≡ Menu
geist-vom-koerper-loesen

In letzter Zeit hört man immer wieder davon das in dem aktuellen Wassermann Zeitalter die Menschheit damit beginnt, ihren Geist vermehrt vom Körper zu lösen. Dabei werden ob bewusst oder unbewusst immer mehr Menschen mit diesem Thema konfrontiert, finden sich in einem Prozess des Erwachens wieder und lernen dabei autodidaktisch den eigenen Geist vom Körper zu trennen. Dennoch stellt diese Thematik für einige Menschen ein großes Mysterium dar. Letztlich klingt das ganze aber weit aus abstrakter, als es doch schlussendlich ist. Eines der Probleme in der heutigen Welt ist das wir Dinge die nicht dem eigenen konditionierten Weltbild entsprechen, nicht nur der Lächerlichkeit preisgeben, sondern häufig auch mystifizieren. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden das Thema im folgenden Artikel zu entmystifizieren.

Den Geist vom Körper lösen – Nicht mit Astralreisen verwechseln!!

Den Geist vom Körper lösenZu aller erst muss klar gestellt werden, dass mit der geistigen Trennung des Körpers keine Astralreise oder andere Außerkörperliche-Erfahrungen gemeint sind. Natürlich ist es in diesem Sinne möglich, dass eigene Bewusstsein vom physischen Körper zu trennen, jedoch hat dies nichts mit der eigentlichen Loslösung des Körpers zu tun, sondern bezieht sich viel mehr auf das bewusste Verlassen des Körpers, wodurch man sich selbst wieder in einem vollkommen feinstofflichen Zustand wiederfindet und den immateriellen Kosmos ergründen kann. Dennoch, die eigentliche geistige Loslösung des Körpers bezieht sich viel mehr auf den konsequenten Verzicht von körperlichen Abhängigkeiten/Süchten und negativen, Ego-behafteten Gedankengängen die uns an den Körper binden und gebunden halten. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu verstehen, dass ein jeder Mensch über einen Geist verfügt (Geist = Zusammenspiel von Bewusstsein und Unterbewusstsein) das prägend für unsere eigene Existenz ist. Aus diesem geistigen Zusammenspiel entspringt unsere Wirklichkeit, unsere eigene Realität, die wir zu jeder Zeit mithilfe unserer eigenen Gedanken schöpfen/verändern/gestalten. Das ganze Leben ist aus diesem Grund nur eine gedankliche Projektion des eigenen Bewusstseins und diese Projektion wird mithilfe unseres eigenen Geistes gesteuert. Dabei besitzt der Mensch aber auch noch einen physischen Körper, der von unserem eigenen Geist kontrolliert wird. In den Vergangenen Jahrhunderten glaubte man das der Mensch ausschließlich ein Körper bestehend aus Fleisch und Blut sei, dass dieser die eigene Existenz darstellt. Diese Annahme ist in diesem Zusammenhang aber nur auf unseren egoistischen, 3-dimensionalen Verstand zurückzuführen, der uns Menschen in materiellen Mustern denken lässt. Letztenendes ist der Mensch aber nicht der Körper, sondern viel mehr der Geist, der über den eigenen Körper herrscht.

Die gesamte Existenz ist Ausdruck eines intelligenten Schöpfergeistes! 

Die gesamte Schöpfung ist dabei an sich nur ein Ausdruck eines übergreifenden Bewusstseins, Ausdruck eines intelligenten Schöpfergeistes, der unser Welt Form verleiht. Dieser Aspekt gewinnt vor allem dann für einen Menschen an Bedeutung, wenn man es wieder schafft das gesamte Leben aus einer immateriellen Sicht zu betrachten. Erst dann verstehen wir wieder das Geist die höchste Instanz in Existenz darstellt.

