≡ Menu

Wie schon des Öfteren auf meinem Blog angesprochen, findet aufgrund einer derzeitigen planetaren Transformation eine Phase statt, in der sich die Menschheit, übergreifend, von eigenen tiefgreifenden Programmierungen bzw. Konditionierungen befreit. Dabei kann dieser Prozess mit unzähligen Reibungen einhergehen, denn die Konfrontation mit eigenen Programmen/inneren Konflikten, insbesondere wenn diese bewusst angenommen/erkannt werden, kann teilweise sehr schwerwiegend sein.

Die Verwurzelung eigener innerer Konflikte

Letztlich hat das auch seine Gründe, denn diese Konditionierungen sind nicht erst seit ein paar Jahren in unserem eigenen Geiste verwurzelt, sondern diese energetischen Belastungen sind schon seit tausenden Jahren, sprich seit unzähligen Inkarnationen, in unserem eigenen energetischen Grundgerüst verankert. Am Ende des Tages ist das auch ein Grund, warum es vielen Menschen so schwer fällt, sich aus entsprechenden Strukturen zu befreien. Seit unzähligen Inkarnationen (bzw. seit unzähligen Leben) sind diverse karmische Verstrickungen/schattenlastige Anteile in unserem Geist/Körper/Seele System präsent und bestimmen in der Folge unseren eigenen existenziellen Ausdruck maßgeblich mit. In diesem Zusammenhang ist es ja auch wichtig zu verstehen, dass eigene disharmonische Programmierungen, die wir in einer Inkarnation nicht bereinigen, erneut in eine kommende Inkarnation hineinfließen. Energie oder besser gesagt energetische Anhaftungen, die einen Aspekt unserer eigenen Realität darstellen, lösen sich am Ende des Tages nämlich nicht einfach auf, sondern sie bleiben so lange bestehen, bis wir diese in einer Inkarnation bereinigen. Nichtsdestotrotz erfahren wir in der aktuellen Zeit des geistigen Wandels eine massive Beschleunigung, wodurch wir in der Folge dazu aufgefordert werden, dauerhaft in einen ausgeglichenen, hochfrequenten Bewusstseinszustand, einzutauchen, sprich es herrschen optimale Bedingungen vor, um eigene innere Konflikte zu lösen. Das dieser Prozess dabei aber alles andere als einfach ist und entsprechende Programmierungen immer wieder greifen, selbst wenn wir davon überzeugt sind, das wir diese Programme doch umgeschrieben hätten, ist dabei in keinster Weise außergewöhnlich. Viel mehr sollten wir uns in der Hinsicht vor Augen führen, dass diese Programme sehr tief in unserem eigenen Geiste, aufgrund unzähliger Leben, verwurzelt sind und es deshalb seine Zeit in Anspruch nimmt, um sich davon loszulösen.

Die Welt zu verändern ist nicht dein Auftrag. Dich selbst zu ändern ist nicht deine Aufgabe. Zu deiner wahren Natur zu erwachen ist Deine Möglichkeit. – Mooji..!!

Letztendlich sollten wir uns daher, so schmerzlich manche Momente auch sein mögen bzw. so häufig wir auch wieder in alte Rhythmen fallen bzw. alte Konditionierungen erfahren, nicht verzweifeln oder uns Vorwürfe machen. Es sind halt alles Prozesse die im Hintergrund ablaufen und es ist dabei in keinster Weise verwerflich, wenn wir entsprechende Umstände erneut durchleben. Dankbarkeit ist daher ein tragendes Stichwort, denn wenn wir dankbar dafür sind in eine Zeit hinein inkarniert wurden zu sein, in der wir die Möglichkeit haben, fundamentale Veränderungen und Loslösungen zu initiieren, dann betrachten wir entsprechende Umstände aus einem völlig anderen und vor allem beflügelnden Blickwinkel heraus. In diesem Sinne, bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie. 🙂

Ich freue mich über eine jede Unterstützung 

Kommentare

Kommentare