≡ Menu
Meisterzustand




Innerhalb des übergreifenden Quantensprung ins Erwachen durchläuft ein jeder die unterschiedlichsten Stufen, sprich wir selbst werden für die verschiedensten Informationen empfänglich (Informationen fernab des vorherigen Weltbildes) und in der Folge vom Herzen her immer freier, offener, vorurteilsfreier und auf der anderen Seite erfahren wir genau so kontinuierlich die Manifestation neuer Selbstbilder. In diesem Zusammenhang durchlaufen wir ebenfalls die verschiedensten Identifikationen (wir sind seelische Wesen, rein spirituelle Geschöpfe, Schöpfer, Mitschöpfer, Gott, die Quelle usw. – reiner Geist, der sich selbst in neue Bilder hüllt, höherschwingende Bilder – wodurch eine immer höhere/leichtere/bedeutendere Wirklichkeit manifest wird) und legen damit einhergehend alte bzw. auf Belastung und Kleinhaltung basierende Selbstbilder und innere Strukturen ab.

Das große Potenzial

Die große BefreiungDabei entwickeln wir uns innerhalb dieses Prozesses stets weiter, mit dem übergeordneten Ziel (ob man sich dessen bewusst ist oder nicht), die eigene Inkarnation, sprich das Spiel aus der Dichte ins Leichte, zu meistern, wodurch wir wieder in unseren Ur-Zustand eintreten. Und dieser Ur-Zustand geht mit einer ganzen Reihe an außergewöhnlichen Fähigkeiten einher. Aufgrund der eigenen ausgebildeten Merkaba (Lichtkörper) und der extrem hohen Leichtigkeit bzw. Frequenz, die eine direkte Folge des eigenen komplett aufgestiegenen Zustandes ist, ist unser eigenes Feld derart leicht/licht geworden, sodass die Widerkehr hochmagischer Fähigkeiten stattfindet. Per Gedankenkraft Gegenstände bewegen, sich selbst an einen anderen Ort teleportieren, Elemente in der eigenen Hand erzeugen, andere Menschen per Gedankenkraft komplett heilen oder gar die physische Unsterblichkeit einhergehend mit einem permanent heilen/verjüngten Zustand, all dies und noch weit aus mehr, stellen unsere Ur-Fähigkeiten dar. Innerhalb des Meisterzustandes ist dabei wahrlich ALLES möglich. Grenzen bzw. die im eigenen Geiste selbstauferlegten Grenzen existieren nicht mehr, der Geist ist komplett frei geworden. Nun und während wir in diesem Zustand verwurzelt sind, herrscht aber noch eine weitere ganz besondere Energiequalität vor und zwar die Qualität des maximalen Ausgleichs. In diesem Zusammenhang ist daher von größter Bedeutung, dass wir zur Meisterung unserer eigenen Inkarnation und vor allem zur Schaffung eines permanent ausgeglichenen Zustandes, dass wir selbst wieder glücklich und zufrieden werden. Im ersten Moment mag das gerade sehr vereinfacht dargestellt klingen, doch im Kern trifft es zu 100% zu. Es ist einer der höchsten Meistergrade, permanent in der eigenen inneren Mitte verwurzelt zu sein, einhergehend mit dem Gefühl des Glücklichsein, ohne das wir uns noch durch innere Konflikte oder auf Dichte basierende Strukturen aus unserem eigenen freudigen Zustand herausreißen lassen.

