≡ Menu

Direkt beim Verlag bestellen – Unser Buch: Eine kurze Geschichte des Lebens

Sich bewusst zu ernähren ist etwas, dass in der heutigen Welt verloren gegangen ist. Statt sich natürlich und vor allem bewusst zu ernähren, neigen wir aufgrund unzähliger Fertiggerichte, Süßigkeiten, Softdrinks und anderen chemisch verunreinigten Lebensmitteln bzw. aufgrund unserer eigenen Sucht zu diesen Lebensmitteln dazu, das wir im Gesamten deutlich zu viel konsumieren. In diesem Zusammenhang verlieren wir dann auch häufig den Überblick über unsere eigenen Essgewohnheiten, leiden gegebenenfalls unter Heißhungerattacken, essen regelrecht alles was uns zwischen die Finger kommt und verlieren so vollkommen das Gefühl für eine bewusste Ernährung.

Die Ausprägung des eigenen Ernährungsbewusstseins

 ErnährungsbewusstseinsEin eigenes Ernährungsbewusstsein ist dann so gesehen auch kaum vorhanden, man achtet dann nämlich garnicht mehr auf die Qualität bzw. auf die entsprechenden Auswirkungen einzelner Produkte, sondern man isst das, worauf man Lust hat, ohne sich in solchen Momenten Gedanken über die Auswirkungen zu machen. Natürlich gibt es auf der anderen Seite auch Menschen, die sich dann Gedanken über die negativen Auswirkungen von energetisch dichten Lebensmitteln machen (“Lebensmittel” die einen sehr niedrigen Bovis Wert aufweisen bzw. dessen natürliche Informationen, fast vollständig zerstört wurden, – niedriges Schwingungsmilieu) jedoch kann man dann aufgrund des eigenen Suchtverhaltens, dennoch nicht widerstehen. Letztlich ist dies auch etwas, was man sich eingestehen sollte, – sich eingestehen, dass man eine starke Sucht bezügliche solcher Lebensmittel im Laufe des Lebens entwickelt hat. Ansonsten würde man beispielsweise keine Cola trinken, keine Fertigprodukte zu sich nehmen, man würde dann kein Schnitzel mit Pommes konsumieren oder gar eine ganze Tüte voller Süßigkeiten essen. Warum sollte man sich auch freiwillig Gift zuführen, etwas, das die körpereigenen Funktionalitäten beeinträchtigt, etwas, das wiederum für die Entstehung von unzähligen Krankheiten verantwortlich ist, etwas, das am Ende des Tages nur wieder das eigene Suchtverlangen ankurbelt/triggert und zusätzlich den eigenen Bewusstseinszustand trübt!?

Der Konsum von energetisch dichten Lebensmitteln, stört unseren natürlichen energetischen Haushalt, schädigt unser Zellmilieu, unsere DNA und schwächt unser körpereigenes Immunsystem..!!

Wir machen dies nur aus reinem Suchtverlangen heraus. Ansonsten bietet der Konsum von energetisch dichten Lebensmitteln nämlich keinerlei Vorteile. Natürlich setzen einige Menschen eine natürliche Ernährung mit Verzicht gleich und plädieren darauf, das ihnen der gelegentliche Konsum gut tut, dass dies ab und an Balsam für die eigene Seele sei.

Die Trübung unseres eigenen Bewusstseinszustandes..!!

Eine natürliche/basische Ernährung bewirkt wahre WunderDoch letztlich ist dies nur ein Trugschluss, eine Rechtfertigung für das eigene Suchtverhalten. Balsam für die Seele ist es viel mehr, wenn man ein starkes Ernährungsbewusstsein entwickelt hat, wenn man den rasanten Anstieg der eigenen Willenskraft spürt, wenn es wieder schafft, durch eine natürliche Ernährung, einen vollkommen klaren Bewusstseinszustand zu erschaffen, wenn man Stolz auf die eigene Gesundheit + das eigene Wohlbefinden sein kann und parallel dazu weiß, das man sämtliche Krankheiten im Keim erstickt hat. Dann merkt man letzten Endes auch, dass dieser Verzicht im Grunde genommen garnicht existiert, im Gegenteil, man gewinnt dann ein unbeschreibliches Gefühl der geistigen Klarheit, fühlt sich großartig, ist extrem dynamisch, leistungsfähig und entwickelt in der Folge dann auch ein viel stärkeres Körperbewusstsein. Abseits dessen, spürt man dann auch ein Gefühl der “vollkommen Gesundheit”. Ein Mensch der sich vollkommen natürlich ernährt (sprich sich natürlich/basisch ernährt), weiß in der Regel nämlich auch, dass er so gut wie garnicht mehr krank werden kann (außer in Extremfällen natürlich, – Stichwort: Atomare Strahlung oder andere hochgradig gefährliche Dinge). Abseits eigener frühkindlicher Traumata und anderer geistiger Belastungen (Alles ist ein Produkt unseres eigenen Geistes), sind Krankheiten nämlich die Folge eines gestörten körperlichen Milieus. Diese Störung resultiert dabei dann aus einer unausgeglichenen bzw. aus einer unnatürlichen Ernährung heraus.

