≡ Menu
Schöpfer-verschiedener-Universen

Jeder einzelne Mensch ist Schöpfer seiner eigenen gegenwärtigen Realität. Aufgrund eigener Gedankengänge und eines eigenen Bewusstseins können wir uns zu jeder Zeit selbst aussuchen wie wir unser eigenes Leben gestalten. Dabei sind uns bei der Erschaffung unseres eigenen Lebens keinerlei Grenzen gesetzt. Alles ist realisierbar, jeder einzelne Gedankengang, sei er noch so abstrakt ist erfahrbar und kann auf physischer Ebene materialisiert werden. Gedanken sind dabei reale Dinge. Existente, immaterielle Strukturen die unser Leben zeichnen und die Grundlage jeglicher Materialität darstellen. Diese Erkenntnis ist inzwischen vielen Menschen geläufig doch wie sieht es mit der Erschaffung von Universen aus? Was erschaffen wir wirklich wenn wir uns etwas Vorstellen? Besteht die Möglichkeit das wir alleine durch unsere Vorstellungskraft reale Welten, reale Situationen, die in anderen Dimensionen weiterexistieren kreieren?

Ein Ausdruck eines immateriellen Bewusstseins

Alles ist Bewusstseins/GeistAlles in Existenz besteht aus Bewusstsein, aus einer immateriellen Präsenz die unser derzeitiges Lebens prägt und permanent verändert. Bewusstsein ist dabei die höchste und grundlegendste Ausdrucksform der Schöpfung, ja Bewusstsein ist sogar die Schöpfung, eine Kraft aus der alle immateriellen und materiellen Zustände heraus entstehen. Gott ist daher ein gigantisches, schon immer existierendes Bewusstsein das sich durch Inkarnation individualisiert und kontinuierlich selbst erfährt (Das ganze Thema beleuchte ich auch ausführlich in meinem Buch). Jeder einzelne Mensch ist daher selber Gott bzw. ein Ausdruck des intelligenten Urgrundes. Gott bzw. das Urbewusstsein drückt sich in allem existierenden aus und erfährt auch folglich permanent jeden erdenklichen Bewusstseinszustand. Bewusstsein ist unendlich, raumzeitlos und wir Menschen sind ein Ausdruck dieser gewaltigen Kraft. Dabei besteht Bewusstsein aus Energie, aus energetischen Zuständen die sich aufgrund einhergehender Wirbelmechanismen verdichten oder entdichten können. Je dichter/negativer energetische Zustände dabei sind, desto materieller erscheinen sie und umgekehrt. Wir sind daher ein materieller Ausdruck einer immateriellen Kraft. Doch wie sieht es mit unserem eigenen Geist, mit unserer eigenen schöpferischen Grundlage aus. Wir selber bestehen auch aus Bewusstsein und verwenden dieses um Gegebenheiten zu schaffen, um Situationen zu erfahren. Dabei werden wir aufgrund der raumzeitlosen Beschaffenheit von Gedanken in keinster Weise in unserer Vorstellungskraft eingegrenzt.

Die permanente Erschaffung komplexer Welten

Erschaffung von UniversenDoch was erschaffen wir eigentlich genau wenn wir uns etwas vorstellen? Wenn ein Mensch sich etwas vorstellt, zum Bespiel ein Szenario in dem er Teleportation beherrscht, dann hat dieser Mensch in diesem Moment eine komplexe, reale Welt erschaffen. Natürlich erscheint einem das erdachte Szenario als feinstofflich und unreal, doch ich kann dir sagen das dieses erdachte Szenario sich materialisiert und auf anderer Ebene weiter existiert, in einer anderen Dimension, in einem Parallel Universum (Übrigens gibt es unendlich viele Universen, so wie es auch unendlich viele Galaxien, Planeten, Lebewesen, Atome und Gedanken gibt). Aus diesem Grund existiert auch schon alles, aus diesem Grund gibt es nichts was es nicht gibt. Egal was du dir auch vorstellst, in dem Moment wo du gedanklich etwas schaffst, erschaffst du zeitgleich auch ein neues Universum, ein Universum das aus deiner schöpferischen Kraft heraus entstanden ist, eine Welt die aufgrund deines Bewusstseins existent wurde, genau so wie du auch nur ein existierender Ausdruck eines alles durchdringenden Bewusstsein bist. Ein absurdes Beispiel, stell dir vor du bist permanent wütend und erzeugst gedankliche Szenarien in denen du etwas zerstörst, zum Beispiel einen Baum. In diesem Moment hast du dann als Schöpfer deines Universums tatsächlich eine Situation erschaffen in der ein Baum zerstört wird, dass ganze findet nur in einem anderen Universum, in einer anderen Welt statt. Eine Welt die du in dem Moment aufgrund deiner gedanklichen Vorstellungskraft erschaffen hast.

Alles existiert, es gibt nichts, was es nicht gibt.

Alles existiert, alles ist möglich, realisierbar!!Wie gesagt, Gedanken sind reale Dinge, komplexe Mechanismen die sich verselbstständigen und materialisieren können. All das was du dir vorstellst, existiert. Es gibt nichts was es nicht gibt. Deswegen sollte man auch niemals an etwas zweifeln, denn alles ist möglich, es gibt keine Grenzen, außer diese die man sich selbst auferlegt. Hinzu kommt das Skepsis nur ein Ausdruck des eigenen egoistischen Verstandes ist. Dieser Verstand ist verantwortlich für die Erzeugung von negativen/energetisch dichten Gedanken und Handlungen. Wenn man sich selbst sagt das etwas absolut nicht möglich ist, dann verschließt man in diesem Moment den eigenen Geist. Die Seele weiß das alles existiert, dass alles möglich ist, ja das sogar gerade in diesem Moment, ob zukünftige oder vergangene Szenarien, diese existieren. Nur der egoistische, urteilende, unwissende Verstand erzeugt für einen selber Grenzen. Man kann das auch selber regelrecht spüren, wenn man skeptisch ist oder sich denkt das ist vollkommen unmöglich, vollkommener Quatsch, dann erzeugt man in diesem Moment energetische Dichte, denn genau das ist es was der egoistische Verstand macht. Er lässt einen blind durchs Leben wandern und lässt einen selber Dinge für unmöglich halten. Er blockiert halt den eigenen Geist und erzeugt unzählige Grenzen. Genau so ist dieser Verstand für unsere eigene Angst verantwortlich (Angst = Negativität = Verdichtung, Liebe = Positivität = Entdichtung). Wenn man vor irgendetwas Angst hat dann handelt man in diesem Moment nicht aus dem seelischen, intuitiven Verstand heraus, sondern aus dem egoistischen Verstand. Man erzeugt eine parallel Welt, ein energetisch dichtes Szenario in dem leid herrscht. Von daher ist es ratsam eine positive gedankliche Welt zu erschaffen, ein Universum in dem Liebe, Harmonie und Frieden herrschen. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.