≡ Menu

Seit einiger Zeit vertragen immer weniger Menschen energetisch dichte Lebensmittel (unnatürliche/niedrig-frequente Nahrung). Dabei macht sich bei einigen Menschen eine regelrechte Unverträglichkeit bemerkbar. Der Konsum entsprechender Lebensmittel, bringt daher immer stärkere Nebenwirkungen mit sich. Ob es dabei Konzentrationsprobleme sind, plötzlich auftretender erhöhter Blutdruck, Kopfschmerzen, Schwächegefühle oder gar allgemeine körperliche Beeinträchtigungen, die Liste an Nebenwirkungen, die nun scheinbar bei dem Konsum energetisch dichter Lebensmittel auftreten, wird immer größer.

Eine Unverträglichkeit entsteht

Energetisch dichte LebensmittelIn diesem Zusammenhang hängt dieser Umstand einfach mit dem derzeitigen kosmischen Wandel und die damit einhergehende Frequenzerhöhung zusammen. Was das betrifft erfährt unser Planet (bzw. seit einigen Jahren – Beginn des Wassermannzeitalters) eine kontinuierliche Frequenzerhöhung, wodurch wir in der Folge unsere Frequenz an die der Erde anpassen. Letzten Endes werden wir dadurch feinfühliger, seelischer, wahrhaftiger und setzen uns wieder verstärkt mit unserem eigenen Geist auseinander. Aufgrund unserer eigenen Frequenzerhöhung (der Versuch unseres Geist/Körper/Seele Systems, sich an die hohen Frequenzen anzupassen), vertragen wir in der Folge Umstände, die künstlicher/energetisch dichter Natur sind, immer schlechter. Dieses Phänomen bezieht sich dabei auch nicht nur auf maschinellen Lärm, künstliche Lichtquellen oder gar auf zwischenmenschliche Konflikte, – wie zum Beispiel Streitereien, sondern auch auf energetisch dichte/niedrig-frequente Lebensmittel. In diesem Zusammenhang sind damit auch “Lebensmittel” gemeint, die einen sehr niedrigen “Lebensenergie-Wert” aufweisen, sprich Nahrung, die mit allerlei künstlichen Zusätzen angereichert wurde (Fertigprodukte, Süßigkeiten und co.). Doch auch Fleisch, dass aus frequenztechnischer bzw. energetischer Sicht katastrophal ist, reiht sich hier ein. In der Folge unseren eigenen geistigen Zustand trüben (Suchterzeugende Lebensmittel/Stoffe). Diverse Fertigprodukte, Fastfood, Lebensmittel die mit Toxinen angereichert werden (Aspartam, Glutamat, künstliche Säuren/Aromen, Raffinerie-Zucker und co.), Softdrinks usw. senken einfach unsere eigene Schwingungsfrequenz herab, machen uns abhängig, – schwächen in der Folge unser eigenes Immunsystem und begünstigen so die Schaffung eines Bewusstseinszustandes, in dem Raum für negative Verhaltensweisen und Gedankengänge geschaffen werden. Aufgrund der derzeitigen planetaren Schwingungserhöhung (Seit dem 21. Dezember 2012, – Beginn des Wassermannzeitalters) und der damit einhergehenden Feinfühligkeit eines jeden Menschen, wird aber unser eigenes Körper/Geist/Seele System regelrecht durchlichtet/feinfühliger, was zur Folge hat, dass wir diese Lebensmittel immer schlechter vertragen.

Wie sagte schon einst der Deutsche Hydrotherapeut und Naturheilkundler Sebastian Kneipp: “Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke”..!!

Unsere Körper werden diesbezüglich halt zunehmend umprogrammiert und aufgrund der erhöhten planetaren Schwingungsfrequenz anfälliger für sämtliche Verunreinigungen. In den nächsten Wochen/Monaten/Jahren wird dieser Umstand dabei auch deutlich intensiver werden, was letztlich mit dazu führen wird, dass wir Menschen automatisch dazu gezwungen werden, unsere eigene Ernährung abzuändern. Es wird daher nun immer wichtiger, dass wir uns wieder weitestgehend basisch ernähren um so unseren eigenen Geist + unseren eigenen Körper zu entlasten. Letztlich begünstigt dies auch nicht nur unsere eigene geistige Entfaltung, sondern wir können außerdem auch noch die Entstehung einer jeden Krankheit im Keim ersticken. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare