≡ Menu

 

Die heutige Tagesenergie am 18. Februar 2020 wird von den weiterhin extrem transformierenden und vor allem in Einklang bringenden Energiequalität geprägt und führt uns daher auch am heutigen Tag noch tiefer in die Verwirklichung unseres höchsten Selbst hinein. Dabei begleitet uns immer noch ein äußerst stürmisches Gemisch an Energien, dass in die Tiefen unseres Seins eingreift, sämtliche Zellen unsererseits durchspült und schwere Energien, – zur Schaffung eines leichten energetischen Systems, rausspült.

Weiterhin extreme Schwankungen

Die stürmischste Phase Diesbezüglich verdeutlicht uns der Wetterumstand auch nach wie vor die derzeit vorherrschende Energiequalität. Wie bereits des Öfteren erwähnt, greifen universelle Gesetzmäßigkeiten permanent in unsere Wirklichkeit ein bzw. interagieren sie durchgehend mit unserem eigenen Geiste, ja, als Schöpfer selbst sind sie sogar ein direktes Produkt unseres eigenen Geistes. Das Prinzip der Entsprechung führt uns dabei vor Augen, dass sämtliche Prozesse, Strukturen und Umstände die wir erfahren, ein direktes Abbild unserer inneren Welt darstellen. Dieses Gesetz besagt nämlich einerseits, dass sich die gesamte Existenz im Kleinen so wie im Großen wiederspiegelt. Die äußere Welt, als direkter Ausdruck unserer inneren Welt, entspricht unserer inneren Welt und umgekehrt. Wenn wir die wahrnehmbare äußere Welt als getrennt von uns selbst wahrnehmen, dann begeben wir uns in einen Zustand der Getrenntheit. Doch an sich ist alles eins und als SCHÖPFER, den man selbst darstellt, gibt es keine Trennung, denn man selbst stellt die äußere Welt & ihren Fortschritt dar (das die Welt noch nicht komplett aufgestiegen /erwacht ist, ist lediglich darauf zurückzuführen, dass man selbst noch unerfüllte Aspekte auslebt/sich in seiner Gesamtheit begrenzt – der Fortschritt des übergreifenden Erwachens ist daher auf einen selbst zurückzuführen, verändert man sich selbst, verändert sich die Welt – lehnt man diesen Einfluss ab, schmälert man wiederum die eigene Schöpferkraft und macht sich selbst klein, – man lässt den Umstand außer Acht, dass man selbst der Schöpfer von allen Dingen ist – geistige Blockaden – Selbstauferlegte Begrenzung – Mangel statt Fülle).

Die Schöpfung richtet sich neu aus

Nun, um noch einmal auf den Wetterumstand zurückzukommen, seit dem Sturmtief “Sabine” hat sich das Wetter immer noch nicht beruhigt. Seit dem erreichen uns immer wieder starke Winde und in gewissen Momenten eskaliert das Wetter für einen kurzen Zeitraum komplett (so schlägt das Wetter von einen auf den anderen Moment komplett um – Die Winde werden extrem stark, es beginnt in Strömen zu regnen und der Himmel verdunkelt sich, ehe das Ganze wieder abflacht – ja, an sich höre ich sogar den Tag über immer wieder wie der Wind über die Dächer pfeift und das auf eine sehr unerwartete Art und Weise – Teilweise fühlen sich die Wetterumstände daher sehr besonders und magisch an – stellenweise spürt man, dass irgendetwas Großes vonstatten geht, – das irgendwas eine gewaltige Veränderung erfährt – Manchmal gespenstig, doch größtenteils wegweisend und einzigartig).

Die Erde wechselt in das 5D Feld!!!!!!!!

Die Energiequalität spiegelt uns halt wieder, dass wir uns weiterhin in der stürmischsten Phase überhaupt befinden und das nach wie vor sämtliche alte Strukturen aufbrechen, es ist eine der größten Phasen des geistigen Erwachens und steht so sehr im Zeichen des Umbruches, wie es bisher noch nicht der Fall war. Letztlich vollziehen wir halt seit dem Beginn der goldenen Dekade, sprich seit dem Beginn dieses Jahrzehnts, einen maximalen Aufstieg und dieser Aufstieg lässt die gesamte Menschheit nach und nach erwachen. Parallel dazu erfährt der Aufstieg unseres Planeten, seit Beginn dieses Jahrzehnts, eine größtmögliche Beschleunigung und vollzieht daher den Wechsel in das lichtvolle bzw. hochfrequente 5D Feld (als lebender Organismus selbst, sprich als reines Bewusstsein und folglich als direkter Ausdruck des eigenen göttlichen Bewusstseins, lebt unsere Mutter Erde und durchläuft ebenfalls einen Transformationsprozess). Stürmische Wetterumstände, so wie es in aktuellen der Fall ist, verdeutlichen uns daher den übergreifenden Wechsel in 5D-Felder.

Der Ruf der goldenen Dekade

Es ist dabei in jedem Moment spürbar und kristallisiert sich im Alltag immer wieder heraus, – noch nie hat sich derart vieles verändert, wie es derzeit der Fall ist und noch nie war der Aufstieg so doll spürbar, wie in den ersten Monaten des goldenen Jahrzehnts. Ich meine, schaut euch mal die ersten zwei Monate dieses Jahrzehnts an, was alles seit dem geschehen ist, ob auf globaler/weltpolitischer Ebene, ob wettertechnisch oder gar im eigenen Leben, – wie schnell die zwei Monate vergangenen sind (gut, der Februar ist noch nicht vorüber, aber schneller als wir schauen können wird er das sein) und wie lange sich diese Phase dennoch angefühlt hat (Weihnachten, Neujahr, all das liegt gefühlt ewig zurück) und was sich vor allem seit dem im eigenen Leben zu kläre scheint, die Transformation läuft auf Hochtouren und wir selbst haben uns in diesen zwei Monaten extrem weiterentwickelt, – das Selbst aus dem letzten Jahr existiert nur noch in unserer Erinnerung, zu sehr haben wir uns verändert, – zu sehr dehnt sich unser Geist von Tag zu Tag in neue Richtungen aus. Nun, der Wandel ist daher gewaltig und schießt uns derzeit in eine neue Welt hinein. Es ist einfach nicht mehr in Worte zu fassen. Man kommt es dem Staunen nicht mehr heraus. In diesem Sinne, bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie. 🙂

Du möchtest meine tägliche Arbeit unterstützen, dann klicke hier ❤ 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.