≡ Menu

Die heutige Tagesenergie am 12. Februar 2018 steht insbesondere für schöpferisch geprägte Tätigkeiten, sprich für Arbeiten, bei denen insbesondere unsere Kreativität gefragt ist. Dabei können künstlerisch veranlagte Menschen Außergewöhnliches leisten und definitiv interessante Umstände gestalten. Aufgrund der sehr außergewöhnlichen und künstlerischen Energien, steht daher unsere eigene Schöpferkraft vollkommen im Vordergrund.

Unsere Kreativität im Vordergrund

Unsere Kreativität im VordergrundIn diesem Zusammenhang verfügt auch wie schon des öfteren erwähnt ein jeder Mensch über einzigartige schöpferische Fähigkeiten, denn aufgrund unseres eigenen Geistes bzw. aufgrund unserer eigenen Gedanken, können wir unsere eigene Realität beliebig verändern. Wir sind daher in der Lage unseren eigenen Lebensweg zu verändern und können in der Folge unser eigenes Schicksal selbst in die Hand nehmen (wir Menschen müssen keinem vermeintlichen Schicksal unterliegen). Ebenso können wir aufgrund unseres Manifestationspotenzials Umstände erschaffen oder gar zerstören. Letztlich ist daher ein jeder Mensch ein faszinierender Schöpfer seiner eigenen Realität und kann in der Regel (es gibt auch prekäre Umstände die dies nur bedingt zulassen, keine Frage) ein Leben erschaffen, das vollkommen seinen Vorstellungen entspricht. Wenn wir ein gewisses Ziel vor Augen haben, dann können wir durch die gezielte Nutzung unseres eigenen Fokus (Energie folgt immer unserer eigenen Aufmerksamkeit), kombiniert mit unserer Willenskraft an der Manifestation des Ziels oder besser gesagt des entsprechenden Lebensumstandes wirken. Unser Potenzial ist dabei nahezu grenzenlos, ja, Grenzen sind diesbezüglich sogar viel mehr selbstauferlegte gedankliche Blockaden (zurückzuführen auf negative Überzeugungen und Glaubenssätze – im Unterbewusstsein verankerte Programme), die uns daran hindern an der Verwirklichung unseres eigenen Selbst zu arbeiten. Nun denn, aufgrund der heutigen tagesenergetischen Einflüsse könnte unsere eigene Schöpferkraft definitiv zur Geltung kommen und wir könnten uns insbesondere im künstlerischen Bereich stark entfalten. Zurückzuführen sind diese Einflüsse dabei auf den Mond, der um 06:08 Uhr eine harmonische Verbindung, sprich ein Sextil mit Neptun (im Sternzeichen Fische) bildete. Diese Konstellation verschafft uns dabei einen eindrucksvollen Geist, eine starke Einbildungskraft, eine gewisse sensitive Ausprägung und ein gutes Einfühlungsvermögen. Auf der anderen Seite prägt diese Konstellation unsere künstlerischen Talente aus und könnte uns daher sehr kreativ, aber auch träumerisch stimmen.

Die heutigen tagesenergetischen Einflüsse sind aufgrund eines Sextil zwischen Mond und Neptun eher schöpferischer Natur und könnten in der Folge unsere eigenen kreativen Fähigkeiten zum Ausdruck bringen..!!

Um 20:21 Uhr wird dann auch noch eine Konjunktion zuwischen Mond und Pluto (im Sternzeichen Steinbock) aktiv, wodurch wir dann vorübergehend niedergeschlagen sein könnten und bezüglich diverser Süchte zügellos sind. Heftige Gefühlsausbrüche können in dieser Zeit zu Affekthandlungen führen. Ansonsten wirkt auch noch seit gestern (00:20 Uhr- zwei tagelang wirksame Verbindung) ein Quadrat, sprich eine negative Konstellation zwischen Sonne und Jupiter (im Sternzeichen Skorpion) auf uns ein, wodurch wir zu Extravaganzen und eigenwilligen Handeln neigen könnten. Dennoch sei gesagt, dass am heutigen Tag die Einflüsse des Sextil zwischen Mond und Neptun vorherrschend sind, weshalb unsere eigenen kreativen und künstlerischen Aspekte im Vordergrund stehen. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Du willst uns unterstützen? Dann klicke HIER

Sternenkonstellationen Quelle: https://www.schicksal.com/Horoskope/Tageshoroskop/2018/Februar/12

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz ist Ausdruck eines großen Geistes, eines übergreifenden, alles durchdringenden Bewusstseins, das erstens sämtlichen existierenden Zuständen Form verleiht, zweitens unseren Urgrund darstellt und drittens hauptverantwortlich für unser Dasein ist.