Die Körperliche Gebundenheit – Ungenutzte Macht des Geistes

Ungenutzte Macht des GeistesAn sich ist der Mensch ein sehr machtvolles Wesen, denn er erzeugt mithilfe des eigenen Geistes eine eigene Realität, kann aufgrund von Gedanken das Leben nach eigenen Wünschen gestalten. Diese Fähigkeit ist dabei auf die unermessliche Kraft unseres eigenen Bewusstseinszustandes zurückzuführen. Dabei birgt unser eigenes Bewusstsein aufgrund der schöpferischen Fähigkeiten ein unglaubliches Potenzial, dass nur wieder darauf wartet von uns entfaltet zu werden. Dieses Potenzial wird aber durch verschiedene Süchte, körperliche Abhängigkeiten und negative Gedankengänge eingedämmt. Diese negativ behafteten Gedanken und die daraus entspringenden, negativ behafteten Handlungen, senken erstens unsere eigene Schwingungsfrequenz herab und binden uns Menschen zweitens an den Körper. Wir halten uns häufig durch unterschiedliche Glaubenssätze im eigenen Körper gefangen, beziehen Schmerz/Leid aus unseren eigenen Gedanken und erschaffen so einen Bewusstseinszustand in dem wir unseren eigenen Geist vom Körper dominieren lassen. Ein vollkommen freier Geist bzw. ein vollkommen freies/gesundes/heilendes Zusammenspiel von Bewusstsein und Unterbewusstsein würde nicht am Körper haften, sondern viel mehr losgelöst von jeglichen körperlichen Komplikationen existieren, frei sein und kontinuierlich einen vollkommen positiven Umstand/Bewusstseinszustand Schöpfen. Doch gerade in der heutigen Zeit wird die Loslösung des eigenen Geistes drastisch erschwert. Vor allem Süchte und Abhängigkeiten binden den Menschen massivst an den Körper. Ein intensiver Kaffeetrinker oder jemand der von Kaffee abhängig ist, wird jeden morgen sein Verlangen nach diesem Genussmittel stillen müssen. Körper und Geist verlangen danach und wenn dieses Verlangen nicht gestillt wird, tritt eine gewisse Unruhe in der eigenen Existenz auf. Man fühlt sich schwächer, ist unkonzentrierter und gibt schließlich der eigenen Sucht nach. Man lässt sich in solchen Momenten geistig dominieren und wird verstärkt an den Körper gebunden. Jemand der dieser Sucht nicht unterliegen würde, könnte jeden morgen völlig problemlos aufstehen, ohne dieses Verlangen zu besitzen geschweige denn diesem nachzugeben. In der Hinsicht wäre der Geist frei, losgelöst vom Körper, von der körperlichen Abhängigkeit, was wiederum mehr Freiheit bedeutet.

Süchte die uns an den Körper binden!

Natürlich ist der Kaffeekonsums dabei nur eine eher klein einzustufende Sucht, dennoch ist es eine Sucht, die erstens die eigene körperliche Konstitution verschlechtert und zweitens den eigenen Geist diesbezüglich dominiert. In der heutigen Welt unterliegt ein Durchschnittsmensch aber unzähligen von Süchten. Die Sucht nach Zigaretten, Kaffee, Süßigkeiten + Fastfood (Allgemein ungesunde Lebensmittel), Alkohol oder allgemein „Drogen“ oder auch die Sucht nach Anerkennung, Aufmerksamkeit oder gar die Eifersucht plagen viele Menschen, dominieren unseren eigenen geistigen Zustand, senken unsere eigene Schwingungsfrequenz herab und binden uns an den Körper bzw. unsere materielle Daseinsform. Aus diesem Grund ist es sehr beflügelnd sich von diesen nachhaltigen Gedankenmustern und Abhängigkeiten zu befreien. Wenn man dies schafft und bewusst auf Dinge verzichtet, die einen selbst an das eigene körperliche Dasein binden, dann wird es wieder möglich, unseren eigenen Geist nach und nach vom Körper zu lösen. Letztlich fühlt sich dieser Zustand sehr befreiend an, man fühlt sich deutlich leichter und stärkt die eigene physische und psychische Konstitution. Man gewinnt vermehrt an Freiheit, kann Situationen viel besser einschätzen und besitzt dann einen deutlich ausgeglicheneren Gemütszustand. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.