≡ Menu

Spiritualität

Seit unzähligen Jahrhunderten wird schon darüber gerätselt, wie man denn den eigenen Alterungsprozess umkehren könnte, oder ob dies überhaupt möglich sei. Dabei wurden schon die verschiedensten Praktiken angewandt, Praktiken, die in der Regel aber nie zu gewünschten Ergebnissen führten. Dennoch machen sehr viele Menschen weiterhin von den unterschiedlichsten Methoden Gebrauch, probieren sämtliche Mittel aus, nur um den eigenen Alterungsprozess verlangsamen zu können. Meist strebt man dabei auch ein gewisses Schönheitsideal an, ein Ideal, dass uns von der Gesellschaft + den Medien als ein vermeintliches Schönheitsideal verkauft wird.

Ein jeder Mensch besitzt verschiedene hochschwingende und niedrigschwingende Anteile/Aspekte. Dabei sind dies zum Teil positive Anteile, sprich Aspekte unseres eigenen Geistes, die seelischer, harmonischer oder gar friedlicher Natur sind und auf der anderen sind dies aber auch Aspekte die disharmonischer, egoistischer oder negativer Natur sind. Was die negativen Anteile betrifft, so spricht man hier auch häufig von so genannten Schattenanteilen, negative Aspekte eines Menschen, die dafür zuständig sind, dass wir uns erstens gerne in selbstauferlegten Teufelskreisläufen gefangen halten und uns so zweitens unsere eigene fehlende seelische Anbindung vor Augen halten.  

Ein jeder Mensch befindet sich in einem so genannten Inkarnationszyklus/Reinkarnationszyklus. Dabei ist dieser Zyklus dafür verantwortlich, dass wir Menschen unzählige Leben erfahren und diesbezüglich stets, ob bewusst oder unbewusst (in den meisten anfänglichen Inkarnationen unbewusst), versuchen, diesen Zyklus zu beenden/zu durchbrechen. In diesem Zusammenhang gibt es dann auch eine finale Inkarnation, in der unsere eigene seelische + geistige Inkarnation abgeschlossen wird und man diesen Zyklus durchbricht. Man hat dann im Grunde genommen einen Bewusstseinszustand geschaffen, in dem ausschließlich positive Gedanken + Emotionen ihren Platz finden und man selbst diesen Zyklus nicht mehr benötigt, da man das Spiel der Dualität gemeistert hat.

Die maximale geistige + seelische Entwicklung

Die maximale geistige + seelische EntwicklungMan unterliegt dann keinen Abhängigkeiten mehr, lässt sich nicht mehr von negativen Gedanken dominieren, hält sich selbst nicht mehr in selbstgeschaffenen Teufelskreisläufen gefangen, sondern man besitzt dann dauerhaft einen Bewusstseinszustand, der von bedingungsloser Liebe geprägt wird. Aus diesem Grund spricht man hier auch gerne von einem kosmischen Bewusstsein bzw. von einem Christus-Bewusstsein. Mit dem Christus-Bewusstsein, ein Begriff der in letzter Zeit immer bekannter wird, ist daher lediglich ein vollkommen positiv ausgerichteter Bewusstseinszustand gemeint, aus dem wiederum ausschließlich eine positive Realität heraus entsteht. Der Name stammt daher, da man diesen Bewusstseinszustand gerne mit dem von Jesus Christus vergleicht, da ja laut Erzählungen und Schriften Jesus ein Mensch war, der bedingungslose Liebe predigte und an den empathischen Fähigkeiten eines Menschen, stets appellierte. Es ist aus diesem Grund daher auch ein vollkommen hochschwingender Bewusstseinszustand. Was das betrifft, ist auch alles in Existenz mentaler/geistiger Natur. Daran anknüpfend besteht der eigene Geist auch wiederum aus energetischen Zuständen, Energie, die auf einer entsprechenden Frequenz schwingt. Positive Gedanken und Emotionen sind energetische Zustände, die eine hohe Frequenz aufweisen. Negative oder gar destruktive Gedanken und Emotionen sind energetische Zustände, die eine niedrige Frequenz aufweisen.

Die Ausrichtung unseres eigenen Geistes bestimmt die Qualität unseres eigenen Lebens, da wir immer die Dinge in unser eigenes Leben ziehen, mit denen unser eigener Geist auch in Resonanz steht..!!

Je besser es einem Menschen geht, je positiver er gestimmt ist, je mehr positive Gedanken und Emotionen seinen eigenen Geist auszeichnen, desto höher schwingt in der Folge auch sein eigener Bewusstseinszustand.

Die Schaffung eines göttlichen Bewusstseinszustandes

Die Schaffung eines göttlichen Bewusstseinszustandes

Da das komplette eigene Leben letzten Endes nur ein Produkt des eigenen Bewusstseinszustandes ist, besitzt dann in der Folge auch die komplette eigene Realität, dass komplette eigene Leben, einen hochschwingenden Zustand. In diesem Zusammenhang erreicht man einen solchen Zustand auch erst in der letzten Inkarnation. Man hat alle eigenen Urteile abgelegt, betrachtet alles aus einem urteilsfreien, aber dennoch friedfertigen Bewusstseinszustand heraus und unterliegt keinen dualitären Mustern mehr. Ob Habgier, Neid, Eifersucht, Hass, Wut, Trauer, Leid oder Angst, all diese Gefühle sind dann in der eigenen Realität nicht mehr präsent, stattdessen sind dann im eigenen Geiste nur noch Gefühle der Harmonie, des Friedens, der Liebe und der Freude präsent. Man überwindet so auch sämtliche dualitäre Muster und teilt Dinge nicht mehr in gut oder schlecht ein, urteilt nicht mehr über andere Dinge, zeigt dann nicht mehr mit dem Finger auf andere Menschen, da man dann vollkommen friedfertiger Natur ist und ein solches Denken nicht mehr benötigt. Man lebt dann ein Leben in Ausgleich und zieht nur noch die Dinge in das eigene Leben, die man auch benötigt. Der eigene Geist ist dann nur noch auf Fülle, statt auf Mangel ausgerichtet. Letztlich unterliegen wir dann auch keinerlei Negativität mehr, erzeugen keine negativen Gedanken + Emotionen mehr und beenden in der Folge den eigenen Inkarnationszyklus. Parallel dazu ereilen einen dann auch außergewöhnliche Fähigkeiten, die einem gegenwärtig noch vollkommen fremd erscheinen könnten, Fähigkeiten, die sich gegebenenfalls in keinster Weise mit den derzeitigen Überzeugungen und Glaubenssätzen decken würden. Wir überwinden dann unseren eigenen Alterungsprozess, müssen in der Folge nicht „sterben“ (den Tod gibt es an sich nicht, er ist lediglich ein Frequenzwechsel, der unseren Geist, unsere Seele, in eine neue Daseinsebene transportiert). Wir sind dann wahrlich Meister unserer eigenen Inkarnation geworden und unterliegen keinen irdischen Mechanismen mehr (Wer mehr zu den Fähigkeiten wissen möchte, den kann ich nur diese Artikel empfehlen: Das Erwachen der Macht – Die Wiederentdeckung magischer Fähigkeiten, Der Lichtkörperprozess und seine Stufen – Die Ausbildung des eigenen göttlichen Selbst).

Mithilfe unseres eigenen schöpferischen Potenzials, mithilfe unserer eigenen gedanklichen Fähigkeiten sind wir in der Lage, ein Leben zu erschaffen, dass wiederum vollkommen unseren eigenen Vorstellungen entspricht..!!

Natürlich ist dies auch kein leichtes Unterfangen, da wir in dieser Welt noch von sämtlichen Dingen abhängig sind, wir noch sehr vielen selbstgeschaffenen Blockaden und negativen Gedanken unterliegen, da wir noch mit der Entfaltung unseres eigenen seelischen Verstandes zu kämpfen haben, dennoch ist ein solcher Zustand wieder realisierbar und ein jeder Mensch wird seine finale Inkarnation erreichen, darin besteht kein Zweifel. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Die heutige Tagesenergie steht im Gesamten für den Fluss des Lebens, für die treibende Kraft unseres eigenen Urgrundes, die erstens niemals erlischen kann und zweitens viele wichtige Prinzipien verkörpert. So besitzt auch ein jeder Mensch einen immateriellen Körper, dessen einzigartiges energetisches System, sich durch seine fließende Bewegung auszeichnet. Dennoch kann unser eigener energetischer Fluss ins stocken geraten, nämlich dann,

Ein jeder Mensch ist ein ein beeindruckender Schöpfer seiner eigenen Realität, ein Schmied seines eigenen Lebens, der mithilfe seiner eigenen Gedanken, selbstbestimmt handeln kann und vor allem sein eigenes Schicksal selbst gestaltet. Wir müssen aus diesem Grund auch keinem vermeintlichen Schicksal, oder gar einem vermeintlichen „Zufall“ unterliegen, ganz im Gegenteil, denn alles was um uns herum geschieht, all unsere eigenen Handlungen und Erfahrungen, sind lediglich Produkte eines bewussten Schöpfergeistes, Menschen, die Handlungen aus ihrem eigenen Bewusstseinszustand heraus begehen.

Der kollektive Bewusstseinszustand erfährt aktuelle eine massive Erweiterung. So verändert sich, –  aufgrund eines übergreifenden Prozess des geistigen Erwachens (zurückzuführen auf einen neu begonnenen kosmischen Zyklus/platonisches Jahr, Eintritt in das Wassermannzeitalter), permanent seine Schwingungsfrequenz, erhöht sich massivst und führt letztlich dazu, dass die Wahrheit über unseren eigenen geistigen Urgrund, immer mehr Menschen erreicht. In diesem Zusammenhang üben unsere eigenen Gedanken + Emotionen, ja auch einen gewaltigen Einfluss auf den kollektiven Bewusstseinszustand aus.

