≡ Menu

Geometrie

Die Geschichte der Menschheit muss neu geschrieben werden, so viel ist sicher. Inzwischen werden sich immer mehr Menschen dessen bewusst, dass die uns vorgelegte Menschheitsgeschichte völlig aus dem Zusammenhang gerissen wurde, dass im Interesse mächtiger Familien wahre geschichtliche Ereignisse völlig verdreht wurden. Eine aus Desinformationen bestehende Geschichte, die letztlich der Bewusstseinskontrolle dient. Wenn die Menschheit nämlich wüsste was wirklich in den vergangenen Jahrhunderten und Jahrtausenden geschah, wenn sie zum Beispiel die wahren Ursachen/Auslöser der ersten beiden Weltkriege kennen würde, wenn sie wüsste das vor tausenden von Jahren Hochkulturen unseren Planeten besiedelten oder gar das wir für mächtige Instanzen lediglich Humankapital darstellen, dann würde schon morgen eine Revolution stattfinden.

Die heilige Geometrie oder auch die hermetische Geometrie genannt, beschäftigt sich mit den feinstofflichen Urprinzipien unserer Existenz und verkörpert dabei die Unendlichkeit unseres Seins. Aufgrund ihrer perfektionistischen und in sich schlüssigen Anordnung, verdeutlicht die heilige Geometrie außerdem auf einfache Art und Weise das alles in der gesamten Existenz miteinander verbunden ist. Wir alle sind letztlich nur ein Ausdruck einer geistigen Kraft, ein Ausdruck von Bewusstsein, dass wiederum aus Energie besteht. Ein jeder Mensch besteht dabei tief im inneren aus diesen energetischen Zuständen, sie sind letztlich dafür verantwortlich, dass wir auf immaterieller Ebene miteinander vernetzt sind.

Der goldene Schnitt gehört genau wie die Blume des Lebens oder die platonischen Körper der heiligen Geometrie an und stellt genau wie diese Symbole ein Abbild der allgegenwärtigen Schöpfung dar. Abseits der universellen Gesetzmäßigkeiten und anderen kosmischen Prinzipien drückt sich die Schöpfung halt auch noch in anderen Bereichen aus. Die göttliche Symbolik existiert in diesem Zusammenhang schon seit tausenden von Jahren und trat immer wieder auf unterschiedliche Art und Weise in Erscheinung. Die heilige Geometrie bezeichnet außerdem mathematische und geometrische Phänomene die in perfektionistischer Ordnung dargestellt werde können, Symbole die ein Abbild des harmonischen Urgrundes darstellen. Aus diesem Grund verkörpert die heilige Geometrie auch die Prinzipien der feinstofflichen Konvergenz.

Mit der fraktalen Geometrie der Natur wird eine Geometrie bezeichnet die sich auf in der Natur vorkommende Formen und Muster bezieht die in Unendlichkeit abgebildet werden können. Es sind abstrakte Muster, die aus kleineren und größeren Mustern bestehen. Formen die in ihrem strukturellen Aufbau nahezu identisch sind und in Unendlichkeit weitergeführt werden können. Es sind Muster die aufgrund ihrer unendlichen Darstellung ein Abbild der allgegenwärtigen natürlichen Ordnung darstellen.

Die heilige Geometrie oder auch hermetische Geometrie genannt, beschäftigt sich mit den immateriellen Urprinzipien unserer Existenz. Aufgrund unseres dualitären Daseins existieren immer polaritäre Zustände. Ob Mann – Frau, heiß – kalt, groß – klein, dualitäre Strukturen sind überall anzutreffen. Folglich existiert auch neben der Grobstofflichkeit eine Feinstofflichkeit. Die heilige Geometrie beschäftigt sich genaustens mit dieser feinstofflichen Präsenz. Die gesamte Existenz ist dabei auf diese heiligen geometrischen Muster zurückzuführen.

about

Alles spielt sich NUR in einem selbst ab. Man selbst ist die Quelle, der Weg, die Wahrheit und das Leben. Alles wurde NUR durch einen Selbst erschaffen. Man selbst ist GOTT - das höchste Selbstbild!