≡ Menu

Spiritualität

In verschiedenen spirituellen Kreisen werden häufig Schutztechniken vorgestellt, mit denen man sich vor negativen Energien und Einflüssen schützen kann. Verschiedene Techniken werden einem dabei immer wieder ans Herz gelegt, zum Beispiel die Visualisierung eines Schutzschildes, eines goldenen Strahls, der über das Kronenchakra in den eigenen energetischen Körper hineingelangt, alle Chakren durchfließt und diesbezüglich uns vor negativen Einflüssen schützen soll. In diesem Zusammenhang gibt es unzählige Techniken, die dabei einen Schutz herbeiführen sollen. Häufig werden diese Schutztechniken aber missverstanden, genau so werden auch die negativen Einflüsse meist falsch verstanden. In diesem Zusammenhang schreibe ich auch diesen Artikel, da mich vor einiger Zeit ein junger Mann kontaktierte, der sich nicht mehr traute herauszugehen, aus Angst, dass die Menschen und andere unbekannte Wesen ihn mit negativen Energien krank machen könnten.

In der heutigen Zeit, begegnen immer mehr Menschen aufgrund des neu begonnenen kosmischen Zyklus, des neu begonnenen platonischen Jahres, bewusst ihrer Dualseele oder gar ihrer Zwillingsseele. Dabei besitzt ein jeder Mensch solche Seelenpartnerschaften, die darüber hinaus schon seit tausenden von Jahren existieren. Die eigene Dual oder Zwillingseele begegnete uns Menschen in diesem Zusammenhang schon unzählige male in vergangenen Inkarnationen, doch aufgrund den damaligen Zeiten, in denen niedrige Schwingungsfrequenzen den planetaren Umstand beherrschten, konnten sich die entsprechenden Seelenpartner nicht darüber bewusst werden, dass sie doch solche sind.

In der Natur können wir faszinierende Welten erblicken, einzigartige Lebensräume, die im Kern eine hohe Schwingungsfrequenz aufweisen und sich aus diesem Grund beflügelnd auf unseren eigenen geistigen Zustand auswirken. Orte, wie zum Beispiel Wälder, Seen, Ozeane, Berge und co. wirken extrem harmonisch, beruhigend, entspannend und können uns dabei helfen, wieder verstärkt in unserer eigenen Mitte zu stehen. Dabei können natürliche Orte parallel dazu, einen heilenden Einfluss auf unseren eigenen Organismus ausüben. In diesem Zusammenhang haben auch schon mehrere Wissenschaftler herausgefunden, dass alleine schon tägliches spazieren gehen durch den Wald, dass eigene Herzinfarkt-Risiko massiv herabsenken kann.

In der heutigen Welt führen die meisten Menschen einen extrem ungesunden Lebensstil. Aufgrund unserer ausschließlich profitorientierten Lebensmittelindustrie, deren Interessen sich in keinster Weise auf unser Wohlergehen belaufen, werden wir in Supermärkten mit sehr vielen Lebensmitteln konfrontiert, die im Grunde genommen ein extrem nachhaltigen Einfluss auf unsere Gesundheit und sogar unseren eigenen Bewusstseinszustand ausüben. Häufig spricht man hier auch von energetisch dichten Lebensmitteln, also Lebensmittel, dessen Schwingungsfrequenz, aufgrund künstlicher/chemischer Zusätze, künstlichen Aromen, Geschmacksverstärkern, hohen Mengen an Raffineriezucker oder gar hohen Mengen an Natrium, Fluroid – Nervengift, Transfettsäuren usw. massiv herabgesetzt wurde. Lebensmittel, dessen energetischer Zustand verdichtet wurde. Dabei hat die Menschheit, insbesondere die westliche Zivilisation oder besser gesagt Länder, die unter dem Einfluss der westlichen Nationen stehen, sich sehr weit von einer natürlichen Ernährung wegbewegt.

In letzter Zeit wird das Thema Erleuchtung und Bewusstseinserweiterung immer populärer. Immer mehr Menschen interessieren sich für spirituelle Themen, bringen mehr Erkenntnisse über ihren eigenen Urgrund in Erfahrung und verstehen letztlich, dass sich weit aus mehr hinter unserem Leben verbirgt, als bisher angenommen. Doch man kann gegenwärtig nicht nur ein wachsendes spirituelles Interesse erkennen, genau so kann man auch vermehrt Menschen beobachten, die unterschiedliche Erleuchtungen und Bewusstseinserweiterungen erfahren, Erkenntnisse, die ihr eigenes Leben von Grund auf erschüttern.

In dem aktuell neu begonnenen Wassermannzeitalter erfahren immer mehr Menschen ein geistiges Erwachen, ein Quantensprung in ein höheres Bewusstsein, dass die Menschheit in ein goldenes Zeitalter begleiten wird. Dabei führt dieses Erwachen automatisch dazu, dass immer mehr Menschen damit beginnen, über das Leben und dessen Sinn zu philosophieren. Neue bewusstseinserweiternde Erkenntnisse beflügeln in diesem Zusammenhang das Leben vieler Menschen, Wissen, das wiederum von einigen Personen in die Welt hinausgetragen wird. Genau so entschied ich mich vor einigen Jahren dazu, all meine erfahrenen Selbsterkenntnisse und Bewusstseinserweiterungen, den Menschen mitzuteilen. Also erstellte ich über Nacht die Website Alles ist Energie.net und schrieb fortan über das was mir persönlich widerfahren ist. 

