≡ Menu

Das Thema Chemtrails ist seit einigen Jahren ein kontroverses Thema, so gibt es viele Menschen, die davon überzeugt sind, dass unsere Regierung uns täglich mit einer giftigen Chemie-Suppe besprüht, andere wiederum sprechen dagegen und behaupten, dass all diese ausbereitenden Streifen am Himmel, auf Kerosin oder gar Kondensstreifen zurückzuführen sind. Letztlich sieht es aber so aus, dass Chemtrails keine Fiktion sind, die sich irgendwelche Menschen ausgedacht haben, sondern es sind chemische Streifen, die zur Eindämmung unseres eigenen Bewusstseinszustandes + zur Schaffung von Krankheiten, in unsere Atmosphäre gesprüht werden. Dabei packen immer mehr Wissenschaftler, Piloten und Politiker aus, berichten über dieses perfide Spiel, das mit uns getrieben wird und belegen ganz klar, dass Chemtrails (geoengineering) der Wahrheit entsprechen.

Die Wahrheit hinter der ganzen Systempropaganda

Chemtrails WahrheitDas unser Wetter schon seit unzähligen Jahren per Haarp massivst beeinflusst wird, dass Impfstoffe hochgradig giftige Substanzen, – die wiederum für die Entstehung unzähliger Krankheiten verantwortlich sind, enthalten, dass unser Trinkwasser mit Fluorid (Nervengift) angereichert wird, dass wir bewusst von chemisch verunreinigten Lebensmitteln abhängig gemacht wurden sind, dass Heilmittel gegen schwerwiegende Krankheiten, sowie freie Energie gezielt unterdrückt werden, ist dabei inzwischen vielen Menschen geläufig. Doch ausgerechnet bei dem Thema Chemtrails sind sich einige Menschen noch uneinig und verunglimpfen/diffamieren regelrecht Menschen, die von Chemtrails überzeugt sind. So gab es auch schon ein paar wenige Menschen auf meiner Seite, die mich nach ein paar Chemtrails-Postings, regelrecht angegangen sind, mich als Spinner und “Verschwörungstheoretiker” bezeichnet haben und in der Folge meiner Facebook Seite entfolgten. Auf das stumpfe, manipulierende + aus der psychologischen Kriegsführung stammende und verunglimpfende Wort “Verschwörungstheoretiker“, möchte ich in diesem Artikel nun aber nicht eingehen, dass geschah schon zu oft. Dennoch sollte es einem stark zu denken geben, dass wenn sobald etwas nicht dem eigenen konditionierten Weltbild entspricht, man damit direkt nicht umgehen kann, mit dem Finger auf andere Menschen zeigt und ihre Gedankenwelt, ihre Meinung und ihre Person, direkt der Lächerlichkeit preisgibt. Man sollte darüber nachdenken, warum man plötzlich selbst so abwertend wird und parallel dazu eine innerlich akzeptierte Ausgrenzung gegenüber anderen Menschen, im eigenen Geiste legitimiert. Letzten Endes ist ein solch urteilendes Verhalten im Sinne der NWO, des Systems, denn die hochrangigen Marionetten in unseren Regierungen, Geheimdiensten + System/Massen Medien, möchten natürlich mit allen Mitteln vermeiden, dass die Wahrheit hinter den Chemtrails, publik wird. So wird schön von den Massenmedien Propaganda gegen Menschen betrieben, die auf wichtige Dinge aufmerksam machen, Thematiken, die wiederum dem auf Desinformationen aufgebauten System, gefährlich werden könnten.

Unsere Massenmedien, die wiederum von anderen Instanzen kontrolliert werden, streuen bewusst Desinformationen, Halbwahrheiten und Lügen. So transportiert man in die Köpfe der Menschen Unwissenheit, Ängste + Hass, was wiederum Urteile entstehen lässt..!!

So wird über die Systemmedien das Unterbewusstsein der Menschen bewusst programmiert/konditioniert und in unsere Köpfe wird die Botschaft transportiert, dass Chemtrails ein Hirngespinst ist, das es Lächerlich wäre, überhaupt darüber zu sprechen und das nur “rechte Populisten”, “Reichsbürger” oder halt “Verschwörungstheoretiker”, von solchen Themen überzeugt sind. So hat man im Grunde genommen innerhalb unserer Gesellschaft urteilende Menschen geschaffen, “Systemwächter”, die letztlich erstens ohne es zu wissen, dass perfide System aufrechterhalten, zweitens gegen jeden instinktiv vorgehen, der eine systemkritische Meinung vertritt und drittens das ganze dabei noch gut heißen, dass Lügenkonstrukt, dass in ihre Köpfe transportiert wurde, schützen/gut heißen.

Den Himmel mit Essig reinigen

Essig verdampfenNun denn, um noch einmal auf das Thema Chemtrails zu kommen, letztlich werden mittels dieser chemischen Streifen, unzählige hochgradig giftige Stoffe, in unsere Atmosphäre abgesondert. Dabei handelt es sich zum Teil um hohe Konzentrationen an Aluminium, Bariumsalze, Strontiumsalze, Kupfersalze, Blei, Arsen und unzählige weitere giftige Substanzen. So fanden auch schon unzählige Wissenschaftler heraus, dass erstens in der Luft und zweitens am Boden, deutlich erhöhte Konzentrationen dieser zuvor genannten Stoffe, aufzufinden sind. Dabei sind diese erhöhten Konzentrationen sogar teilweise erschreckend hoch und da fragt man sich noch, warum heutzutage so viele Menschen an Krebs erkranken, ja, um ehrlich zu sein sollte man sich diese Frage mal wirklich stellen. In der heutigen Welt weist nämlich so gut wie ein jeder Mensch irgendwelche gesundheitlichen Probleme auf, seien es regelmäßig auftretende grippale Infekte, – was ja auf eine zwischendurch vorkommende Schwächung unseres eigenen Immunsystems zurückzuführen ist (warum ist unser Immunsystem so oft geschwächt?), diverse Allergien, Hautausschläge, Diabetes, Krebs, Asthma oder im allgemeinen Atemwegserkrankungen, dauerhaft gereizte Schleimhäute, dauerhaft gereizte Augen, eine Überempfindlichkeit bezogen auf verschiedene Umwelteinflüsse usw.. Natürlich haben die meisten Menschen in der heutigen Welt sehr viel Stress, sind häufig gereizt, weisen in der Regel ein negatives Gedankenspektrum auf, ernähren sich häufig nicht ganz so gut (unnatürliche Ernährung), doch Chemtrails und co. fließen da auf jedenfall mit ein, ja, man kann diesen Aspekt einfach nicht mehr außer Acht lassen oder gar leugnen. Dennoch möchte ich in diesem Zusammenhang auch nicht den “Mächtigen” die Schuld an in diesem Umstand geben, denn wir Menschen sind am Ende des Tages für unseren eigenen Umstand verantwortlich und aus diesem Grund können wir auch etwas gegen diese Chemtrails unternehmen.

