≡ Menu

Schwingung

Der bekannte Elektroingenieur Nikola Tesla war seinerzeit ein Pionier und galt unter vielen Menschen als größter Erfinder aller Zeiten. Dabei fand er zu seinen Lebzeiten heraus, dass alles in Existenz aus Energie und Schwingung besteht.

Wie schon des öfteren in meinen Artikeln erwähnt, befindet sich die Menschheit seit dem neu begonnenen Wassermannzeitalter, – das wiederum am 21. Dezember 2012 begann (apokalyptischen Jahre = Jahre der Enthüllung, der Entschleierung, der Offenbarung), in einem so genannten Quantensprung ins Erwachen. Hier spricht man auch gerne von einem Übergang in die 5. Dimension, womit letztlich auch ein Übergang in einen höheren kollektiven Bewusstseinszustand gemeint ist. Die Menschheit entwickelt sich in der Folge massivst weiter, wird sich wieder ihrer eigenen geistigen Fähigkeiten bewusst (Geist herrscht über Materie – Geist stellt unseren Urgrund dar, ist die Quintessenz unseres Lebens), legt nach und nach eigene Schattenanteile ab, wird seelischer, kehrt eine Ausprägung des eigenen egoistischen Verstandes um

Die heutige Tagesenergie am 22. Oktober unterliegt weiterhin den Einflüssen einer 10 tägigen Portaltagserie und konfrontiert uns daher auch nach wie vor, mit einer sehr hohen kosmischen Einstrahlung. Was das betrifft, ist der Wert sogar zu meinem Erstaunen wieder deutlich höher, als der enorme Wert des gestrigen Tages und somit erfährt das derzeitige Schwingungsmilieu einen neuen Spitzenwert. Aufgrund dieser massiven

Alles ist Existenz besitzt einen individuellen Frequenzzustand. Genau so verfügt auch ein jeder Menschen über eine einzigartige Frequenz . Da unser gesamtes Leben letztlich ein Produkt unseres eigenen Bewusstseinszustandes ist und in der Folge geistiger/mentaler Natur ist, spricht man hier auch gerne von einem Bewusstseinszustand, der wiederum auf einer individuellen Frequenz schwingt. Dabei kann sich der Frequenzzustand unseres eigenen Geistes (unseres Seinszustandes)”erhöhen” oder gar “verringern”. Negative Gedanken/Umstände jeglicher Art verringern was das betrifft unsere eigene Frequenz, wodurch wir uns kränklicher, unausgeglichener und erschöpfter fühlen.

Loslassen ist ein Thema, das seit einigen Jahren für immer mehr Menschen an Relevanz gewinnt. Dabei geht es in diesem Zusammenhang um das Loslassen, eigener gedanklicher Konflikte, um das Loslassen, von vergangenen gedanklichen Situationen, aus denen wir gegebenenfalls immer noch sehr viel Leid beziehen. Genau so bezieht sich das Loslassen, auch auf die verschiedensten Ängste, auf die Furcht vor der Zukunft, vor dem,