So gut wie ein jeder Mensch strebt in seinem Leben danach, eine Realität zu erschaffen (Ein jeder Mensch erzeugt aufgrund seines eigenen gedanklichen Spektrums, eine eigene Realität), die wiederum von Glück, Erfolg und Liebe begleitet wird. Dabei schreiben wir alle auch die unterschiedlichsten Geschichten, gehen die verschiedensten Wege, um dieses Ziel erreichen zu können. Wir streben aus diesem Grund auch stets danach und selbst weiterzuentwickeln, suchen überall nach diesem vermeintlichen Erfolg, nach Glück und begeben uns stets auf die Suche nach Liebe. Dennoch werden einige Menschen nicht fündig und sind ihr ganzes Leben lang auf der Suche nach Glück, Erfolg und Liebe. [click to continue…]

Die Gesundheit eines Menschen ist ein Produkt seines eigenen Geistes, genau so wie auch das gesamte Leben eines Menschen, ausschließlich ein Produkt seiner eigenen Gedanken, seiner eigenen gedanklichen Vorstellungskraft ist. In diesem Zusammenhang ist sogar eine jede Handlung, eine jede Tat, ja, sogar ein jedes Lebensereignis auf unsere eigenen Gedanken zurückzuführen. All das was du diesbezüglich auch in deinem Leben begangen hast, all das, was du realisiert hast, existierte zuerst als Idee, als Gedanke in deinem eigenen Geiste.

Ein Leben in Ausgleich zu führen ist etwas, wonach die meisten Menschen, ob bewusst oder unterbewusst, streben. Wir Menschen möchten nämlich am Ende des Tages, das es uns gut geht, das wir keinen negativen Gedanken, wie zum Beispiel Ängsten usw. unterliegen müssen, das wir frei von sämtlichen Abhängigkeiten und anderen selbst geschaffenen Blockaden sind. Wir sehnen uns aus diesem Grund nach einem glücklichen, sorgenfreien Leben und möchten abseits dessen auch noch keinen Erkrankungen mehr unterliegen müssen. Dennoch ist es in der heutigen Welt nicht all zu leicht, ein vollkommen gesundes Leben in Ausgleich zu führen (Zumindest in der Regel, aber diese bestätigt ja bekanntlich die Ausnahme),

Nun ist es wieder soweit und uns erreicht der sechste Neumond in diesem Jahr. Dabei kündigt dieser Neumond im Krebs mal wieder einige drastische Veränderungen an. Im Gegensatz zu den vergangenen Wochen, sprich der energetische Umstand auf unserem Planeten, der wieder stürmischer Natur war, was ja auch letztlich mit dazu führte, dass einige Menschen auf knallharte Art und Weise mit ihrem eigenen inneren Ungleichgewicht konfrontiert wurden, kommen jetzt wieder angenehmere Zeiten auf uns zu bzw. Zeiten, in denen wir voll und ganz unseres eigenes seelisches Potenzial entfalten können.

In einigen meiner letzten Artikel habe ich immer wieder davon gesprochen, dass wir Menschen uns aktuell in einer Phase befinden, in der wir persönliche Durchbrüche besser denn je erzielen können. Seit dem 21. Dezember 2012 und der damit einhergehende, neu begonnene kosmische Zyklus, erkundet die Menschheit wieder ihren eigenen Urgrund, setzt sich wieder stark mit ihrem eigenen Bewusstseinszustand auseinander, erlangt eine stärkere Identifikation mit ihrer eigenen Seele und erkennt die von elitären Familien, bewusst produzierten chaotischen und vor allem desinformativen Umstände. Viele Menschen ertragen was das betrifft auch die ganze NWO Misere nicht mehr. Sie sind wütend darüber, dass unser Geist auf sämtlichen Daseinsebenen getrübt wird, dass wir per Chemtrails, Haarp und co. frequenz-technisch in einem niedrigen Milieu gehalten werden und das wir regelrecht von den Systemmedien mit Lügen, Halbwahrheiten und Desinformationen bombardiert werden.

Revolution beginnt nicht im Außen, sondern in dir

Revolution beginnt nicht im Außen, sondern in dirInsbesondere Menschen, die sich erst seit kurzem mit dem energetischen Dichten System auseinandergesetzt haben, Menschen, die sich gerade erst dessen bewusst geworden sind, dass wir in einer bewusst kreierten Scheinwelt Leben, in der unser Geist massivst unterdrückt wird, sind erbost über diese Tatsache und schießen zurück, lassen sich diese geistige Unterdrückung nicht mehr gefallen. Dabei spekulieren auch viele Menschen auf eine Revolution, die im Außen stattfinden wird. Man beobachtet das ganze Geschehen gegebenenfalls im Netz, informiert sich tagtäglich über all die Dinge die hinter den Kulissen geschehen, aber tritt selbst nicht in Aktion sondern hofft auf eine gewaltige Veränderung im Außen. Diesbezüglich sei aber gesagt, dass Veränderung nicht im Außen geschieht, sondern immer im Inneren. Erst wenn wir uns wieder selbst verändern, verändert sich auch alles um uns herum. Aus diesem Grund geschieht Revolution auch nicht im Außen, sondern in uns selbst. Parallel dazu bringt es auch nichts den Marionetten-Politikern, den Industrien oder gar der Finanzelite die Schuld für diese Problematik zu geben. Wenn wir das Gefühl haben, dass wir zum Beispiel per Chemtrails vergiftet werden, dann heißt es nicht mit den Fingern auf die Verursacher zu zeigen, sondern selbst aktiv dagegen vorzugehen, mit Orgoniten, Chembustern oder gar dem erhitzen von Essig (Natürlich ist es auch wichtig auf diese Problematik aufmerksam zu machen, darin besteht kein Zweifel).

Wir können keinen anderen Menschen die Schuld für eigene Probleme geben, denn unser gesamtes Leben, unsere gesamte derzeitige Lebenssituation, ist ein Produkt unseres eigenen Geistes, ein Resultat all unserer Gedanken und Handlungen..!!

Wenn wir ein Problem mit der Lebensmittelindustrie haben, die unsere Lebensmittel mit allerlei chemischen Zusätzen und anderen künstlichen Stoffen verunreinigt, dann macht es keinen Sinn denen die Schuld für die eigenen körperlichen Probleme zu geben. Stattdessen ist es dann ratsam, friedlich zu bleiben und die eigene Ernährung dahingehend abzuändern, so das wir uns wieder vollkommen natürlich ernähren.

Verändere dich und du veränderst die ganze Welt

Verändere dich und du veränderst die ganze WeltSei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. Und diese Veränderung sollte in diesem Zusammenhang auch immer friedlicher Natur sein. So gibt es letztendlich auch keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg. Es ist wichtig, dass wir selbst eine persönliche, friedliche Revolution einleiten, dass wir uns selbst von eigenen negativen Gedanken, sprich hasserfüllten, wütenden oder gar ängstlichen Gedanken befreien und das wir in der Folge wieder ein positives Leben erschaffen, ein Leben, das vollkommen unseren eigenen Vorstellungen entspricht. Die Möglichkeiten oder besser gesagt das Potenzial dazu, schlummert letztendlich in einem jeden Menschen. Mithilfe unseres Geistes erschaffen wir tagtäglich eine eigene Realität. An jedem Tag, zu jeder Zeit, entscheiden wir uns selbst für unseren weiteren Lebensweg. Wir können uns selbst aussuchen, welchen Gedanken wir realisieren und vor allem welche Gedanken wir im eigenen Geiste legitimieren. Wir sind die Schöpfer unseres eigenen Lebens und kein anderer Mensch trägt Schuld an unserem Leben, wenn es denn diesbezüglich auch negativer Natur ist. Genau so müssen wir auch keinem Schicksal unterliegen, stattdessen können wir unser eigenes Schicksal selbst in die Hand nehmen. Am besten geschieht dies auch durch eine Neuausrichtung unseres eigenen Geistes. Am Ende des Tages ziehen wir nämlich immer die Dinge an, die unserer eigenen Schwingungsfrequenz entsprechen. Ein positiver Geist zieht positiver Lebensumstände an, ein negativer Geist zieht wiederum negative Lebensumstände an.

Mithilfe unseres eigenen Geistes können wir immer, an jedem Ort, zu jeder Zeit, einen Umstand erschaffen, denn wir uns wünschen für diese Welt..!! 

Man könnte auch sagen, dass man immer das in das eigene Leben zieht, was man ist und was man ausstrahlt. Genau so erreichen unsere eigenen Gedanken auch immer den kollektiven Bewusstseinszustand. Im Grunde genommen sind wir nämlich auf immaterieller/Geistiger Ebene mit allem verbunden, was existiert. Unser eigenen Gedanken und Emotionen fließen von daher in das Kollektiv mit hinein und verändern dessen Zustand. Je mehr Menschen also die Veränderung, die sie sich für diese Welt wünschen, verkörpern, desto mehr Menschen werden davon autodidaktisch angezogen und werden dem gleichtun. Aus diesem Grund sollten wir wieder das grenzenlose Potenzial unseres eigenen Geistes Nutzen und einen Umstand erschaffen, denn wir uns doch schon seit langer Zeit, für diese Welt wünschen. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Das Unterbewusstsein ist der größte und zugleich verborgenste Teil unseres eigenen Geistes. In ihm sind unsere eigenen Programmierungen, sprich Glaubenssätze, Überzeugungen und andere wichtige Vorstellungen vom Leben, verankert. Aus diesem Grund ist das Unterbewusstsein auch ein besondere Aspekt eines Menschen, denn es ist mit für die Schaffung unserer eigenen Realität verantwortlich. Wie schon des öfteren in meinen Texten erwähnt, ist das gesamte Leben eines Menschen ja auch letztlich ein Produkt seines eigenen Geistes, seiner eigenen gedanklichen Vorstellungskraft. Hier spricht man außerdem auch gerne von einer immateriellen Projektion unseres eigenen Geistes.

So nun ist es wieder soweit und uns erreicht der nächste Portaltag (Hier gehts zur Erklärung dieser Portaltage), um genau zu sein der zweite und letzte Portaltag in diesem Monat. Der erste Portaltag erreichte uns in diesem Zusammenhang vorgestern am 12. Juni 2017 und war wiedereinmal für einige Menschen sehr anstrengend. Auch ich empfand diesen Tag als sehr ermüdend und so war ich durchgehend extrem geschlaucht. Einen Tag zuvor sind wir noch in der Nacht nach Niedersachsen zu meiner Freundin gefahren, was sehr anstrengend war. ,..

Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist. Dieses Zitat stammt von dem spirituellen Gelehrten Siddhartha Gautama, der auch vielen Menschen unter dem Namen Buddha (wörtlich: Der Erwachte) bekannt ist und erklärt in Grunde genommen ein fundamentales Prinzip unseres Lebens. Seit je her rätseln die Menschen über Gott oder gar über die Existenz einer göttlichen Präsenz, ein Schöpfer oder besser gesagt eine schöpferische Instanz, die letztlich das materielle Universum erschaffen haben soll und für unser Sein, für unsere Leben verantwortlich sein soll. Doch Gott wird häufig missverstanden. Häufig betrachten viele Menschen das Leben nämlich aus einem materiell orientierten Weltbild heraus und versuchen sich in der Folge auch Gott als etwas materielles vorzustellen, zum Beispiel eine „Person/Figur“, die erstens für den eigenen

Alles in der gesamten Existenz ist auf immaterieller Ebene miteinander verbunden. Trennung existiert aus diesem Grund nur in unserer eigenen gedanklichen Vorstellungskraft und drückt sich meist in Form von selbstauferlegten Blockaden, isolierenden Glaubenssätze und anderen selbstgeschaffenen Grenzen aus. Dennoch existiert im Grunde genommen keine Trennung, auch wenn wir häufig so empfinden und zwischendurch das Gefühl haben, von allem getrennt zu sein. Aufgrund unseres eigenen Geistes/Bewusstseins sind wir aber auf immaterieller/geistiger Ebene mit dem gesamten Universum verbunden.

Ein jeder Mensch besitzt gewisse Wünsche und Träume, Vorstellungen vom Leben, die immer wieder im Laufe des Lebens in unser Tagesbewusstsein transportiert werden und auf ihre entsprechende Realisierung warten. Dabei sind diese Träume tief in unserem eigenen Unterbewusstsein verankert und rauben vielen Menschen ihre tägliche Lebensenergie, sorgen dafür, dass wir uns nicht mehr auf das wesentliche fokussieren können und statt dessen geistig permanent mit Mangel in Resonanz stehen. In diesem Zusammenhang scheitern wir daher auch häufig an der Realisierung entsprechender Gedanken oder Wünsche. Wir bekommen nicht das was wir uns wünschen, verharren so in der Regel häufig in einem negativ ausgerichteten Bewusstseinszustand und erhalten in der Folge meist nichts.

Seit unzähligen Inkarnationen befinden sich die Menschen im Reinkarnationszyklus. Sobald wir sterben und der physische Tod Eintritt, findet ein so genannter Schwingungsfrequenz-Wechsel statt, bei dem wir Menschen einen völlig neuen, aber dennoch alt-vertrauten Lebensabschnitt erfahren. Wir gelangen ins Jenseits, ein Ort, der abseits des Diesseits existiert (Jenseits hat absolut nichts mit dem zu tun was uns das Christentum propagiert). Wir treten aus diesem Grund auch nicht in ein „Nichts“ ein, eine vermeintliche, „nicht existente Ebene“ in der jegliches Leben vollkommen erlischt und man in keinster Weise mehr existent ist. Das Gegenteil ist nämlich der Fall. Es gibt kein Nichts (aus nichts kann nichts entstehen, in nichts kann nichts gelangen), viel mehr existieren wir Menschen auf Ewig weiter und reinkarnieren immer wieder in verschiedene Leben, mit dem Ziel,

Die gesamte äußere Welt ist ein Produkt deines eigenen Geistes. All das was du wahrnimmst, was du siehst, was du fühlst, was du erblicken kannst, ist daher eine immaterielle Projektion deines eigenen Bewusstseinszustandes. Du bist der Schöpfer deines Lebens, deiner eigenen Realität und erschaffst mithilfe deiner eigenen gedanklichen Vorstellungskraft, dein eigenes Leben. Dabei fungiert die äußere Welt wie ein Spiegel, der uns immer wieder unseren eigenen seelischen und geistigen Zustand vor Augen hält. Dieses Spiegelprinzip dient dabei letztlich unserer eigenen geistigen Entwicklung und soll uns gerade in kritischen Momenten, unsere eigene fehlende seelische/göttliche Anbindung vor Augen halten.

Wir Menschen erschaffen alle mithilfe unserer eigenen gedanklichen Vorstellungskraft ein eigenes Leben, eine eigene Realität. Dabei sind all unsere Handlungen, Lebensereignisse und Situationen, letztlich nur ein Produkt unserer eigenen Gedanken, die wiederum eng an die Ausrichtung unseres eigenen Bewusstseinszustandes geknüpft sind. Parallel dazu fließen mit in die Erschaffung/Gestaltung unserer Realität unsere eigenen Glaubenssätze und Überzeugungen mit ein. Das was du diesbezüglich denkst und fühlst, dass was deinen inneren Überzeugungen entspricht, manifestiert sich halt immer als Wahrheit im eigenen Leben. Dabei gibt es aber auch negative Glaubenssätze, die wiederum dazu führen, dass wir uns selber Blockaden auferlegen.

Wie schon des öfteren in meinen Artikel erwähnt, befindet sich die Menschheit aktuell in einem gewaltigen geistigen Wandel, der unser Leben von Grund auf verändert. Wir setzen uns wieder mit unseren eigenen geistigen Fähigkeiten auseinander und erkennen wieder den tieferen Sinn unseres Lebens. Dabei berichteten die unterschiedlichsten Schriften und Abhandlungen auch davon, dass die Menschheit wieder in eine so genannte 5. Dimension eintreten wird. Ich persönlich habe zum Beispiel das erste mal im Jahre 2012 von diesem Übergang gehört. Ich las mir mehrere Artikel zu diesem Thema durch und spürte irgendwo das etwas wahres an diesen Texten dran sein müsste, doch konnte ich dies in keinster Weise deuten.

Aktuell passiert unglaublich viel in sehr kurzer Zeit. Das Erwachen des kollektiven Bewusstseinszustandes erreicht immer wieder neue Höhen, immer mehr Menschen erkennen wieder die Wahrheit hinter ihrer eigenen Existenz, setzen sich mit den großen Fragen des Lebens auseinander, erkunden ihren eigenen Urgrund, setzen sich mit der schöpferischen Macht ihres eigenen Bewusstseinszustandes auseinander und verstehen parallel dazu wieder warum der kriegerische/zerüttete Umstand auf unserem Planeten so ist wie er ist. Es findet halt ein intensives geistiges Erwachen statt, eine drastische Erweiterung unseres eigenen Bewusstseinszustandes, was uns wiederum zur Wahrheit auf allen Daseinsebenen führt.

Die äußere Welt ist nur ein Spiegel des eigenen inneren Zustandes. Dieser einfache Satz beschreibt im Grunde genommen ein universelles Prinzip, eine wichtige universelle Gesetzmäßigkeit, die das Leben eines jeden Menschen unterschwellig leitet und prägt. Das universelle Prinzip der Entsprechung gehört dabei zu den 7 universellen Gesetzmäßigkeiten, so genannte kosmische Gesetze, die zu jeder Zeit, an jedem Ort, auf unser Leben einwirken. Das Prinzip der Entsprechung führt uns was das betrifft auf einfache Art und Weise unser tägliches Leben und vor allem die Frequenz unseres eigenen Bewusstseinszustandes wieder vor Augen.

Glaubenssätze sind meist innere Überzeugungen und Ansichten, von denen wir ausgehen, das diese Teil unserer Realität bzw. einer vermeintlichen allgemeinen Realität wären. Häufig bestimmen diese inneren Glaubenssätze unseren Alltag und begrenzen in diesem Zusammenhang die Macht unseres eigenen Geistes. Dabei gibt es die unterschiedlichsten negativen Glaubenssätze die immer wieder unseren eigenen Bewusstseinszustand trüben. Innere Überzeugungen, die uns auf eine gewisse Art und Weise lähmen, uns handlungsunfähig machen und parallel dazu den weiteren Verlauf unseres eigenen Lebens in eine negative Bahn lenken. Was das betrifft ist es aber wichtig zu verstehen, dass eigene Glaubenssätze sich in unserer eigenen Realität manifestieren und drastische Auswirkungen auf unser Leben haben.

Die Erde befindet sich derzeit in einem Wandel. Immer mehr Menschen erfahren in diesem Zusammenhang ein geistiges Erwachen und setzen sich wieder mit den großen Fragen des Lebens auseinander, erkunden wieder autodidaktisch ihren eigenen Urgrund. Ein komplexer kosmischer Zyklus ist was das betrifft für diese kollektive Bewusstseinserweiterung verantwortlich. Dabei erreichen uns immer wieder kleinere und größere magnetische Stürme die einen direkten Einfluss auf unsere Psyche nehmen. Zum einen werden diese Stürme (Flares – Strahlungsstürme die während einer Sonneneruption entstehen) von der Sonne unseres Sonnensystems ausgesendet und erreichen mit dramatischer Geschwindigkeiten unsere Erde.

In der heutigen Welt gibt es extrem viele Dinge die unsere eigene Schwingungsfrequenz bzw. unser eigenes energetisches Level massiv herabsenken. Man spricht hier auch gerne von einem Krieg der Frequenzen, ein Kampf, in dem auf unterschiedlichem Wege die Schwingungsfrequenz unseres eigenen Bewusstseinszustandes vermindert wird. Letztlich führt diese Verminderung zu einem geschwächten körperlichen Zustand. Der natürliche Fluss unserer eigenen Lebensenergie wird blockiert, gerät aus dem Gleichgewicht, unsere Chakren werden im Spin abgebremst und in der Folge überträgt unser feinstofflicher Körper diese energetische Verunreinigung auf unseren physischen Körper.

Wie schon in dem gestrigen Portaltag-Artikel angekündigt, ist der Monat April im Vergleich zum März ein eher entspannter Monat. In diesem Zusammenhang erreichen uns auch nur 4 Portaltage in diesem Monat (am 03. 04. 11. und 15. April). Der ganze Monat wird daher nicht von so starken Schwingungs-Frequenz Schwankungen begleitet, was für unseren eigenen Geist auch mal ganz angenehm sein kann, denn gerade diese Schwingungs-Frequenz Schwankungen bzw. Tage, an denen plötzlich eine erhöhte kosmische Einstrahlung unseren Planeten erreicht, können sehr unangenehm sein. An solchen Tagen verspüren wir meist eine verstärkte Müdigkeit, fühlen uns lethargisch, gegebenenfalls sogar depressiv und werden meistens mit unserem eigenen inneren Ungleichgewicht (wenn vorhanden) konfrontiert. In diesem Monat geht aber alles ruhiger und harmonischer zur Sache.