Heutzutage gibt es unzählige Möglichkeiten um den Himmel von Chemtrails zu befreien. Ob Orgoniten oder gar das verdampfen von Essig, beides sind wirkungsvolle Methoden, mit denen man die gefährlichen chemischen Verbindungen, auflösen kann..!!

Zum einen können wir Chembuster + größere Orgoniten verwenden, um die Luft die uns umgibt, um den Himmel, wieder zu harmonisieren (Hier bekommt man qualitativ hochwertige Orgoniten + Chembuster: orgonenergie.net, wichtige Seite, da sehr viele Fakes im Umlauf sind, warum wohl…). Auf der anderen Seite gibt es aber noch eine andere, sehr effektive und vor allem kostengünstige Alternative und zwar das erhitzen bzw. das verdampfen von Essig. Ob Salat-Essig, Essig-Essenz, Essig-Reiniger oder gar Apfelessig, – obwohl ich diesen eher selbst konsumieren würde, all diese Essigprodukte eigenen sich für die Auflösung von Chemtrails. Auch wenn man für diese Praxis, gerne noch von anderen Menschen belächelt wird, so gibt es inzwischen unzählige Berichte und Beweise dafür, dass das verdampfen von Essig, unnatürliche Wolkenformationen und Chemtrails, auflösen kann. Wie schon im Verlaufe des Artikels erwähnt, wird das Wetter massivst manipuliert. Einige Stürme und auch dichte Wolkenteppiche, die keine Sonnenstrahlen mehr durchlassen, sind daher häufig künstlicher Natur und beinhalten sehr viele giftige Chemikalien. Mit dem verdampfen von Essig kann hier aber Abhilfe geschaffen werden. So bilden sich nach dem verdampfen von Essig gerne mal größere Löcher in dichten Wolkenteppichen und ein blauer Himmel kommt wieder zum Vorschein. In diesem Zusammenhang habe ich auch bei meiner Recherche eine Webseite gefunden, die einen Praxistest mehrmals per Bilder dokumentiert hat. Das waren seine Ergebnisse:

1. Zu aller erst zeigt der Betreiber seine Schale mit Essig

2. Man sieht eine große dunkle Wolke, die er nun auflösen möchte

3. Die ersten Auswirkungen machen sich bemerkbar, es bilden sich Lücken im Himmel

4. Ein großes Loch hat sich gebildet. Man kann ganz klar das geschaffene Loch betrachten, in dem der blaue Himmel nun durchschimmert

5. Die künstliche Wolke wurde fast vollständig aufgelöst, nur noch wenige “Wolkenfetzen” zieren den Himmel

6. Der Himmel ist wieder klar, der blaue Himmel ist fast vollständig sichtbar, lediglich eine kleinere weiße Wolke ist noch sichtbar

Die Bilder demonstrieren auf eindrucksvolle Art und Weise die bahnbrechenden Wirkungen von Essig auf unseren Himmel. Dennoch ist er nicht der einzige der diese Resultate erzielen konnte. So berichten wie schon erwähnt immer mehr Menschen von den beeindruckenden Effekten von Essig auf unseren Himmel. So berichteten schon viele Menschen davon, dass ihr verdampftes Essig, einen riesiges Loch im Himmel erschuf. Inzwischen gibt es sogar so viele verschiedene Berichte und erfolgreiche Praxistests, dass man schon garnicht mehr von einem vermeintlichen “Zufall”, sprechen könnte. Naja, einen Zufall gibt es sowieso nicht, alles hat am Ende des Tages einen bestimmten Grund, alles unterliegt einem Gesetz von Ursache und Wirkung. Deswegen kann ich euch auch nur empfehlen es selbst mal auszuprobieren, am besten auch in einem freien Terrain. Wie viel Essig man dabei verdampfen sollte, ist dabei noch strittig. Die einen erzielen schon mit einer kleineren Schale Essig beeindruckende Resultate, andere schwören wiederum darauf, größere Mengen in einem Topf zu verdampfen. Letztlich muss man es selbst ausprobieren und für sich selbst herausfinden, welche Menge ausreichend ist und vor allem welches Essig die besten Auswirkungen erzielt. Ich selbst werde auch die Tage mal eine größere Menge Essig verdampfen und euch die beeindruckenden Auswirkungen von Essig demonstrieren, dass ganze werde ich dann auch in Form eines Videos für euch dokumentieren. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Heilpflanzenmagie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Bibi 29. Juni 2021, 13:30

      Bitte keine Essig verdampfen wenn ihr Regen und Wasser haben wollt. Essig verdampfen begünstigt Hagel!
      Bitte Mal Energieprodukte und Urs Wirths eingeben der erklärt es ganz gut. Mit positiver Lebensenergie und Liebe kann man jede Wolke vertreiben und die chemtrials umprogrammieren, deine Gedanken und Gefühle haben mehr Kraft als Essig! Du bist Zauberer! Du bist Liebe!

      Reply
    • Birgit 6. Mai 2021, 13:06

      ich habe einen Work und den befülle ich zur hälfte mit Wasser und 100-150 ml 25%igen Essig. Bringe den Inhalt nun zu kochen und lasse es brodeln, so dass der Dampf nach oben steigt. Die Schüssel steht leider auf einen Balkon. Kann damit nicht ins Freie. Es gelingt mir jedoch nicht wirklich etwas am Himmel bei diesem düsigen, kalten Wetter zu erreichen. Vor einigen Tagen, genauer am 1.5. stand der Work mindesten 7 Stunden und .. brodelte. Nix hat sich wirklich verändert am Himmel.
      Vielleicht kann ich dazu mal eine Meinung von Ihnen erhalten. Würde mich sehr freuen

      Reply
      • Sonja 5. Juni 2021, 22:39

        Ich frage mich bzw. denke mir, dass Essig nur unnatürliche Wolkendecken vertreibt. Es soll ja durchaus noch natürliche Wolken geben. Ab und zu.

        Reply
    • Petra Scholl 10. Februar 2021, 17:02

      Wenn ich durch die Chemtrails Schicht ganz schwach die Sonne sehen kann dann Verdampfe ich Essig und ich habe gegen Mittag dann immer den Himmel und das IMMER nur über unserem Tal, rund um ist die graue Waberschicht die den Menschen als Wolken verkauft werden

      Reply
    • Ganda Wain 5. Januar 2021, 13:16

      Hallo, ich bin es nochmal.
      Also, ich vedampfe nun über, gestern zw. 9 und 10 Uhr angefangen, über 25 Stunden. Inzwischen etwas mehr als 2l weißen Tafelessig.
      Bin wirklich unvoreingenommen da rangegangen.
      Mein Fazit, es bringt nichts.
      Der Himmel ist nach wie vor schmutzig weißgrau.
      Schreibt mal jemand bitte was dazu?
      Vielen Dank.

      Reply
    • Ganda Wain 4. Januar 2021, 10:24

      Nun….ich habe gestern um 16.15 eine Verdampfaktion gestartet. Hab 10 Std- Teelichte ( 3 für eine garantierte Wärmeentwicklung zu sorgen ) Habe den Essig im Gefäß ( Edelstahl )auf meinem Gasherd auf Verdampfungstemp. gebracht und auf die Kerzenkonstruktion gestellt. Immer wieder nachgeschaut ob es noch verdampft, das letzte mal um 21.40 Uhr, ja, es dampfte noch. Gut.
      Wenn man der Brenndauer der Kerzenhersteller glauben kann, haben die Kerzen etwa bis zwischen 1 und 2 Uhr gebrannt. Morgens, 8.00 Uhr schaute ich nach….die Kerzen sind ” ordnungsgemäß ” abgebrannt. Am Himmel keine für mich einleuchtende Veränderung. Gut, der Zeitraum zwischen Verdampfen erlöschen der Wärmequelle und nachschauen….ist relativ lang gewesen.
      Habe dann überlegt, wie ich eine längere Verdampf-Wärmequelle schaffen kann.
      Habe einen Grillkohleanzünderhenkeltopf genommen, 3 Friedhofskerzen reingetan,passen perfekt rein, den Edelstahltopf mit dem Restessig wieder auf Verdampfungstemperatur gebracht und auf den Kohleanzündtopf mit den brennenden Kerzen gestellt. Dampft jetzt seit einer sehr guten Stunde vor sich hin.
      Habe übrigens normalen weißen tafelessig,1l genommen. Der Topf, grad nachgeschaut, dampft munter vor sich hin.
      Bin gespannt. Die Kerzen haben eine mehrtägige Brenndauer. Nutze diese weißen Kerzen auch für meine Gartenlaternen. In diesem Fall, werde ich natürlich drauf achten müssen, dass die Kerzen immer nah genug am Topf ihren Dienst tun. Also stand erhöhen und Kunststoff kürzen.
      Vielen Dank fürs Lesen.
      Schreibt mal Eure Erfahrung.
      Als Teilfazit kann ich schreiben, hoffe es kommt noch anders, dass es optisch keine Änderung zu verzeichnen gab.
      In diesem Sinn, ich werde berichten.

      Reply
    Ganda Wain 4. Januar 2021, 10:24

    Nun….ich habe gestern um 16.15 eine Verdampfaktion gestartet. Hab 10 Std- Teelichte ( 3 für eine garantierte Wärmeentwicklung zu sorgen ) Habe den Essig im Gefäß ( Edelstahl )auf meinem Gasherd auf Verdampfungstemp. gebracht und auf die Kerzenkonstruktion gestellt. Immer wieder nachgeschaut ob es noch verdampft, das letzte mal um 21.40 Uhr, ja, es dampfte noch. Gut.
    Wenn man der Brenndauer der Kerzenhersteller glauben kann, haben die Kerzen etwa bis zwischen 1 und 2 Uhr gebrannt. Morgens, 8.00 Uhr schaute ich nach….die Kerzen sind ” ordnungsgemäß ” abgebrannt. Am Himmel keine für mich einleuchtende Veränderung. Gut, der Zeitraum zwischen Verdampfen erlöschen der Wärmequelle und nachschauen….ist relativ lang gewesen.
    Habe dann überlegt, wie ich eine längere Verdampf-Wärmequelle schaffen kann.
    Habe einen Grillkohleanzünderhenkeltopf genommen, 3 Friedhofskerzen reingetan,passen perfekt rein, den Edelstahltopf mit dem Restessig wieder auf Verdampfungstemperatur gebracht und auf den Kohleanzündtopf mit den brennenden Kerzen gestellt. Dampft jetzt seit einer sehr guten Stunde vor sich hin.
    Habe übrigens normalen weißen tafelessig,1l genommen. Der Topf, grad nachgeschaut, dampft munter vor sich hin.
    Bin gespannt. Die Kerzen haben eine mehrtägige Brenndauer. Nutze diese weißen Kerzen auch für meine Gartenlaternen. In diesem Fall, werde ich natürlich drauf achten müssen, dass die Kerzen immer nah genug am Topf ihren Dienst tun. Also stand erhöhen und Kunststoff kürzen.
    Vielen Dank fürs Lesen.
    Schreibt mal Eure Erfahrung.
    Als Teilfazit kann ich schreiben, hoffe es kommt noch anders, dass es optisch keine Änderung zu verzeichnen gab.
    In diesem Sinn, ich werde berichten.

    Reply
    • Bibi 29. Juni 2021, 13:30

      Bitte keine Essig verdampfen wenn ihr Regen und Wasser haben wollt. Essig verdampfen begünstigt Hagel!
      Bitte Mal Energieprodukte und Urs Wirths eingeben der erklärt es ganz gut. Mit positiver Lebensenergie und Liebe kann man jede Wolke vertreiben und die chemtrials umprogrammieren, deine Gedanken und Gefühle haben mehr Kraft als Essig! Du bist Zauberer! Du bist Liebe!

      Reply
    • Birgit 6. Mai 2021, 13:06

      ich habe einen Work und den befülle ich zur hälfte mit Wasser und 100-150 ml 25%igen Essig. Bringe den Inhalt nun zu kochen und lasse es brodeln, so dass der Dampf nach oben steigt. Die Schüssel steht leider auf einen Balkon. Kann damit nicht ins Freie. Es gelingt mir jedoch nicht wirklich etwas am Himmel bei diesem düsigen, kalten Wetter zu erreichen. Vor einigen Tagen, genauer am 1.5. stand der Work mindesten 7 Stunden und .. brodelte. Nix hat sich wirklich verändert am Himmel.
      Vielleicht kann ich dazu mal eine Meinung von Ihnen erhalten. Würde mich sehr freuen

      Reply
      • Sonja 5. Juni 2021, 22:39

        Ich frage mich bzw. denke mir, dass Essig nur unnatürliche Wolkendecken vertreibt. Es soll ja durchaus noch natürliche Wolken geben. Ab und zu.

        Reply
    • Petra Scholl 10. Februar 2021, 17:02

      Wenn ich durch die Chemtrails Schicht ganz schwach die Sonne sehen kann dann Verdampfe ich Essig und ich habe gegen Mittag dann immer den Himmel und das IMMER nur über unserem Tal, rund um ist die graue Waberschicht die den Menschen als Wolken verkauft werden

      Reply
    • Ganda Wain 5. Januar 2021, 13:16

      Hallo, ich bin es nochmal.
      Also, ich vedampfe nun über, gestern zw. 9 und 10 Uhr angefangen, über 25 Stunden. Inzwischen etwas mehr als 2l weißen Tafelessig.
      Bin wirklich unvoreingenommen da rangegangen.
      Mein Fazit, es bringt nichts.
      Der Himmel ist nach wie vor schmutzig weißgrau.
      Schreibt mal jemand bitte was dazu?
      Vielen Dank.

      Reply
    • Ganda Wain 4. Januar 2021, 10:24

      Nun….ich habe gestern um 16.15 eine Verdampfaktion gestartet. Hab 10 Std- Teelichte ( 3 für eine garantierte Wärmeentwicklung zu sorgen ) Habe den Essig im Gefäß ( Edelstahl )auf meinem Gasherd auf Verdampfungstemp. gebracht und auf die Kerzenkonstruktion gestellt. Immer wieder nachgeschaut ob es noch verdampft, das letzte mal um 21.40 Uhr, ja, es dampfte noch. Gut.
      Wenn man der Brenndauer der Kerzenhersteller glauben kann, haben die Kerzen etwa bis zwischen 1 und 2 Uhr gebrannt. Morgens, 8.00 Uhr schaute ich nach….die Kerzen sind ” ordnungsgemäß ” abgebrannt. Am Himmel keine für mich einleuchtende Veränderung. Gut, der Zeitraum zwischen Verdampfen erlöschen der Wärmequelle und nachschauen….ist relativ lang gewesen.
      Habe dann überlegt, wie ich eine längere Verdampf-Wärmequelle schaffen kann.
      Habe einen Grillkohleanzünderhenkeltopf genommen, 3 Friedhofskerzen reingetan,passen perfekt rein, den Edelstahltopf mit dem Restessig wieder auf Verdampfungstemperatur gebracht und auf den Kohleanzündtopf mit den brennenden Kerzen gestellt. Dampft jetzt seit einer sehr guten Stunde vor sich hin.
      Habe übrigens normalen weißen tafelessig,1l genommen. Der Topf, grad nachgeschaut, dampft munter vor sich hin.
      Bin gespannt. Die Kerzen haben eine mehrtägige Brenndauer. Nutze diese weißen Kerzen auch für meine Gartenlaternen. In diesem Fall, werde ich natürlich drauf achten müssen, dass die Kerzen immer nah genug am Topf ihren Dienst tun. Also stand erhöhen und Kunststoff kürzen.
      Vielen Dank fürs Lesen.
      Schreibt mal Eure Erfahrung.
      Als Teilfazit kann ich schreiben, hoffe es kommt noch anders, dass es optisch keine Änderung zu verzeichnen gab.
      In diesem Sinn, ich werde berichten.

      Reply
    Ganda Wain 4. Januar 2021, 10:24

    Nun….ich habe gestern um 16.15 eine Verdampfaktion gestartet. Hab 10 Std- Teelichte ( 3 für eine garantierte Wärmeentwicklung zu sorgen ) Habe den Essig im Gefäß ( Edelstahl )auf meinem Gasherd auf Verdampfungstemp. gebracht und auf die Kerzenkonstruktion gestellt. Immer wieder nachgeschaut ob es noch verdampft, das letzte mal um 21.40 Uhr, ja, es dampfte noch. Gut.
    Wenn man der Brenndauer der Kerzenhersteller glauben kann, haben die Kerzen etwa bis zwischen 1 und 2 Uhr gebrannt. Morgens, 8.00 Uhr schaute ich nach….die Kerzen sind ” ordnungsgemäß ” abgebrannt. Am Himmel keine für mich einleuchtende Veränderung. Gut, der Zeitraum zwischen Verdampfen erlöschen der Wärmequelle und nachschauen….ist relativ lang gewesen.
    Habe dann überlegt, wie ich eine längere Verdampf-Wärmequelle schaffen kann.
    Habe einen Grillkohleanzünderhenkeltopf genommen, 3 Friedhofskerzen reingetan,passen perfekt rein, den Edelstahltopf mit dem Restessig wieder auf Verdampfungstemperatur gebracht und auf den Kohleanzündtopf mit den brennenden Kerzen gestellt. Dampft jetzt seit einer sehr guten Stunde vor sich hin.
    Habe übrigens normalen weißen tafelessig,1l genommen. Der Topf, grad nachgeschaut, dampft munter vor sich hin.
    Bin gespannt. Die Kerzen haben eine mehrtägige Brenndauer. Nutze diese weißen Kerzen auch für meine Gartenlaternen. In diesem Fall, werde ich natürlich drauf achten müssen, dass die Kerzen immer nah genug am Topf ihren Dienst tun. Also stand erhöhen und Kunststoff kürzen.
    Vielen Dank fürs Lesen.
    Schreibt mal Eure Erfahrung.
    Als Teilfazit kann ich schreiben, hoffe es kommt noch anders, dass es optisch keine Änderung zu verzeichnen gab.
    In diesem Sinn, ich werde berichten.

    Reply
      • Bibi 29. Juni 2021, 13:30

        Bitte keine Essig verdampfen wenn ihr Regen und Wasser haben wollt. Essig verdampfen begünstigt Hagel!
        Bitte Mal Energieprodukte und Urs Wirths eingeben der erklärt es ganz gut. Mit positiver Lebensenergie und Liebe kann man jede Wolke vertreiben und die chemtrials umprogrammieren, deine Gedanken und Gefühle haben mehr Kraft als Essig! Du bist Zauberer! Du bist Liebe!

        Reply
      • Birgit 6. Mai 2021, 13:06

        ich habe einen Work und den befülle ich zur hälfte mit Wasser und 100-150 ml 25%igen Essig. Bringe den Inhalt nun zu kochen und lasse es brodeln, so dass der Dampf nach oben steigt. Die Schüssel steht leider auf einen Balkon. Kann damit nicht ins Freie. Es gelingt mir jedoch nicht wirklich etwas am Himmel bei diesem düsigen, kalten Wetter zu erreichen. Vor einigen Tagen, genauer am 1.5. stand der Work mindesten 7 Stunden und .. brodelte. Nix hat sich wirklich verändert am Himmel.
        Vielleicht kann ich dazu mal eine Meinung von Ihnen erhalten. Würde mich sehr freuen

        Reply
        • Sonja 5. Juni 2021, 22:39

          Ich frage mich bzw. denke mir, dass Essig nur unnatürliche Wolkendecken vertreibt. Es soll ja durchaus noch natürliche Wolken geben. Ab und zu.

