≡ Menu

Die heutige Tagesenergie am 05. Februar 2019 wird einerseits von den nachwirkenden Einflüssen des gestrigen Neumondes im Sternzeichen Wassermann geprägt und auf der anderen Seite von der generellen bewusstseinserweiternden und impulsreichen energetischen Grundqualität (zurückzuführen auf eine Frequenzanhebung unseres Sonnensystems/Planeten und aufgrund der massiven geistigen Weiterentwicklung, – je mehr Menschen einen Gedanken in sich tragen, desto stärker wird dieser Gedanke im Kollektiv manifest). Impulsreich ist hier auch das tragende Stichwort, denn die aktuellen Tage des Jahres 2019 sind derart impulsträchtig, sodass uns unzählige neue Perspektiven, Möglichkeiten und vor allem Bewusstseinszustände erreichen können und bisher auch erreichten.

Uns wird immer mehr zuteil

Impulsreiche ZeitenIm Kern basiert dabei ja auch alles auf Bewusstsein und wir Menschen können, als spirituelle/geistige Wesen selbst, unsere eigenen Bewusstseinszustände wechseln. Ja, im Grunde genommen sind wir dabei in der Lage, innerhalb kürzester Zeit in geistige Zustände einzutauchen, die von Fülle, Weisheit und im gesamten von einem positiven Grundgefühl geprägt sind. Aufgrund der impulsreichen und sehr stürmischen energetischen Grundqualität, können wir ebenfalls auch permanente Wechsel diverser Bewusstseinszustände erfahren, ein Umstand, der mir in den letzten Wochen sehr häufig zuteil wurde (vor einigen Monaten angesprochen, – Während ich in einem Moment emotional sehr aufgewühlt war und mich innerlich schwach fühlte, war ich im nächsten Moment wie ausgewechselt und erfuhr ein Gefühl von Sorgenfreiheit und Liebe, – die Fähigkeit, umgehend in neue Zustände einzutauchen, ist halt einem jeden Menschen gegeben). Aktuell erfahre ich dabei auch ähnliches, jedoch bezieht sich das dabei größtenteils auf ein Pendeln zwischen Fülle und Mangel, wobei die Fülle überwiegt (selbstverständlich war es zuvor auch ein Pendeln zwischen Fülle und Mangel, jedoch ist es diesmal direkter, sprich ich beziehe das diesmal direkt auf Fülle und Mangel). Dabei verfüge ich im gesamten über ein positives Grundgefühl und weiß innerlich, das mir aufgrund der alles durchdringenden Fülle (dir nicht nur einem jeden Menschen zusteht, wenn man sich dem öffnet, sondern ebenfalls immer da ist), all das zuteil wird, was ich doch benötige oder was ich erfahren möchte.

Dein Verstand ist ein Instrument, ein Werkzeug. Er hat seinen Nutzen bei bestimmten Aufgaben, und wenn die erledigt sind, schaltest du ihn wieder ab. In Wirklichkeit sind achtzig bis neunzig Prozent des Denkens der meisten Menschen nicht nur nutzlos und repetitiv, sondern oft so gestört und negativ, dass sie geradezu schädlich wirken. – Eckhart Tolle..!!

Es ist dabei auch keine Erwartung, sondern viel mehr ein inneres WISSEN, das es so ist, wodurch ich dann auch entsprechende Umstände/Zustände automatisch erfahre. Teilweise erfahre ich dabei entsprechende Zustände innerhalb kürzester Zeit.