Glaubenssätze sind innere Überzeugungen die tief in unserem Unterbewusstsein verankert sind und dabei unsere eigene Realität, bzw. den weiteren Verlauf unseres eigenen Lebens maßgeblich beeinflussen. In diesem Zusammenhang gibt es positive Glaubenssätze die unserer eigenen geistigen Entfaltung zu Gute kommen und es gibt negative Glaubenssätze, die wiederum einen blockierenden Einfluss auf unseren eigenen Geist ausüben. Letzten Endes mindern negative Glaubenssätze wie zum Beispiel „Ich bin nicht hübsch“ aber unsere eigene Schwingungsfrequenz. Sie schaden unserer eigenen Psyche und verhindern die Realisierung einer wahrhaftigen Realität, eine Realität, die nicht auf der Grundlage unserer Seele basiert, sondern auf der Grundlage unseres eigenen egoistischen Verstandes.

Wie schon des öfteren in meinen Texten erwähnt, wird die Wahrheit über unseren eigenen Urgrund oder gar die Wahrheit über das derzeit herrschende System, in unzähligen Hollywood Filmen auf subtile Art und Weise untergebracht. Dies liegt zum einen mit daran, da einige Regisseure bestens über die NWO bescheid wissen. Genau so verfügen einige dieser Regisseure über gewisse spirituelle Kenntnisse. Die meisten dieser Regisseure würden ihr Wissen aber niemals in der Öffentlichkeit aussprechen, aus Angst, hinterher ermordet oder ruiniert werden zu können (Kam schon mehrfach vor). Aus diesem Grund drücken sie ihr Wissen, ihre Weisheiten auf andere Art und Weise aus. Zum einen über Filme und zum anderen über Musik. Insbesondere in Filmen gibt es in diesem Zusammenhang die unterschiedlichsten Anspielungen bezüglich unseres wahren Urgrundes.

Das erste Viertel des Jahres 2017 wird bald vorüber sein und mit diesem Ende beginnt nun ein spannender Jahresabschnitt. Zum einen begann am 21.03 das so genannten Sonnenjahr. Ein jedes Jahr unterliegt dabei einem bestimmten Jahresregenten. Im Letzten Jahr war es der Planet Mars. In diesem Jahr ist es nun die Sonne die als Jahresregent fungiert. Mit der Sonne haben wir dabei einen sehr kraftvollen Regent, immerhin übt ihre „Herrschaft“ einen beflügelnden Einfluss auf unsere eigene Psyche aus. Auf der anderen Seite steht das Jahr 2017 für einen Neubeginn. Zusammen addiert ergibt 2017 in jeder Konstellation eine eins. 2+1+7=10, 1+0=1|20+17 =37, 3+7 = 10, 1+0 = 1. Was das betrifft steht jede Zahl symbolisch für etwas. Das letzte Jahr war dabei nummerisch gesehen eine 9 (Ende/Abschluss). Einige Menschen betrachten diese nummerischen Bedeutungen häufig als Humbug, doch sollte man sich diesbezüglich nicht täuschen lassen.

In dem Unterbewusstsein eines jeden Menschen sind die unterschiedlichsten Glaubenssätze verankert. Dabei hat jeder dieser Glaubenssätze verschiedene Ursprünge. Zum einen entstehen solche Glaubenssätze bzw. Überzeugungen/innere Wahrheiten durch Erziehung und zum einen durch diverse Erfahrungen die wir im Leben sammeln. Dabei üben eigene Glaubenssätze aber einen enormen Einfluss auf unsere eigene Schwingungsfrequenz aus, denn immerhin bilden Glaubenssätze einen Teil unserer eigenen Realität. Gedankengänge, die immer wieder in unser Tagesbewusstsein transportiert werden und anschließend von uns ausgelebt werden. Negative Glaubenssätze blockieren aber letzten Endes die Entfaltung unseres eigenen Glücks. Sie sorgen dafür, dass wir gewisse Dinge immer aus einer negative Sicht heraus betrachten und das vermindert wiederum unsere eigene Schwingungsfrequenz.

Nun ist es soweit und am morgigen Tag (28.03.2017) erreicht uns der dritte Neumond in diesem Jahr. Der erste Frühlingsneumond in diesem Jahr steht diesbezüglich im Tierkreiszeichen Widder und ist von den energetischen Auswirkungen her sehr Impulsiv, kann uns Menschen einen kraftvollen Neuanfang bescheren und löst zugleich einen nie gekannten Tatendrang in uns aus. Der morgige Neumondtag ist daher das genaue Gegenteil des heutigen Portaltages, denn seine Energien wirken erfrischend, erneuernd, inspirierend.

Ein jeder Mensch hat in seinem Leben gewisse Ziele. In der Regel ist davon ein Hauptziel vollkommen glücklich zu werden bzw. ein glückliches Leben zu führen. Auch wenn uns dieses Vorhaben aufgrund eigener geistiger Probleme meist nur schwer gelingt, so strebt doch so gut wie ein jeder Mensch nach Glück, nach Harmonie, nach innerem Frieden, Liebe und Freude. Doch nicht nur wir Menschen streben danach. Auch Tiere streben letztlich nach harmonischen Zuständen, nach Ausgleich. Natürlich handeln Tiere viel mehr aus Instinkten heraus, ein Löwe geht zum Beispiel jagen und erlegt andere Tiere, dennoch tut er ein Löwe dies auch um sein eigenes Leben + sein Rudel intakt zu halten.

In unserer heutigen Gesellschaft wird das Leben vieler Menschen von Leid und Mangel begleitet, ein Umstand, hervorgerufen durch ein Mangelbewusstsein. Man sieht die Welt halt nicht so wie sie ist, sondern so wie man selbst ist. Genau so erhält man auch das was der Frequenz des eigenen Bewusstseinszustandes entspricht. Unser eigener Geist funktioniert in diesem Zusammenhang wie ein Magnet. Ein geistiger Magnet, mit dessen Hilfe wir all das in unser Leben ziehen können, was wir möchten. Jemand der sich dabei gedanklich mit Mangel identifiziert oder immer wieder den eigenen Fokus auf Mangel richtet, der wird auch nur weiteren Mangel in das eigene Leben ziehen. Ein unveränderbares Gesetz, man zieht letztlich immer das in das eigene Leben, was auch der eigenen Schwingungsfrequenz, den eigenen Gedanken und Gefühlen entspricht.

Wir Menschen sind sehr machtvolle Wesen, Schöpfer, die mithilfe ihres Bewusstseins Leben erschaffen oder gar zerstören können. Mit der Macht unserer eigenen Gedanken können wir selbstbestimmt handeln, sind in der Lage, ein Leben zu erschaffen das unseren eigenen Vorstellungen entspricht. Dabei hängt es von einem jeden Menschen selbst ab was für ein Gedankenspektrum er im eigenen Geiste legitimiert, ob er negative oder positive Gedanken aufkeimen lässt, ob wir uns dem permanenten Fluss des gedeihens anschließen, oder ob wir Starrheit/Stillstand ausleben.

Wir Menschen erfahren in unserem Leben die unterschiedlichsten Situationen und Ereignisse. Tagtäglich erfahren wir neue Lebenssituationen, neue Momente, die in keinster Weise vorherigen Momenten gleichen. Keine Sekunde gleicht der anderen, kein Tag dem anderen und so kommt es natürlich vor, das wir im Laufe unseres Lebens immer wieder den unterschiedlichsten Menschen, Tieren oder gar Naturphänomen begegnen. Dabei ist es wichtig zu verstehen, dass jede Begegnung genau so stattfinden sollte, dass jede Begegnung bzw. dass all das was in unsere Wahrnehmung gelangt auch etwas mit uns zu tun hat. Nichts geschieht zufällig und jede Begegnung hat einen tieferen Sinn, eine spezielle Bedeutung.

Ein jeder Mensch besitzt so genannte Seelenpartner (Dualseelen, Zwilingsseelen usw.). Dabei bezieht sich dies noch nicht einmal ausschließlich auf Beziehungspartner, zu denen man eine Seelenpartnerschaft hat, sondern auch auf Familienmitglieder, verwandte Seelen, die immer wieder in gleiche „Seelenfamilien“ hinein inkarnieren. Seelenpartner besitzt dabei ein jeder Mensch. Schon seit unzähligen Inkarnationen, seit Tausenden von Jahren begegnen wir schon unseren Seelenpartnern, doch konnte man sich diesen in den vergangenen Epochen so gut wie nicht bewusst werden.

In verschiedenen spirituellen Kreisen werden häufig Schutztechniken vorgestellt, mit denen man sich vor negativen Energien und Einflüssen schützen kann. Verschiedene Techniken werden einem dabei immer wieder ans Herz gelegt, zum Beispiel die Visualisierung eines Schutzschildes, eines goldenen Strahls, der über das Kronenchakra in den eigenen energetischen Körper hineingelangt, alle Chakren durchfließt und diesbezüglich uns vor negativen Einflüssen schützen soll. In diesem Zusammenhang gibt es unzählige Techniken, die dabei einen Schutz herbeiführen sollen. Häufig werden diese Schutztechniken aber missverstanden, genau so werden auch die negativen Einflüsse meist falsch verstanden. In diesem Zusammenhang schreibe ich auch diesen Artikel, da mich vor einiger Zeit ein junger Mann kontaktierte, der sich nicht mehr traute herauszugehen, aus Angst, dass die Menschen und andere unbekannte Wesen ihn mit negativen Energien krank machen könnten.

In der heutigen Zeit, begegnen immer mehr Menschen aufgrund des neu begonnenen kosmischen Zyklus, des neu begonnenen platonischen Jahres, bewusst ihrer Dualseele oder gar ihrer Zwillingsseele. Dabei besitzt ein jeder Mensch solche Seelenpartnerschaften, die darüber hinaus schon seit tausenden von Jahren existieren. Die eigene Dual oder Zwillingseele begegnete uns Menschen in diesem Zusammenhang schon unzählige male in vergangenen Inkarnationen, doch aufgrund den damaligen Zeiten, in denen niedrige Schwingungsfrequenzen den planetaren Umstand beherrschten, konnten sich die entsprechenden Seelenpartner nicht darüber bewusst werden, dass sie doch solche sind.