          Reply
      • Petra Scholl 10. Februar 2021, 17:02

        Wenn ich durch die Chemtrails Schicht ganz schwach die Sonne sehen kann dann Verdampfe ich Essig und ich habe gegen Mittag dann immer den Himmel und das IMMER nur über unserem Tal, rund um ist die graue Waberschicht die den Menschen als Wolken verkauft werden

        Reply
      • Ganda Wain 5. Januar 2021, 13:16

        Hallo, ich bin es nochmal.
        Also, ich vedampfe nun über, gestern zw. 9 und 10 Uhr angefangen, über 25 Stunden. Inzwischen etwas mehr als 2l weißen Tafelessig.
        Bin wirklich unvoreingenommen da rangegangen.
        Mein Fazit, es bringt nichts.
        Der Himmel ist nach wie vor schmutzig weißgrau.
        Schreibt mal jemand bitte was dazu?
        Vielen Dank.

        Reply
      • Ganda Wain 4. Januar 2021, 10:24

        Nun….ich habe gestern um 16.15 eine Verdampfaktion gestartet. Hab 10 Std- Teelichte ( 3 für eine garantierte Wärmeentwicklung zu sorgen ) Habe den Essig im Gefäß ( Edelstahl )auf meinem Gasherd auf Verdampfungstemp. gebracht und auf die Kerzenkonstruktion gestellt. Immer wieder nachgeschaut ob es noch verdampft, das letzte mal um 21.40 Uhr, ja, es dampfte noch. Gut.
        Wenn man der Brenndauer der Kerzenhersteller glauben kann, haben die Kerzen etwa bis zwischen 1 und 2 Uhr gebrannt. Morgens, 8.00 Uhr schaute ich nach….die Kerzen sind ” ordnungsgemäß ” abgebrannt. Am Himmel keine für mich einleuchtende Veränderung. Gut, der Zeitraum zwischen Verdampfen erlöschen der Wärmequelle und nachschauen….ist relativ lang gewesen.
        Habe dann überlegt, wie ich eine längere Verdampf-Wärmequelle schaffen kann.
        Habe einen Grillkohleanzünderhenkeltopf genommen, 3 Friedhofskerzen reingetan,passen perfekt rein, den Edelstahltopf mit dem Restessig wieder auf Verdampfungstemperatur gebracht und auf den Kohleanzündtopf mit den brennenden Kerzen gestellt. Dampft jetzt seit einer sehr guten Stunde vor sich hin.
        Habe übrigens normalen weißen tafelessig,1l genommen. Der Topf, grad nachgeschaut, dampft munter vor sich hin.
        Bin gespannt. Die Kerzen haben eine mehrtägige Brenndauer. Nutze diese weißen Kerzen auch für meine Gartenlaternen. In diesem Fall, werde ich natürlich drauf achten müssen, dass die Kerzen immer nah genug am Topf ihren Dienst tun. Also stand erhöhen und Kunststoff kürzen.
        Vielen Dank fürs Lesen.
        Schreibt mal Eure Erfahrung.
        Als Teilfazit kann ich schreiben, hoffe es kommt noch anders, dass es optisch keine Änderung zu verzeichnen gab.
        In diesem Sinn, ich werde berichten.

        Reply
      Ganda Wain 4. Januar 2021, 10:24

      Nun….ich habe gestern um 16.15 eine Verdampfaktion gestartet. Hab 10 Std- Teelichte ( 3 für eine garantierte Wärmeentwicklung zu sorgen ) Habe den Essig im Gefäß ( Edelstahl )auf meinem Gasherd auf Verdampfungstemp. gebracht und auf die Kerzenkonstruktion gestellt. Immer wieder nachgeschaut ob es noch verdampft, das letzte mal um 21.40 Uhr, ja, es dampfte noch. Gut.
      Wenn man der Brenndauer der Kerzenhersteller glauben kann, haben die Kerzen etwa bis zwischen 1 und 2 Uhr gebrannt. Morgens, 8.00 Uhr schaute ich nach….die Kerzen sind ” ordnungsgemäß ” abgebrannt. Am Himmel keine für mich einleuchtende Veränderung. Gut, der Zeitraum zwischen Verdampfen erlöschen der Wärmequelle und nachschauen….ist relativ lang gewesen.
      Habe dann überlegt, wie ich eine längere Verdampf-Wärmequelle schaffen kann.
      Habe einen Grillkohleanzünderhenkeltopf genommen, 3 Friedhofskerzen reingetan,passen perfekt rein, den Edelstahltopf mit dem Restessig wieder auf Verdampfungstemperatur gebracht und auf den Kohleanzündtopf mit den brennenden Kerzen gestellt. Dampft jetzt seit einer sehr guten Stunde vor sich hin.
      Habe übrigens normalen weißen tafelessig,1l genommen. Der Topf, grad nachgeschaut, dampft munter vor sich hin.
      Bin gespannt. Die Kerzen haben eine mehrtägige Brenndauer. Nutze diese weißen Kerzen auch für meine Gartenlaternen. In diesem Fall, werde ich natürlich drauf achten müssen, dass die Kerzen immer nah genug am Topf ihren Dienst tun. Also stand erhöhen und Kunststoff kürzen.
      Vielen Dank fürs Lesen.
      Schreibt mal Eure Erfahrung.
      Als Teilfazit kann ich schreiben, hoffe es kommt noch anders, dass es optisch keine Änderung zu verzeichnen gab.
      In diesem Sinn, ich werde berichten.

      Reply
    • Bibi 29. Juni 2021, 13:30

      Bitte keine Essig verdampfen wenn ihr Regen und Wasser haben wollt. Essig verdampfen begünstigt Hagel!
      Bitte Mal Energieprodukte und Urs Wirths eingeben der erklärt es ganz gut. Mit positiver Lebensenergie und Liebe kann man jede Wolke vertreiben und die chemtrials umprogrammieren, deine Gedanken und Gefühle haben mehr Kraft als Essig! Du bist Zauberer! Du bist Liebe!

