≡ Menu

Direkt beim Verlag bestellen – Unser Buch: Eine kurze Geschichte des Lebens

Schon des öfteren habe ich meinen Artikeln davon angesprochen, wie das derzeitige System, die Einzigartigkeit bzw. die Entfaltung unserer eigenen geistigen Fähigkeiten unterdrückt und dies teilweise sogar über unsere Gesellschaft bewerkstelligt. Hier spricht man auch gerne von sogenannten “menschlichen Wächtern”, sprich Menschen, die so konditioniert + programmiert wurden, sodass sie all das belächeln und ablehnen, was nicht dem eigenen konditionierten und geerbten Weltbild entspricht. So wird das auf Desinformationen basierende System unbewusst von der Bevölkerung geschützt und alle Menschen die sich dagegen auflehnen + systemkritische Thematiken ansprechen, werden automatisch ausgegrenzt und als Verschwörungstheoretiker, als rechte Populisten oder gar als Reichsbürger diffamiert (Ein prominentes Beispiel, siehe Xavier Naidoo).

Die gewollte Unterdrückung unseres einzigartigen schöpferischen Ausdruckes

Die gewollte Unterdrückung unserer EinzigartigkeitLetztlich ist dieses Verhalten innerhalb der Bevölkerung daher auch kein Resultat des Zufalls, sondern gewollt. Die Ausprägung unseres eigenen egoistischen Verstandes + die damit einhergehende Unterdrückung unserer Seele (Unterdrückung unserer Seele + Ausprägung unseres eigenen EGO-Verstandes/materiell orientierter Verstand), ist viel mehr ein Ziel, das von mächtigen Hintermännern in die Tat umgesetzt wurde. In diesem Zusammenhang begünstigt auch eine materiell orientierte Gesellschaft, – die andersdenkende Menschen belächelt und Urteile streut bzw. Urteile im eigenen Geiste legitimiert, die Schaffung von Machtstrukturen. So lehnen wir Menschen uns viel weniger auf, setzen uns nicht mit den wahren geopolitischen Hintergründen auseinander, stellen weniger Nachforschungen an und beschäftigen uns in der Folge viel mehr mit Urteilen, Anfeindungen und den vermeintlich negativen Aspekten unserer Mitmenschen. Urteile und Lästereien sind daher Gift für unseren eigenen Geist. So lenken uns diese egoistischen Verhaltensweisen nicht nur von den wahren geopolitischen Geschehnissen ab, verlagern nicht nur unseren Fokus aufs Unwesentliche, sondern sie trüben auch noch unseren Bewusstseinszustand, sind im Kern destruktiver Natur und beeinträchtigen die Weiterentwicklung des kollektiven Bewusstseinszustandes. Dennoch setzen sich inzwischen immer mehr Menschen wieder mit ihrem eigenen egoistischen Verstand auseinander und erkennen in der Folge ihre selbstgeschaffenen Urteile, erkennen ihre konditionierten Programme und ändern wieder ihren eigenen Lebensstil ab.

Je mehr Urteile ein Mensch in seinem eigenen Geiste legitimiert, desto mehr schränkt dies die Entfaltung seiner eigenen seelischen Aspekte ein..!!

Genau so erkennen auch immer mehr Menschen das Ausmaß der Unterdrückung unseres einzigartigen individuellen Ausdruckes, durchschauen die Eindämmung unseres eigenen Geistes + die damit verbundene Schaffung von urteilenden Menschen. In diesem Zusammenhang habe ich hier unten auch mal ein Videoausschnitt aus der Dokumentation Thrive verlinkt, in dem der Bekannte Wahrheitsverfechter David Icke über diese Problematik spricht. Dabei erläutert er zu Beginn des Ausschnittes nochmal die zuvor genannten Problematiken und verdeutlicht, wie diese Mechanismen, dass Volk in Schacht halten konnten/können. Ein Video, das ich euch nur sehr empfehlen kann.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz ist Ausdruck eines großen Geistes, eines übergreifenden, alles durchdringenden Bewusstseins, das erstens sämtlichen existierenden Zuständen Form verleiht, zweitens unseren Urgrund darstellt und drittens hauptverantwortlich für unser Dasein ist.