≡ Menu

Das Zitat: “Wenn der Tag der Reinigung nah ist, werden Spinnweben hin und her über den Himmel gezogen”, stammt von einem Hopi-Indianer und wurde am Ende des Experimentalfilmes “Koyaanisqatsi” aufgegriffen. Dieser besondere Film, der ganz ohne Dialoge oder gar Personen/Schauspieler auskam, verdeutlicht bzw. zeigt dabei die Eingriffe des Menschen in die Natur und die damit verbundene doch recht unnatürliche Lebensweise der menschlichen Zivilisation. Letztlich macht dieser Film, der übrigens laut dem Filmwissenschaftler James Monaco zu einem der fünf wichtigsten Filme der Gegenwart zählt (seit 1980) auf Misstände aufmerksam, die aktueller nicht sein könnten, denn insbesondere in der heutigen Zeit herrscht auf unserem Planeten eine Unstimmigkeit oder besser gesagt ein gestörtes Gleichgewicht, dass hauptsächlich durch Menschenhand entstanden ist.

Geoengineering – Wahrheit

Geoengineering & der Tag der ReinigungWas das betrifft sollte es inzwischen auch kein Geheimnis mehr sein, dass dieser chaotische und kriegerische planetare Umstand kein Resultat des Zufalls ist (es gibt keine Zufälle, lediglich Ursachen, die eine Wirkung erzeugen), sondern von elitären bzw. Staaten, Medien, Banken und Industrie kontrollierenden Familien gewollt ist. Man könnte auch durchaus die Behauptung aufstellen, dass dieser prekäre Umstand von diesen Familien ausgeht, doch wie schon des öfteren in meinen Artikeln erwähnt, kann man den Strippenziehern der neuen Weltordnung keine vollständige Schuld geben, denn immerhin lassen wir Menschen uns aufgrund dieses Umstandes geistig dominieren. Wir lassen uns in einer Scheinwelt gefangen halten und stehen einem friedlichen Umstand selbst im Wege, vor allem in dem wir nicht den Frieden/die Veränderung verkörpern, die wir uns doch wünschen für diese Welt. Mit dem Finger auf die NWO zeigen schafft daher keinen Frieden, sondern lediglich die Verkörperung des Friedens, die Manifestation eines ausgeglichenen und friedlichen Bewusstseinszustandes sorgt dafür, dass wir einem friedlichen Miteinander näher kommen.

Frieden kann erst dann entstehen, wenn dieser in unserem eigenen Geiste manifest und in der Folge auch ausgelebt wird. Es gibt halt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg..!!

Aus diesem Grund ist unser handeln auch in keinster Weise unbedeutend, sondern sogar von großer Bedeutung und aufgrund unserer eigenen gedanklichen Fähigkeiten können wir Berge versetzen (wir können gewaltige Veränderungen in die Wege leiten und üben einen massiven Einfluss auf den kollektiven Bewusstseinszustand aus).

Eingriffe in die Natur

Eingriffe in die NaturNun denn, in diesem Artikel soll es aber nicht um unsere eigenen gedanklichen Fähigkeiten oder gar um diverse Hintergründe der Finanzelite gehen, sondern es soll viel mehr um das oben genannte Zitat gehen. Letztlich lässt sich nämlich das Zitat des Hopi-Indianers perfekt auf die heutige Zeit übertragen, denn per Geoengineering (laut offizieller Seite werden mit Geoengineering großräumige Eingriffe mit technischen Mitteln in geochemische oder biogeochemische Kreisläufe der Erde bezeichnet, im Grunde genommen ist Geoengineering aber Wettermanipuliation und durch die Nutzung diverser Technologien, zum Beispiel Haarp, wird in unser Wetter eingegriffen) wird massiv in unser Wetter eingegriffen und immer mehr Menschen hinterfragen dabei insbesondere die teils unnatürlich wirkenden Streifen am Himmel. Chemtrails werden daher verstärkt hinterfragt und aufgedeckt, ja, sogar teilweise von offiziellen Seiten indirekt bestätigt. Natürlich ist das Thema immer noch umstritten (auch auf meinem Blog), vor allem da unsere Massenmedien mit aller Macht das Thema gezielt der Lächerlichkeit preisgeben und Aufklärer diffamieren.