      Reply
    • Birgit 6. Mai 2021, 13:06

      ich habe einen Work und den befülle ich zur hälfte mit Wasser und 100-150 ml 25%igen Essig. Bringe den Inhalt nun zu kochen und lasse es brodeln, so dass der Dampf nach oben steigt. Die Schüssel steht leider auf einen Balkon. Kann damit nicht ins Freie. Es gelingt mir jedoch nicht wirklich etwas am Himmel bei diesem düsigen, kalten Wetter zu erreichen. Vor einigen Tagen, genauer am 1.5. stand der Work mindesten 7 Stunden und .. brodelte. Nix hat sich wirklich verändert am Himmel.
      Vielleicht kann ich dazu mal eine Meinung von Ihnen erhalten. Würde mich sehr freuen

      Reply
      • Sonja 5. Juni 2021, 22:39

        Ich frage mich bzw. denke mir, dass Essig nur unnatürliche Wolkendecken vertreibt. Es soll ja durchaus noch natürliche Wolken geben. Ab und zu.

        Reply
    • Petra Scholl 10. Februar 2021, 17:02

      Wenn ich durch die Chemtrails Schicht ganz schwach die Sonne sehen kann dann Verdampfe ich Essig und ich habe gegen Mittag dann immer den Himmel und das IMMER nur über unserem Tal, rund um ist die graue Waberschicht die den Menschen als Wolken verkauft werden

      Reply
    • Ganda Wain 5. Januar 2021, 13:16

      Hallo, ich bin es nochmal.
      Also, ich vedampfe nun über, gestern zw. 9 und 10 Uhr angefangen, über 25 Stunden. Inzwischen etwas mehr als 2l weißen Tafelessig.
      Bin wirklich unvoreingenommen da rangegangen.
      Mein Fazit, es bringt nichts.
      Der Himmel ist nach wie vor schmutzig weißgrau.
      Schreibt mal jemand bitte was dazu?
      Vielen Dank.

      Reply
    • Ganda Wain 4. Januar 2021, 10:24

      Nun….ich habe gestern um 16.15 eine Verdampfaktion gestartet. Hab 10 Std- Teelichte ( 3 für eine garantierte Wärmeentwicklung zu sorgen ) Habe den Essig im Gefäß ( Edelstahl )auf meinem Gasherd auf Verdampfungstemp. gebracht und auf die Kerzenkonstruktion gestellt. Immer wieder nachgeschaut ob es noch verdampft, das letzte mal um 21.40 Uhr, ja, es dampfte noch. Gut.
      Wenn man der Brenndauer der Kerzenhersteller glauben kann, haben die Kerzen etwa bis zwischen 1 und 2 Uhr gebrannt. Morgens, 8.00 Uhr schaute ich nach….die Kerzen sind ” ordnungsgemäß ” abgebrannt. Am Himmel keine für mich einleuchtende Veränderung. Gut, der Zeitraum zwischen Verdampfen erlöschen der Wärmequelle und nachschauen….ist relativ lang gewesen.
      Habe dann überlegt, wie ich eine längere Verdampf-Wärmequelle schaffen kann.
      Habe einen Grillkohleanzünderhenkeltopf genommen, 3 Friedhofskerzen reingetan,passen perfekt rein, den Edelstahltopf mit dem Restessig wieder auf Verdampfungstemperatur gebracht und auf den Kohleanzündtopf mit den brennenden Kerzen gestellt. Dampft jetzt seit einer sehr guten Stunde vor sich hin.
      Habe übrigens normalen weißen tafelessig,1l genommen. Der Topf, grad nachgeschaut, dampft munter vor sich hin.
      Bin gespannt. Die Kerzen haben eine mehrtägige Brenndauer. Nutze diese weißen Kerzen auch für meine Gartenlaternen. In diesem Fall, werde ich natürlich drauf achten müssen, dass die Kerzen immer nah genug am Topf ihren Dienst tun. Also stand erhöhen und Kunststoff kürzen.
      Vielen Dank fürs Lesen.
      Schreibt mal Eure Erfahrung.
      Als Teilfazit kann ich schreiben, hoffe es kommt noch anders, dass es optisch keine Änderung zu verzeichnen gab.
      In diesem Sinn, ich werde berichten.

      Reply
    Ganda Wain 4. Januar 2021, 10:24

    Nun….ich habe gestern um 16.15 eine Verdampfaktion gestartet. Hab 10 Std- Teelichte ( 3 für eine garantierte Wärmeentwicklung zu sorgen ) Habe den Essig im Gefäß ( Edelstahl )auf meinem Gasherd auf Verdampfungstemp. gebracht und auf die Kerzenkonstruktion gestellt. Immer wieder nachgeschaut ob es noch verdampft, das letzte mal um 21.40 Uhr, ja, es dampfte noch. Gut.
    Wenn man der Brenndauer der Kerzenhersteller glauben kann, haben die Kerzen etwa bis zwischen 1 und 2 Uhr gebrannt. Morgens, 8.00 Uhr schaute ich nach….die Kerzen sind ” ordnungsgemäß ” abgebrannt. Am Himmel keine für mich einleuchtende Veränderung. Gut, der Zeitraum zwischen Verdampfen erlöschen der Wärmequelle und nachschauen….ist relativ lang gewesen.
    Habe dann überlegt, wie ich eine längere Verdampf-Wärmequelle schaffen kann.
    Habe einen Grillkohleanzünderhenkeltopf genommen, 3 Friedhofskerzen reingetan,passen perfekt rein, den Edelstahltopf mit dem Restessig wieder auf Verdampfungstemperatur gebracht und auf den Kohleanzündtopf mit den brennenden Kerzen gestellt. Dampft jetzt seit einer sehr guten Stunde vor sich hin.
    Habe übrigens normalen weißen tafelessig,1l genommen. Der Topf, grad nachgeschaut, dampft munter vor sich hin.
    Bin gespannt. Die Kerzen haben eine mehrtägige Brenndauer. Nutze diese weißen Kerzen auch für meine Gartenlaternen. In diesem Fall, werde ich natürlich drauf achten müssen, dass die Kerzen immer nah genug am Topf ihren Dienst tun. Also stand erhöhen und Kunststoff kürzen.
    Vielen Dank fürs Lesen.
    Schreibt mal Eure Erfahrung.
    Als Teilfazit kann ich schreiben, hoffe es kommt noch anders, dass es optisch keine Änderung zu verzeichnen gab.
    In diesem Sinn, ich werde berichten.

    Reply
    • Bibi 29. Juni 2021, 13:30

      Bitte keine Essig verdampfen wenn ihr Regen und Wasser haben wollt. Essig verdampfen begünstigt Hagel!
      Bitte Mal Energieprodukte und Urs Wirths eingeben der erklärt es ganz gut. Mit positiver Lebensenergie und Liebe kann man jede Wolke vertreiben und die chemtrials umprogrammieren, deine Gedanken und Gefühle haben mehr Kraft als Essig! Du bist Zauberer! Du bist Liebe!