Ein jeder Mensch weiß was es mit dem Intelligenzquotienten auf sich hat, doch nur die wenigsten wissen, das der Intelligenzquotient nur Teil eines viel übergreifenderen Quotienten ist und zwar Teil des so genannten spirituellen Quotienten. Der Spirituelle Quotient bezieht sich dabei auf den eigenen Geist, auf die Qualität des eigenen Bewusstseinszustandes. Spiritualität ist letztlich die Leere des Geistes (Spirit – Geist), der Geist steht wiederum für das komplexe Zusammenspiel von Bewusstsein und Unterbewusstsein, aus dem unsere eigene Realität heraus entspringt. Anhand des spirituellen Quotienten kann man daher den derzeitigen Bewusstseinszustand eines Menschen messen. [click to continue…]

In unserer heutigen Zeit gibt es einige Begriffe, die meistens von der Bedeutung her etwas völlig anderes meinen. Begrifflichkeiten, die im Grunde genommen von vielen Menschen missverstanden werden. Dabei können diese Begriffe, wenn man sie denn richtig versteht, einen erkenntnisreichen und beflügelnden Einfluss auf unseren Geist ausüben. Meistens finden diese Begriffe im Alltag häufig Gebrauch und viele Menschen werden in ihrem Leben zwingenderweise mit diesen Wörtern konfrontiert, nehmen diese Worte, aufgrund von schwierigen Lebenssituationen, immer wieder in den Mund, ohne dabei die wahre Bedeutung dieser Wörter zu kennen.

Wie schon mehrfach auf meiner Seite erwähnt, befindet sich die Menschheit aktuell in einem Prozess des geistigen Erwachens. Aufgrund eines neu beginnenden kosmischen Zyklus, auch das neu beginnende platonische Jahr oder das Wassermann-Zeitalter genannt, erfährt die Menschheit eine drastische Weiterentwicklung des kollektiven Bewusstseinszustandes. Der kollektive Bewusstseinszustand, der sich auf das Bewusstsein der kompletten menschlichen Zivilisation bezieht, erlebt eine essenzielle Frequenzerhöhung, sprich die Frequenz, auf der das kollektive Bewusstsein schwingt, erhöht sich gewaltig.

Ich habe mich dazu entschieden diesen Artikel zu erstellen, da mich letztens ein Freund auf einen Bekannten seiner Freundesliste aufmerksam machte, der immer wieder schrieb, wie sehr er doch alle anderen Menschen hassen würde. Als er mir irritiert davon erzählte hatte, habe ich ihn darauf aufmerksam gemacht, dass dieser Schrei nach Liebe lediglich ein Ausdruck seiner fehlenden Selbstliebe ist. Letzten Endes möchte ein jeder Mensch nur geliebt werden, möchte ein Gefühl der Geborgenheit und Nächstenliebe erfahren.

Die Geschichte eines Menschen ist das Resultat seiner realisierten Gedankengänge, Gedanken, die man bewusst im eigenen Geiste legitimiert hat. Aus diesen Gedanken sind die anschließend begangenen Handlungen heraus entstanden. Eine jede Handlung die man im eigenen Leben begangenen hat, ein jedes Lebensereignis bzw. jegliche gesammelte Erfahrung, ist daher ein Produkt des eigenen Geistes.

Seit je her rätseln die Menschen darüber ob die Zukunft vorherbestimmt ist oder nicht. Dabei gehen einige Menschen davon aus, dass unsere Zukunft wie in Stein gemeißelt fest steht und das egal was auch geschehen mag, diese nicht abänderbar ist. Auf der anderen Seite gibt es wiederum Menschen, die davon überzeugt sind, dass unsere Zukunft nicht vorherbestimmt ist und das wir aufgrund unseres freien Willens diese vollkommen frei gestalten können. Doch welche Theorie ist denn letztlich richtig? Entspricht eine der Theorien der Wahrheit oder hat es mit unserer Zukunft etwas völlig anderes auf sich.

Gedanken stellen die Grundlage unserer Existenz dar und sind hauptverantwortlich für die eigene geistige und seelische Entwicklung. Erst mithilfe von Gedanken wird es in diesem Zusammenhang möglich, die eigene Realität zu verändern, den eigenen Bewusstseinszustand anheben zu können. Dabei üben Gedanken aber nicht nur einen gewaltigen Einfluss auf unseren seelischen Verstand aus, sondern sie spiegeln sich in unserer eigenen Physis wieder.

