel die wir zu uns nehmen unseren eigenen frequentierten Zustand. Energetisch lichte Lebensmittel bzw. Lebensmittel mit einem extrem hohen, natürlichen Vitalstoffgehalt erhöhen unsere Frequenz. Auf der anderen Seite vermindern energetisch dichte Lebensmittel, also sprich Lebensmittel, mit einem niedrigen Vitalstoffgehalt, Lebensmittel die chemisch angereichert wurden, unsere eigenen Frequenz.

about

Alle Wirklichkeiten sind im eigenen heiligen selbst eingebettet. Man selbst ist die Quelle, der Weg, die Wahrheit und das Leben. Alles ist eins und eins ist alles - Das höchste Selbstbild!