In der Natur können wir faszinierende Welten erblicken, einzigartige Lebensräume, die im Kern eine hohe Schwingungsfrequenz aufweisen und sich aus diesem Grund beflügelnd auf unseren eigenen geistigen Zustand auswirken. Orte, wie zum Beispiel Wälder, Seen, Ozeane, Berge und co. wirken extrem harmonisch, beruhigend, entspannend und können uns dabei helfen, wieder verstärkt in unserer eigenen Mitte zu stehen. Dabei können natürliche Orte parallel dazu, einen heilenden Einfluss auf unseren eigenen Organismus ausüben. In diesem Zusammenhang haben auch schon mehrere Wissenschaftler herausgefunden, dass alleine schon tägliches spazieren gehen durch den Wald, dass eigene Herzinfarkt-Risiko massiv herabsenken kann.

In der heutigen Welt führen die meisten Menschen einen extrem ungesunden Lebensstil. Aufgrund unserer ausschließlich profitorientierten Lebensmittelindustrie, deren Interessen sich in keinster Weise auf unser Wohlergehen belaufen, werden wir in Supermärkten mit sehr vielen Lebensmitteln konfrontiert, die im Grunde genommen ein extrem nachhaltigen Einfluss auf unsere Gesundheit und sogar unseren eigenen Bewusstseinszustand ausüben. Häufig spricht man hier auch von energetisch dichten Lebensmitteln, also Lebensmittel, dessen Schwingungsfrequenz, aufgrund künstlicher/chemischer Zusätze, künstlichen Aromen, Geschmacksverstärkern, hohen Mengen an Raffineriezucker oder gar hohen Mengen an Natrium, Fluroid – Nervengift, Transfettsäuren usw. massiv herabgesetzt wurde. Lebensmittel, dessen energetischer Zustand verdichtet wurde. Dabei hat die Menschheit, insbesondere die westliche Zivilisation oder besser gesagt Länder, die unter dem Einfluss der westlichen Nationen stehen, sich sehr weit von einer natürlichen Ernährung wegbewegt.

In letzter Zeit wird das Thema Erleuchtung und Bewusstseinserweiterung immer populärer. Immer mehr Menschen interessieren sich für spirituelle Themen, bringen mehr Erkenntnisse über ihren eigenen Urgrund in Erfahrung und verstehen letztlich, dass sich weit aus mehr hinter unserem Leben verbirgt, als bisher angenommen. Doch man kann gegenwärtig nicht nur ein wachsendes spirituelles Interesse erkennen, genau so kann man auch vermehrt Menschen beobachten, die unterschiedliche Erleuchtungen und Bewusstseinserweiterungen erfahren, Erkenntnisse, die ihr eigenes Leben von Grund auf erschüttern.

In dem aktuell neu begonnenen Wassermannzeitalter erfahren immer mehr Menschen ein geistiges Erwachen, ein Quantensprung in ein höheres Bewusstsein, dass die Menschheit in ein goldenes Zeitalter begleiten wird. Dabei führt dieses Erwachen automatisch dazu, dass immer mehr Menschen damit beginnen, über das Leben und dessen Sinn zu philosophieren. Neue bewusstseinserweiternde Erkenntnisse beflügeln in diesem Zusammenhang das Leben vieler Menschen, Wissen, das wiederum von einigen Personen in die Welt hinausgetragen wird. Genau so entschied ich mich vor einigen Jahren dazu, all meine erfahrenen Selbsterkenntnisse und Bewusstseinserweiterungen, den Menschen mitzuteilen. Also erstellte ich über Nacht die Website Alles ist Energie.net und schrieb fortan über das was mir persönlich widerfahren ist. 

Ein jeder Mensch weiß was es mit dem Intelligenzquotienten auf sich hat, doch nur die wenigsten wissen, das der Intelligenzquotient nur Teil eines viel übergreifenderen Quotienten ist und zwar Teil des so genannten spirituellen Quotienten. Der Spirituelle Quotient bezieht sich dabei auf den eigenen Geist, auf die Qualität des eigenen Bewusstseinszustandes. Spiritualität ist letztlich die Leere des Geistes (Spirit – Geist), der Geist steht wiederum für das komplexe Zusammenspiel von Bewusstsein und Unterbewusstsein, aus dem unsere eigene Realität heraus entspringt. Anhand des spirituellen Quotienten kann man daher den derzeitigen Bewusstseinszustand eines Menschen messen. [click to continue…]

In unserer heutigen Zeit gibt es einige Begriffe, die meistens von der Bedeutung her etwas völlig anderes meinen. Begrifflichkeiten, die im Grunde genommen von vielen Menschen missverstanden werden. Dabei können diese Begriffe, wenn man sie denn richtig versteht, einen erkenntnisreichen und beflügelnden Einfluss auf unseren Geist ausüben. Meistens finden diese Begriffe im Alltag häufig Gebrauch und viele Menschen werden in ihrem Leben zwingenderweise mit diesen Wörtern konfrontiert, nehmen diese Worte, aufgrund von schwierigen Lebenssituationen, immer wieder in den Mund, ohne dabei die wahre Bedeutung dieser Wörter zu kennen.

Wie schon mehrfach auf meiner Seite erwähnt, befindet sich die Menschheit aktuell in einem Prozess des geistigen Erwachens. Aufgrund eines neu beginnenden kosmischen Zyklus, auch das neu beginnende platonische Jahr oder das Wassermann-Zeitalter genannt, erfährt die Menschheit eine drastische Weiterentwicklung des kollektiven Bewusstseinszustandes. Der kollektive Bewusstseinszustand, der sich auf das Bewusstsein der kompletten menschlichen Zivilisation bezieht, erlebt eine essenzielle Frequenzerhöhung, sprich die Frequenz, auf der das kollektive Bewusstsein schwingt, erhöht sich gewaltig.

Ich habe mich dazu entschieden diesen Artikel zu erstellen, da mich letztens ein Freund auf einen Bekannten seiner Freundesliste aufmerksam machte, der immer wieder schrieb, wie sehr er doch alle anderen Menschen hassen würde. Als er mir irritiert davon erzählte hatte, habe ich ihn darauf aufmerksam gemacht, dass dieser Schrei nach Liebe lediglich ein Ausdruck seiner fehlenden Selbstliebe ist. Letzten Endes möchte ein jeder Mensch nur geliebt werden, möchte ein Gefühl der Geborgenheit und Nächstenliebe erfahren.

Die Geschichte eines Menschen ist das Resultat seiner realisierten Gedankengänge, Gedanken, die man bewusst im eigenen Geiste legitimiert hat. Aus diesen Gedanken sind die anschließend begangenen Handlungen heraus entstanden. Eine jede Handlung die man im eigenen Leben begangenen hat, ein jedes Lebensereignis bzw. jegliche gesammelte Erfahrung, ist daher ein Produkt des eigenen Geistes.

Seit je her rätseln die Menschen darüber ob die Zukunft vorherbestimmt ist oder nicht. Dabei gehen einige Menschen davon aus, dass unsere Zukunft wie in Stein gemeißelt fest steht und das egal was auch geschehen mag, diese nicht abänderbar ist. Auf der anderen Seite gibt es wiederum Menschen, die davon überzeugt sind, dass unsere Zukunft nicht vorherbestimmt ist und das wir aufgrund unseres freien Willens diese vollkommen frei gestalten können. Doch welche Theorie ist denn letztlich richtig? Entspricht eine der Theorien der Wahrheit oder hat es mit unserer Zukunft etwas völlig anderes auf sich.

Gedanken stellen die Grundlage unserer Existenz dar und sind hauptverantwortlich für die eigene geistige und seelische Entwicklung. Erst mithilfe von Gedanken wird es in diesem Zusammenhang möglich, die eigene Realität zu verändern, den eigenen Bewusstseinszustand anheben zu können. Dabei üben Gedanken aber nicht nur einen gewaltigen Einfluss auf unseren seelischen Verstand aus, sondern sie spiegeln sich in unserer eigenen Physis wieder.

Die Schwingungsfrequenz eines Menschen ist ausschlaggebend für sein physisches und psychisches Wohlbefinden. Je höher die eigene Frequenz dabei schwingt, desto positiver wirkt sich dies auf den eigenen Organismus aus. Im Umkehrschluss übt eine niedrige Schwingungsfrequenz einen sehr nachhaltigen Einfluss auf den eigenen Körper aus. Der eigene energetische Fluss ist blockiert und unsere Organe können nicht mehr ausreichend mit Lebensenergie (Prana/Kundalini/Orgon/Äther/Qi/) versorgt werden. Meist führt ein negatives Gedankenspektrum oder gar unterschiedliche Traumata zu einer Minderung der eigenen Schwingungsfrequenz.

Im Laufe des Lebens integrieren sich die unterschiedlichsten Gedanken und Glaubenssätze im Unterbewusstsein eines Menschen. Dabei gibt es positive Glaubenssätze, also sprich Glaubenssätze, die auf einer hohen Frequenz schwingen, unser eigenes Leben bereichern und genau so für unsere Mitmenschen dienlich sind. Auf der anderen Seite gibt es wiederum negative Glaubenssätze, also sprich Glaubenssätze, die auf einer niedrigen Frequenz schwingen, unsere eigenen geistigen Fähigkeiten begrenzt halten und parallel dazu auch noch unseren Mitmenschen indirekt Schaden zufügen. Diese niedrig schwingenden Gedanken/Glaubenssätze beeinträchtigen in diesem Zusammenhang aber nicht nur unseren eigenen Geist, sondern sie wirken sich auch noch sehr nachhaltig auf die eigene körperliche Verfassung aus. 

Ein jeder Mensch besitzt insgesamt sieben Hauptchakren und abseits dessen noch etliche Nebenchakren, die sich wiederum unterhalb und oberhalb des eigenen Körpers befinden. Chakren sind in diesem Zusammenhang rotierende Wirbelmechanismen (Links und rechtsdrehende Wirbel), die eng mit unserem eigenen Geist (Bewusstsein/Unterbewusstsein) verknüpft sind, eine Schnittstelle zwischen unserem materiellen und immateriellen Körpern darstellen und dabei unseren eigenen Körper mit Lebensenergie versorgen. Dabei gibt es verschiedene Faktoren, zum Beispiel frühkindliche Traumata oder im allgemeinen negatives Gedankengut, dass wiederum den natürlichen Fluss unserer Chakren blockieren kann (energetische Verdichtung).