Eine unnatürliche Ernährung vermindert auf Dauer die Frequenz unseres eigenen Bewusstseinszustandes, was anschließend zu einem gedämmten Bewusstseinszustand führt..!!

Durch unsere unnatürliche Ernährung, berauben wir uns eines hohen energetischen Levels, wir fühlen uns lethargischer, depressiver, schwerer, sind im Gesamten müder und belasten so permanent unser eigenes Geist/Körper/Seele System. Wir schmälern unsere eigene Willenskraft und in der Folge auch die Ausprägung, – der Nutzung, unserer eigenen schöpferischen Fähigkeiten (“Mehr Passivität, statt Aktivität”).

Eine natürliche/basische Ernährung bewirkt wahre Wunder

Eine natürliche Ernährung bewirkt wahre WunderMan schränkt sich regelrecht im eigenen Handeln ein und kann nicht die Leistung erbringen, die man eigentlich erbringen könnte. Am Ende des Tages belastet dies wiederum auch das eigene gedankliche Spektrum, wodurch wir von Grund auf negativer eingestellt werden. Genau so unterliegen wir dann auch häufiger Krankheiten, da unser körpereigenes Zellmilieu, die Entstehung von Krankheiten dann auch begünstigt. Doch wie gesagt, keine Krankheit kann in einem basischen + sauerstoffreichen Zellmilieu existieren, geschweige denn entstehen. Der Weg zur Gesundheit führt aus diesem Grund auch nicht durch die Apotheke, sondern durch die Küche. Durch so eine Ernährung können wir uns von einer jeden Krankheit befreien und obendrein noch zu unseren natürlichen Prozessen zurückfinden. Wenn ein Mensch sich zum Beispiel 2 Wochen lang vollkommen natürlich ernährt, dann hat er in diesem Zeitraum schon wieder ein viel stärkere Körperbewusstsein entwickelt. Das macht sich dann wiederum auf allen Daseinsebenen bemerkbar. Abseits dessen, das man dann wieder voller Leben strotzt, kann man auch viele Fertiggerichte garnicht mehr zu sich nehmen. Wenn man dann zum Beispiel mal eine Cola trinken würde, dann wäre diese für einen selber abstoßend, da die Wiederherstellung/Ausprägung der ursprünglichen Geschmacksrezeptoren, damit garnicht umgehen kann. Wir sind halt abhängig gemacht wurden, aber im Grunde genommen nicht für eine unnatürliche Lebensweise geschaffen wurden. Sonst würde dies auch nicht zu einem körperlichen Zerfall führen, uns extrem schnell altern lassen und die Entstehung von Krankheiten beschleunigen + begünstigen.

Durch die Neuausrichtung unseres eigenen Geistes + die Umstrukturierung unseres eigenen Unterbewusstseins, können wir wieder eine Realität erschaffen, in der keinerlei Abhängigkeiten unseren eigenen Geist, dominieren..!!

Letzten Endes möchte ich damit natürlich auch nicht die Behauptung aufstellen, dass es einfach wäre, sich aus diesen Abhängigkeiten, zu befreien. Da wir schon seit unzähligen Jahren auf energetisch dichte Lebensmittel konditioniert wurden, unser Unterbewusstsein regelrecht voll mit diesen negativen “Ernährungsprogrammen” ist, ist es kein leichtes Unterfangen, sich daraus wieder zu befreien und das eigene Unterbewusstsein dahin gehend umzuprogrammieren. Dennoch ist auch kein Ding der Unmöglichkeit, sondern ein gedankliches Szenario, was nur wieder darauf wartet, von uns Menschen realisiert zu werden. Wir sind die Schöpfer unseres eigenen Realität. Wir sind die Gestalter unseres eigenen Schicksals und nur wir selber sind in der Lage, eine Veränderung diesbezüglich, wieder zu initiieren. Das Gefühl, das wir dadurch erlangen, ist jedoch so einzigartig, so positiv, so wärmend, sodass es kaum zu beschreiben ist (Das Gefühl der geistigen Klarheit). In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz ist Ausdruck eines großen Geistes, eines übergreifenden, alles durchdringenden Bewusstseins, das erstens sämtlichen existierenden Zuständen Form verleiht, zweitens unseren Urgrund darstellt und drittens hauptverantwortlich für unser Dasein ist.