≡ Menu

Wie schon des Öfteren in meinen Artikeln erwähnt, unterliegen wir Menschen häufig eigenen gedanklichen Problemen, sprich wir lassen uns von eigenen nachhaltigen Verhaltensweisen und Gedankengängen dominieren, leiden unter negativen Gewohnheiten, gegebenenfalls sogar unter negativen Überzeugungen und Glaubenssätzen (beispielsweise: “Ich schaff das nicht”, “ich kann das nicht”, “ich bin nichts wert”) und lassen uns genau so auch immer wieder von eigenen Problemen oder gar gedanklichen Unstimmigkeiten/Ängsten kontrollieren. Auf der anderen Seite verfügen sehr viele Menschen auch über eine eher geringfügig ausgeprägte Willenskraft und stehen sich in der Folge aufgrund fehlender Selbstbeherrschung, selbst im Weg.

Die Ausprägung der eigenen Willenskraft

Selbstbeherrschung als Schlüssel zu einem höheren BewusstseinszustandNatürlich, wenn ein Mensch über wenig Willenskraft verfügt, dann ist dies ein Zustand, der nicht dauerhaft aufrechterhalten werden muss. Je mehr wir uns in diesem Zusammenhang geistig sowie seelisch weiterentwickeln, je mehr wir über unseren eigenen Schatten hinausspringen, je mehr wir uns selbst wieder überwinden und parallel dazu, uns aus selbstauferlegten, negativen Gewohnheiten oder besser gesagt aus Abhängigkeiten befreien, desto größer wird auch unsere eigene Willenskraft. Die Willenskraft ist daher auch eine Kraft, deren Ausprägung letztlich von uns ganz alleine abhängt. Dabei kann sich in diesem Zusammenhang auch ein jeder Mensch, eine extrem starke Willenskraft aufbauen und Herr seines eigenen Geistes werden. Was das betrifft ist sogar zur Erfüllung eines vollkommen freien Lebens, die Ausprägung der eigenen Willenskraft, essenziell. Wenn wir Menschen uns nämlich immer wieder von eigenen Problemen dominieren lassen, wenn wir mit Abhängigkeiten/Süchten zu kämpfen haben, wenn wir negativen Gewohnheiten unterliegen, – was alles übrigens Indizien für eine minimal ausgeprägte Willenskraft sind, dann berauben wir uns ein Stück weit unserer eigenen Freiheit.

Je mehr Süchte ein Mensch ablegt bzw. aus je mehr Abhängigkeiten er sich befreit, desto mehr prägt sich auch wieder seine Fähigkeit aus, das Leben aus einem freien und vor allem klaren Bewusstseinszustand heraus zu betrachten..!!

Statt in gewissen Momenten vollkommen frei sein zu können oder gar das tun zu können, was man möchte, oder besser gesagt, das tun zu können, was wiederum den eigenen Herzenswünschen entspricht und für das eigene geistige + körperliche Wohlbefinden wichtig ist, halten wir uns in unserer eigenen Abhängigkeit/Sucht gefangen und müssen dieser nachkommen.

Selbstbeherrschung als Schlüssel zu einem höheren Bewusstseinszustand

Selbstbeherrschung als Schlüssel zu einem höheren BewusstseinszustandSo kann zum Beispiel ein Raucher, der daran gewöhnt ist, direkt nach dem Aufstehen eine Zigarette zu rauchen (dasselbe Prinzip könnte man auch auf Kaffee übertragen), auch nicht morgens vollkommen zufrieden aufstehen, wenn er keine Zigarette hätte. In einem solchen Fall wäre der Raucher stattdessen genervt, gereizt, würde sich unausgeglichen fühlen und seine Gedanken würden lediglich um die entsprechende Zigarette kreisen. Er wäre in einem solchen Moment geistig nicht frei, könnte nicht im Jetzt leben (Ausrichtung auf ein zukünftiges Szenario, in dem geraucht wird), sondern er würde sich einzig und allein, in seinem eigenen geistigen Zustand gefangen halten und so seine eigene Freiheit einschränken. Wir berauben uns daher durch entsprechende Abhängigkeiten unserer eigenen Freiheit und vor allem auch unserer eigenen Willenskraft. Letztlich stellt diese Herabsenkung unserer eigenen Willenskraft und die Einschränkung unserer eigenen Freiheit, dann auch eine Belastung für unsere eigene Psyche dar und auf lange Sicht betrachtet, begünstigt das auch wieder die Entstehung von Krankheiten (Überlasteter Geist → Stress →  Schwächung unseres Immunsystems).

