≡ Menu

Die heutige Tagesenergie am 02. November 2019 wird einerseits von dem zunehmenden Mond geprägt, der wiederum am gestrigen Morgen um 03:41 Uhr in das Sternzeichen Steinbock gewechselt ist (Pflichtbewusstsein, Tüchtigkeit, Ernsthaftigkeit, Ehrgeiz und emotionale Ruhe/Rückzug) und auf der anderen Seite von den Einflüssen des achten Portaltages. Aus diesem Grund erfahren wir weiterhin die Einflüsse einer äußerst bedeutsamen Phase und durchleben nach wie vor transformative Stimmungen der Extraklasse.

Wandel vollzieht sich

Energetische EinflüsseImmerhin ist die derzeitige Magie unübertroffen, – an sich sogar so stark wie noch nie, was auch nicht verwunderlich ist, denn abseits der Portaltagphase steigt die kollektive Frequenz einfach von Tag zu Tag mehr an, – dass planetare Erwachen ist daher nicht nur unumgänglich geworden, sondern nimmt in den aktuellen Tagen die größten Züge überhaupt an (und diese Steigerungen bzw. kollektive Ausdehnung wird bis zum Jahresende hin anhalten, – anschließend wird es explosionsartig für die Menschheit oder besser gesagt für das kollektive Bewusstsein weitergehen – Neue Dimension/Daseinsebene – Goldene Zeit). Und das Besondere dabei ist, dass wir die damit einhergehende Bündelung ganz stark erfahren, denn wir befinden uns in den letzten zwei Monaten dieses Jahrzehnts (ein Jahrzehnt, das für Vernetzung, geistige Rückbesinnung – Quantensprung ins Erwachen und Entschleierung/Offenbarung stand). Der November wird uns daher noch stärker unseren eigenen Urgrund erspüren lassen und folglich mit einer noch stärkeren Manifestation unseres eigenen inneren Lichtes einhergehen. Lebensumstände, Menschen, Beziehungen, Handlungen und Zustände, die schon immer zu uns gehörten bzw. schon immer unserem Ursprung entsprachen, werden noch deutlicher in unserem Leben manifest werden (all das wird unsererseits noch stärker angezogen – bis Ende des Jahres hin maximale Fülle – das Gold/Licht in uns selbst wird erweckt – erst wenn wir selbst zu Licht werden bzw. Licht in uns erspüren, wird es Licht in der Welt geben – Wie innen so außen – erst wenn man sich selbst verändert, verändert sich die Welt). Nun und mit dem heutigen Tag eingerechnet erfahren wie noch drei Portaltage, um genau sein die einzigen Portaltage in diesem Monat, was letztendlich für den energetisch bedeutsamen Beginn dieses Monats steht (es werden wichtige Weichen für den gesamten Monat gelegt). So war diese Portaltagphase bisher ja auch extrem bewusstseinsverändernd und das abschließende offene Portal lässt uns weiterhin neue Ebenen unseres Seins ergründen.

Die vergangenen zwei Tage waren von der Energie her extrem heftig und ich selbst durchlebte dabei nochmal ganz besondere Stimmungen. So erlebte ich den Feiertag am 31. Oktober extrem entspannend und gab mich voll und ganz dem damit einhergehenden Flow hin. Passenderweise und vor allem auch überraschenderweise habe ich diesen Tag daher auch, mit meiner Freundin, sehr feiernd verbracht und das obwohl das unsererseits gar nicht vorgesehen war. Letztendlich war der Tag sogar eine ganz besondere Reise, an sich sogar eine Reise in neue Tiefen unseres Geistes, – eine Reise die extrem intensiv, aber auch beflügelnd war. Am nächsten Tag wirkte dabei alles wie ein Traum und der Monatsübergang war daher total verrückt. Und während ich diese Zeilen hier schreibe, kommt es mir so vor, als ob dieser Tag auch schon wieder eine Woche zurückliegt, ein Umstand, der auch nochmal für die  beschleunigte Zeitqualität spricht, – alles verändert sich so schnell, alles entwickelt sich so schnell weiter, wie es noch nie der Fall war. Der November wird daher nochmal extrem vieles verändern und diese Beschleunigung auf ein neues Level heben..!!

Und am Ende des Tages fließt dann hier auch noch der kraftvolle Monatsübergang, einhergehend mit Samhain und Allerheiligen, hinein. Allerheiligen steht dabei für das Gedenken an die Heiligen, die wiederum einen vollendeten Zustand erreicht haben, man könnte auch von denjenigen sprechen, die das Christusbewusstsein vollständig manifestiert haben (Christusbewusstsein = Hochfrequenter/lichtvoller 5D Bewusstseinszustand – an sich von der Symbolik her ein sehr bedeutsames fest). Samhain steht im Kern wiederum für das endgültige Ende des Sommers und den Beginn der “dunklen Zeit”. Es geht dabei ebenfalls um die Rückbesinnung unseres tief verborgenen Potenzials und abseits dessen auch um ein Tor zu einer neuen Bewusstseinsebene, das insbesondere in dieser Nacht, geöffnet wurde. Diesbezüglich zitiere ich auch mal einen Abschnitt aus der Facebook Gruppe “Schamanismus leben und lehren“:

Halloween oder Samhain, wie es bei den Kelten heißt, wird in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November begangen. Die Kirche hat später den den Tag gefeiert, doch eigentlich geht es um die Nacht.

Zu diesem Zeitpunkt ist der Sommer wirklich vorbei. Die Tage sind deutlich kürzer, die dunkle Zeit fordert ihren Raum. Die Dunkelheit wird oft auch mit der Urweiblichkeit verbunden. In dieser Dunkelheit liegt unsere Kraft und auch unser Potenzial verborgen. Doch es ist auch das Potenzial, was uns Angst macht.

Zu Halloween gedenken wir den Ahnen. Und wir ahnen, dass deren Kräfte auch in uns angelegt sind. In dieser Nacht können wir Anteile von uns zurückholen, die uns verloren gegangen sind (im Schamanismus bekannt als die Rückholung von Seelenanteilen), um wieder heil und ganz zu werden.

Blickst du manchmal sehnsuchtsvoll auf andere, die offensichtlich so viel mehr können, als du? Dann siehst du deinen lichten Schatten. Die Sehnsucht ist ein Hinweis darauf, dass dieses Potenzial auch in dir ruht. Doch wenn du es Leben würdest, wäre die Welt, die du bislang kennst, nicht mehr vorhanden, du würdest sie sprengen. Und damit deine Grenzen.

Die Halloween Nacht lädt dich ein zu tiefer Transformation. Bist du bereit, dir wirklich zu begegnen, mit all deinen Möglichkeiten?

Du kannst in dieser Nacht auch ganz bewusst Lichtahnen einladen. Dass sind Menschen, die genau das erlöst haben, worum es jetzt für dich geht. Vielleicht kennst du sie nur aus Büchern oder deinen Träumen. Vielleicht leben sie auch schon gar nicht mehr. Doch sie haben alle einen energetischen Fußabdruck hinterlassen, dem kannst du folgen.

Heute ist eine gute Nacht für alle Orakel-Techniken. Notiere dir alle Hinweise, denn für die Kelten begann am ersten November das neue Jahr. Du bekommst also in dieser Nacht eine Vorschau, was die nächsten 12 Monate dir bringen werden.

Ich ziehe in dieser Zeit immer meine Jahresrune.

Vielleicht hast du Lust, heute Nacht ein Ritual für dich und deine Ahnen zu machen. Lade sie ein. Vielleicht bekommst du auch Botschaften. Sie werden dich erreichen, wenn du offen dafür bist.

Ich wünsche dir auf jeden Fall einen guten Weg über die Brücke zur neuen Zeit. Lass dich von den Wächtern nicht täuschen, es sind nur Teile deines Egos, die sich so zeigen. Mit Dankbarkeit und Liebe lassen sie dich passieren. Sei neugierig, was du findest.

Ich bin es auch.

Letztendlich war der Übergang in den November daher sehr bedeutsam und konnte mit einer Vertiefung unseres eigenen Geistes einhergehen. Und insbesondere die Portaltage haben die damit einhergehenden Einflüsse nochmal massiv verstärkt und uns selbst einen ganz besonderen “Vibe” erspüren lassen. Der heutige Tag wird sich daher auch nochmal sehr tiefgreifend anfühlen und die Intensität des begonnenen Novembers fortführen. Lasst uns daher in uns gehen und die besonderen Einflüsse erspüren. In diesem Sinne, bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie. 🙂

Du möchtest meine tägliche Arbeit unterstützen, dann klicke hier ❤ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.