Der Zustand des Einklangs

Der höchste MeistergradEs ist so gesehen ein Zustand der maximalen Erfüllung, Vollkommenheit und des vollumfänglichen Friedens, den sich im Kern ein jeder herbeisehnt. Wer möchte diesbezüglich auch immer wieder Leid durchleben oder gar einen Zustand des inneren Ungleichgewichtes, des Schmerzes und der tiefen Angst? Natürlich sind diese Zustände dienlich für unseren eigenen Entwicklungsprozess, doch im großen und Ganzen sind es innerer Frieden, Einklang und Freude, die unser eigenes Feld heilen. Was das betrifft üben wir selbst auch einen permanenten Einfluss unseren eigenen Organismus aus. Je mehr wir selbst in unserer eigenen inneren Mitte angekommen sind, desto mehr werden unsere Zellen mit Empfindungen des Einklangs gespeist, wodurch unser Zellmilieu in Heilung geht. Auf der anderen Seite kann erst ein in Frieden verwurzelter Geist eine Welt basierend auf inneren Frieden anziehen. Doch ist es in der heutigen Welt die große Kunst, einen Zustand des permanenten Einklangs aufleben zu lassen. Immer wieder lassen wir unseren Raum mit belastenden Informationen befüllen, immer wieder richten wir unseren Geist auf Vorstellungen des Leids. Genau so neigen wir dazu, extrem schnell unsere Fassung zu verlieren, oder wir ärgern uns recht schnell, lassen uns negativ stimmen und werden urteilend bzw. verschließen unser Herz.  In Social Media ist dieser Unfrieden beispielsweise sehr erkennbar (In Kommentarsektionen ist dies zum Beispiel gut beobachtbar, sprich wie sehr man sich von Unfrieden greifen lässt).

Die große Befreiung – Der höchste Meistergrad

MeisterzustandDiesbezüglich wurden wir halt konträr zum inneren Frieden erzogen. Niemand hat uns beigebracht wie wir es schaffen, dauerhaft in einen Zustand des inneren Friedens verankert zu sein. Viel mehr wurde uns die Überaktivität unseres egoistischen Verstandes anerzogen, statt einen geistig befreiten Zustand auszuleben. Die Manifestation von dauerhaftem Einklang, Freude und vor allem Glück ist daher auch der größte Bestandteil innerhalb des geistigen Erwachensprozesses. Und genau diesen Zustand möchte man uns verwehrt halten, weshalb unser Geist im Außen immer wieder mit dunklen Informationen konfrontiert wird. Denn sobald wir dauerhaft in einem Zustand des inneren Friedens verankert sind, haben wir die Grundlage für eine Welt basierend auf wahrhaftiger Heilung geschaffen (wie innen, so außen). Und in der aktuellen Zeit des Erwachens werden wir vollkommen dazu aufgefordert, sämtliche unserer inneren belastenden Konflikte zu bereinigen. Die übergreifende Energiequalität ist dermaßen hoch, sodass unsere Systeme komplett durchgespült werden. Sämtliche Konflikte, Vorstellungen und Gedanken, durch die wir uns selbst immer wieder Leid zufügen (im Übrigen – es tut mir Leid – es schmerzt mich) oder uns gar beschweren (mit Schwere aufladen – Be schweren), möchte losgelassen werden. In diesem Zusammenhang leiden wir auch nur wegen uns selbst. Wir sind der einzige Grund, warum wir uns so häufig aus einem Zustand des Einklangs herausreißen lassen. Als Schöpfer selbst sind wir aber hauptverantwortlich dafür, in welche Vorstellungen wir uns tagtäglich hineinbegeben. Es liegt daher an uns, dass wir lernen unser eigenes gedankliches Feld zu kontrollieren bzw. loszulassen. Statt das wir uns in belastende Vorstellungen verlieren, beginnen wir damit im Jetzt zu leben und lassen dabei alle belastenden Gedanken los. Und hinter sämtlichen dunklen bzw. schweren Feldern lichtet sich dann der wahrhaftige Zustand, dass Paradies. Es liegt daher an uns, den Meisterzustand wieder aufleben lassen bzw. diesen heileigen Meistergrad wieder Schritt für Schritt wieder zu verankern. Statt uns zu beschweren, uns aufzuregen, uns in einen Zustand des Unfriedens hineinzubegeben, ist es für die Heilung unseres Feldes fundamental wichtig, wieder zu lernen dauerhaft in Frieden zu sein. Und ein jeder von uns hat das recht dazu. Genau so verfügt ein jeder über die grundlegende Fähigkeit, sich dauerhaft glücklich zu fühlen. Lasst uns daher diese Kraft wiedererwecken und unseren eigenen Geist vollständig befreien. In diesem Sinne, bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie. 🙂




Leave a Comment

about

Alle Wirklichkeiten sind im eigenen heiligen selbst eingebettet. Man selbst ist die Quelle, der Weg, die Wahrheit und das Leben. Alles ist eins und eins ist alles - Das höchste Selbstbild!