≡ Menu

Unterstützt unsere Arbeit – Mein Buch: Eine kurze Geschichte des Lebens
Folgt uns auf Youtube – Unser Channel:
Alles ist Energie

Ich bin?! Nun, was bin ich ich den letzten Endes? Ist man eine rein materielle Masse, bestehend aus Fleisch und Blut? Ist man ein Bewusstsein bzw, ein Geist der über den eigenen Körper herrscht? Oder ist man ein seelischer Ausdruck, eine Seele, die das eigene Selbst darstellt und das Bewusstsein als Werkzeug zur Erfahrung/Erforschung des Lebens nutzt? Oder ist man wiederum das, was dem eigenen gedanklichen Spektrum entspricht? Das, was den eigenen Überzeugungen und Glaubensmustern entspricht? Und was bedeuten eigentlich in diesem Zusammenhang die Wörter Ich Bin? Hinter unserer Sprache verbirgt sich am Ende des Tages eine universelle Sprache. Hinter jedem Wort befindet sich eine tiefere Botschaft, eine tiefgründige, universelle Bedeutung. Ich bin sind in diesem Zusammenhang zwei kraftvolle Worte. Was diese diesbezüglich bedeute, erfahrt ihr im folgenden Artikel.

Ich bin = Göttliche Gegenwart

gottIm Gunde genommen sieht es so aus, dass die Wörter Ich bin – als göttliche Gegenwart zu übersetzen sind bzw. mit den Wörtern göttliche gegenwart gleichzusetzen sind. Ich steht in diesem Zusammenhang für göttlich, da man selbst ein göttlicher Ausdruck ist, ein Ausdruck eines göttlichen, energetischen Urgrundes, der die gesamte Existenz durchströmt und für jeden materiellen und immateriellen Ausdruck verantwortlich ist. Bin steht wiederum für die Gegenwart. Das worin man sich permanent befindet, ist die Gegenwart. Ein auf ewig expandierender Moment, den es schon immer gab, gibt und geben wird. Das was in der Vergangenheit geschah, geschah gegenwärtig und das was in der Zukunft geschehen wird, wird auch gegenwärtig geschehen. Zukunft und Vergangenheit sind daher ausschließlich gedankliche Konstrukte, die Gegenwart ist daher das, wo drin man sich letztlich immer befindet. Kombiniert man beide Worte dann stellt man fest, dass man selbst eine göttliche Gegenwart darstellt. Man ist ein Schöpfer der eigenen Realität, des eigenen Umstandes und kann aus der Gegenwart heraus den eigenen göttlichen Umstand nach belieben anpassen/verändern. Mithilfe unserer Gedanken, die aus dem immateriellen, bewussten Urgrund heraus entstehen, erschaffen wir unsere eigene göttliche Grundlage. Wir sind daher in der Lage, selbstbestimmt zu Handeln. Wir können uns ganz bewusst selbst aussuchen, welche Bahn unser Leben einschlagen soll, welchen Weg wir doch beschreiten.

Ich bin – Die Identifikation mit einem inneren Glaubenssatz..!!

Ein jeder Mensch ist deswegen ein göttlicher Ausdruck, eine göttliche Gegenwart oder noch besser gesagt ein göttlicher Schöpfer seiner eigenen, allgegenwärtigen Realität. In diesem Zusammenhang üben die Wörter ich bin einen gewaltigen Einfluss auf das eigene Leben aus. Ich bin steht ja daher letzen Endes auch für die Identifikation mit etwas, eine Identifikation, die sich als Wahrheit in deiner eigenen Realität manifestiert und massiven Einfluss auf deinen eigenen schöpferischen Ausdruck nimmt.

Der „Ich bin“ Glaubenssatz

ich-bin-goettliche-gegenwartWenn du dir selber immer wieder sagst ich bin krank, dann bist du auch krank oder könntest auf irgendeine Art und Weise an einer Krankheit erkranken. Immer wenn du dir selber sagst „Ich bin krank“, dann sagst du dir im Grunde genommen Göttliche Gegenwart krank. Dein göttlicher Ausdruck ist krank, zeitgleich steht deine gedankliche Grundlage, bzw. deine persönliche göttliche Gegenwart, mit Krankheit oder besser gesagt mit krank sein in Resonanz. Die Folge ist das man Energien anzieht, Schwingungsfrequenzen, die mit dieser Überzeugung einhergehen. Energetische Zustände, die von der strukturellen Beschaffenheit her, deiner gedanklichen Überzeugung her ähneln. Wenn du dir selber immer wieder sagst „Ich bin unglücklich“, dann ist diese innere Unzufriedenheit bzw. dieses innere Gefühl des unglücklich-sein, derzeitiger Ausdruck/Zustand deiner eigenen göttlichen Realität. Deine persönlicher Urgrund ist unglücklich und da du davon überzeugt bist, du dies empfindest, wirst du dieses innere Ungleichgewicht auf allen Daseinsebenen zum Ausdruck bringen, du wirst es auf allen Ebenen ausstrahlen. On in deinem Inneren oder in deinem Äußeren. Diese innere „Ich Bin“ Überzeugung, ist zu einer Wahrheit deiner eigenen Realität geworden, ein fester Bestandteil deines Lebens und kann nur abgeändert werden, in dem du es auf welchem Wege auch immer schaffst, deine „Ich bin“ Überzeugung abzuändern.

Du bist das, womit du gedanklich in Resonanz stehst, dass, was deinen inneren Überzeugungen entspricht..!!

Ich bin glücklich. Wenn du dir das immer wieder sagst, beeinflusst das regelrecht deinen eigenen Geistigen Zustand. Jemand der davon überzeugt ist, sich glücklich fühlt und auch mal laut sagt „Ich bin“ glücklich, positiviert dabei durchgehend seiner eigene energetische Grundlage. Eine solche Person oder besser gesagt die göttliche Gegenwart dieser Person strahlt dann dieses glücklich-sein vollkommen aus und wird folglich nur weitere Situationen, Momente und Geschehnisse anziehen/realisieren, die diesem Gefühl entsprechen. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.