      Reply
    • Birgit 6. Mai 2021, 13:06

      ich habe einen Work und den befülle ich zur hälfte mit Wasser und 100-150 ml 25%igen Essig. Bringe den Inhalt nun zu kochen und lasse es brodeln, so dass der Dampf nach oben steigt. Die Schüssel steht leider auf einen Balkon. Kann damit nicht ins Freie. Es gelingt mir jedoch nicht wirklich etwas am Himmel bei diesem düsigen, kalten Wetter zu erreichen. Vor einigen Tagen, genauer am 1.5. stand der Work mindesten 7 Stunden und .. brodelte. Nix hat sich wirklich verändert am Himmel.
      Vielleicht kann ich dazu mal eine Meinung von Ihnen erhalten. Würde mich sehr freuen

      Reply
      • Sonja 5. Juni 2021, 22:39

        Ich frage mich bzw. denke mir, dass Essig nur unnatürliche Wolkendecken vertreibt. Es soll ja durchaus noch natürliche Wolken geben. Ab und zu.

        Reply
    • Petra Scholl 10. Februar 2021, 17:02

      Wenn ich durch die Chemtrails Schicht ganz schwach die Sonne sehen kann dann Verdampfe ich Essig und ich habe gegen Mittag dann immer den Himmel und das IMMER nur über unserem Tal, rund um ist die graue Waberschicht die den Menschen als Wolken verkauft werden

      Reply
    • Ganda Wain 5. Januar 2021, 13:16

      Hallo, ich bin es nochmal.
      Also, ich vedampfe nun über, gestern zw. 9 und 10 Uhr angefangen, über 25 Stunden. Inzwischen etwas mehr als 2l weißen Tafelessig.
      Bin wirklich unvoreingenommen da rangegangen.
      Mein Fazit, es bringt nichts.
      Der Himmel ist nach wie vor schmutzig weißgrau.
      Schreibt mal jemand bitte was dazu?
      Vielen Dank.

      Reply
    • Ganda Wain 4. Januar 2021, 10:24

      Nun….ich habe gestern um 16.15 eine Verdampfaktion gestartet. Hab 10 Std- Teelichte ( 3 für eine garantierte Wärmeentwicklung zu sorgen ) Habe den Essig im Gefäß ( Edelstahl )auf meinem Gasherd auf Verdampfungstemp. gebracht und auf die Kerzenkonstruktion gestellt. Immer wieder nachgeschaut ob es noch verdampft, das letzte mal um 21.40 Uhr, ja, es dampfte noch. Gut.
      Wenn man der Brenndauer der Kerzenhersteller glauben kann, haben die Kerzen etwa bis zwischen 1 und 2 Uhr gebrannt. Morgens, 8.00 Uhr schaute ich nach….die Kerzen sind ” ordnungsgemäß ” abgebrannt. Am Himmel keine für mich einleuchtende Veränderung. Gut, der Zeitraum zwischen Verdampfen erlöschen der Wärmequelle und nachschauen….ist relativ lang gewesen.
      Habe dann überlegt, wie ich eine längere Verdampf-Wärmequelle schaffen kann.
      Habe einen Grillkohleanzünderhenkeltopf genommen, 3 Friedhofskerzen reingetan,passen perfekt rein, den Edelstahltopf mit dem Restessig wieder auf Verdampfungstemperatur gebracht und auf den Kohleanzündtopf mit den brennenden Kerzen gestellt. Dampft jetzt seit einer sehr guten Stunde vor sich hin.
      Habe übrigens normalen weißen tafelessig,1l genommen. Der Topf, grad nachgeschaut, dampft munter vor sich hin.
      Bin gespannt. Die Kerzen haben eine mehrtägige Brenndauer. Nutze diese weißen Kerzen auch für meine Gartenlaternen. In diesem Fall, werde ich natürlich drauf achten müssen, dass die Kerzen immer nah genug am Topf ihren Dienst tun. Also stand erhöhen und Kunststoff kürzen.
      Vielen Dank fürs Lesen.
      Schreibt mal Eure Erfahrung.
      Als Teilfazit kann ich schreiben, hoffe es kommt noch anders, dass es optisch keine Änderung zu verzeichnen gab.
      In diesem Sinn, ich werde berichten.

      Reply
    Ganda Wain 4. Januar 2021, 10:24

    Nun….ich habe gestern um 16.15 eine Verdampfaktion gestartet. Hab 10 Std- Teelichte ( 3 für eine garantierte Wärmeentwicklung zu sorgen ) Habe den Essig im Gefäß ( Edelstahl )auf meinem Gasherd auf Verdampfungstemp. gebracht und auf die Kerzenkonstruktion gestellt. Immer wieder nachgeschaut ob es noch verdampft, das letzte mal um 21.40 Uhr, ja, es dampfte noch. Gut.
    Wenn man der Brenndauer der Kerzenhersteller glauben kann, haben die Kerzen etwa bis zwischen 1 und 2 Uhr gebrannt. Morgens, 8.00 Uhr schaute ich nach….die Kerzen sind ” ordnungsgemäß ” abgebrannt. Am Himmel keine für mich einleuchtende Veränderung. Gut, der Zeitraum zwischen Verdampfen erlöschen der Wärmequelle und nachschauen….ist relativ lang gewesen.
    Habe dann überlegt, wie ich eine längere Verdampf-Wärmequelle schaffen kann.
    Habe einen Grillkohleanzünderhenkeltopf genommen, 3 Friedhofskerzen reingetan,passen perfekt rein, den Edelstahltopf mit dem Restessig wieder auf Verdampfungstemperatur gebracht und auf den Kohleanzündtopf mit den brennenden Kerzen gestellt. Dampft jetzt seit einer sehr guten Stunde vor sich hin.
    Habe übrigens normalen weißen tafelessig,1l genommen. Der Topf, grad nachgeschaut, dampft munter vor sich hin.
    Bin gespannt. Die Kerzen haben eine mehrtägige Brenndauer. Nutze diese weißen Kerzen auch für meine Gartenlaternen. In diesem Fall, werde ich natürlich drauf achten müssen, dass die Kerzen immer nah genug am Topf ihren Dienst tun. Also stand erhöhen und Kunststoff kürzen.
    Vielen Dank fürs Lesen.
    Schreibt mal Eure Erfahrung.
    Als Teilfazit kann ich schreiben, hoffe es kommt noch anders, dass es optisch keine Änderung zu verzeichnen gab.
    In diesem Sinn, ich werde berichten.

    Reply
    • Bibi 29. Juni 2021, 13:30

      Bitte keine Essig verdampfen wenn ihr Regen und Wasser haben wollt. Essig verdampfen begünstigt Hagel!
      Bitte Mal Energieprodukte und Urs Wirths eingeben der erklärt es ganz gut. Mit positiver Lebensenergie und Liebe kann man jede Wolke vertreiben und die chemtrials umprogrammieren, deine Gedanken und Gefühle haben mehr Kraft als Essig! Du bist Zauberer! Du bist Liebe!

