≡ Menu

Die heutige Tagesenergie am 02. Januar 2020 (yes, es fühlt sich nach wie vor gut an, das zu schreiben) wird einerseits von den Energien der begonnenen goldenen Dekade geprägt, wodurch wir dazu ermuntert werden, eine Realität aus unserem höchsten Gottesgeist manifest werden zu lassen (woraus eine göttliche Realität resultiert, – erst wenn du dich als Gott/Schöpfer ansiehst, projizierst du dieses Gefühl/dieses Bild von dir selbst, auf die äußere Welt – wie innen, so außen. Das Königreich Gottes befindet sich daher in uns selbst und kann nur durch uns selbst auf die Erde gebracht werden) und andererseits von einer besonderen Zahlenfolge, denn in dem heutigen Datum befinden sich drei zweien (Numerologie).

Die Umgestaltung der Welt

Die Portaltage für dieses JahrNun, letztendlich verdeutlichen diese besonderen Zahlenfolgen, insbesondere zu Beginn des Jahres hin (gestern, – 01.01.2020 – 11-22), was für eine heftige Magie uns doch direkt erreicht. An dieser Stelle muss ich auch direkt gestehen, dass diese 2020 Magie richtig stark spürbar ist. In diesem Zusammenhang durchströmte mich am gestrigen Tag permanent ein ganz besonderes Gefühl. Hinzu kommt dazu, paradoxerweise, dass ich mich zu Beginn des Tages sehr müde und eher unzufrieden fühlte (bzw. lies ich mich leicht von all den Vorhaben für dieses Jahrzehnt erschlagen), doch nach einem knallharten Beintraining zum frühen Abend hin, legten sich all diese Bedenken und ich war in einem sehr starken, geerdeten und vor allem positiven Bewusstseinszustand verankert (sobald man die eigene Komfortzone verlässt, geschehen Wunder). Es war daher ein spannendes Wechselbad der Gefühle und die zwei Tageshälften gingen mit verschiedenen Empfindungen einher. Schlussendlich verdeutlichte mir diese Handlung bzw. Durchlebung eine wichtige Energie für dieses Jahr, nämlich das insbesondere die Überwindung des eigenen Selbst oder besser gesagt die Überwindung eines niedergeschlagenen Bewusstseinszustandes durch aktives Handeln, zu einer harmonischen Wirklichkeit führt (ein Bild von uns selbst wahr werden lassen, in dem wir uns selbst überwinden und willensstark sind, was nur möglich wird, in dem wir uns selbst überwinden). Letztendlich werde ich diesen drive, in diesem Jahr, auch vollkommen ausleben und mit vollem Herzen an der Umgestaltung dieser Welt (Schaffung einer gerechten Welt, – das goldene Zeitalter) wirken. Wenn wir uns selbst dabei verändern, verändern wir die Welt und deshalb ist es daher auch ungemein wichtig, dass wir uns selbst verwirklichen, dass wir unseren höchsten Gottesgeist verwirklichen und in die volle Eigenverantwortung gehen.

In diesem Jahrzehnt, sprich in dem goldenen Jahrzehnt, werden die größtmöglichen Veränderungen manifest werden und die Menschheit wird eine Wandlung durchleben, durch die eine kollektive Wirklichkeit erschaffen werden kann, in der Frieden, Fülle, Glückseligkeit und Selbstliebe den Planeten beflügeln werden. Es ist daher die Zeit des vollständigen Erwachens. In diesem Jahrzehnt wird sich alles verändern..!!

Wie gesagt, wir sind in der Lage, als Schöpfer selbst, dass goldene Zeitalter einzuleiten und in diesem Jahrzehnt werden wir dem gemeinsam nachgehen. Aufgrund unseres Geistes, aufgrund unseres göttlichen Daseins, ist alles möglich. In diesem Sinne, bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie. 🙂

Du möchtest meine tägliche Arbeit unterstützen, dann klicke hier ❤ 

Schreibe einen Kommentar zu Roberta Maria Hakala Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Roberta Maria Hakala 2. Januar 2020, 12:14

      Wunderschön geschrieben, lieber Yannick, und so wahr. Das mit der Selbstüberwindung ist mir heute begegnet, wie ich beobachtet habe, dass sich ein gewohnheitsmäßiges Verhalten gezeigt hat, das nicht unbedingt dienlich ist. Diesmal habe ich anders gehandelt undd as fühlte sich im Nachhinein sooo gut an. Interessant, dass du das gerade heute geschrieben hast oder auch nicht, weil ich das wohl heute lesen wollte 😉 Hab einen schönen Tag! Herzensgrüße, Maria

      Reply
    Roberta Maria Hakala 2. Januar 2020, 12:14

    Wunderschön geschrieben, lieber Yannick, und so wahr. Das mit der Selbstüberwindung ist mir heute begegnet, wie ich beobachtet habe, dass sich ein gewohnheitsmäßiges Verhalten gezeigt hat, das nicht unbedingt dienlich ist. Diesmal habe ich anders gehandelt undd as fühlte sich im Nachhinein sooo gut an. Interessant, dass du das gerade heute geschrieben hast oder auch nicht, weil ich das wohl heute lesen wollte 😉 Hab einen schönen Tag! Herzensgrüße, Maria

    Reply