Es gibt systemkritische Inhalte, die von den Massenmedien derart der Lächerlichkeit preisgegeben werden, sodass sehr viele Menschen mit dieser Thematik kaum umgehen können und in der Folge Menschen, die über entsprechende Themen berichten, direkt ablehnen..!!

Hier fällt auch gerne der aus der psychologischen Kriegsführung stammende Begriff “Verschwörungstheoretiker“, mit dem andersdenkende Menschen gerne denunziert werden. Das Wort hat sich in diesem Zusammenhang auch so stark in das Unterbewusstsein vieler Menschen eingebrannt, sodass man direkt Menschen belächelt oder gar ablehnt, die wiederum über ein Gedankengut verfügen, das nicht dem eigenen konditionierten und geerbten Weltbild entspricht.

Das Wort “Verschwörungstheorie” stammt aus der psychologischen Kriegsführung und wurde von der CIA entwickelt, um nicht nur das US-Amerikanische Volk zur Zeit des Kennedy-Mordes beruhigen zu können, sondern um ebenfalls entsprechende Zweifler und Kritiker denunzieren zu können..!!

Dadurch verschließen wir irgendwo auch unseren eigenen Geist und schränken unseren Horizont ein, denn abseits der Tatsache, dass wir in solchen Momenten urteilen und einen ablehnenden/ausgrenzenden Zustand im eigenen Geiste legitimieren, erzeugen wir einen niedrig-frequenten Zustand und halten daher die Frequenz unseres eigenen Bewusstseinszustandes gering (Alles in Existenz, ja, selbst unser eigener Geist schwingt auf einer individuellen Frequenz).

Zeit der Reinigung

Zeit der ReinigungDennoch befinden wir uns aktuell in einer spannenden Zeit, um genau zu sein in einer Zeit, in der wir einem gewaltigen Wandel “unterliegen”, der uns nicht nur feinfühliger werden lässt, sondern auch dafür zuständig ist, dass wir deutlich wahrheitsorientierter agieren. Hier spricht man auch gerne von einer Zeit der Reinigung, in der sämtliche Umstände/Zustände, – die auf Lügen, Desinformationen, Ängste und anderen negativen Gedanken/Emotionen basieren, nach und nach erlöst werden. Wir Menschen entwickeln uns halt derzeit massiv weiter und bekommen ein völlig neues Grundverständnis für das Leben. Dabei erfährt unser Planet (aufgrund einzigartiger kosmischer Umstände) eine kontinuierliche Erhöhung seiner eigenen Frequenz, wodurch wir Menschen unsere eigene Frequenz an die der Erde anpassen. Aus diesem Grund beinhaltet das Zitat des Hopi-Indianers auch sehr viel Wahrheit, denn abseits dessen, dass damit definitiv Chemtrails angesprochen werden, findet auch die Zeit der Reinigung, um genau zu sein sogar ein Tag der Reinigung Erwähnung. Ob uns dabei ein entsprechender Tag, sprich ein Tag, an dem sich die Spreu vom Weizen trennt und eine entsprechende Reinigung stattfindet erreicht ist fraglich, dennoch befinden wir Menschen uns gegenwärtig in einer Phase der Reinigung die letztlich dafür zuständig ist, dass unsere gesamte Zivilisation sich massiv weiterentwickelt.

Die gesamte Menschheit entwickelt sich derzeit geistig sowie seelisch massiv weiter und es ist daher nur noch eine Frage der Zeit, bis uns eine globale Revolution erreicht..!!

Unser eigenes Geist/Körper/Seele System erfährt eine Veränderung und wir durchschauen immer mehr prekäre Umstände. Aus diesem Grund ist das Zitat auch extrem faszinierend, denn es trifft sehr genau auf die aktuelle Zeit zu und verdeutlicht uns, dass wir uns in einer Phase befinden, in der sich unzählige Umstände gravierend verändern (eine globale Revolution steht uns bevor). Die Zeichen sind eindeutig! In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Du willst uns unterstützen? Dann klicke HIER

Koyaanisqatsi Quelle: http://www.christophhartung.de/index.php?page=koyaanisqatsi

Kommentare

Kommentare