Das Leben eines Menschen wird immer wieder von Phasen begleitet, in denen man sich in einem tiefen Abgrund voller Schmerz und Leid wiederfindet. Diese Phasen sind sehr schmerzvoll und werden von einem Gefühl der unerreichbaren Freude begleitet. Man fühlt sich zutiefst verletzt, spürt kaum eine innere seelische Anbindung und hat das Gefühl, als ob das Leben für einen selber keinen Sinn mehr hätte. Man verfällt gegebenenfalls in eine tiefe Depression und glaubt nicht mehr daran, dass sich der Umstand auf irgendeine Art und Weise bessern könnte.

Wenn wir Menschen uns versuchen raumzeitlose Zustände vorzustellen, stoßen wir häufig schon nach kürzester Zeit an unsere Grenzen. Wir denken unzählige Stunden darüber nach und kommen dennoch im eigenen Denken nicht voran. Das Problem dabei ist, dass wir uns Dinge, die meist für den eigenen Verstand schwer nachzuvollziehen sind, viel zu abstrakt vorstellen. Wir denken in diesem Zusammenhang in materiellen Mustern, ein Phänomen, dass wiederum auf unseren egoistischen bzw. auf unseren materiell orientierten Verstand zurückzuführen ist. [click to continue…]

Ein jeder Mensch besitzt ein sogenanntes Inkarnationsalter. Dabei bezieht sich dieses Alter auf die Anzahl an Inkarnationen, die ein Mensch im Laufe seines Reinkarnationszyklus, durchlaufen hat. Diesbezüglich variiert das Inkarnationsalter von Mensch zu Mensch stark. Während die eine Seele eines Menschen schon unzählige Inkarnationen hinter sich hat, schon unzählige Leben erfahren durfte, gibt es auf der anderen Seite wiederum Seelen, die erst wenige Inkarnationen durchlebt haben. In diesem Zusammenhang spricht man auch gerne von jungen oder alten Seelen. Genau so gibt es auch die Begriffe reife Seele oder gar Säugling-Seele.

Der Begriff Lichtarbeiter oder Lichtkrieger wird aktuell immer populärer und gerade in spirituellen Kreisen taucht der Begriff des öfteren auf. Menschen, die sich vor allem in den letzten Jahren vermehrt mit spirituellen Themen auseinandergesetzt haben, kamen in diesem Zusammenhang nicht um diesen Begriff drumherum. Doch auch Außenstehende, die mit diesen Thematiken bisher wiederum nur vage in Berührung gekommen sind, wurden des öfteren auf diese Begrifflichkeit aufmerksam. Dabei wird das Wort Lichtarbeiter stark mystifiziert und einige Menschen stellen sich darunter meist etwas völlig abstraktes vor. Dieses Phänomen ist dabei aber absolut keine Seltenheit.

Selbstliebe ist essenziell und ein wichtiger Bestandteil im Leben eines Menschen. Ohne Selbstliebe sind wir permanent unzufrieden, können uns selbst nicht akzeptieren und durchschreiten immer wieder Täler des Leidens. Dabei sollte es doch nicht all zu schwierig sein sich selbst zu lieben, oder? In unserer heutigen Welt ist das genaue Gegenteil der Fall und sehr viele Menschen leiden unter einer fehlenden Selbstliebe. Das Problem dabei ist das man die eigene Unzufriedenheit bzw. das eigene Unglück nicht mit einer fehlenden Selbstliebe in Verbindung bringt, sondern viel mehr versucht die eigenen Probleme durch äußerliche Einflüsse zu lösen.

Häufig gehen wir Menschen davon aus das es eine allgemeine Realität gibt, eine allumfassende Realität, in der ein jedes Lebewesen sich befindet. Aus diesem Grund verallgemeinern wir gerne viele Dinge und stellen unsere persönliche Wahrheit als eine allgemein geltende Wahrheit dar. Man kennt es nur zu gut. Man diskutiert mit jemandem über ein bestimmtes Thema und behauptet dabei das die eigene Ansicht der Realität oder der Wahrheit entsprechen würde. Letztendlich kann man aber in dem Sinne nichts verallgemeinern bzw. das eigene Gedankengut als wahrhaftigen Teil einer scheinbar übergreifenden Realität darstellen.

Die Welt befindet sich derzeit im Wandel. Zugegeben die Welt befand sich schon immer im Wandel, dass ist der Lauf der Dinge, doch gerade in den letzten Jahren, seit 2012 und dem zu diesem Zeitpunkt neu beginnenden platonischen Jahr, erlebt die Menschheit eine massive geistige Weiterentwicklung. Dieser Zeitraum führt dazu das wir Menschen in unserer geistigen + seelischen Entwicklung massivst voranschreiten und all unseren alten karmischen Ballast ablegen. Aus diesem Grund kann dieser geistige Wandel als sehr schmerzlich empfunden werden.

Seit wann gibt es eigentlich Leben? Gab es dieses schon immer oder ist das Leben nur ein Resultat scheinbar glücklicher Zufälle. Die selbe Frage könnte man auch auf das Universum übertragen. Seit wann gibt es eigentlich unser Universum, gab es dieses schon immer oder entstand dieses wirklich aus einem Urknall heraus. Doch wenn dem so ist was war dann vor dem Urknall, kann es wirklich sein, dass aus einem sogenannten nichts unser Universum entstanden ist. Und wie sieht es wiederum mit dem immateriellen Kosmos aus. Woraus entstand der Urgrund unserer Existenz, was hat es mit der Existenz von Bewusstsein auf sich und könnte es wirklich sein das der gesamte Kosmos letztlich nur das Ergebnis eines einzigen Gedanken ist?

Eifersucht ist ein Problem das in vielen Beziehungen sehr präsent ist. Dabei birgt die Eifersucht ein paar gravierende Probleme die in vielen Fällen sogar dazu führen kann, dass Beziehungen in die Brüche gehen. Meist ist es sogar so das aufgrund der Eifersucht beide Partner in einer Beziehung leiden. Der eifersüchtige Partner leidet häufig unter einem zwanghaften Kontrollverhalten, er engt seinen Partner massivst ein und hält sich selber in einem niederen gedanklichen Konstrukt gefangen, ein gedankliches Konstrukt aus dem er sehr viel Leid bezieht. Genau so leidet der andere Part unter der auslebenden Eifersucht des Partners. Er wird zunehmend in die Enge getrieben, wird seiner Freiheit beraubt und leidet unter den krankhaften Verhaltensweisen des eifersüchtigen Partners.

Loslassen ist aktuell ein Thema mit dem sich sehr viele Menschen intensiv auseinandersetzen. Dabei gibt es verschiedene Situationen/Begebenheiten/Ereignisse oder gar Menschen die man zwingenderweise loslassen sollte um wieder im Leben voranschreiten zu können. Zum einen geht es meist um gescheiterte Beziehungen die man mit aller Macht versucht zu retten, einen ehemaligen Partner, den man noch vom ganzen Herzen liebt und aufgrund dessen nicht loslassen kann. Auf der anderen Seite könnte sich loslassen auch auf verstorbene Personen beziehen die man nicht mehr vergessen kann. Genau so kann sich loslassen auch auf Arbeitsplatzsituationen oder Wohnverhältnisse beziehen, tägliche Situationen die einen emotional belasten und nur darauf warten geklärt zu werden.

In der heutigen Zeit glauben nicht alle Menschen an Gott bzw. eine göttliche Existenz, eine scheinbar unbekannte Macht, die aus dem verborgenen heraus existiert und für unser Leben verantwortlich ist. Genau so gibt es auch viele Menschen die wiederum an Gott glauben, sich aber von ihm als getrennt empfinden. Man betet zu Gott, ist von dessen Existenz überzeugt, doch fühlt man sich dennoch von ihm alleine gelassen, man erlebt ein Gefühl der göttlichen Getrenntheit.

In letzter Zeit hört man immer wieder davon das in dem aktuellen Wassermann Zeitalter die Menschheit damit beginnt, ihren Geist vermehrt vom Körper zu lösen. Dabei werden ob bewusst oder unbewusst immer mehr Menschen mit diesem Thema konfrontiert, finden sich in einem Prozess des Erwachens wieder und lernen dabei autodidaktisch den eigenen Geist vom Körper zu trennen. Dennoch stellt diese Thematik für einige Menschen ein großes Mysterium dar. Letztlich klingt das ganze aber weit aus abstrakter, als es doch schlussendlich ist. Eines der Probleme in der heutigen Welt ist das wir Dinge die nicht dem eigenen konditionierten Weltbild entsprechen, nicht nur der Lächerlichkeit preisgeben, sondern häufig auch mystifizieren.

Emotionale Probleme, Leid und Herzschmerzen sind in der heutigen Zeit scheinbar permanente Begleiter vieler Menschen. Dabei kommt es häufig vor, dass man das Gefühl hat, dass einige Menschen einen selbst immer wieder verletzen und aufgrund dessen für das eigene Leid im Leben verantwortlich sind. Man macht sich keine Gedanken darüber, wie man diesen Umstand beenden könnte, dass man gegebenenfalls selbst für das erfahrene Leid zuständig ist und gibt aufgrund dessen anderen Menschen die Schuld für die eigenen Probleme. Dies scheint doch letztendlich die einfachste Möglichkeit zu sein, um das eigene Leiden rechtfertigen zu können.

Licht und Liebe sind 2 Ausdrucksformen der Schöpfung, die eine extrem hohe Schwingungsfrequenz aufweisen. Dabei sind Licht und Liebe für das menschliche Gedeihen essenziell. Vor allem das Gefühl der Liebe ist für einen Menschen überlebenswichtig. Ein Mensch der keinerlei Liebe erfährt und in einem vollkommen gefühlskalten oder Hass-geprägten Umfeld aufwächst, erleidet dadurch massive geistige und körperliche Schäden. In diesem Zusammenhang gab es auch mal das grausame Kaspar Hauser Experiment in dem Neugeborene von ihren Müttern getrennt und anschließend völlig isoliert wurden. Dabei wollte man heraus finden, ob es eine ursprüngliche Sprache gibt, die Menschen von Natur aus lernen würden.

Aktuell befindet die Menschheit sich in einer Phase des geistigen Umbruches. Das neu beginnende platonische Jahr hat in diesem Zusammenhang ein Zeitalter eingeläutet in dem die Menschheit aufgrund massiver energetische Frequenzanhebungen eine konsequente Erweiterung des eigenen Bewusstseins erfährt. Aus diesem Grund wird der aktuelle planetare Umstand immer wieder von energetischen Anstiegen verschiedenster Intensität begleitet. Energetische Schübe die wiederum das Schwingungsniveau eines jeden Menschen massivst anheben. Zeitgleich führen diese energetischen Schübe dazu das gewaltige Transformationsprozesse in einem jeden Menschen stattfinden können.

