≡ Menu

Die heutige Tagesenergie am 11. Februar 2020 weiterhin von extrem starken Energien geprägt, so wie es bereits seit Beginn dieses Jahrzehnts, im Grunde genommen sogar bereits seit den letzten Monaten von 2019, der Fall war. Die Energiequalität ist dabei jedoch eine andere und insbesondere am Wetter ersichtlich. So erfahren wir nun einen langsamen “Rückgang” des Sturmtiefs Sabine und erleben daher eine gewisse Ruhe, die wieder einkehrt, – auf alle Daseinsebenen bezogen.

Der Sturm lässt langsam nach

Immerhin, dass Sturmtief hatte es in sich und fegte mit einer enormen Geschwindigkeit über unser Land hinweg. Der bei uns naheliegende Wald verdeutlichte mir persönlich dabei auch die Intensität, denn einige Bäume waren umgestürzt und bedeckten teilweise die Wege, mal abseits all der Äste, die wiederum überall verstreut herumlagen (im Übrigen ist es generell sehr auffällig, dass der bei uns umliegende Wald in den letzten zwei Jahren unzählige umgestürzte Bäume verzeichnete, – teilweise in einem Ausmaß, wie ich das selbst bisher noch nie erlebt habe. Letztlich verdeutlichen all die Stürme und starken Winde der vergangenen zwei Jahre, wie stark sich unser Planet doch reinigt und vor allem wie heftig der kollektive Transformationsprozess geworden ist, – der Reinigungsumstand auf unserem Planeten hat inzwischen einen gewaltigen “Peak” erreicht). Und abschließend dazu begann es dann noch am gestrigen späten Abend zu gewittern, ein Wetterumstand, der mir ebenfalls nochmal den starken energetischen Sturm vor Augen führte. In den letzten zwei Tagen erreichte uns daher eine gigantische Welle an Energie.

Die Entladung eines energetischen Sturms

Es war eine gewaltige Entladung, die unsere Systeme vollkommen durchspülte und damit einhergehend Altlasten, Blockaden und weitere schattenlastige Aspekte offenlegte. Ich selbst durchlebte dabei auch total paradoxe Zustände. Einerseits war ich voller Tatendrang und ging der Verwirklichung entsprechender Vorstellungen nach, andererseits war ich sehr müde und ein wenig neben der Spur, – zu sehr zog es mich immer wieder in meine eigene innere Welt hinein. Nun, letztendlich müssen entsprechende Energiewellen von unserem eigenen Energiesystem verarbeitet werden, wodurch man sich selbst ein wenig erschöpft fühlen kann. Doch wie bereits im gestrigen Tagesenergie-Artikel angesprochen (der im Übrigen auch für den gestrigen Tag gedacht war, verzeiht mir den Fehler innerhalb des Datums^^), dient ein entsprechendes energetisches Hoch immer der Schaffung eines inneren Raumes, in dem mehr hochfrequente und lichtvolle Strukturen integriert werden können. Alles dient unserer geistigen Ent—Schleierung.

Der Sturm flacht ab

Nun, der inzwischen abflachende Sturm hat daher einen wichtigen Zweck erfüllt und wird uns, im Nachhinein, – sprich in den kommenden Tagen, deutlich mehr Klarheit verschaffen. Wir werden uns jetzt mehr ordnen können und parallel dazu erleben, wie das Kollektiv noch stärker aufsteigen wird. Wie gesagt, aktuell werden im Hintergrund die wichtigsten 5D Strukturen manifest und der kollektive Erwachensprozess befindet sich inmitten des größten Aufstieges überhaupt. Es ist die Rückkehr und Manifestation unseres höchsten Selbstbildes und vor allem die Bewusstwerdung über die eigene unermessliche und vor allem grenzenlose Schöpferkraft, die mächtigste Fähigkeit eines jeden Menschen/Schöpfers (tagtäglich erschaffen wir mit unserer eigenen Vorstellungskraft neue Welten, – dehnen unseren eigenen Geist in neue Richtungen/Dimensionen aus, – es gibt keinen Stillstand, nur Expansion). In diesem Sinne, genießt daher das abflachende Sturmtief und nutzt den energetischen Umstand zur Verwirklichung eures höchsten Selbstbildes. In diesem Sinne, bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie. 🙂

Du möchtest meine tägliche Arbeit unterstützen, dann klicke hier ❤ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.