Die Ablegung eigener Abhängigkeiten bzw. die Erlösung eigener Schattenanteile, erhöht nicht nur unsere eigene Schwingungsfrequenz, sondern verändert auch noch die Qualität unseres eigenen Bewusstseinszustandes. Wir werden klarer, willensstärker und deutlich feinfühliger..!!

Dennoch gibt es im Grunde genommen kaum ein schöneres Gefühl, als über eine sehr ausgeprägte Willenskraft zu verfügen. Wenn man sich selbst wieder stark fühlt, eigene Süchte überwindet, miterlebt, wie die eigene Willenskraft ansteigt, wenn man sich selbst wieder beherrschen kann (Herr über die eigenen Gedanken + Empfindungen) wird und dadurch auch noch das Gefühl der geistigen Klarheit erfährt, dann stellt man fest, das ein entsprechend geistiger Zustand, durch nichts in der Welt zu ersetzen ist.

Meister der eigenen Inkarnation

Meister der eigenen InkarnationMan fühlt sich dann deutlich klarer, ausgeglichener, dynamischer, fitter, – spürt, wie die eigenen Sinne geschärft sind und kann viel besser in sämtlichen Lebenssituationen agieren. Genau so entwickeln wir Menschen dann auch ein deutlich harmonischeres Gedankenspektrum. Aufgrund der sehr stark ausgeprägten Willenskraft und der eigenen Freiheit, – die man sich dadurch selbst wieder schenken konnte, fühlt man sich nämlich im gesamten besser und ist deutlich glücklicher. Was das betrifft führt die Überwindung eigener Abhängigkeiten und das daraus resultierende, harmonischere Gedankenspektrum, auch dazu, das wir Menschen dem sogenannten Christusbewusstsein, auch kosmischer Bewusstseinszustand gemeint, deutlich näher kommen. Hiermit ist ein extrem hoher Bewusstseinszustand gemeint, in dem ausschließlich harmonische Gedanken und Emotionen ihren Platz finden, sprich ein Bewusstseinszustand, aus dem eine Realität heraus entsteht, die von bedingungsloser Liebe, Nächstenliebe, Unabhängigkeit, Freiheit, Einklang und Frieden geprägt wird. Ein Mensch, der einen solch hohen Bewusstseinszustand manifestiert hat, würde auch keinerlei Süchten/Abhängigkeiten/Schattenanteilen mehr unterliegen, im Gegenteil, ein solcher Bewusstseinszustand setzt nämlich vollkommene Reinheit voraus. Ein reines Herz, eine sehr hohe moralische und Ethische Entwicklungsstufe und ein vollkommen freier Geist, aus dem weder Urteile und Wertungen, noch Ängste oder Einschränkungen, heraus entstehen. Ein solcher Mensch wäre dann ein Meister seiner eigenen Inkarnation und hätte den eigenen Reinkarnationszyklus überwunden. Er benötigt diesen Zyklus dann nicht mehr, einfach aus dem Grund, da er das Spiel der Dualität überwunden hätte.

Um Meister der eigenen Inkarnation zu werden ist es zwingend notwendig, eine sehr hohe ethische und hohe geistige Entwicklungsstufe zu erreichen, sprich ein Bewusstseinszustand, der von Reinheit und Freiheit, statt von Schatten und Abhängigkeit, geprägt wird..!!

Nun denn, aufgrund all dieser positiven Aspekte, die nach der Überwindung eigener Schattenanteile/Abhängigkeiten wieder von uns entfaltet werden, ist es definitiv sehr ratsam, das wir uns wieder dem Wandel der Zeit anschließen und genau so eigene Abhängigkeiten und nachhaltige Gewohnheiten überwinden. Letzten Endes werden wir uns dadurch dann auch nicht nur deutlich ausgeglichener fühlen, sondern auch unseren eigenen Bewusstseinszustand massiv anheben und erweitern können. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Du willst uns unterstützen? Dann klicke HIER

Kommentare

Kommentare