≡ Menu

Alles in Existenz besteht aus Energie. Dabei gibt es nichts, was nicht aus dieser elementaren Energiequelle besteht oder sogar aus ihr heraus entsteht. Dieses energetische Gewebe wird dabei von Bewusstsein angetrieben oder besser gesagt ist es Bewusstsein, das dieser energetischen Struktur Form verleiht. Parallel dazu besteht Bewusstsein auch wiederum aus Energie, unser Geist (da unser Leben ein Produkt unseres Geistes ist und die äußere wahrnehmbare Welt eine geistige Projektion darstellt, ist Immaterialität überall präsent) ist folglich nicht materieller, sondern immaterieller/mentaler Natur.

Verändere deine Grundfrequenz

Verändere deine Grundfrequenz Das Bewusstsein eines Menschen besteht daher aus Energie, die wiederum auf einer entsprechenden Frequenz schwingt. Aufgrund unserer eigenen gedanklichen/schöpferischen Fähigkeiten sind wir daher in der Lage, unseren eigenen Frequenzzustand zu verändern. Zugegeben, unsere eigene Frequenz verändert sich permanent. Wenn du beispielsweise vorhin im Wald spazieren warst, dann war deine Frequenz zu diesem Zeitpunkt anders als zum jetzigen Zeitpunkt, in dem du dir den Artikel durchliest. Deine Empfindungen waren anders, du hast völlig andere Sinneseindrücke erfahren und andere Gedanken in deinem eigenen Geiste legitimiert. Es herrschte ein anderer Umstand vor, der folglich auch von einer anderen Grundschwingung/Frequenz geprägt wurde. Dennoch können wir unseren Frequenzzustand gewaltig verändern, erhöhen oder gar vermindern. Dies geschieht über verschiedene Wege, zum Beispiel durch neue Erkenntnisse bezüglich des eigenen Lebens, die dann zu einer Neuausrichtung des eigenen geistigen Zustandes führen. Man lernt neue Umstände kennen, schafft neue Glaubenssätze, Überzeugungen und Ansichten zum Leben und kann dadurch die eigene Grundfrequenz komplett verändern. Auf der anderen Seite können wir auch eine massive Frequenzerhöhung erfahren, zum Beispiel durch die Legitimation von positiven Gedanken im eigenen Geiste. Liebe, Harmonie, Freude und Frieden sind dabei immer Empfindungen, die unsere Frequenz hoch halten und uns ein Gefühl der Leichtigkeit verschaffen. Negative Gedanken vermindern wiederum unsere eigene Frequenz, – “schwere Energien” werden geschaffen, weshalb Menschen die an Depressionen leiden oder in tiefer Trauer sind, sich träge, erschöpft, “schwer” und teilweise sogar wie erschlagen fühlen.

Alles ist Energie und das ist alles. Gleiche die Frequenz an die Realität an, die Du haben willst und Du wirst sie bekommen ohne dagegen etwas tun zu können. Es kann keinen anderen Weg geben. Das ist nicht Philosophie, das ist Physik.” – Albert Einstein..!!

Eine weiterer Aspekt der unsere Frequenz verändert ist unsere Ernährung. Ein Mensch der sich beispielsweise über einen langen Zeitraum hinweg sehr unnatürlich ernährt, der könnte dabei eine langsame, aber stetige Herabsenkung seiner eigenen Frequenz erfahren.

Nutze die besondere Kraft des Segnens

Nutze die besondere Kraft des SegnensSo belastet eine entsprechende Ernährung das eigene Geist/Körper/Seele System und insbesondere körpereigene Funktionalitäten leiden darunter. Eine chronische Vergiftung, ausgelöst durch eine unnatürliche Ernährung fördert halt die Entstehung bzw. Manifestation von Krankheiten und schwächt unser Immunsystem (zumal eine entsprechende Ernährung unseren Alterungsprozess beschleunigt). Eine natürliche Ernährung erhöht wiederum unsere eigene Frequenz, vor allem dann, wenn sie über einen langen Zeitraum praktiziert wird. Natürlich, die Hauptursache eines niedrigen Frequenzzustandes ist in der Regel immer ein innerer Konflikt, durch den wir am Ende des Tages leiden und über ein negatives gedankliches Spektrum verfügen. Dennoch kann eine natürliche Ernährung wahre Wunder bewirken. Die Auswahl unserer Lebensmittel ist daher entscheidend. Dabei sind lebendige/energetische Lebensmittel, sprich Nahrung, die schon von Grund auf über eine hohe Frequenz verfügt, sehr bekömmlich und stärken unseren Geist. In diesem Zusammenhang gibt es aber eine Möglichkeit, durch die man die Frequenz entsprechender Lebensmittel anheben kann und zwar durch das Informieren mit positiven Gedanken. Allem voran ist hier das Segnen sehr erwähnenswert. So können wir durch segnen die Qualität unserer Lebensmittel maßgeblich verbessern. Mal abseits dessen das wir uns so in Achtsamkeit üben und ein ausgeprägteres Ernährungsbewusstsein bekommen (unser Umgang mit entsprechenden Lebensmitteln wird bewusster), erhöhen wir dadurch die Frequenz unserer Nahrung. Man harmonisiert so gesehen die Nahrung, wodurch sie deutlich bekömmlicher wird. Ähnlich verhält es sich ja auch mit Wasser, das letztlich über ein einzigartiges Erinnerungsvermögen (aufgrund von Bewusstsein) verfügt und daher auf unsere eigenen Gedanken reagiert.

Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein. – Hippokrates..!!

So verändern positive Gedanken die Struktur der Wasserkristalle und sorgen dafür, dass diese sich harmonisch anordnen (Wasser harmonisieren, so geht´s). Aus diesem Grund sollten wir uns die Macht des Segnens definitiv zu Nutze machen und fortan unsere Nahrung segnen. Dabei müssen wir noch nicht einmal einen Segen aussprechen, sondern wir können den Segen innerlich bzw. rein gedanklich anwenden. In diesem Zusammenhang sei auch nochmal gesagt, dass Energie immer unserer eigenen Aufmerksamkeit folgt, weshalb wir mithilfe unserer Aufmerksamkeit (Fokus), unsere eigene gedankliche Energie lenken können. Wir können daher gezielt Umstände erschaffen, die wiederum harmonischer Natur sind. Dieses Prinzip lässt sich auf gewisse Art und Weise auch auf unsere Nahrungsmittel anwenden, denn unsere Nahrungsmittel können wir alleine durch unsere achtsamen und positiven Intentionen/Herangehensweisen, harmonisieren. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Du willst uns unterstützen? Dann klicke HIER

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz ist Ausdruck eines großen Geistes, eines übergreifenden, alles durchdringenden Bewusstseins, das erstens sämtlichen existierenden Zuständen Form verleiht, zweitens unseren Urgrund darstellt und drittens hauptverantwortlich für unser Dasein ist.