≡ Menu




Mit der heutigen Tagesenergie am 01. November 2021 wird, passend nun zum Beginn des letzten Herbstmonats eine neue Energiequalität eingeleitet. In diesem Zusammenhang steht der November auch wie kein anderer Monat für das Loslassen alter Strukturen, Muster und Anhaftungen. Kurz bevor der Winter eintritt und wir völlig in die Monate der Innenkehr eintauchen, durchleben wir daher noch einmal abschließend einen Monat, der unser Energiefeld besonders reinigen kann. Passend dazu befindet sich auch die größte Zeit über die Sonne im Sternzeichen Skorpion, wodurch generell tiefgehende Emotionen in uns selbst hervorgerufen werden können. Immerhin, der Skorpion „sticht“ in die tiefen unseres Seins und macht dabei gerne bisher unerlöste Strukturen sichtbar.

Eine neue Energiequalität

Und wie bereits im letzten Tagesenergie-Artikel zum Halbmond angesprochen gesellt sich dazu dann noch die übergreifende Beschleunigung innerhalb des Aufstiegsprozesse hinzu, durch die wir alle mehr denn je in unsere wahre Kraft hineingezogen werden. Die Quelle mitsamt all ihren Dimensionen/Wirklichkeiten/Welten in sich selbst wahrzunehmen, sprich sich selbst als allumfassendes Bewusstsein/allumfassende Quelle anerkennen zu können, einhergehend mit dem Gefühl des „Heilig sein“ stellt einen unausweichlichen Zustand innerhalb des Erwachensprozesses dar. Als Schöpfer selbst sind wir zu allem imstande und mithilfe unseres Glaubens, purer Willenskraft und vor allem tiefster Hingabe können wir alle Welten manifest werden lassen, genau so wie bisher ja auch alle Welten aus deinem Geiste heraus entstanden sind (selbst diese Worte wurden ja genau in diesem Moment während du sie liest in deiner Wirklichkeit geboren – so wie alles IMMER seinen Anfang in der eigenen Wirklichkeit nimmt, denn die eigene Wirklichkeit umfasst/beinhaltet alles – Du bist mit allem verbunden – andere Menschen, Strukturen, Welten, alles lebt in deiner Vorstellung bzw. in deinem alles umfassenden Geist). In den aktuellen Tagen läuft dabei auch alles auf diese Kenntnisse hinaus, sie sind der Schlüssel zur Heilung der Welt und vor allem zur Heilung unseres Selbst (zum „ans Licht gelangen“ unseres wahren selbst), zur stetigen Entkopplung aus der alten 3D Matrix Welt, zum Aufstieg hinein ins höchste Königreich, vergesst das niemals, es ist die größte/verborgenste Macht, die in einem jeden schlummert, dass pure „Göttlich sein“. In dem vergangenen Jahrzehnt konnten wir uns dabei auch schon zu großen Teilen aus den alten 3D Matrix Strukturen befreien und in diesem aktuellen Jahrzehnt hat dieser Prozess bisher gigantische Züge angenommen. Wir rücken der Vollendung dabei immer näher, sprich der Befreiung der Welt, dem Aufstieg hinein in 5D, initiiert durch einen jeden selbst, durch die Heilung von uns selbst.

Allerheiligen Frequenz

Der November wird daher viele wichtige Momente für uns alle bereithalten und unseren inneren Aufstiegsprozess noch weiter vertiefen. So können wir auch nochmal besonders von der heutigen „Allerheiligen“ Frequenz profitieren. Wie schon des Öfteren erwähnt befindet sich gerade hinter vielen urchristlichen Festen eine mächtige Energie, die im Kern eine bedeutende Wahrheit mit sich bringt. Alleine die Schwingung des Wortes „Allerheiligen“ (das Allerheiligste – der eigene innere Raum und folglich der äußere Raum) ist extrem mächtig und kann daher, wenn wir dementsprechend empfänglich für höhere Welten geworden sind, viele Punkte in unserem Energiesystem aktivieren. Je empfänglicher wir dabei sind, desto stärker wird der Einfluss für uns wahrnehmbar. Nun denn, passend dazu möchte ich nochmal einen Abschnitt von einem älteren Artikel meinerseits zitieren, in dem ich Allerheiligen und passend dazu dann auch noch das besondere Fest Samhain aufgegriffen habe:

Und am Ende des Tages fließt dann hier auch noch der kraftvolle Monatsübergang, einhergehend mit Samhain und Allerheiligen hinein. Allerheiligen steht dabei für das Gedenken an die Heiligen, die wiederum einen vollendeten Zustand erreicht haben, man könnte auch von denjenigen sprechen, die das Christusbewusstsein vollständig manifestiert haben (Christusbewusstsein = Hochfrequenter/lichtvoller 5D Bewusstseinszustand – an sich von der Symbolik her ein sehr bedeutsames fest). Samhain steht im Kern wiederum für das endgültige Ende des Sommers und den Beginn der “dunklen Zeit”. Es geht dabei ebenfalls um die Rückbesinnung unseres tief verborgenen Potenzials und abseits dessen auch um ein Tor zu einer neuen Bewusstseinsebene, das insbesondere in dieser Nacht geöffnet wurde. Diesbezüglich zitiere ich auch mal einen Abschnitt aus der Facebook Gruppe “Schamanismus leben und lehren“:

„Halloween oder Samhain, wie es bei den Kelten heißt, wird in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November begangen. Die Kirche hat später den den Tag gefeiert, doch eigentlich geht es um die Nacht. Zu diesem Zeitpunkt ist der Sommer wirklich vorbei. Die Tage sind deutlich kürzer, die dunkle Zeit fordert ihren Raum. Die Dunkelheit wird oft auch mit der Urweiblichkeit verbunden. In dieser Dunkelheit liegt unsere Kraft und auch unser Potenzial verborgen. Doch es ist auch das Potenzial, was uns Angst macht. Zu Halloween gedenken wir den Ahnen. Und wir ahnen, dass deren Kräfte auch in uns angelegt sind. In dieser Nacht können wir Anteile von uns zurückholen, die uns verloren gegangen sind (im Schamanismus bekannt als die Rückholung von Seelenanteilen), um wieder heil und ganz zu werden. Blickst du manchmal sehnsuchtsvoll auf andere, die offensichtlich so viel mehr können, als du? Dann siehst du deinen lichten Schatten. Die Sehnsucht ist ein Hinweis darauf, dass dieses Potenzial auch in dir ruht. Doch wenn du es Leben würdest, wäre die Welt, die du bislang kennst, nicht mehr vorhanden, du würdest sie sprengen. Und damit deine Grenzen.

Die Halloween Nacht lädt dich ein zu tiefer Transformation. Bist du bereit, dir wirklich zu begegnen, mit all deinen Möglichkeiten? Du kannst in dieser Nacht auch ganz bewusst Lichtahnen einladen. Dass sind Menschen, die genau das erlöst haben, worum es jetzt für dich geht. Vielleicht kennst du sie nur aus Büchern oder deinen Träumen. Vielleicht leben sie auch schon gar nicht mehr. Doch sie haben alle einen energetischen Fußabdruck hinterlassen, dem kannst du folgen. Heute ist eine gute Nacht für alle Orakel-Techniken. Notiere dir alle Hinweise, denn für die Kelten begann am ersten November das neue Jahr. Du bekommst also in dieser Nacht eine Vorschau, was die nächsten 12 Monate dir bringen werden.

Ich ziehe in dieser Zeit immer meine Jahresrune. Vielleicht hast du Lust, heute Nacht ein Ritual für dich und deine Ahnen zu machen. Lade sie ein. Vielleicht bekommst du auch Botschaften. Sie werden dich erreichen, wenn du offen dafür bist. Ich wünsche dir auf jeden Fall einen guten Weg über die Brücke zur neuen Zeit. Lass dich von den Wächtern nicht täuschen, es sind nur Teile deines Egos, die sich so zeigen. Mit Dankbarkeit und Liebe lassen sie dich passieren. Sei neugierig, was du findest. Ich bin es auch.“

In diesem Sinne, habt alle noch einen entspannten Allerheiligen Tag und genießt die jetzt begonnene November Qualität. Bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie. 🙂




about

Alle Wirklichkeiten sind im eigenen heiligen selbst eingebettet. Man selbst ist die Quelle, der Weg, die Wahrheit und das Leben. Alles ist eins und eins ist alles - Das höchste Selbstbild!