      Reply
    • Birgit 6. Mai 2021, 13:06

      ich habe einen Work und den befülle ich zur hälfte mit Wasser und 100-150 ml 25%igen Essig. Bringe den Inhalt nun zu kochen und lasse es brodeln, so dass der Dampf nach oben steigt. Die Schüssel steht leider auf einen Balkon. Kann damit nicht ins Freie. Es gelingt mir jedoch nicht wirklich etwas am Himmel bei diesem düsigen, kalten Wetter zu erreichen. Vor einigen Tagen, genauer am 1.5. stand der Work mindesten 7 Stunden und .. brodelte. Nix hat sich wirklich verändert am Himmel.
      Vielleicht kann ich dazu mal eine Meinung von Ihnen erhalten. Würde mich sehr freuen

      Reply
      • Sonja 5. Juni 2021, 22:39

        Ich frage mich bzw. denke mir, dass Essig nur unnatürliche Wolkendecken vertreibt. Es soll ja durchaus noch natürliche Wolken geben. Ab und zu.

        Reply
    • Petra Scholl 10. Februar 2021, 17:02

      Wenn ich durch die Chemtrails Schicht ganz schwach die Sonne sehen kann dann Verdampfe ich Essig und ich habe gegen Mittag dann immer den Himmel und das IMMER nur über unserem Tal, rund um ist die graue Waberschicht die den Menschen als Wolken verkauft werden

      Reply
    • Ganda Wain 5. Januar 2021, 13:16

      Hallo, ich bin es nochmal.
      Also, ich vedampfe nun über, gestern zw. 9 und 10 Uhr angefangen, über 25 Stunden. Inzwischen etwas mehr als 2l weißen Tafelessig.
      Bin wirklich unvoreingenommen da rangegangen.
      Mein Fazit, es bringt nichts.
      Der Himmel ist nach wie vor schmutzig weißgrau.
      Schreibt mal jemand bitte was dazu?
      Vielen Dank.

      Reply
    • Ganda Wain 4. Januar 2021, 10:24

      Nun….ich habe gestern um 16.15 eine Verdampfaktion gestartet. Hab 10 Std- Teelichte ( 3 für eine garantierte Wärmeentwicklung zu sorgen ) Habe den Essig im Gefäß ( Edelstahl )auf meinem Gasherd auf Verdampfungstemp. gebracht und auf die Kerzenkonstruktion gestellt. Immer wieder nachgeschaut ob es noch verdampft, das letzte mal um 21.40 Uhr, ja, es dampfte noch. Gut.
      Wenn man der Brenndauer der Kerzenhersteller glauben kann, haben die Kerzen etwa bis zwischen 1 und 2 Uhr gebrannt. Morgens, 8.00 Uhr schaute ich nach….die Kerzen sind ” ordnungsgemäß ” abgebrannt. Am Himmel keine für mich einleuchtende Veränderung. Gut, der Zeitraum zwischen Verdampfen erlöschen der Wärmequelle und nachschauen….ist relativ lang gewesen.
      Habe dann überlegt, wie ich eine längere Verdampf-Wärmequelle schaffen kann.
      Habe einen Grillkohleanzünderhenkeltopf genommen, 3 Friedhofskerzen reingetan,passen perfekt rein, den Edelstahltopf mit dem Restessig wieder auf Verdampfungstemperatur gebracht und auf den Kohleanzündtopf mit den brennenden Kerzen gestellt. Dampft jetzt seit einer sehr guten Stunde vor sich hin.
      Habe übrigens normalen weißen tafelessig,1l genommen. Der Topf, grad nachgeschaut, dampft munter vor sich hin.
      Bin gespannt. Die Kerzen haben eine mehrtägige Brenndauer. Nutze diese weißen Kerzen auch für meine Gartenlaternen. In diesem Fall, werde ich natürlich drauf achten müssen, dass die Kerzen immer nah genug am Topf ihren Dienst tun. Also stand erhöhen und Kunststoff kürzen.
      Vielen Dank fürs Lesen.
      Schreibt mal Eure Erfahrung.
      Als Teilfazit kann ich schreiben, hoffe es kommt noch anders, dass es optisch keine Änderung zu verzeichnen gab.
      In diesem Sinn, ich werde berichten.

      Reply
    Ganda Wain 4. Januar 2021, 10:24

    Nun….ich habe gestern um 16.15 eine Verdampfaktion gestartet. Hab 10 Std- Teelichte ( 3 für eine garantierte Wärmeentwicklung zu sorgen ) Habe den Essig im Gefäß ( Edelstahl )auf meinem Gasherd auf Verdampfungstemp. gebracht und auf die Kerzenkonstruktion gestellt. Immer wieder nachgeschaut ob es noch verdampft, das letzte mal um 21.40 Uhr, ja, es dampfte noch. Gut.
    Wenn man der Brenndauer der Kerzenhersteller glauben kann, haben die Kerzen etwa bis zwischen 1 und 2 Uhr gebrannt. Morgens, 8.00 Uhr schaute ich nach….die Kerzen sind ” ordnungsgemäß ” abgebrannt. Am Himmel keine für mich einleuchtende Veränderung. Gut, der Zeitraum zwischen Verdampfen erlöschen der Wärmequelle und nachschauen….ist relativ lang gewesen.
    Habe dann überlegt, wie ich eine längere Verdampf-Wärmequelle schaffen kann.
    Habe einen Grillkohleanzünderhenkeltopf genommen, 3 Friedhofskerzen reingetan,passen perfekt rein, den Edelstahltopf mit dem Restessig wieder auf Verdampfungstemperatur gebracht und auf den Kohleanzündtopf mit den brennenden Kerzen gestellt. Dampft jetzt seit einer sehr guten Stunde vor sich hin.
    Habe übrigens normalen weißen tafelessig,1l genommen. Der Topf, grad nachgeschaut, dampft munter vor sich hin.
    Bin gespannt. Die Kerzen haben eine mehrtägige Brenndauer. Nutze diese weißen Kerzen auch für meine Gartenlaternen. In diesem Fall, werde ich natürlich drauf achten müssen, dass die Kerzen immer nah genug am Topf ihren Dienst tun. Also stand erhöhen und Kunststoff kürzen.
    Vielen Dank fürs Lesen.
    Schreibt mal Eure Erfahrung.
    Als Teilfazit kann ich schreiben, hoffe es kommt noch anders, dass es optisch keine Änderung zu verzeichnen gab.
    In diesem Sinn, ich werde berichten.

    Reply