Die ewige Jugend ist wohl etwas, wovon sehr viel Menschen träumen. Es wäre doch schön wenn man selbst ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr altern würde, ja sogar den eigenen Alterungsprozess bis zu einem gewissen Grad umkehren könnte. Nun, dieses Unterfangen ist möglich, auch wenn es einiges erfordert um einen solchen Gedanken realisieren zu können. Im Grunde genommen ist der eigene Alterungsprozess dabei an verschiedene Faktoren geknüpft und wird zusätzlich durch verschiedene Glaubenssätze aufrechterhalten.

Wer hat nicht schonmal im Leben darüber nachgedacht wie es wäre, unsterblich zu sein. Eine spannende Vorstellung, die aber meist von einem Gefühl der Unerreichbarkeit begleitet wird. Man geht schon von vorne rein davon aus, dass man einen solchen Zustand nicht erreichen kann, dass es ausschließlich Fiktion sei und es töricht wäre, alleine schon darüber nachzudenken. Dennoch machen sich immer mehr Menschen Gedanken über dieses Mysterium und gelangen diesbezüglich zu bahnbrechenden Erkenntnissen. Im Grunde genommen ist all das was du dir vorstellen kannst möglich, realisierbar. Genau so ist es auch möglich physische Unsterblichkeit zu erlangen.

Das Leben eines Menschen wird immer wieder von Phasen geprägt in denen starke Herzschmerzen präsent sind. Dabei variiert die Intensität des Schmerzes je nach Erlebnis und führt häufig dazu das wir Menschen uns wie gelähmt fühlen. Wir können nur an das entsprechende Erlebnis denken, verlieren uns in diesem gedanklichen Chaos, leiden immer stärker und verlieren aufgrund dessen den Blick für das Licht das am Ende des Horizonts auf uns wartet. Das Licht das nur darauf wartet wieder von uns gelebt zu werden. Was viele in diesem Zusammenhang außer acht lassen ist das Herzschmerz einen wichtigen Begleiter in unserem Leben darstellt, dass ein solcher Schmerz das Potenzial einer enormen Heilung und Stärkung des eigenen Geisteszustandes birgt.

Aktuell befindet sich die Menschheit in einer massiven Entwicklungsphase und ist dabei in ein neues Zeitalter einzutreten. Dieses Zeitalter wird auch des öfteren als Wassermann Zeitalter oder das platonische Jahr bezeichnet und soll dazu führen das wir Menschen in eine „neue“, 5 dimensionale Realität eintreten. Dabei ist dies ein übergreifender Prozess der in unserem gesamten Sonnensystem stattfindet. Im Grunde genommen könnte man es auch so formulieren das eine drastische energetische Anhebung des kollektiven Bewusstseinszustandes stattfindet wodurch ein Prozess des Erwachens in Gang gesetzt wird. [click to continue…]

Die Augen sind der Spiegel deiner Seele. Dieser Spruch ist schon uralt und beinhaltet sehr viel Wahrheit. Im Grunde genommen stellen unsere Augen eine Schnittstelle zwischen der immateriellen und materiellen Welt dar. Mit unseren Augen können wir die gedankliche Projektion unseres eigenen Bewusstsein sehen und zusätzlich die Realisierung verschiedener Gedankengänge visuell miterleben. Des weiteren kann man in den Augen eines Menschen den derzeitigen Bewusstseinszustand erblicken.

Häufig personifizieren wird Gott. Wie sind in dem Glauben das Gott eine Person wäre bzw. ein mächtiges Wesen das über oder hinter dem Universum existiert und über uns Menschen wacht. Dabei stellen sich viele Menschen Gott als einen alten weisen Mann vor der für die Erschaffung unsere Lebens verantwortlich ist und dabei sogar unter Umständen über die Lebenwesen auf unserem Planeten richtet. Dieses Bild begleitet ein Großteil der Menschheit schon seit Jahrtausenden von Jahren, doch seit dem das neue platonische Jahr eingeläutet wurde sehen viele Menschen Gott in einem ganz anderen Licht.

Alles im Leben eines Menschen soll genau so sein wie es gegenwärtig stattfindet. Dabei gibt es kein mögliches Szenario in dem etwas anderes hätte passieren können. Nichts, aber auch wirklich nichts anderes hätte man erfahren können, denn ansonsten hätte man etwas völlig anderes erlebt, dann hätte man einen vollkommen anderen Lebensabschnitt realisiert. Doch häufig geben wir uns mit unserem derzeitigen Leben nicht zufrieden, wir machen uns viele Gedanken wegen der Vergangenheit, bereuen gegebenenfalls vergangene Taten und fühlen uns des öfteren schuldig.

All das was jemals in den Weiten des Universum geschah hatte seinen entsprechenden Grund. Nichts wird dabei dem Zufall überlassen. Häufig gehen wir Menschen aber davon aus das Dinge zufällig geschehen, das gewisse Begegnungen und Situationen in unserem Leben aus dem Zufall heraus entstanden sind, dass es keine entsprechende Ursache für bestimme Lebensereignisse gibt.

Der egoistische Verstand ist das energetisch dichte Pendant zum seelischen Verstand und ist für die Erzeugung von sämtlichen negativen Gedanken verantwortlich. Dabei befinden wir uns derzeit in einem Zeitalter in dem wir unseren eigenen egoistischen Verstand nach und nach auflösen um dadurch eine vollkommene positive Realität schöpfen zu können. Oftmals wird hierbei der egoistische Verstand stark verteufelt, doch auch diese Verteufelung ist nur eine energetisch dichte Verhaltensweise.

Der Gedanke ist die schnellste Konstante in Existenz. Nichts kann sich schneller als Gedankenenergie fortbewegen, selbst Lichtgeschwindigkeit besitzt nicht mal eine annähernd schnellere Geschwindigkeit. Dabei hat es verschiedene Gründe warum der Gedanke die schnellste Konstante im Universum darstellt. Gedanken sind zum einen raumzeitlos, ein Umstand der dazu führt das diese permanent präsent und allgegenwärtig sind. Zum anderen sind Gedanken vollkommen immaterieller Natur und können innerhalb eines Moments alles und jeden erreichen.

Wer bin ich? Diese Frage haben sich schon unzählige Menschen im Laufe ihres Lebens gefragt und genau so ist es da auch mir ergangen. Immer und immer wieder stellte ich mir diese Frage und kam zu spannenden Selbsterkenntnissen. Dennoch viel es mir häufig schwer mein wahres selbst zu akzeptieren und aus diesem zu handeln. Gerade in den letzten Wochen führten die Situationen dazu das ich mir zwar mehr und mehr meinem wahren selbst, meinen wahren Herzenswünschen bewusst wurde, diese aber nicht auslebte.

Alles in Existenz besteht aus Bewusstsein und den daraus entstehenden Gedankengängen. Nichts kann ohne Bewusstsein erschaffen werden oder gar existieren. Bewusstsein stellt dabei die höchst wirkende Kraft im Universum dar denn nur mithilfe unseres Bewusstseins ist es möglich die eigene Realität zu verändern bzw. Gedankengänge in der „materiellen“ Welt manifestieren zu können. Dabei besitzen vor allem Gedanken ein ungeheures Schöpfungspotenzial denn aus Gedanken entstehen alle erdenklichen materiellen und immateriellen Zustände.

Wir alle erschaffen mithilfe unseres Bewusstsein und den daraus resultierenden Gedankengängen eine eigene Realität. Dabei können wir selbst bestimmen wie wir unser derzeitiges Leben gestalten möchten und welche Handlungen wir begehen, was wir in unserer Realität manifestieren möchten und was nicht. Doch abseits des Bewusstseins spielt zur Gestaltung der eigenen Realität noch das Unterbewusstsein eine ganz entscheidende Rolle. Das Unterbewusstsein ist dabei der größte und zugleich verborgenste Teil der tief in der menschlichen Psyche verankert ist.

Seit Jahrtausenden von Jahren rätseln schon die unterschiedlichsten Philosophen über das Paradies. Es wird sich dabei immer wieder die Frage gestellt ob es das Paradies nun wirklich gibt, ob man nach Eintritt des Todes zu einen solchen Ort gelangt und wenn ja wie dieser Ort voll aussehen mag. Nun nach Eintritt des Todes gelangt man an einen Ort der dem auf eine gewisse Art und Weise näher kommt. Doch das soll hier nicht das Thema sein.

Wer oder was ist man eigentlich im Leben. Was stellt den wirklichen Urgrund der eigenen Existenz da? Ist man ausschließlich eine zufällige Anhäufung von Molekülen und Atomen die das eigene Leben zeichnen, ist man eine fleischliche Masse bestehend aus Blut, Muskeln, Knochen, bestehen wir aus immateriellen oder materiellen Strukturen?! Und wie sieht es mit Bewusstsein bzw. der Seele aus. Beides sind immaterielle Strukturen die unser derzeitige Leben prägen und verantwortlich für unseren gegenwärtigen Zustand sind.

Das Universum ist einer der faszinierendsten und geheimnisvollsten Orte die man sich vorstellen kann. Dabei gehört das Universum aufgrund scheinbar unendlich vieler Galaxien, Sonnensysteme, Planeten und anderen Systemen mit zu dem größten, unbekannten Kosmos den man sich vorstellen kann. Aus diesem Grund wird schon seit Lebzeiten über dieses gewaltige Geflecht philosophiert. Seit wann gibt es das Universum, wie ist es entstanden, ist es endlich oder gar unendlich in seiner Größe.

Jeder einzelne Mensch ist Schöpfer seiner eigenen gegenwärtigen Realität. Aufgrund eigener Gedankengänge und eines eigenen Bewusstseins können wir uns zu jeder Zeit selbst aussuchen wie wir unser eigenes Leben gestalten. Dabei sind uns bei der Erschaffung unseres eigenen Lebens keinerlei Grenzen gesetzt. Alles ist realisierbar, jeder einzelne Gedankengang, sei er noch so abstrakt ist erfahrbar und kann auf physischer Ebene materialisiert werden. Gedanken sind dabei reale Dinge. Existente, immaterielle Strukturen die unser Leben zeichnen und die Grundlage jeglicher Materialität darstellen.

