≡ Menu

Gegenwart

Der deutsche Dichter und Naturforscher Johann Wolfgang von Goethe traf mit seinem Zitat: “Erfolg hat 3 Buchstaben: TUN!” den Nagel auf den Kopf und verdeutlichte damit, dass wir Menschen in der Regel erst dann erfolgreich sein können, wenn wir denn auch Handeln, statt fortwährend in einem Bewusstseinszustand zu verharren, aus dem wiederum eine Realität heraus entsteht, die von Unproduktivität

Wir Menschen streben schon seit Anbeginn unserer Existenz immer danach glücklich zu sein. Dabei probieren wir auch sehr viele Dinge aus, gehen die unterschiedlichsten und vor allem riskantesten Wege, um wieder Harmonie, Glück und Freude im eigenen Leben erfahren/manifestieren zu können. Letztlich ist dies auch etwas das uns irgendwo einen Sinn im Leben verleiht, etwas, aus dem unsere Ziele heraus entstehen. Wir möchten wieder Gefühle der Liebe, Gefühle des Glücks erfahren, am besten permanent, zu jeder Zeit, an jedem Ort. Häufig können wir diesem Ziel aber nicht gerecht werden.

Gibt es eine allgemein gültige Zeit, die auf alles in Existenz einwirkt? Eine übergreifende Zeit, nach der sich ein jeder Mensch gezwungenermaßen richten muss? Eine alles umfassende Kraft, die uns Menschen seit Anbeginn unserer Existenz altern lässt? Nun, mit dem Phänomen der Zeit haben sich schon im Laufe der Menschheitsgeschichte die unterschiedlichsten Philosophen und Wissenschaftler beschäftigt, dabei wurden immer wieder neue Theorien postuliert. Albert Einstein sagte dazu, dass die Zeit relativ sei, also abhängig vom Beobachter ist bzw. dass die Zeit, je nach der Geschwindigkeit eines materiellen Zustandes, schneller oder gar langsamer vergehen kann. Mit dieser Aussage hatte er natürlich absolut recht.

Seit je her rätseln die Menschen darüber ob die Zukunft vorherbestimmt ist oder nicht. Dabei gehen einige Menschen davon aus, dass unsere Zukunft wie in Stein gemeißelt fest steht und das egal was auch geschehen mag, diese nicht abänderbar ist. Auf der anderen Seite gibt es wiederum Menschen, die davon überzeugt sind, dass unsere Zukunft nicht vorherbestimmt ist und das wir aufgrund unseres freien Willens diese vollkommen frei gestalten können. Doch welche Theorie ist denn letztlich richtig? Entspricht eine der Theorien der Wahrheit oder hat es mit unserer Zukunft etwas völlig anderes auf sich.

In meinen jüngeren Jahren habe ich mir nie wirklich Gedanken über die Präsenz der Gegenwart gemacht. Im Gegenteil, meist habe ich sogar kaum aus dieser allumfassenden Struktur heraus gehandelt. Ich lebte gedanklich nur selten im sogenannten jetzt und verlor mich häufig viel zu oft, in negativ behafteten vergangenen oder zukünftigen Mustern/Szenarien. In dieser Zeit war ich mir dessen nicht bewusst und so geschah es, dass ich sehr viel Negativität aus meiner persönlichen Vergangenheit, oder aber aus meiner Zukunft bezogen habe.