≡ Menu

Hass

Wie schon des öfteren in meinen Artikeln erwähnt, bestehen wir Menschen bzw. besteht unsere komplette Realität, die ja am Ende des Tages ein Produkt unseres eigenen geistigen Zustandes ist, aus Energie. Dabei kann unser eigener energetischer Zustand dichter oder gar lichter werden. Materie weist zum Beispiel einen verdichteten/dichten energetischen Zustand auf, sprich Materie schwingt auf einer niedrigen Frequenz

In der heutigen Welt ist es für viele Menschen völlig selbstverständlich, dass man über Dinge urteilt, die wiederum nicht dem eigenen konditionierten und geerbten Weltbild entsprechen. Dabei fällt es vielen schwer sich mit kritischen Themen auf eine vorurteilsfreie Art und Weise auseinanderzusetzen. Statt das man unvoreingenommen bleibt, sich mit Themen friedfertig auseinandersetzt, wird häufig viel zu schnell geurteilt. In diesem Zusammenhang werden Dinge einfach viel zu voreilig niedergemacht, diffamiert und in der Folge sogar gerne der Lächerlichkeit preisgegeben. Aufgrund des eigenen egoistischen Verstandes (materiell orientierter – 3D Verstand),

Wir leben in einem Zeitalter, in dem wir Menschen uns gerne von selbstauferlegten, negativen Gedanken dominieren lassen. So legitimieren zum Beispiel sehr viele Menschen Hass, oder gar Ängste, in ihrem eigenen Bewusstseinszustand. Letztlich hängt dies auch mit unserem materiell orientierten, egoistischen Verstand zusammen, der häufig mit dafür verantwortlich ist, dass wir Menschen gerne urteilen und Dinge verpönen, die nicht unserem eigenen konditionierten und geerbten Weltbild entsprechen. Aufgrund der Tatsache, dass unser eigener Geist bzw. der Schwingungszustand unseres eigenen Geistes,

Ich habe mich dazu entschieden diesen Artikel zu erstellen, da mich letztens ein Freund auf einen Bekannten seiner Freundesliste aufmerksam machte, der immer wieder schrieb, wie sehr er doch alle anderen Menschen hassen würde. Als er mir irritiert davon erzählte hatte, habe ich ihn darauf aufmerksam gemacht, dass dieser Schrei nach Liebe lediglich ein Ausdruck seiner fehlenden Selbstliebe ist. Letzten Endes möchte ein jeder Mensch nur geliebt werden, möchte ein Gefühl der Geborgenheit und Nächstenliebe erfahren.

In der heutigen Zeit sind Urteile präsenter denn je. Dabei werden wir Menschen von Grund auf so konditioniert, das wir vieles das nicht dem eigenen geerbten Weltbild entspricht, umgehend verurteilen oder belächeln. Sobald jemand eine Meinung äußert bzw. eine Gedankenwelt zum Ausdruck bringt die einem selber fremd erscheint, eine Meinung die nicht dem eigenen Weltbild entspricht, wird diese in vielen Fällen gnadenlos verpönt. Wir zeigen mit dem Finger auf andere Menschen und diskreditieren diese für ihre völlig individuelle Ansicht zum Leben.