≡ Menu

Ein jeder Mensch durchlebt im Laufe seines Lebens immer wieder Phasen, in denen er sich von negativen Gedanken beherrschen lässt. Diese negativen Gedanken, seien es nun Gedanken der Trauer, der Wut oder gar des Neides, können sich dabei sogar in unserem Unterbewusstsein einprogrammieren und wirken auf unser Geist/Körper/Seele System wie pures Gift. Negative Gedanken sind in diesem Zusammenhang nichts anderes als niedrige Schwingungsfrequenzen, die wir im eigenen Geiste legitimieren/kreieren. Sie senken unseren eigenen Schwingungszustand herab, verdichten unsere energetische Grundlage und blockieren daher unsere Chakren, „verstopfen“ unsere Meridiane (Kanäle/Energiebahnen, in denen unsere Lebensenergie fließt). Aufgrund dessen resultieren negative Gedanken immer in eine Verminderung der eigenen Lebensenergie.

Die Schwächung unseres Physis

negatives-denkenEin Mensch der diesbezüglich über einen längeren Zeitraum negative Gedanken auslebt bzw. im eigenen Bewusstsein kreiert, jemand der sich auf diese fokussiert, vermindert aber nicht nur seine eigene Schwingungsfrequenz, sondern gefährdet auch noch seine eigene Gesundheit, denn eine Herabsenkung des eigenen Schwingungszustandes, resultiert letztlich immer in einer Schwächung der eigenen physischen und psychischen Konstitution. Das eigene Immunsystem wird geschwächt, der Zustand des Milieus einer jeglichen Zelle verschlechtert sich und sogar die DNA verändert sich zum negativen. Eine negative DNA Mutation kann sogar die Folge sein. Man fühlt sich schlechter, träge, müde, antriebslos, schwer, depressiv und beraubt sich selbst seiner eigenen inneren Kraft der Selbstliebe und Lebensenergie. Stell dir zum Beispiel einen Menschen vor der immer zu wütend ist, ständig wutentbrannt ist, gegebenenfalls sogar gewalttätig oder gar kaltherzig ist. Diese Person zerstört so systematisch sein eigenes Herzkreislaufsystem, wird auf kurz oder lang an Bluthochdruck erkranken und schädigt seine eigene Gesundheit. Zorn wirkt sich sehr zum Nachteil auf das eigene Herz aus. Außerdem würde eine permanente Wut bzw. ein kaltherziges Verhalten auf ein verschlossenes Herzchakra hindeuten. Jemand der zum Beispiel gerne Tiere quält und seinen Mitmenschen bewusst Schaden zufügt, hat sich von seiner inneren Liebe distanziert und den energetischen Fluss seines Herzchakras blockiert. Ein blockiertes Chakra resultiert wiederum immer in einer Schädigung der umliegenden Organe bzw. der Organe die um das entsprechende Chakra herum vorhanden sind. Ein blockiertes Herzchakra würde also folglich die Lebensenergie des eigenen Herzens mindern (Aus diesem Grund wundert es mich auch nicht das David Rockefeller schon 6 Herztransplantationen hinter sich hat, dass ist aber wiederum eine andere Geschichte).

Ein positives Gedankenspektrum verbessert immer unsere eigene geistige Konstitution..!!

Letzten Endes ist es also sehr von Vorteil, positive Gedanken im eigenen Geiste zu legitimieren, anstatt den eigenen Fokus, die eigene Lebensenergie, mit negativen Gedanken zu schmälern/verschwenden. So lebt es sich am Ende des Tages viel leichter und aufgrund des Gesetzes Resonanz beschenken uns unsere positiven Gedanken nur mit weiteren positiven Gedanken. Positive Energie bzw. Energie, die letztlich nur weiter hochschwingende Energie/hohe Schwingungsfrequenzen anzieht.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.