Die Schwingungsfrequenz eines Menschen ist ausschlaggebend für sein physisches und psychisches Wohlbefinden. Je höher die eigene Frequenz dabei schwingt, desto positiver wirkt sich dies auf den eigenen Organismus aus. Im Umkehrschluss übt eine niedrige Schwingungsfrequenz einen sehr nachhaltigen Einfluss auf den eigenen Körper aus. Der eigene energetische Fluss ist blockiert und unsere Organe können nicht mehr ausreichend mit Lebensenergie (Prana/Kundalini/Orgon/Äther/Qi/) versorgt werden. Meist führt ein negatives Gedankenspektrum oder gar unterschiedliche Traumata zu einer Minderung der eigenen Schwingungsfrequenz.

Im Laufe des Lebens integrieren sich die unterschiedlichsten Gedanken und Glaubenssätze im Unterbewusstsein eines Menschen. Dabei gibt es positive Glaubenssätze, also sprich Glaubenssätze, die auf einer hohen Frequenz schwingen, unser eigenes Leben bereichern und genau so für unsere Mitmenschen dienlich sind. Auf der anderen Seite gibt es wiederum negative Glaubenssätze, also sprich Glaubenssätze, die auf einer niedrigen Frequenz schwingen, unsere eigenen geistigen Fähigkeiten begrenzt halten und parallel dazu auch noch unseren Mitmenschen indirekt Schaden zufügen. Diese niedrig schwingenden Gedanken/Glaubenssätze beeinträchtigen in diesem Zusammenhang aber nicht nur unseren eigenen Geist, sondern sie wirken sich auch noch sehr nachhaltig auf die eigene körperliche Verfassung aus. 

Ein jeder Mensch besitzt insgesamt sieben Hauptchakren und abseits dessen noch etliche Nebenchakren, die sich wiederum unterhalb und oberhalb des eigenen Körpers befinden. Chakren sind in diesem Zusammenhang rotierende Wirbelmechanismen (Links und rechtsdrehende Wirbel), die eng mit unserem eigenen Geist (Bewusstsein/Unterbewusstsein) verknüpft sind, eine Schnittstelle zwischen unserem materiellen und immateriellen Körpern darstellen und dabei unseren eigenen Körper mit Lebensenergie versorgen. Dabei gibt es verschiedene Faktoren, zum Beispiel frühkindliche Traumata oder im allgemeinen negatives Gedankengut, dass wiederum den natürlichen Fluss unserer Chakren blockieren kann (energetische Verdichtung).

Das Leben eines Menschen wird immer wieder von Phasen begleitet, in denen man sich in einem tiefen Abgrund voller Schmerz und Leid wiederfindet. Diese Phasen sind sehr schmerzvoll und werden von einem Gefühl der unerreichbaren Freude begleitet. Man fühlt sich zutiefst verletzt, spürt kaum eine innere seelische Anbindung und hat das Gefühl, als ob das Leben für einen selber keinen Sinn mehr hätte. Man verfällt gegebenenfalls in eine tiefe Depression und glaubt nicht mehr daran, dass sich der Umstand auf irgendeine Art und Weise bessern könnte.

Wenn wir Menschen uns versuchen raumzeitlose Zustände vorzustellen, stoßen wir häufig schon nach kürzester Zeit an unsere Grenzen. Wir denken unzählige Stunden darüber nach und kommen dennoch im eigenen Denken nicht voran. Das Problem dabei ist, dass wir uns Dinge, die meist für den eigenen Verstand schwer nachzuvollziehen sind, viel zu abstrakt vorstellen. Wir denken in diesem Zusammenhang in materiellen Mustern, ein Phänomen, dass wiederum auf unseren egoistischen bzw. auf unseren materiell orientierten Verstand zurückzuführen ist. [click to continue…]

Ein jeder Mensch besitzt ein sogenanntes Inkarnationsalter. Dabei bezieht sich dieses Alter auf die Anzahl an Inkarnationen, die ein Mensch im Laufe seines Reinkarnationszyklus, durchlaufen hat. Diesbezüglich variiert das Inkarnationsalter von Mensch zu Mensch stark. Während die eine Seele eines Menschen schon unzählige Inkarnationen hinter sich hat, schon unzählige Leben erfahren durfte, gibt es auf der anderen Seite wiederum Seelen, die erst wenige Inkarnationen durchlebt haben. In diesem Zusammenhang spricht man auch gerne von jungen oder alten Seelen. Genau so gibt es auch die Begriffe reife Seele oder gar Säugling-Seele.

Der Begriff Lichtarbeiter oder Lichtkrieger wird aktuell immer populärer und gerade in spirituellen Kreisen taucht der Begriff des öfteren auf. Menschen, die sich vor allem in den letzten Jahren vermehrt mit spirituellen Themen auseinandergesetzt haben, kamen in diesem Zusammenhang nicht um diesen Begriff drumherum. Doch auch Außenstehende, die mit diesen Thematiken bisher wiederum nur vage in Berührung gekommen sind, wurden des öfteren auf diese Begrifflichkeit aufmerksam. Dabei wird das Wort Lichtarbeiter stark mystifiziert und einige Menschen stellen sich darunter meist etwas völlig abstraktes vor. Dieses Phänomen ist dabei aber absolut keine Seltenheit.

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.