≡ Menu

Die heutige Tagesenergie am 09. Februar 2018 wird weiterhin von zwei hauptsächlichen Umständen begleitet. Einerseits von den Nachwirkungen der letzten zwei Portaltage, die von den energetischen Einflüssen her gefühlt so intensiv wie schon lange nicht mehr waren und andererseits von dem Mond im Sternzeichen Schütze. Dabei wirkt insbesondere der “Schütze-Mond” auf uns ein und sorgt dafür, das wir nach wie vor sehr idealistisch und gegebenenfalls auch wissbegierig gestimmt sind.

Weiterhin idealistisch gestimmt

Weiterhin idealistisch gestimmtDoch auch die Nachwirkungen der zwei Portaltage sollten nicht unterschätzt werden denn immerhin erreichten uns bis gestern noch sehr starke energetischen Einflüsse. Zu meiner Überraschung waren die Tage daher auch sehr erschöpfend. Im Grunde genommen empfinde ich seit gut einem Jahr Portaltage immer als sehr beflügelnd und geistreich, so kam es auch schon des öfteren vor, dass ich besonders an diesen Tagen zu wichtigen Erkenntnissen bezüglich meines eigenen Lebensumstandes gekommen bin. Doch diesmal war alles anders und die Portaltage setzten mir ordentlich zu. So konnte ich insbesondere in der Nacht zum zweiten Portaltag garnicht einschlafen, hatte sehr intensive Träume und war am nächsten Tag total ausgelaugt. Am zweiten Portaltag normalisierte sich dann alles wieder einigermaßen und es ging bergauf. In dieser Nacht konnte ich deswegen deutlich besser schlafen, auch wenn mich wieder intensive Träume erreichten, die aber faszinierend waren. Nun denn, am heutigen Tag wirken daher hauptsächlich die Energien des Mondes im Sternzeichen Schütze auf uns ein. Auf der anderen Seite erreichen uns drei weitere Mondkonstellationen. So wurde schon um 07:39 Uhr eine Verbindung, sprich eine Konjunktion zwischen Mond und Mars (im Sternzeichen Schütze) wirksam, wodurch wir vorübergehend leicht reizbar, prahlerisch, anfällig für Krankheiten aber auch sehr leidenschaftlich sein konnten. Um 17:03 Uhr erreicht uns dann wiederum eine weitere eher disharmonische Konstellation und zwar ein Quadrat zwischen Mond und Neptun (im Sternzeichen Fische), dass uns träumerisch, passiv und eventuell auch unausgeglichen stimme könnte, zumindest wenn wir derzeit selbst nicht all zu sehr auf der Höhe sind, dann kann es nämlich passieren, dass unsere negative gedankliche Ausrichtung durch diese Konstellation verstärkt wird. Zu guter Letzt erreicht uns dann um 21:32 Uhr eine harmonische Konstellation und zwar ein Sextil zwischen Mond und Merkur (im Sternzeichen Wassermann), das uns einen guten Verstand, eine große Lernfähigkeit, Schlagfertigkeit, Sprachtalent und ebenso auch ein gutes Urteilsvermögen verschaffen kann.

Die heutigen tagesenergetischen Einflüsse werden hauptsächlich vom Mond im Sternzeichen Schütze begleitet, weshalb ein Wissensdurst, eine idealistisch angehauchte Stimmung und auch eine gewisse Neugierde im Vordergrund stehen kann..!! 

Auf der anderen Seite könnte diese Konstellation auch unsere intellektuellen Fähigkeiten stark ausprägen lassen. Im Großen und Ganzen wirken aber hauptsächlich die Einflüsse des Mondes im Sternzeichen Schütze auf uns ein, weshalb wir nach wie vor sehr idealistisch und wissbegierig gestimmt sein können. Eine gute Zeit um sich daher mit philosophischen und anderen interessanten Themen auseinanderzusetzen. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Du willst uns unterstützen? Dann klicke HIER

Sternkonstellation Quelle: https://www.schicksal.com/Horoskope/Tageshoroskop/2018/Februar/9

Kommentare

Kommentare