Der freie Wille ist etwas ganz besonderes, er gibt uns Menschen die Möglichkeit eigene Entscheidungen zu treffen und Handlungen aus freien Stücken zu begehen. Dadurch das jeder Mensch einen freien Willen hat, kann jeder Mensch selbst entscheiden wir er sein eigenes Leben gestalten möchte. Jeder Mensch besitzt dabei einen freien Willen und lebt diesen auf individuelle Art und Weise aus. Dennoch hört man immer wieder von verschiedensten Seiten das der freie Wille nur bedingt ist. [click to continue…]

Alles schwingt, bewegt sich und unterliegt ständigen Veränderungen. Ob das Universum oder der Mensch, zu keiner Sekunde bleibt das Leben gleich. Wir alle verändern uns stetig, erweitern kontinuierlich unser Bewusstsein und erleben ständig eine Änderung unserer eigenen allgegenwärtigen Realität. Der griechisch-armenische Schriftsteller und Komponist Georges I. Gurdjieff sagte dazu, dass es ein großer Fehler sei zu denken das ein Mensch immer gleich ist. Ein Mensch ist nie lange derselbe.

Die Seele ist der hochschwingende, energetisch lichte Aspekt eines jeden Menschen, eine innere Facette die dafür zuständig ist das wir Menschen höhere Emotionen und Gedanken in unserem eigenen Geiste manifestieren können. Dank der Seele besitzen wir Menschen eine gewisse Menschlichkeit die wir je nach bewusster Verbindung zur Seele individuell ausleben. Jeder Mensch bzw. jedes Wesen besitzt dabei eine Seele, jedoch handelt dabei ein jeder aus unterschiedlichen Seelenaspekten heraus.

Geist herrscht über Materie. Diese Erkenntnis ist mittlerweile vielen Menschen geläufig und immer mehr Menschen setzen sich aus diesem Grund mit immateriellen Zuständen auseinander. Geist ist dabei ein feinstoffliches Konstrukt das permanent expandiert und durch energetisch dichte und lichte Erfahrungen gespeist wird. Mit Geist ist Bewusstsein gemeint und Bewusstsein ist die höchste Instanz in Existenz. Nichts kann ohne Bewusstsein erschaffen werden. Alles entsteht aus Bewusstsein

Um einen vollkommen klaren und freien Geist zu erlangen ist es wichtig das man sich von eigenen Vorurteilen frei macht. Jeder Mensch wird im Laufe seines Lebens auf irgend eine Art und Weise mit Vorurteilen konfrontiert und das Resultat dieser Vorurteile ist in den meisten Fällen Hass, akzeptierte Ausgrenzung und daraus resultierende Konflikte. Doch Vorurteile besitzen für einen selber keinerlei nutzen, im Gegenteil, Vorurteile begrenzen nur das eigene Bewusstsein und schaden der eigenen physischen

Die Gegenwart ist ein ewig währender Moment den es schon immer gab, gibt und geben wird. Ein unendlich expandierender Moment der unser Leben kontinuierlich begleitet und permanent auf unsere Existenzen einwirkt. Mithilfe der Gegenwart können wir unsere Realität formen und Kraft aus dieser unerschöpflichen Quelle beziehen. Doch nicht alle Menschen sind sich der gegenwärtigen schöpferischen Kräfte bewusst, viele Menschen meiden unbewusst die Gegenwart und verlieren sich häufig

Aktuell befinden wir uns in einer Zeit in der unser Planet von einer ständigen energetischen Schwingungserhöhung geprägt wird. Dieser enorme energetische Anstieg bewirkt eine drastische Erweiterung unseres eigenen Geistes und lässt das kollektive Bewusstsein immer stärker erwachen. Der energetische Anstieg unseres Planeten bzw. der Menschheit findet schon seit Jahrhrunderten in minimalen Schritten statt, doch nun, seit einigen Jahren bewegt sich dieser erwachende Umstand auf einen Höhepunkt zu. Von Tag zu Tag erreicht die energetische

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie bzw. aus energetischen Zuständen die wiederum auf Frequenzen schwingen. Dabei besitzt jeder Mensch ein ganz individuelles Schwingungsniveau, das wir mit Hilfe unseres Bewusstseins verändern können. Negativität jeglicher Art senkt dabei unser eigenes Schwingungsniveau herab und positive Gedanken/Empfindungen, erhöhen dabei unser eigenes Schwingungsniveau. Je höher unsere eigene energetische Grundlage schwingt

Ist es möglich physische Unsterblichkeit zu erlangen? So gut wie jeder Mensch hat sich schon mal im Laufe seines Lebens mit dieser faszinierenden Frage schon beschäftigt doch kaum einer ist dabei zu bahnbrechenden Erkenntnissen gekommen. Physische Unsterblichkeit erlangen zu können wäre dabei ein sehr erstrebenswerte Ziel und aus diesem Grund suchten in der vergangenen Menschheitsgeschichte schon viele Menschen nach einer Möglichkeit dieses Vorhaben in die Tat umsetzen zu können. Doch was steckt wirklich hinter diesem scheinbar unerreichbarem Ziel? 

Alles in Existenz besteht nur aus schwingender Energie, aus energetischen Zuständen die allesamt verschiedene Frequenzen aufweisen bzw. Frequenzen sind. Nichts im Universum ist statisch. Die physische Präsenz die wir Menschen irrtümlicherweise als feste, starre Materie wahrnehmen ist letzten Endes nur verdichtete Energie, eine Frequenz die aufgrund ihrer verminderten Bewegung, feinstofflichen Mechanismen, physisch erscheinende Gewänder verleiht. Alles ist Frequenz, Bewegung die je

Alles entsteht aus Bewusstsein und den daraus resultierenden Gedankengängen heraus. Aufgrund der kraftvollen Macht der Gedanken formen wir daher nicht nur unsere eigene allgegenwärtige Realität, sondern unsere gesamte Existenz. Gedanken sind das Maß aller Dinge und besitzen ein ungeheures schöpferisches Potenzial, denn mit Gedanken können wir unser eigenes Leben nach belieben selbst gestalten, sind aufgrund dessen Schöpfer unseres eigenen Lebens.

Wer oder was ist Gott? Diese Frage stellt sich wohl jeder Mensch im laufe seines Lebens, doch in fast allen Fällen bleibt diese Frage unbeantwortet. Selbst die größten Denker der Menschheitsgeschichte philosophierten stundenlang ergebnislos über diese Frage und am Ende des Tages gaben diese sich geschlagen und widmeten sich wieder anderen Kostbarkeiten des Lebens zu. Doch so abstrakt die Frage auch klingt, jeder Mensch ist in der Lage dieses große Bild zu verstehen. Jeder Mensch bzw.

Schon seit Jahrtausenden von Jahren findet die Seele Erwähnung in unzähligen Religionen, Kulturkreisen und Sprachen in aller Welt. Jeder Mensch besitzt eine Seele bzw. einen intuitiven Verstand doch nur die wenigsten Menschen sind sich diesem göttlichen Instrument bewusst und handeln daher meist eher aus den niederen Prinzipien des egoistischen Verstandes heraus und nur selten aus diesem göttlichem Aspekt der Schöpfung. Dabei ist die Verbindung zur Seele ein entscheidender Faktor

Jegliche Existenz im Universum wird von Dimensionen umgeben und durchdrungen. Diese Dimensionalitäten sind immer präsent, da diese in ihrer Unendlichkeit schon immer existierten, existieren werden und alles durchfließen. Diese Dimensionen befinden sich überall und wirken ständig auf unser Leben ein. Doch einige dieser Dimensionen entziehen sich aufgrund ihrer hohen Schwingungsfrequenz unserer Wahrnehmung und sind deshalb schwer für den menschlichen Verstand zu erfassen

Der Mensch ist ein sehr facettenreiches Wesen und besitzt einzigartige feinstoffliche Strukturen. Vielen Menschen glauben aufgrund des begrenzenden 3 dimensionalen Verstandes das nur das existiert was man auch sieht. Doch wer tief in der grobstofflichen Welt gräbt muss am Ende feststellen das alles im Leben nur aus Energie besteht. Und genau so verhält es sich auch mit unserem physischen Körper. Denn neben den physischen Strukturen besitzt der Mensch bzw jedes Lebewesen verschiedene

Wieso beschäftigen sich aktuell so viele Menschen mit spirituellen, hochschwingenden Themen? Vor einigen Jahren noch war dies nicht der Fall! Zu diesen Zeiten wurden diese Themen von vielen Menschen belächelt, als Unsinn abgestempelt. Doch aktuell fühlen sich sehr viele Menschen zu diesen Themen magisch hingezogen. Dafür gibt es auch einen guten Grund und den möchte ich euch in diesem Text einmal genauer erklären. Das erste Mal, als ich mit solchen Thematiken in Berührung kam

Wir besitzen alle den gleichen Intellekt, die gleichen besonderen Fähigkeiten und Möglichkeiten. Doch viele Menschen sind sich dessen nicht bewusst und fühlen minderwertig bzw einer Person mit einem hohen „Intelligenzquotienten“, jemanden der sich sehr viel wissen in seinem Leben angeeignet hat unterlegen. Aber wie kann es sein das ein Mensch intelligenter ist als man selber. Wir besitzen doch alle ein Gehirn, eine eigene Realität, Gedanken und ein eigenes Bewusstsein. Wir besitzen alle die gleichen

Viele Menschen glauben nur an das was sie sehen, an die 3 Dimensionalität des Lebens bzw aufgrund der untrennbaren Raumzeit an die 4 Dimensionalität. Diese begrenzten Denkmuster verwehren uns den Zugang zu einer Welt, die jenseits unserer Vorstellungskraft liegt. Denn wenn wir unseren Geist frei machen, erkennen wir das tief in der grob stofflichen Materie nur noch Atome, Elektronen, Protonen und andere energetische Teilchen existieren. Diese Teilchen können wir mit dem bloßen Auge

Oftmals lässt sich der Mensch in vielen Situationen seines Lebens von seinem egoistischen Verstand unbemerkt leiten. Das geschieht meistens dann, wenn wir Negativität in jeglicher Form erzeugen, wenn wir eifersüchtig, gierig, hasserfüllt, neidisch usw. sind und dann wenn ihr über andere Menschen bzw. das gesagte von anderen Menschen verurteilen. Versucht daher immer in allen Lebenssituationen eine vorurteilsfreie Einstellung gegenüber Mensch, Tier und Natur beizubehalten. Sehr häufig

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.