Fülle oder Mangel – Wir haben die Wahl

Fülle oder Mangel - Wir haben die WahlDennoch kommt es auch vor, das ich mal wieder in einem Moment in einen Zweifel falle (lasse mich auf meinen Verstand ein der mir sagt, das etwas nicht erfahren wird, da es nicht möglich ist → Mangel) und prompt Mangel anziehe und die gewünschten “Fülle-Erfahrungen” ausbleiben (ich erfahre dann die Auswirkungen meiner vorübergehenden geistigen Grenze). Die aktuellen Tage sind daher weiterhin faszinierend und können mit den unterschiedlichsten Zuständen einhergehen. Uns können innerhalb kürzester Zeit die unterschiedlichsten Impulse erreichen und ebenfalls kann, in der aktuellen “Umbruchzeit” ein Tag oder gar ein Moment kommen, indem wir eine fundamentale Abänderung unseres eigenen geistigen Zustandes erfahren (wir reflektieren uns Selbst und verstehen plötzlich eigene Muster → Befreiung, oder wir legitimieren von einen auf den anderen Moment, einen völlig neuen Glaubenssatz im eigenen Geiste). Dabei steuern wir nach wie vor auf eine Befreiung unserer Herzen hin. Die Manifestation unserer Herzenergie rückt immer mehr in den Vordergrund und beschert uns immer mehr Eindrücke von einem Leben, basierend auf Fülle, Liebe, Lebensenergie, Vitalität und Frieden. Alles liegt dabei in unseren Händen, da wir die Schöpfer unseres Lebens sind und uns selbst aussuchen können, ob wir Fülle oder Mangel erfahren, ob wir destruktive/verschließende oder harmonische/offene Lebensumstände erschaffen. Natürlich läuft im Hintergrund ein gravierender Wandel ab, gar keine Frage und ebenfalls wachen immer mehr Menschen auf, sprich ein geistiges und seelisches Gedeihen, einhergehend mit der Öffnung unserer Herzen, wird immer manifester. Genau so können wir immer stärker mit Mustern konfrontiert werden, die auf Mangel und Destruktivität basieren, einfach da die hohe planetare Grundfrequenz (der Übergang in 5D), unsere Muster in unser Tagesbewusstsein transportiert, dennoch bedeutet das nicht, das wir unsere Kraft abtreten müssen oder dem für einen langen Zeitraum, bis die Muster bereinigt sind, verfallen müssen. Wir haben immer die Wahl und können aufgrund der besonderen Phase, in der sich die gesamte Menschheit derzeit befindet, unglaubliches bewirken und erfahren. Ebenfalls können wir vollkommen in der alles durchdringenden Fülle baden und all das in unser Leben ziehen, was wir doch erfahren möchten, insbesondere dann, wenn wir wissen, das wir als göttliche Wesen/Schöpfer, mithilfe unserer geistigen Fähigkeiten, alles manifestieren können.

Jeder, der mit seinem Verstand identifiziert ist statt mit seiner wahren Stärke, dem tieferen, im Sein verankerten Selbst, wird die Angst als ständigen Begleiter haben. – Eckhart Tolle..!!

Unser Herz sagt ja, es geht, es ist möglich, es ist erfahrbar/realisierbar, es ist genau so richtig, alles kommt → Fülle, unser Verstand sagt wiederum nein, das geht nicht, das ist nicht möglich, das ist nicht manifestierbar/realisierbar, es ist derzeit nichts richtig, ich erhalte nichts → Mangel. Schließen wir uns von daher dem Wandel und den damit einhergehenden herzöffnenden Impulsen an und erschaffen wir ein Leben, das auf Fülle, Frieden und Liebe basiert. Es ist, auch wenn das zwischendurch, gerade während der Durchlebung leidvoller Bewusstseinszustände, schwer erkennbar ist, leichter als jemals zuvor. Wir können alles erreichen und erschaffen, ALLES. Uns selbst sind keine Grenzen gesetzt, außer die, die wir uns selbst auferlegen, doch diese Grenzen können wir sprengen. In diesem Sinne Freunde, bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie. 🙂

Ich bin dankbar für eine jede Unterstützung 🙂 

Tagesfreude am 05. Februar 2019 – Die unermessliche Größe des Bewusstseins
Freude des Lebens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − eins =